Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 13 14 15 16 weiter
vom: 28.03.2018, 22:18
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Ken.Guru

Na und? Nach derselben Logik wollen Alphatiere ihre Gene weitergeben.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 28.03.2018, 23:03
Ken.Guru Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@Ken.Guru

Na und? Nach derselben Logik wollen Alphatiere ihre Gene weitergeben.


irgendwie hast du mich nicht richtig verstanden. smilie_02

der witz ist, er kann es und er weis auch das er es kann. das ist zb. eine führungsqualität, nennt sich selbstbewustsein. ok, trump ist die arroganz in person und da sehe ich eher ein problem das ihm das mal gegen das knie läuft oder auch nicht. er ist aber auch patriot und das verbessert widerum seine chancen das ihm vieles verziehen wird bis ................

ist mir aber ehrlich gesagt herzlich egal. ich kuck nur zu und amüsiere mich über die täglich idiotie und der grund ist ganz einfach, ich könnte mich aufregen und meine kraft vergeuden und nichts erreichen oder ich seh es als entertainment. Mr. Green
_________________
Die Diskussion mit linken Akademikern und von sich überzeugten Ekschperten ist das Schlimmste was man sich nach Zahnschmerzen vorstellen kann.

Ha Ke Feng
alter chinesischer Philosoph
vom: 28.03.2018, 23:09
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Indiana Jones hat Folgendes geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:


Trump hat sich durch die Reihen der bekanntesten "Darstellerinnen" gevögelt....



die da wären ?

Name, Alter, Augenfarbe, Haarfarbe, Oberweite, Konfektionsgröße

Wir bitten um Aufklärung!



Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
Wer ist wir?






Übrigens war Trump schon immer der Größte.
Guckst du da https://www.youtube.com/watch?v=bOrhnWgOFGg
vom: 31.03.2018, 18:37
Eifelwolf Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meine Prognose:
Trump wird wieder gewählt, denn er hat auch bisher Erfolge aufzuweisen, die
uns nachdenken lassen sollten, z.B.
die USA haben ihren CO2-Ausstoss weiter reduziert, wogegen unsere Bundesrepublik
schon jetzt ihr Jahressoll übertroffen hat
das strengere Handelsembargo gegen Nordkorea hat den kleinen Dickman in Nordkorea
zum Einlenken gezwungen
Deutsche Bank und unsrere Autohersteller werden wegen ihren Manipulationen mit härteren Bandagen attakiert als bei uns, unsere Regierung wählt immer noch den Kriechgang zum Hintertürchen
die militärische Syrienhilfe der USA soll eingestellt werden, sollte unsere kleine Ursula zum
Nachdenken bringen, schlecht ausgerüstete deutsche junge Soldaten sollen die Familien
der vielen jungen Männer aus dem Kriegsgebieten, die hier bei uns herumlaufen, schützen
Gewinne sollen dort versteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden und nicht irgendwo in der Karibik, Südsee oder Irland
vom: 01.04.2018, 10:49
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

meine Prognose:

Darf ich mal gegenprognostizieren? Vielleicht klappts ja mal mit einem "Austausch".

Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

Trump wird wieder gewählt,

Das ist mir zu gewagt. Da kann noch so viel passieren.

Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

denn er hat auch bisher Erfolge aufzuweisen, die
uns nachdenken lassen sollten, z.B.
die USA haben ihren CO2-Ausstoss weiter reduziert, wogegen unsere Bundesrepublik
schon jetzt ihr Jahressoll übertroffen hat

Aber denen ist CO2 doch völlig egal, dachte ich.
Manche bezweifeln sogar die vor fast zweihundert Jahren bewiesene Tatsache, dass es ein Treibhausgas ist. Aber gut, so jemand glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Ich konnte (Statista) nur das finden:



Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

das strengere Handelsembargo gegen Nordkorea hat den kleinen Dickman in Nordkorea
zum Einlenken gezwungen

Der kleine Dickmann sitzt demnächst mit der mächtigsten Supermacht der Welt auf Augenhöhe am Tisch!
Wer hat jetzt da "gewonnen"?
NK hat das, was sie seit Jahrzehnten wollen: die Anerkennung als Groß-/Atom-Macht

Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

Deutsche Bank und unsrere Autohersteller werden wegen ihren Manipulationen mit härteren Bandagen attakiert als bei uns, unsere Regierung wählt immer noch den Kriechgang zum Hintertürchen

Naja, man schlägt immer erst einmal auf die ein, die nicht gerade aus dem Heimatland kommen. Ich glaube, dass wir gegen ausländische Firmen auch strenger sind als gegen inländische.

Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

die militärische Syrienhilfe der USA soll eingestellt werden, sollte unsere kleine Ursula zum
Nachdenken bringen, schlecht ausgerüstete deutsche junge Soldaten sollen die Familien
der vielen jungen Männer aus dem Kriegsgebieten, die hier bei uns herumlaufen, schützen

Wenn jetzt dieser blödsinnige Schlusssatz nicht wäre, wäre das ein interessantes Thema geworden.
Ich meine: die Natur, wie die Politik hasst das Vakuum. Wenn die USA aus Syrien weg gehen, stößt die Türkei und Rußland zu. Die wären ja blöd, wenn sie es nicht täten!
Fehlt bloß noch, dass der Erdo noch eine A-Bombe bastelt. Der träumt ja auch seinen feuchten Traum vom wiederauferstandenen osmanischen Reich.

Außerdem: die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Die Exekutive kann nur in Ausnahmefällen ohne Mandat Militär einsetzen. Das nur nebenbei.

Eifelwolf hat Folgendes geschrieben:

Gewinne sollen dort versteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden und nicht irgendwo in der Karibik, Südsee oder Irland

Nun, das sind recht allgemeine Forderungen, denen kein Mensch, der über ein Gehirn verfügt, etwas Negatives abgewinnen kann. A bisserl OT halt Wink
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 01.04.2018, 13:24
Eifelwolf Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jeder habe eben seine eigene Meinung,
alles hat seine 2 Seiten, wie die Brille 2 Gläser hat,
die einen blicken durch und die anderen sehen hindurch
vom: 01.04.2018, 19:44
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das hat mit "mir passen" nichts zu tun. Ich habe lediglich festgestellt, dass Du immer dann keinen Bock hast, wenn Dir nun ganz und gar nichts mehr mit Substanz einfällt.

Wie wäre es mal mit einem Kommentar zu den von mir angefügten Infos zur Geschichte des Treibhauseffektes?
Dann kann man Dich auch wieder ernst nehmen. Im Moment machst Du Dich nur lächerlich. Es kam kein einziges Argument von Dir außer: Deine Argumente zählen nicht.
Bruhaha

Im Gegensatz zu Dir werde ich aber weiterhin nach Infos zu Themen suchen - und nicht einfach ein Liedchen pfeifen, dessen Melodie mir gefällt.
Schau, Du springst hier wie ein Hündchen auf jedes Schlagwort an, dass Dir Bauweh verursachst, wo doch eigentlich mal sehr schön das Für und Wider aufgestellt werden könnte.

ICH habe oben das "Für" untermauert.
Your turn.
Lass uns eine Liste machen! Da könnte man die Dinge direkt gegenüberstellen! DAS wäre dann auch für die Mitleser interessant. Auf geht's! Ich bin bereit ohne jedes offensive Wort für jede oben genannte "Erkenntnis" einen Gegenbeweis zu diskutieren.

Ach ne, das wird nix. Du hast ja keinen Bock mehr, wenn man nicht Deiner Meinung ist.
Und mir das vorzuwerfen wird nicht wahrer indem Du es wiederholst und/oder drohst. Gemeinhin ist das ein Zeichen Hilflosigkeit.

smilie_20
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 02.04.2018, 15:43
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
So wie ich das sehe wird uns Herr Trump noch länger erhalten bleiben.

Ganz so schlecht, aus amerikanischer Sicht, läuft es nicht. Das bisschen Schulden ist kein Problem sagt mein ...... Powell. irgendwie weiß er, ein zurück zu einem soliden Haushalt geht nicht. Also make America great, gilt auch beim Schuldenmachen.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 02.04.2018, 18:26
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Chinese

Zitat:
Ganz so schlecht, aus amerikanischer Sicht, läuft es nicht.


Doch, es läuft ganz schlecht, ganz anders, als Herr Trump sich das vorstellt. Aktuell verliert der Dollar an Anteilen als Währungsreserve. Statt sachlich zu argumentieren, lässt er die Handelskonflikte eskalieren, ein Schuss ins eigene Knie. Dann schau dir die US-Indices von heute an, kein schöner Anblick. Mal sehen, was da getwittert kommt.

@Quinar @ Ken.Guru

Zitat:
Nur zu MGFA, die Türen im Flur sind offen+ ein Blick in andere Zimmer stets möglich.


Tut mir leid, mein vollständiges Unverständnis über die geistigen und materiellen Mechanismen der Welt lassen einen solchen Blick nicht zu. Oh, ähm, ich glaub, ich hab da was verwechselt

smilie_20
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 03.04.2018, 02:34
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das Muster der Politik von Trump ist doch klar erkennbar. Maximalmögliche Drohung und dann wird verhandelt und ein guter Deal gemacht. Die EU ist ja schon bereit ihre einfuhrzölle in Verhanlungen zu reduzieren. Selbst der Wirtschaftminister Altmaier ist sich sicher wir werden eine Vereinbarung treffen.

Die Dollarschwäche ist von den USA gewollt. Normalerweise würde der Euro nach den gängigen Indikatoren wesentlich schwächer sein.

Ein schwacher Dollar bringt mehr als Strafzölle. Verteuert die Einfuhren und verbilligt die Ausfuhren.

Die Geldpolitischen Nachteile sind Ihm anscheinend egal. Und solange die FED für die Finanzierung des Hauhalts sorgt alles great in America.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 03.04.2018, 15:30
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Habe gerade überlegt. Der amerikanische Präsident sitzt doch relativ fest im Sattel auch wenns manchen hier nicht do passt. That’s life.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 03.04.2018, 17:06
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ken.Guru hat Folgendes geschrieben:
BTT smilie_02

Danke für einen weiteren schönen Diskussionsbeitrag, der sich bemüht, die Kritik durch Einfügen von Posts nach hinten zu schieben, damit nicht alle diese Peinlichkeiten sehen, die Du abgelassen hast.
Schnell mal was anderes auf's Tablet gebracht. Das spart lästige Auseinandersetzung, gell?
Wie ist das denn so, wenn man feststellt, dass man zur Belegung der eigenen Aussage was anbringt, das dann die eigene Aussage widerlegt. Klar, das ist erzpeinlich und entlarvend, aber der "BTT" Versuch ist dann doch zu durchschaubar als Ablenkung zu erkennen.

Mach' Dir keine "Topic-Sorgen", ich trenne die Fäden, sobald ich Zeit dafür finde. Versprochen.


@ Chinese
Falls Du mich meinst:
es ist egal, ob mir DT und seine Amtszeit passt oder nicht. Als Demokrat akzeptiere ich doch ohne Frage den gewählten Präsidenten als Präsident.

Aber man wird doch wohl noch kritisieren dürfen? Das eine schließt das andere doch nicht aus. nicht wahr?
Ich meine: der gibt nun schon Anlass zur Kritik.

Ich habe auch mehrfach gesagt, dass es die Politik gar nicht so sehr ist, die mich stört (obwohl ich vieles nicht gutheiße), ist aber, wie erwähnt, nicht von Belang). In ein paar Jahren ist er so oder so Geschichte. Oder er wird erster Südstaaten-Präsident nach dem Zerfall der USA.

Mir persönlich geht es eher um die "weichen" Faktoren:
Die miserable Menschenkenntnis, wenn er innerhalb eines Jahres 50% seines von ihm selbst ausgewählten inneren Mitarbeiterstabes austauschen muss.
Ausdrücklich wähle ich hier ein Beispiel, das relativ "neutral" ist, damit man es ohne schäumende Emotionen zur Verdeutlichung benutzen kann.

Oder die Sache mit dem Treffen mit Kim.
Es GIBT da eben zwei Seiten der Medaille. Und ich stelle hier eine Seite davon zur Diskussion. Zur Diskussion. Was heißt, dass man darauf nicht wütend reagieren muss.

Auch hier ein Beispiel:
Dieses "Gipfeltreffen" mit dem Dickerchen. Nicht nur meiner Ansicht nach (selbst Fox, also DT's Lieblingssender, den er oft in morgendlichen Twitter-Nachrichten zitiert) ist es (auch) eine enorme Aufwertung von Kim.
Man KANN es nämlich so sehen: Kim hat die Supermacht USA dazu gezwungen sich direkt und auf höchster Ebene, von Angesicht zu Angesicht, auf Augenhöhe, mit ihm an einen Tisch zu setzen. Boykotte hin oder her. Das IST eine Aufwertung. War er vor einiger Zeit noch bloßer "Machthaber" (was in gewisser impliziert, dass es keine Legitimation gibt), ist er jetzt jemand, der mit DEM "World-Leader" schlechthin an einem Verhandlungstisch sitzt.
Mit anderen Worten: BEVOR er auch nur einen einzigen Schritt in Richtung Abrüstung machen musste, hat ihm DT schon die Aufwertung zum Gesprächspartner angedeihen lassen.

Ich finde, selbst der größte Trump-Fan könnte sich darüber mal Gedanken machen. Der ist ja kein Heiliger. Der macht Fehler. Ganz objektiv. Logisch.
Und das könnte außenpolitisch einer sein.
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 03.04.2018, 17:51
Kursprophet Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Von Trump kann man aber auch was lernen ,
es ist nicht unbedingt schlechter laufend Leute aus ihren Posten zu feuern um diese neu besetzen zu können als einfach mal ein halbes Jahr lang überhaupt gar nichts zu tun obwohl man längst eine neue Regierung hätte bilden sollen. Wink

Ich weiß nicht aus welcher Position man meint einen Trump kritisieren zu können ich weiß nur das wir hier keine solchne wirklich haben . Neutral
vom: 03.04.2018, 17:58
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmt.

Ich glaube mittlerweile auch, dass er selbst sich damit sehr wohl fühlt. "You are fired" ist sein Motto. Als Fernsehstar, als Firmenpatriarch ... und als Präsident.
Bei den ersten beiden hat es gut geklappt. Kein Wunder, dass er überzeugt ist, das geht im WH auch.
Ich glaube, zwischen Chef und Staatenlenker gibt es Unterschiede - und zwar welche, die garnichts mit der "Qualität" des Handelnden zu tun haben. Darum - und nur darum - ist das ein zentraler Kritikpunkt von mir.

Und was hältst Du konkret von dieser Kim-Sache. Ich wüsste wirklich gern, wie ein "Trump-Wähler" (Befürworter) diesen Blickwinkel einschätzt.
Es ist ja nicht zu leugnen, was ich schrieb: wenn ich mich mit jemanden zum Verhandeln an den Tisch setze, den ich vor kurzem noch verspottet habe, dann ist dieser jemand von mir aufgewertet worden: vom Little Rocket-Man zum Verhandlungspartner. Tolle Karriere.
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 03.04.2018, 20:13
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Ken.Guru

Zitat:
viell. gehe ich die sache dann etwas anders an wenn ich denn lustisch dazu bin.


Jederman mit funktionierenden Sinnen kann den Klimawandel selbst beobachten. Mit genügend Realitätsverweigerung und selektiver Wahrnehmung kann man das aber vermeiden. Es kann einem auch egal sein, geht auch.

Im Übrigen gilt: Wer egozentrisch mit der Annahme, alle Menschen seien ebenso ausschliesslich eigennützig wie man selbst der Welt gegenüber tritt, bekommt nach einer Weile auch was er verdient.

@Ladon

In der Sache mit dem Little Rocket Man liegt natürlich auch eine gewisse Ironie. Bekanntlich war die Rote Armee schon in den ersten Augusttagen 45 auf der Koreanischen Halbinsel. Sie hätte problemlos die ganze Halbinsel einnehmen können, denn die Amerikaner kamen erst im September. Letztere haben die japanischen Statthalter nach Hause geschickt und die Machtstrukturen einschliesslich Kollaborateuren und verhassten Adeligen einfach übernommen.Das gipfelte dann darin, den in den USA ausgebildeten und lebenden Syng-Man Rhee als Diktator einzusetzen. Die Sowjets hingegen haben den Nordkoreanern ihre Angelegenheiten in Selbstverwaltung überlassen, Kim Il Sung kam weit demokratischer an die Macht als der amerikanische Statthalter. Hätten die USA so gehandelt wie die Sowjetunion, gäbe es kein Nord- und Südkorea, mithin das Problem auch nicht.

Hinzu kommt, dass der Little Rocket Man, wie es scheint, tatsächlich Atomwaffen hat. Noch viel blöder stünde Trump da, wenn der Kleine ein oder zwei Flugzeugträgergruppen eindampft. Vor allem nach dem hirnerweichenden Getöne von Feuer und Zorn. Dann doch lieber verhandeln, auch wenn´s weh tut.

Es sieht so aus, als ob der Herr für das Bestrafen größerer Sünden mehr Zeit braucht. Auch Trumps Nachfolger werden sich mit Einigem herumschlagen müssen, was der GRÖPRAZ ihnen hinterlässt, womit wir fast wieder beim Thema wären.

Vorbeugend, für die Pöbler: Nein, ich war kein Freund der Sowjetunion. Auch kein Kommunist. Was oben steht, kann großteils in Wikipedia nachgelesen werden. Das an´s Känguru natürlich nicht. smilie_20
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 03.04.2018, 22:12
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jetzt kommen wir von Hölzchen auf Stöckchen. Was wir bezüglich der Medien sehen, hat mit der Technik rein nichts zu tun. Das hat mit Wirtschaft zu tun. Die Mainstreammedien sind praktisch alle in den Händen großer Konzerne. Und die stehen nicht auf der Seite der Masse Mensch, sondern auf der ihrer Kapitalgeber. Ich habe Konsequenzen daraus gezogen, unser Fernseher dient als Kleiderständer seit Jahren. Aber wie gesagt, wir kommen weit vom Thema ab. Ich finde das Thema an sich interessant, eröffne einen neuen Faden und bitte unseren Mod, die letzten Beiträge dahin zu verschieben.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 03.04.2018, 22:39
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Goldmoney

Bei den Demokratisierungen hast du Syrien vergessen. Auch der Iran ist seinerzeit durch den Sturz eines gewählten Premierministers und seinen Ersatz durch den Schah demokratisiert worden. Dann kam Chomeini. So fallen einem Sachen immer wieder vor die Füße.Trump hat noch nicht so viel demokratisiert, deshalb wird er das demnächst in Venezuela machen, mit Nordkorea klappt es nicht so recht.

Was das Klima betrifft, mag die Veränderung langfristig irrelevant sein. Kurzfristig, in von Menschen erlebbaren Zeiträumen gemessen, ist sie völkermordend. Bitte Weiteres dazu im neuen Faden.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 10.04.2018, 10:40
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Dort gefunden: Artikel vom 09.04.2018 von Mack und Weise "Ein Berg von 910 Mrd. Euro an faulen Krediten" https://www.goldseiten.de/artikel/3....o-an-faulen-Krediten.html
vom: 11.04.2018, 02:56
MaciejP Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Worauf beziehen sich diese Zahlen? Sind das einfach nur die Durchschnitte der Prozentsätze aller Einfuhrzölle? Oder der gewichtete Durchschnitt der tatsächlich gezahlten Importzölle? Ohne genauere Erklärungen sagt das irgendwie nicht viel aus.
_________________
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“
vom: 11.04.2018, 10:01
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Daten zur Höhe der Einfuhrzölle stammen von Eurostat, US Census Bureau und WTO. Willst du mit deiner Nachrage suggerieren, dass eine Erhöhung der USA Importzölle keine Reduzierung der Importe verursachen wird ?

Ich denke, dass das genau die richtige Maßnahme ist, um das zwischen China und USA lange bestehende Handelsbilanzungleichgewicht (Handelsbilanzdefizit der USA) wieder in ein Lot ( Handelsbilanzgleichgewicht : Summe Importe = Summe Exporte ) bringen zu können und so ganz nebenbei die USA Binnenkonjunktur - ohne exorbitante Neuverschuldung - beleben wird.

Einfacher gesagt: Wenn die Amerikaner ihre Handys und Computer nicht in China produzieren lassen sondern selbst bauen wird das in USA Arbeitsplätze schaffen und zu höheren Löhnen führen, was sich auf die Nachfrage nach den in USA geschaffenen Produkten günstig auswirkt. Eine "win win" Situation für Donald Trump und die Amerikaner !
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 13 14 15 16 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany