Masseninvasion geht weiter - Medien schweigen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 18.06.2016, 18:21

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Aktuelle “Flüchtlings”-Zahlen:
Masseninvasion geht weiter – Medien schweigen

Laut Unabhängigen Nachrichten (UN), die sich auf das Bundesministerium des Inneren berufen, haben in der Zeit von Januar bis März 2016 insgesamt 181.405 Personen in der BRD Asyl beantragt, davon 176.465 als Erstanträge und 4.940 als Folgeanträge. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr (85.394 Personen) bedeutet dies eine Erhöhung um 112,4 Prozent.

Auch in diesem Jahr geht der Trend in Richtung einer Million neuer Flüchtlinge. Das lassen die Zahlen des ersten Vierteljahres 2016 erwarten. Während die „Qualitätsmedien“ die Problematik verschweigen, herunterspielen und verharmlosen, ja in jüngster Zeit sogar einen drastischen Rückgang suggerieren, sieht die offizielle Statistik des gewiß des „Rechtspopulismus“ unverdächtigen Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ganz anders aus.

Weiterlesen: http://www.anonymousnews.ru/2016/06/17/ ... schweigen/

Beitrag 19.06.2016, 12:50

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Dabei war doch schon letztes Jahr klar dass viele Anträge unbearbeitet waren und diese jetzt mit Personalaufstockung abgearbeitet werden. Logo dass da die Zahlen hochgehen.

Damit eine weitere Masseninvasion zu begründen ist plumpe, rechte Propaganda.
Naja, wem es schmeckt holt sich garantiert noch Nachschlag vom Hassbuffet der "alternativen Medien"

Zu empfehlen sind in diesem Zusammenhang Zahlen über die Erstaufnahme. Z.B. BW:
http://www.integrationsministerium-bw.d ... sstatistik

Den Rückgang der Zahlen haben wir leider den tapferen Balkanländern zu verdanken und nicht einer durchdachten Asylpolitik. Aber das wird schon noch...

smilie_24

Beitrag 19.06.2016, 13:01

Benutzeravatar
Anyth1978
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 15.06.2016, 21:26
Wohnort: Benndorf
Ja das wird sich wohl mit der Zeit wieder entspannen, davon ist fast auszugehen.
"Just do it!"

Beitrag 19.06.2016, 13:21

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
Zu empfehlen?


[img]http://cosgan.de/images/midi/frech/c042.gif[/img] [img]http://cosgan.de/images/midi/ekelig/a015.gif[/img]

Dieser kranke Laden wurde endlich netterweise ins Klo geschmissen !

[img]http://cosgan.de/images/midi/figuren/a125.gif[/img]

Beitrag 19.06.2016, 16:08

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.11.2012, 22:26
Wieso sollte es sich entspannen? Hat sich irgendetwas außenpolitisch verbessert?

http://m.welt.de/politik/ausland/articl ... ibyen.html

In Afrika werden, wenn die Artikel stimmen, gerade mehrere richtig große Flüchtlingsläger geschlossen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... us-afrika/

Beitrag 19.06.2016, 17:28

Benutzeravatar
Zombie
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 09.02.2015, 10:04
Mich störrt es, dass jeder illegale Einwanderer als "Flüchtling" bezeichnet wird.
Obwohl gemäss Genfer Flüchtlingkonvention und Deutschem Aslygesetz, Bürgerkireg
kei Asyl Grund ist und wer aus einem sicheren Drittsaat einreist auch kein Anrecht
auf auf Asyl hat:
Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind damit als Gründe für eine Asylgewährung ausgeschlossen.

Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung als Asylberechtigter ausgeschlossen.
http://www.bamf.de/DE/Migration/AsylFlu ... -node.html

Ergo ist diese Invasion von jungen muslimischen Männer gesetzeswidrig.

Beitrag 19.06.2016, 18:14

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Zombie hat geschrieben:Mich störrt es, dass jeder illegale Einwanderer als "Flüchtling" bezeichnet wird.
Obwohl gemäss Genfer Flüchtlingkonvention und Deutschem Aslygesetz, Bürgerkireg
kei Asyl Grund ist und wer aus einem sicheren Drittsaat einreist auch kein Anrecht
auf auf Asyl hat:
Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind damit als Gründe für eine Asylgewährung ausgeschlossen.

Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung als Asylberechtigter ausgeschlossen.
http://www.bamf.de/DE/Migration/AsylFlu ... -node.html

Ergo ist diese Invasion von jungen muslimischen Männer gesetzeswidrig.
Oh wie mag ich es, wenn man Gesetze und rechtliche Informationen zitiert, dann aber die Hälfte weg lässt.

Lieber Zombie, es gibt auch die quasistaatliche Verfolgung, wenn die staatliche Ordnung, z.B. in einem Bürgerkrieg, zusammengebrochen ist. Das Bundesverfassungsgericht hat sich hierzu schon genügend umfassend geäußert. Informiere dich und du erkennst selbst wie schwach deine Position hier ist. Um nicht zu sagen, was du hier verzapfst. Suche mal bei Google nach ISIS Beheading, ISIS Stoning oder ISIS Roof Throwing. Vielleicht verstehst es auch du dann in deinem weichen Sessel was da los ist.

Deine weitere Ausführung hinsichtlich sicherer Drittstaat scheitert gnadenlos an der Realität. Jaja, kein Plan überlebt die Kollision mit der Realität. Was willst du nun tun? Sie nach Griechenland zurückschicken? smilie_02 Grandiose Idee. Machen wir doch Europas Staaten kaputt und verursachen noch mehr Scherben wie wir ohnehin schon durch gewisses Versagen von EU Kontrollmechanismen getan haben. So zerstört man demokratische Systeme, lieber Zombie. Zukünftige Mussolinis und Francos freuen sich über zerrüttete Staaten.

Gold.de wird immer mehr ein Sammelbecken. Schade. Schon das Wort Masseninvasion ist rechter Dummschwätz. Unter einer Invasion versteht man das Eindringen von feindlichen Truppen in ein Land bzw im biologischen Sinn das eindringen fremder Arten mit der Folge, dass die Biodiversität abnimmt. Weder sind das militärische Truppen, noch wollen kommen sie hierher um das politische System auszuhöhlen. Und erst recht will kein Flüchtling hier das doiiitschen Kleinbürgertum verdrängen. Unterstes Bildzeitungs-Niveau, mehr ist das nicht.
Zuletzt geändert von IrresDing am 19.06.2016, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 19.06.2016, 18:24

rosab2000
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2012, 13:45
@Irres Ding...

Jeder hat wohl seine Meinung zu diesem Thema, und ich kann deine auch in keinster Weise nachvollziehen...
Dennoch tummelst du dich genauso bei gold.de wie zombie... also bitte die Bälle flach halten.. smilie_18

Beitrag 19.06.2016, 18:25

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
IrresDing hat geschrieben:Deine weitere Ausführung hinsichtlich sicherer Drittstaat scheitert gnadenlos an der Realität.
Die Sichere-Drittstaaten-Regelung entspricht dem Grundgesetz, den weiteren ausführenden Gesetzen (Aufenthaltsgesetz, Asylverfahrensgesetz usw.) und der höchstrichterlichen Rechtsprechung (Bundesverfassungsgericht). Demnach hat kein Flüchtling, der Deutschland auf dem Landwege erreicht hat, einen Anspruch auf Asyl. Da Behörden in Deutschland immer noch an Recht und Gesetz gebunden sind, müssen alle Asylanträge von Flüchtlingen, die Deutschland auf dem Landwege erreicht haben, demnach abgelehnt werden.
IrresDing hat geschrieben:Jaja, kein Plan überlebt die Kollision mit der Realität. Was willst du nun tun? Sie nach Griechenland zurückschicken?
Ich wusste nicht, daß Deutschland und Griechenland eine gemeinsame Grenze haben? Die Rückschiebung erfolgt internationalem Recht/Verträgen (Dublin) gemäß immer in das Land, aus dem die illegale Einreise erfolgte, das wäre in den allermeisten Fällen wohl Österreich. Österreich müsste dann entsprechend nach Ungarn, Italien usw. abschieben. Dafür gibt es aber Fristen (max. 12 Monate). Versteht Ihr nun, warum Asylanträge in Deutschland so unsagbar langsam bearbeitet werden? Es sollen offensichtlich Fakten geschaffen werden, abseits des Rechts. Das hat mit der Definition eines Rechtsstaates allerdings nicht mehr viel zu tun.

Beitrag 19.06.2016, 18:29

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
rosab2000 hat geschrieben:@Irres Ding...

Jeder hat wohl seine Meinung zu diesem Thema, und ich kann deine auch in keinster Weise nachvollziehen...
Dennoch tummelst du dich genauso bei gold.de wie zombie... also bitte die Bälle flach halten.. smilie_18
Nö, ich ziehe mich hier immer mehr zurück.

Und eine Meinung zu haben ist noch keine Auszeichnung. Wie man hier sieht.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 19.06.2016, 18:31

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Datenreisender... Siehe meine Ausführungen. Du beschreibst es selbst. Letztlich würde es die Staaten mit EU Außengrenzen treffen. Alles weitere siehe mein Beitrag.

Manchmal frage ich mich ob hier nicht schon manche klammheimliche Wahnvorstellungen haben und die Rückabwicklung der EU wünschen - egal mit welchen Mitteln oder Konsequenzen. Sorry, Hirn einschalten.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 19.06.2016, 18:37

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
IrresDing hat geschrieben:Datenreisender... Siehe meine Ausführungen. Du beschreibst es selbst. Letztlich würde es die Staaten mit EU Außengrenzen treffen. Alles weitere siehe mein Beitrag.
Richtig, und die Staaten mit EU-Außengrenzen sind gemäß den Schengen-Verträgen verpflichtet, diese zu schützen, dafür bekommen sie von den EU-Staaten ohne Außengrenzen sogar Geld und logistische Unterstützung (Frontex).
IrresDing hat geschrieben:Manchmal frage ich mich ob hier nicht schon manche klammheimliche Wahnvorstellungen haben und die Rückabwicklung der EU wünschen - egal mit welchen Mitteln oder Konsequenzen. Sorry, Hirn einschalten.
Verträge dürfen nicht nur eingegangen, sie müssen auch gelebt werden. Staaten, die Verträge einseitig zu ihren Gunsten brechen (z. B. Italien: erst die EU-Gelder einstreichen, dann die Außengrenze nicht schützen und dann auch noch alle sog. "Flüchtlinge" einfach unregistriert über die EU-Binnengrenzen Richtung Norden weiterschicken), sorgen hauptsächlich dafür, daß die EU irgendwann auseinanderbrechen wird.

Beitrag 19.06.2016, 19:03

Goldunze
@IrresDing
Was erwartest du denn von einem Faden, den DR eröffnet hat? Qualitätsbeiträge sind leider nicht seine Stärke. Zweifelhafte Quellen und wenig Inhalt .... das ist so der Standard um an fast 9.000 Beiträge zu kommen.

Die braune Propaganda hier kommentiere ich schon lange nicht mehr.

Beitrag 19.06.2016, 20:37

HenryMorgan
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 18.05.2016, 18:16
Asyl wurde für wirklich Verfolgte mal angedacht. Dazu gehören nicht Millionen Versorgungssuchende, die aus einem einzigen Grund nach Deutschland kommen und nicht in zB Griechenland oder der Türkei bleiben.

Geld!!! Hier bekommen sie Zucker in den Hintern geblasen, werden mit Rechten überschüttet ohne wirklich Pflichten zu haben. Bekommen die Bude geputzt und mittlerweile das Essen in den 5ten Stock hochgetragen.

Und wenn Platz ist,bekommen die auch eine eigene Wohnung.Familie mit 2 Kindern hat 1000 Euro + Wohnung vom Deutschen Steuerzahler geschenkt bekommen.Warum? Weil er Asyl gerufen hat und plötzlich aus Syrien kommt.

Wurde er in der Türkei verfolgt? In Griechenland?Mazedonien? Slowenien, Österreich???
Nein, aber es wollen quasi alle nach Deutschland. Warum wohl?? Wegen dem Wetter??

Einzig und alleine weil es hier die beste Versorgung gibt.
Somit Versorgungssuchende und keine Flüchtlinge.

Das kann jeder Gutmensch gerne mit Rechts oder Braun titulieren.Ist mir egal. Ich habe schon dutzendfahc die Gutmenschen gefragt, warum diese Leute unbedingt nach Deutschland flüchten müssen,wenn es rein um deren Schutz geht. Da hat noch keiner sich getraut wirklich zu antworten.

Beitrag 19.06.2016, 21:19

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
HenryMorgan hat geschrieben:Einzig und alleine weil es hier die beste Versorgung gibt.
Somit Versorgungssuchende und keine Flüchtlinge.
Es gibt nur einen einzigen Wohlfahrtsstaat auf der Welt, der noch großzügiger ist als Deutschland:
Schweden

„Man kann offene Grenzen oder einen Wohlfahrtsstaat – aber nicht beides zugleich haben.“
- Milton Friedman -

Offene Grenzen oder Wohlfahrtsstaat?
http://www.andreas-unterberger.at/2015/ ... tsstaatij/

Beitrag 19.06.2016, 21:35

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 03.05.2013, 09:48
HenryMorgan hat geschrieben: Das kann jeder Gutmensch gerne mit Rechts oder Braun titulieren.Ist mir egal. Ich habe schon dutzendfahc die Gutmenschen gefragt, warum diese Leute unbedingt nach Deutschland flüchten müssen,wenn es rein um deren Schutz geht. Da hat noch keiner sich getraut wirklich zu antworten.
Die Antwort hast du doch selbst schon gegeben: Diese Menschen suchen nicht nur Schutz sondern auch ein besseres Leben. Das ist nicht nur offensichtlich sondern auch vollkommen OK.

Die Frage ist eben nur wie wir damit umgehen. Alle reinwinken und mit Teddybären bewerfen? Eine Masseninvasion herbeireden und zur Verteidigung (Angriff) aufrufen?

Tut mir leid, dass ist beides zu extrem für mich.

Wenn es nach mir ginge müssten die Gesetze sehr konsequent angewendet werden, sowohl bei Abschiebung als auch bei der Verfahrensbeschleunigung. Und wenn das zu Lasten der anderen EU Länder geht muss eben eine neue Regelung auf EU Ebene gefunden werden. Das bedeutet sehr wahrscheinlich unschöne Bilder aber ohne Druck geht es eben auch nicht.

Aber alles andere ist Willkühr und befeuert die Polarisation.

"Just my 1/10 oz"

Beitrag 19.06.2016, 21:51

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
slts hat geschrieben:Aber alles andere ist Willkühr und befeuert die Polarisation.
Ein Rechtsstaat darf nicht willkürlich handeln.
Positive Diskriminierung ist ebenfalls verboten.

Beitrag 19.06.2016, 22:14

HenryMorgan
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 18.05.2016, 18:16
https://www.youtube.com/watch?v=7UKuyQinBfI

Das Video wurde ja schonmal gepostet. Da gewisse Leute das sich wohl nicht anschauen, hier eine kleine Zusammenfassung von dem Typ, der geholfen hat das Flüchtlinge sich integrieren können.

3 mal schlechte Erfahrung gemacht, besonders vom Letzten.

25 Jähriger Syrier
-Schockiert und aggressiv als er erfährt, das der Helfer nicht an Gott glaubt. Sich wundert, das Gott ihn noch nicht getötet hat wegen seinem Nichtglauben.

-Nimmt sich einen Anwalt, damit er in D bleiben kann, da in Italien sich registrieren lassen und ist sauer, weil er den Anwalt bezahlen muss.

-Hat gedacht, hier gibt es Geld umsonst und in Deutschland muss niemand arbeiten (ok, Geld umsonst gibts ja wirklich :roll: )

-Ist der Arsch vom Dienst in der Heimat und wurde deswegen,weil unnütz nach Deutschland geschickt, da es da ja umsonst Geld gibt. War er in Gefahr? Nö. Familie in Gefahr? Nö,denen geht es gut.

-Gibt an wäre Informatiker, hat aber absolut keinen Plan davon.

-Ist Megasauer,weil er nur eine bis zu 50 qm Wohnung vom Deutschen [s]Trottel[/s] Steuerzahler bezahlt bekommt und es eine Frechheit wäre, ihn in so eine kleine Wohnung unterzubringen.

-Im Flüchtlingsheim dealen sie wie die Großen, Polizei interessiert das nicht.(Warum auch? Würde eh alles von der Kuscheljustiz eingestellt werden).

Kann sein ,dass ich noch was vergessen habe, aber das ist der Bericht von dem Gutmenschen, der aktiv den Leuten helfen wollte und jetzt auf den Boden der Tatsachen zurück geholt wurde.

Wie gesagt, habe ich mir nicht ausgedacht, Erfahrungswerte von einem Flüchtlingshelfer. Und dass der sich alles ausgedacht hat, glaube ich nicht.
Einfach selber Video anschauen.

Ist natürlich Megarechts alles, weil es nicht ins Flüchtlingsjubelschema passt.

Beitrag 20.06.2016, 00:27

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
HenryMorgan hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=7UKuyQinBfI
[...]
Ist natürlich Megarechts alles, weil es nicht ins Flüchtlingsjubelschema passt.
Du hast es erfasst, auch wenn du es ironisch meintest. Die Ironie des Schicksals.

Reconquista Germania, der Kanalinhaber, ist ein Vertreter des sogenannten Ethnopluralismus und der identitären Bewegung. Ethnopluralismus ist unbestritten eine rechtsradikale Strömung. Nein, nicht rechtspopulistisch sondern waschecht rechtsradikal. Nur weil sie keine Glatzen haben sind sie noch lange keine Demokraten. Du zitierst hier eine Quelle die es sich zum Ziel gemacht hat die deutsche Rasse, Kultur und Volk "rein" zu halten. Erinnert an die Nürnberger Rassengesetze, nicht?

Du darfst davon ausgehen, dass der Beitrag von vorne bis hinten entweder erlogen oder zumindest in weiten Teilen hingedreht und ausgeschmückt ist. Es ist in etwa so, wie wenn du einen Parteiangehörigen der KPCh als Kronzeugen für die Menschlichkeit der Kulturrevolution benennst oder die NPD als Quelle für die Unschuld und Güte des NSU aufführst.

Weiter sind YouTube Videos per se ganz schlechte Quellen und ein ziemlich ärmlicher Stil. Auch der Versuch von dir die Diskussion auf eine andere Basis zu stellen und von der völlig undifferenzierten und schwachen Betrachtung Zombies auf Wirtschaftsflüchtlinge aufzuweichen. Um zu wissen ob jemand einen Asylgrund hat oder nicht musst du erst einmal seinen Antrag lesen und bearbeiten. Wenn auch nur ein Flüchtling vor seinem sicheren Tod flieht, rechtfertigt das eine Vielzahl von Trittbrettfahrern die aus anderen Gründen migrieren wollen. Denn was willst du machen? Grenzen dicht und sagen: Sterbe mal schön. Goodbye? Es versteht sich von selbst, dass das nicht geht. Bedeutet du wirst weiterhin die Anträge selbst bei einem 1%igen Anteil von Bewilligungen haben und bearbeiten. Ob und wie du das machst, das ist wiederum diskutabel und da darf auch jeder Demokrat darüber streiten. Ich halte die Idee des konsequenten vorherigen Asylantrags in den dt. Botschaften für interessant. Das ist aber - bei genügend Eigenkritik - auch unausgegoren und wackelig.

Also erzähl mir nichts von Masseninvasionen und Wirtschaftsflüchtlingen. Versuch nicht polemisch abzulenken. Erkläre mir doch wie du schon vorher Asylgründe mit genügend Rechtssicherheit erkennen kannst und sozusagen frühzeitig die Spreu vom Weizen trennst. Wie willst du dem in unserer Verfassung verankerten Asylrecht gerecht werden und gleichzeitig die Grenzen "schließen"? Sag es mir und ich verspreche dir, dass wenn du den Stein der Weisen hast, die Politik wird dir die Füße küssen.

Ich habe keine Idee die allen Positionen genügt. Dafür bin ich dann wohl ein Gutmensch. Komisch. Aber ok, lieber ein Gutmensch mit Horizont als ein Wutbürger mit NPD-like Quelle.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 20.06.2016, 00:49

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
IrresDing hat geschrieben:Erkläre mir doch wie du schon vorher Asylgründe mit genügend Rechtssicherheit erkennen kannst und sozusagen frühzeitig die Spreu vom Weizen trennst. Wie willst du dem in unserer Verfassung verankerten Asylrecht gerecht werden und gleichzeitig die Grenzen "schließen"?
Das ist doch ganz einfach: Bei Einreise über sichere Drittstaaten findet gar keine Prüfung eines Asylantrages statt, die betreffende Person wird direkt in das Land zurückgeschoben, aus dem sie nach Deutschland eingereist ist. Das betrifft pauschal alle Personen, die auf dem Landwege nach Deutschland einreisen. Rechtsgrundlage: Artikel 16a Absatz 2 Grundgesetz.

Lediglich bei Direktflügen (ohne Zwischenlandung oder Umstieg in einem sicheren Drittstaat) muss Deutschland überhaupt eine Prüfung eines Asylantrages vornehmen. Und schon werden aus 1-1,5 Millionen "Flüchtlingen" pro Jahr wenige Hundert, wenn überhaupt. Ohne gültigen Reisepaß und gültiges Schengen-Visum kann man im Abflugland erst gar kein Flugzeug nach Deutschland betreten. Und wenn ausnahmsweise doch, dann haftet die Fluggesellschaft, die die illegale Einreise nach Deutschland ermöglicht hat, gegenüber der Bundesrepublik Deutschland für alle Kosten, zum Beispiel für alle staatlichen Unterstützungsleistungen und auch für die Abschiebekosten.

Das ist die Beschreibung der geltenden Rechtslage. Wenn das "Nazi" ist, dann ist dieser Staat "Nazi". Willkürliches Handeln (inklusive positiver Diskriminierung) ist dem Staat jedoch in jedem Fall verboten, das verstößt gegen das Rechtsstaatsprinzip.

Gesperrt