Der Euro zerstört alles

Bekanntgabe von Sendeterminen, Wiederholungsterminen und Möglichkeit, die TV-Sendungen u. Videos zu kommentieren.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 26.09.2012, 06:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Der Euro zerstört alles

In einer bewegenden Rede erläutert ein fast resignierender Prof. Albrecht Schachtschneider die bitteren Konsequenzen der Euro-Rettungsmaßnahmen: Enteignung, Verarmung und Diktatur. Es folgt ein repressiver EU-Überwachungsstaat der am Ende auch Gold verbieten wird.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... oert-alles

Beitrag 26.09.2012, 08:11

Benutzeravatar
Aurum
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 07.09.2010, 11:31
Wohnort: Berlin
Zum Glück gibt es ja noch andere Anlageformen und andere Edelmetalle.

Wenn Sie Gold verbieten wollen (mal davon abgesehen, dass wohl niemand schreien wird: "Hallo. Hier. Ich habe noch welches"), dann muss man eben auf Silber, Platin oder was auch immer ausweichen.

Da ist der Mensch in der Regel ja ganz flexibel. smilie_09

Beitrag 26.09.2012, 08:34

silentinvest
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 12.06.2011, 23:29
Kontaktdaten:
wer auch immer das ist... im Video steht unter seinem Namen "...ist in Karlsruhe kein Unbekannter" sowas wirkt auf mich total unseriös. Kontenpfändungen ... dafür fehlt mir momentan noch die Phantasie.
Aber die EU-Fahne würde ich auch gerne verbannen ;)

Beitrag 26.09.2012, 08:47

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
silentinvest hat geschrieben:wer auch immer das ist... im Video steht unter seinem Namen "...ist in Karlsruhe kein Unbekannter" sowas wirkt auf mich total unseriös.
Wer das ist? -> http://lmgtfy.com/?q=Prof.+Albrecht+Schachtschneider+

Schachtschneiders Engagement gegen den Eurowahnsinn reicht bis zu seiner Klage von 1998 zurück, seriöser als alle Tagträumer die meinten die deutsche Bonität im Währungsverbund schafft eine Haushaltsdisziplin in Staaten in denen dies bis dato ein Fremdwort war.
Zuletzt geändert von Goldhamster79 am 26.09.2012, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 26.09.2012, 09:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56

Beitrag 26.09.2012, 10:45

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
Der Euro ist m.E. nur eines von vielen Instrumenten aus dem Werkzeugkasten der selbsternannten Eliten.
Hier ein-wie ich finde-lesenswerter Aufsatz,der (zumindest mir) den einen oder anderen Denkanstoß gegeben hat.

http://www.egon-w-kreutzer.de/0PaD2012/23.html


P.S.: Da hier einige Themen angesprochen werden,würde der Link auch in einige andere Fäden passen.

Beitrag 26.09.2012, 14:00

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
silentinvest hat geschrieben:wer auch immer das ist... im Video steht unter seinem Namen "...ist in Karlsruhe kein Unbekannter" sowas wirkt auf mich total unseriös. Kontenpfändungen ... dafür fehlt mir momentan noch die Phantasie.
Aber die EU-Fahne würde ich auch gerne verbannen ;)
Hallo silentinvest.
Das ist aber sehr bedenklich wenn du Herrn Prof. Albrecht Schachtschneider bisher nicht kennst.
Das ist "DER Mann" der mit seinen Mitstreitern schon sehr lange vor Einführung des unsäglichen EURO davor gewarnnt hat, und auch immer noch dagegen kämpft.
Leider ohne Erfolg. Siehe das Urteil vom BVG vom 12.09.2012
Das werden wir noch bitter bezahlen.
Ich habe trotzdem immer noch die Hoffnung, dass noch irgendetwas positives passiert?!?!?!?

Beitrag 26.09.2012, 16:01

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Goldhamster79 hat geschrieben:
silentinvest hat geschrieben:wer auch immer das ist... im Video steht unter seinem Namen "...ist in Karlsruhe kein Unbekannter" sowas wirkt auf mich total unseriös.
Wer das ist? -> http://lmgtfy.com/?q=Prof.+Albrecht+Schachtschneider+

Schachtschneiders Engagement gegen den Eurowahnsinn reicht bis zu seiner Klage von 1998 zurück, seriöser als alle Tagträumer die meinten die deutsche Bonität im Währungsverbund schafft eine Haushaltsdisziplin in Staaten in denen dies bis dato ein Fremdwort war.
Das ist eine sehr optimistische Darstellung des Sachverhalts. Die Frage lautet eher: Wer wusste 1998 was mit der 'deutschen Bonitaet' anzufangen? Die Anwort waere 1998 gewesen: "Was bitte ist eine deutsche Bonitaet und wozu brauchen wir diese?"
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 26.09.2012, 17:54

silentinvest
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 12.06.2011, 23:29
Kontaktdaten:
jaeger19 hat geschrieben:
Hallo silentinvest.
Das ist aber sehr bedenklich wenn du Herrn Prof. Albrecht Schachtschneider bisher nicht kennst....
Naja "bedenklich" ist möglicherweise etwas übertrieben :) Genauso wie die von diesem Herren beschriebene Kontoenteignung.
Ich werde ein wenig lesen über diesen Menschen, mag sein das ich da eine Lücke habe. Aber das Video hat, zumindest auf mich, einen sehr unseriösen Charme. Allein schon die erwähnte Videounterschrift wirkt albern. Aber dafür kann er ja nix.

Ich bevorzuge bisher mehr solche Leute wie Dirk Müller die neben den skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen. Man kann ja viel abstuses Zeugs in dieser "Szene" lesen ;)

Beitrag 26.09.2012, 18:07

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
silentinvest hat geschrieben:Ich werde ein wenig lesen über diesen Menschen, mag sein das ich da eine Lücke habe.
Ich empfehle zum Kennenlernen das folgende Video:
https://forum.gold.de/revolution---befr ... t5835.html

Und auch sonst ist bei YouTube so einiges von Herrn Schachtschneider zu finden.
silentinvest hat geschrieben:Ich bevorzuge bisher mehr solche Leute wie Dirk Müller die neben den skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen.
Dirk Müller ist da im Vergleich verhältnismässig flach in seiner Ausdrucksweise und Argumentation und mehr ein "Sprücheklopfer". Vor allem seine unbegründeten Handlungsempfehlungen (Absicherungen über Börsengeschäfte) können nicht immer überzeugen.

Beitrag 26.09.2012, 18:23

silentinvest
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 12.06.2011, 23:29
Kontaktdaten:
vielen dank... ich tue es mir rein

Beitrag 26.09.2012, 18:27

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Prof. Schachtschneider ist in meinen Augen ein hervorragender Jurist und Verfassungsrechtler. Wer mal eines seiner Bücher gelesen hat ( anstrengend, zumindest ohne juristische Vorkenntnisse) wird dem 72-jährigen Kämpfer Respekt zollen. Dieser Mann schreibt und bringt zur Sprache, was sich andere nicht trauen und entlarvt den Verfassungsgerichtshof letztlich als politisches Medium!
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 26.09.2012, 20:19

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
silentinvest hat geschrieben:
jaeger19 hat geschrieben:
Hallo silentinvest.
Das ist aber sehr bedenklich wenn du Herrn Prof. Albrecht Schachtschneider bisher nicht kennst....
Naja "bedenklich" ist möglicherweise etwas übertrieben :) Genauso wie die von diesem Herren beschriebene Kontoenteignung.
Ich werde ein wenig lesen über diesen Menschen, mag sein das ich da eine Lücke habe. Aber das Video hat, zumindest auf mich, einen sehr unseriösen Charme. Allein schon die erwähnte Videounterschrift wirkt albern. Aber dafür kann er ja nix.

Ich bevorzuge bisher mehr solche Leute wie Dirk Müller die neben den skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen. Man kann ja viel abstuses Zeugs in dieser "Szene" lesen ;)
Nun silentinvest,
Dirk Müller ist im Großen und Ganzen in Ordnung, aber was er macht, hat nichts mit Herrn Prof. Schachtschneider zu tun. Dirk Müller ist super als Mr. DAX. (wobei ich nicht immer seiner Meinung bin, mit seinen Absicherungen für fallende Kurse) aber das ist nur meine Meinung.

Herr Prof. Schachtschneider ist aber wie gesagt "DER Mann" als Kämpfer gegen den EURO - Wahn, das sind zwei völlig ander Dinge. Du solltest Dir einiges von Ihm anhören und lesen, und auch von seinem Mittstreiter Herr Prof. Hankel. Vor allem Vortäge Schriften die aus der Zeit von 1998 sind.
Dann überlege was diese Männer damals schon gesgt haben (und gewarnt haben), es hat sich leider alles bewahrheitet.
Dann wirst Du auch nicht mehr solche Behauptungen aufstellen :
"skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen. Man kann ja viel abstuses Zeugs in dieser "Szene" lesen".

Diese Männer haben einen sehr gesunden Geist, bestimmt weit gesünder und vorausschauender als viele Andere.
Sie müssen auch nichts mehr beweisen, das Meiste hat sich leider alles schon bewahrheitet.
Und die düstern - Szenarien kommen erst noch, sicher auch in Deutschland. Zur Zeit ist alles noch toll.
Aber schau heute mal nach Griechenland und Spanien, da ist schon richtig was los, und das alles nur weil diese Länder das falsche Geld haben.

Wenn Du Dich noch nicht ausreichend mit dem Euro- Problem, und allem darum auseinander gesetzt hast,
dann braucht das aber einige Zeit, sagen wir mind. 2 -3 Wochen, um zu verstehen, was diese Männer versuchen.
Nämlich Schaden von uns abzuwenden.
Leider befürchte ich, dass alles um sonst war. Leider!!!!!
Denn unsere Entscheidungsträger sind allesamt, beratungsresistent und dem Eurowahn verfallen. Alternativlos!
Also zieh dein Lehren daraus und handele für dich richtig.

Beitrag 26.09.2012, 22:03

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 21.12.2009, 20:29
silentinvest hat geschrieben: Ich bevorzuge bisher mehr solche Leute wie Dirk Müller die neben den skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen....
ich nicht;
D.M. ist halt der Schachtschneider des kleinen Mannes und der Operettenfans, oft platt, müsste eigentlich Dirk Meier (grosses M... und kleine eier) heissen, ok,ok , geb zu, hab auch Crashkurs incl Amendment gelesn...

Hankel ist insofern leider weniger glaubhaft, da er, als er das einzige Mal in seinem Leben auch unternehmerische Verantwortung als Chef der HeLaBa übernahm, kläglich scheiterte (und mit ihm die gesamte hessische Regierung).
Ausserdem veröffentlichte SPD-Mitglied Hankel auch schonmal in der "National Zeitung", um sich Gehör zu verschaffen, das ist, wie wenn Goldhamster Artikel für die sozialistische Kampfpresse verfassen würde.....

Schachtschneider selbst halte ich für einen messerscharfen Analytiker mit den darausfolgenden glasklaren Schlüssen.
Er wird Recht behalten.
Leider.

K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 27.09.2012, 08:33

silentinvest
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 12.06.2011, 23:29
Kontaktdaten:
jaeger19 hat geschrieben:
silentinvest hat geschrieben:
jaeger19 hat geschrieben:
Hallo silentinvest.
Das ist aber sehr bedenklich wenn du Herrn Prof. Albrecht Schachtschneider bisher nicht kennst....
Naja "bedenklich" ist möglicherweise etwas übertrieben :) Genauso wie die von diesem Herren beschriebene Kontoenteignung.
Ich werde ein wenig lesen über diesen Menschen, mag sein das ich da eine Lücke habe. Aber das Video hat, zumindest auf mich, einen sehr unseriösen Charme. Allein schon die erwähnte Videounterschrift wirkt albern. Aber dafür kann er ja nix.

Ich bevorzuge bisher mehr solche Leute wie Dirk Müller die neben den skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen. Man kann ja viel abstuses Zeugs in dieser "Szene" lesen ;)
Nun silentinvest,
Dirk Müller ist im Großen und Ganzen in Ordnung, aber was er macht, hat nichts mit Herrn Prof. Schachtschneider zu tun. Dirk Müller ist super als Mr. DAX. (wobei ich nicht immer seiner Meinung bin, mit seinen Absicherungen für fallende Kurse) aber das ist nur meine Meinung.

Herr Prof. Schachtschneider ist aber wie gesagt "DER Mann" als Kämpfer gegen den EURO - Wahn, das sind zwei völlig ander Dinge. Du solltest Dir einiges von Ihm anhören und lesen, und auch von seinem Mittstreiter Herr Prof. Hankel. Vor allem Vortäge Schriften die aus der Zeit von 1998 sind.
Dann überlege was diese Männer damals schon gesgt haben (und gewarnt haben), es hat sich leider alles bewahrheitet.
Dann wirst Du auch nicht mehr solche Behauptungen aufstellen :
"skizzieren der verschiedenen Düster-Szenarien auch nachvollziehbar und mit gesundem Geist begründen wie sie darauf kommen. Man kann ja viel abstuses Zeugs in dieser "Szene" lesen".

Diese Männer haben einen sehr gesunden Geist, bestimmt weit gesünder und vorausschauender als viele Andere.
Sie müssen auch nichts mehr beweisen, das Meiste hat sich leider alles schon bewahrheitet.
Und die düstern - Szenarien kommen erst noch, sicher auch in Deutschland. Zur Zeit ist alles noch toll.
Aber schau heute mal nach Griechenland und Spanien, da ist schon richtig was los, und das alles nur weil diese Länder das falsche Geld haben.

Wenn Du Dich noch nicht ausreichend mit dem Euro- Problem, und allem darum auseinander gesetzt hast,
dann braucht das aber einige Zeit, sagen wir mind. 2 -3 Wochen, um zu verstehen, was diese Männer versuchen.
Nämlich Schaden von uns abzuwenden.
Leider befürchte ich, dass alles um sonst war. Leider!!!!!
Denn unsere Entscheidungsträger sind allesamt, beratungsresistent und dem Eurowahn verfallen. Alternativlos!
Also zieh dein Lehren daraus und handele für dich richtig.
Sorry, aber ich habe das Video nach 30 Minuten ausmachen müssen. Von einem Thema zum anderen, lustige Bemerkungen und das aneinanderreihen von (wahren) Behauptungen, ... ist nicht meins. Ich weiß, jetzt bin ich bestimmt ein Ungläubiger der sich weigert die Wahrheit zu sehen, weil ich dem Guru nicht mag... Ich beschäftige mich nicht erst seit 3 Tagen mit diesem Thema, was ja nicht nur ein abgegrenztes ist, sondern ein breitgefächertes und miteinander verzahntes. Man kann Thematiken auch verstehen und für sich erarbeiten wenn man nicht allen Publizisten "zu Füssen liegt" die von der Allgemeinheit als "must have" bezeichnet werden.

Alle diese großen schlauen Leute haben irgendwo ihre Defizite... ob das ein D.M. ist oder sonstwer.
Und auch wenn ich, wie von Dir empfohlen, überlege was diese Männer gesagt haben, nutze ich zusätzlich meine eigenen Gedanken und Ideen und bin durchaus in der Lage Behauptungen aufzustellen wie ich es für richtig halte. Ob andere diesen folgen ist eine andere Frage und manchmal auch egal. Ich finde es immer sehr ungünstig wenn Menschen der Meinung sind, das man allgemein "anerkannte" Leute unbedingt toll finden muss wenn man dazu gehören will.

Aber ich will eigentlich auch keine große Debatte darüber führen wer das aktuelle Debakel besser in seinen Vorträgen beschreiben kann und wer was ja schon immer gesagt hat. Sowas bringt mich nicht weiter.

Wie sicher jeder von euch habe ich eine Idee von dem was uns noch passieren kann, bunkere weiter das EM, daneben ein scharfes Hakebeil und ein wenig Schokolade ;)

Beitrag 27.09.2012, 08:53

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1877
Registriert: 08.01.2011, 11:41
so schlimm wird es hoffentlich nicht werden, denn meiner bescheidenen Meinung nach hat Professor Schachtschneider einen entscheidenden Fehler gemacht:

Zitat aus seinem Vortrag:
Prof. Schachtschneider:
"Wie müssen davon ausgehen, dass die politische Klasse die Euro-Rettung bis zum bitteren Ende fortführen wird. Der Grund ist, dass man mit dem Euro und der Euro-Rettungspolitik im Grunde den europäischen Staat erzwingen will. Die politische Union wird gegen Vertrag und Verfassung aufgebaut.
Diese Politik wird unvermeidlich in den wirtschaftlichen Niedergang aller Völker führen. Im Süden ist dies bereits deutlich spürbar: Die Rezession und Deflation - und irgendwann dann die Inflation. - Das betrifft auch mehr und mehr Frankreich und wird auch bald Deutschland mit in den Abgrund ziehen.
Die Zinsen werden auch in Deutschland steigen. Die Verschuldung wird dann in Deutschland nicht mehr bezahlbar sein mit fatalen Folgen für alle:

Man wird den Bürger in jeder Weise in Anspruch nehmen, ihre Vermögen abzuliefern. Die kurzfristigen Einlagen in Höhe von zwei Billionen werden durch Kontosperrungen eingezogen. Aber auch die Grundstücksvermögen werden durch Zwangsanleihen belastet werden. Gold wird beschlagnahmt werden. Es wird ein Goldhandelsverbot geben.
Die Vermögen der Deutschen sind in Anbetracht der eingegangen Verpflichtungen bereits verausgabt - sie müssen nur noch in Anspruch genommen werden. Aber sie sind eigentlich schon verloren und es wird sehr schwierig, sie irgendwie noch zu retten. " -Zitatende-

Der entscheidende Punkt dem ich wage zu widersprechen ist:
"Die Zinsen werden auch in Deutschland steigen"

sie werden für Industrie, Banken, Häuslesbauer, Handwerker, gute Bonität vorausgesetzt eben nicht wesentlich steigen! Wer zahlungskräftig ist und Geld will bekommt es und zwar billig! Da wird sich auch nicht so schnell etwas daran ändern, imo.

Der Mehrwert wird hintenrum über Abgaben, Gebühren, Verbrauchssteuern, usw wieder abgeschöpft und ich halte es durchaus für denkbar dass dieses 'Gleichgewicht des Schreckens' also Aufblähung von Geldmenge und Abfluss überflüssigen Geldes zu Banken und Staat noch einige Jahre Bestand haben wird, real also eine Kaufkraftentwertung von um die 10% zu halten ist

Deswegen meine Prognose dass der € noch mit einer Realinflation von 10-12%/Jahr bis 2016 oder 2017 überlebt und wir das Schachtschneidersche (Nomen = Omen?) Schreckensszenario nicht oder nicht so bald erleben werden

Klar werden die Steuern und Abgaben erhöht, irgendwie muss das Geld ja zurück zu den Banken oder den Staat, sonst gäbe es eine stärkere Inflation und die Leute arbeiten nicht mehr für 5€ weil sie sich für das Geld im Laden nichts kaufen können und die Hartz4ler und sonstige Leistungsempfänger würden auch aufmucken

Beitrag 27.09.2012, 09:55

Benutzeravatar
Geddy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 04.12.2010, 21:41
KROESUS hat geschrieben:..............Der entscheidende Punkt dem ich wage zu widersprechen ist:
"Die Zinsen werden auch in Deutschland steigen".....................
Er meint doch die Zinsen der Staatsanleihen, oder habe ich das falsch verstanden ?

Gruß
Geddy
Überheblichkeit und Unterwürfigkeit gedeihen dicht beieinander.
Sie nähren sich von der Charakterlosigkeit und blühen abwechselnd - je nachdem, wer vorüberkommt.
~ Erich Limpach ~

Beitrag 27.09.2012, 09:57

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1877
Registriert: 08.01.2011, 11:41
wenn es nur die Zinsen der Staatsanleihen sein sollten ist es doch kein Problem, die werden dann eben selber über EZB oder was weiss ich für ein Zwischeninstitut aufgekauft und der Zins ist passend

Und wenn sich ab und zu zwischendurch ein Anleger oder Sonstwer ein paar neue Staatsanleihen kauft ist es aus Sicht des € ja auch kein Fehler

Hauptsache das Geld wandert nicht zur Masse, dann haben wir wirklich Inflation

:wink:

Beitrag 27.09.2012, 11:50

Bertie Wooster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 24.07.2011, 10:23
wieso sollte das Geld denn nicht "zur Masse wandern", immerhin gibt der Staat das Geld doch aus? Es geht doch zum überwiegenden Teil direkt "in die Masse" über Sozialleistungen etc.

Beitrag 27.09.2012, 12:31

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Es wird doch fast überall gekürzt. Steigen werden im Staatshaushalt wohl hauptsächlich die Aufwendungen für den Kapitaldienst. Und dieses Geld fließt eben nicht zur Masse.
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Antworten