Masseninvasion geht weiter - Medien schweigen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 20.06.2016, 00:55

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1314
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: Ich bin dann mal weg.
Datenreisender... Siehe oben. Mehrfach darauf hingewiesen. Recht vs. Realität. Es ist nicht möglich ohne noch wesentlich größeren Schaden anzurichten. Und durchsetzungsfähig ist es ohnehin nicht.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Beitrag 20.06.2016, 00:57

Benutzeravatar
Zombie
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 09.02.2015, 10:04
IrresDing hat geschrieben:Lieber Zombie, es gibt auch die quasistaatliche Verfolgung, wenn die staatliche Ordnung, z.B. in einem Bürgerkrieg, zusammengebrochen ist. Das Bundesverfassungsgericht hat sich hierzu schon genügend umfassend geäußert. Informiere dich und du erkennst selbst wie schwach deine Position hier ist. Um nicht zu sagen, was du hier verzapfst. Suche mal bei Google nach ISIS Beheading, ISIS Stoning oder ISIS Roof Throwing. Vielleicht verstehst es auch du dann in deinem weichen Sessel was da los ist.
Das illegal an Merkels Politik, ist dass jeder mit einem Syrischen, Irakische, Afgahnischen Pass ohne prüfung seines Falles bleiben darf.
Nach dem sie dies so verkündet hat, würde Deutschland von den illegalen Einwanderer überrannt. Das Asylrecht ist
für Individuuen (z.b. Regiemkritische Journalisten, Künstler und Politiker) und nicht für ein ganzes Volk gedacht.

Diese Leute lebten die letzten 4 Jahren in Flüchtlingskamps in der Türkei und dem Libanon,
sind also nicht an Leib&Leben bedroht. Die müssen durch 10 sichere Länder reisen, bis sie
in Deutschland ankommen, in keinem dieser Länder sind sie an Leib & Leben bedroht.

Am Anfang waren es ca. 10`000 ISIS Leute denen gegenüber standen 20 Millionen Syrer und 66
Millionen Iraker, als zusammen 86 Millionen Muslime die sich gerne über ihre Ehre defnieren.
Wo bitte ist diese Ehre, wenn sich 86 Millionen Muslime von 10`000 Islamisten vertreiben lassen,
und lieber nach Deutschland kommen, weil hier ein bestens ausgebauter Sozialstaat auf sie wartet.

Wer soll den ISIS vertreiben und Syrien und Irak aufbauen, wenn nicht die eigene Bevölkerung?
Was wäre gewesen, wenn sich die Deutschen alle nach dem 2 Weltkrieg nach Amerika verdrückt
hätten, anstatt das Land aufzubauen? Wenn ein failed Staat ein Asylgrund wäre, dann müsste so
ziemlich jeder der 1`200 Millionen Afrikaner ein Anrecht auf Asyl haben.

IrresDing hat geschrieben:Deine weitere Ausführung hinsichtlich sicherer Drittstaat scheitert gnadenlos an der Realität. Jaja, kein Plan überlebt die Kollision mit der Realität. Was willst du nun tun? Sie nach Griechenland zurückschicken? smilie_02 Grandiose Idee. Machen wir doch Europas Staaten kaputt und verursachen noch mehr Scherben wie wir ohnehin schon durch gewisses Versagen von EU Kontrollmechanismen getan haben. So zerstört man demokratische Systeme, lieber Zombie. Zukünftige Mussolinis und Francos freuen sich über zerrüttete Staaten.
Die EU Innengrenzen wurden aufgehoben mit dem Versprechen,
dass die EU Aussengrenzen gesichert werden.

Die Deutsche, Französische, Engliche Armee nimmt überall in der Welt verschiedene
staatliche Aufgaben des dortigen Staates wahr, aber die eigenen Landesgrenzen können
sie angeblich nicht schützen? Da ist doch was faul...Als entweder hat Europa die
schlechtesten Armeen der Welt, welch nicht einmal die eigenen Grenzen verteidigen können
oder die Völkerwanderung ist das Politische Ziel der EU & USA-Eilite.

Desweilen spielt die Frontex Wasser-Taxi und bietet ein Shuttelservie an, indem sie die
illegalen Einwanderer kurz vor der Libischen Küste abholt und dann quer über das Mittelmeer
nach Europa schleppt. Warum werden die Boote nicht zurück in den Herkunftshafen gebracht?
Australien macht das so - und die Australische Strategie ist sehr erfolgreich. Weil kein
Kunde den Schleppern Geld zahlt, wenn er weiss, dass das Boot von der Küstenwache zurück
in den Herkunftshafen gebracht wird. Die Australische Strategie rettet Leben, die Frontex-Strategie
führt zu immer noch dramatischeren Bilder, weil sich immer noch mehr auf den Weg
über das Mittelmeer machen.

IrresDing hat geschrieben:Gold.de wird immer mehr ein Sammelbecken. Schade. Schon das Wort Masseninvasion ist rechter Dummschwätz. Unter einer Invasion versteht man das Eindringen von feindlichen Truppen in ein Land bzw im biologischen Sinn das eindringen fremder Arten mit der Folge, dass die Biodiversität abnimmt. Weder sind das militärische Truppen, noch wollen kommen sie hierher um das politische System auszuhöhlen. Und erst recht will kein Flüchtling hier das doiiitschen Kleinbürgertum verdrängen. Unterstes Bildzeitungs-Niveau, mehr ist das nicht.
Früher schickten die Arabsichen Herrscher Soldaten in Uniform, heute gehen sie schlauer vor,
das hast du richtig erkannt. Die millionen von jungen Muslimischen Männer kommen nicht
vorüber gehend, sie bleiben hier. Mit dem Familiennachzug vervielfachen sich die Zahlen
um Faktor 4 bis 8. Die arabsichen Herrscher lachen sich über die Naivität der Europäer ins Fäustchen.
Wenn es so weiter geht, dann ist in 100 Jahre Deutschland ein Islamisches Land.

Auf dem Arabsichen Kontinent herrscht ein Glaubenskrieg zwischen Sunniten und Shiiten, um
die Vormachsstellung und die einzig wahre Auslegung des Korans. Jede der beiden Seiten hat
ihre finanzkräftige Schutzmacht (Iran und Vereinigten Arabischen Emirate). Saudi Arabien
könnte als Schutzmacht alle Sunnitischen Migranten aufnehmen, in Mekka hat es eine riesen
Infrastruktur für die jährliche Pilgerreise, die die Restlichen 51 Wochen im Jahr leer steht.
Und der Iran könnte alle Shiiten aufnehmen. Dann wären die Leute in ihrem eigenen Kultur- &
Religionskreis, das funktioniert viel besser als sie hier her nach Detuschland zu locken und
dann festzustellen, dass die Leute weder für den Arbeitsmarkt geeignet sind, noch dass sie
das Grudngesetz anerkennen.

Mit dieser Völkerwanderung wird kein Problem gelöst, die Probleme werden nur hier her importiert;
so werden z.b. die wengien Christen in den Asylunterkünften von den Muslimen aufs schrecklichste
drangsaliert. Das wird Tod geschwiegen, indem man versucht, jeden mit der Nazi-Keule
mundtot zu machen. Aber durch das aktive wegschauen vergrössern sich die Problem.

Beitrag 20.06.2016, 07:18

Benutzeravatar
McSilver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 24.09.2013, 09:12
Wohnort: Sachsen
@Zombie

Es bringt doch nichts dem Gutmenschen hier die Realität vor Augen zu führen, die will er nämlich gar nicht hören. Mit alternativen brauchst du auch nicht kommen denn wir begehen doch den einzig wahren Weg. Die Menschen brauchen Schutz und Verpflegung, all das ist eben nur in Deutschland möglich. Natürlich würden auch die reichen muslimischen Staaten mit ihrer so friedfertigen Religion gerne Flüchtlinge aufnehmen und sich um sie kümmern, ach ne das wollen die gar nicht.
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html

Beitrag 20.06.2016, 08:26

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
IrresDing hat geschrieben:Datenreisender... Siehe oben. Mehrfach darauf hingewiesen. Recht vs. Realität. Es ist nicht möglich ohne noch wesentlich größeren Schaden anzurichten. Und durchsetzungsfähig ist es ohnehin nicht.
Den größtmöglichen Schaden haben wir, wenn hier demnächst unsere Sozialsysteme zusammenbrechen und in Deutschland Unruhen oder ein Bürgerkrieg ausbricht. Das "reiche" Deutschland ist das am dritthöchsten verschuldete Land der Welt (nach USA und Japan) und die Sicherheitslage ist auch bereits mehr als angespannt.

Stell Dir vor, Du kommst heute von der Arbeit nach Hause und dann wohnt da ein Obdachloser in Deinem Haus. Als Gutmensch lässt Du ihn natürlich gewähren und versorgst ihn zusätzlich mit Nahrung, Kleidung, Heizung, Strom, Wasser, bezahlst seine Arztrechnungen und ihm natürlich auch ein kleines Taschengeld.

Oder rufst Du die Polizei und lässt den illegalen Eindringling aus Deinem Haus entfernen? Das ist zwar Dein gutes Recht aber dann zeigen alle Nachbarn mit dem Finger auf Dich und beschimpfen Dich als pöhsen Nazi ...

Beitrag 20.06.2016, 11:07

HenryMorgan
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 18.05.2016, 18:16
IrresDing hat geschrieben:
HenryMorgan hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=7UKuyQinBfI
[...]
Ist natürlich Megarechts alles, weil es nicht ins Flüchtlingsjubelschema passt.
Du hast es erfasst, auch wenn du es ironisch meintest. Die Ironie des Schicksals.

Reconquista Germania, der Kanalinhaber, ist ein Vertreter des sogenannten Ethnopluralismus und der identitären Bewegung. Ethnopluralismus ist unbestritten eine rechtsradikale Strömung. Nein, nicht rechtspopulistisch sondern waschecht rechtsradikal. Nur weil sie keine Glatzen haben sind sie noch lange keine Demokraten. Du zitierst hier eine Quelle die es sich zum Ziel gemacht hat die deutsche Rasse, Kultur und Volk "rein" zu halten. Erinnert an die Nürnberger Rassengesetze, nicht?

Du darfst davon ausgehen, dass der Beitrag von vorne bis hinten entweder erlogen oder zumindest in weiten Teilen hingedreht und ausgeschmückt ist. Es ist in etwa so, wie wenn du einen Parteiangehörigen der KPCh als Kronzeugen für die Menschlichkeit der Kulturrevolution benennst oder die NPD als Quelle für die Unschuld und Güte des NSU aufführst.

Weiter sind YouTube Videos per se ganz schlechte Quellen und ein ziemlich ärmlicher Stil. Auch der Versuch von dir die Diskussion auf eine andere Basis zu stellen und von der völlig undifferenzierten und schwachen Betrachtung Zombies auf Wirtschaftsflüchtlinge aufzuweichen. Um zu wissen ob jemand einen Asylgrund hat oder nicht musst du erst einmal seinen Antrag lesen und bearbeiten. Wenn auch nur ein Flüchtling vor seinem sicheren Tod flieht, rechtfertigt das eine Vielzahl von Trittbrettfahrern die aus anderen Gründen migrieren wollen. Denn was willst du machen? Grenzen dicht und sagen: Sterbe mal schön. Goodbye? Es versteht sich von selbst, dass das nicht geht. Bedeutet du wirst weiterhin die Anträge selbst bei einem 1%igen Anteil von Bewilligungen haben und bearbeiten. Ob und wie du das machst, das ist wiederum diskutabel und da darf auch jeder Demokrat darüber streiten. Ich halte die Idee des konsequenten vorherigen Asylantrags in den dt. Botschaften für interessant. Das ist aber - bei genügend Eigenkritik - auch unausgegoren und wackelig.

Also erzähl mir nichts von Masseninvasionen und Wirtschaftsflüchtlingen. Versuch nicht polemisch abzulenken. Erkläre mir doch wie du schon vorher Asylgründe mit genügend Rechtssicherheit erkennen kannst und sozusagen frühzeitig die Spreu vom Weizen trennst. Wie willst du dem in unserer Verfassung verankerten Asylrecht gerecht werden und gleichzeitig die Grenzen "schließen"? Sag es mir und ich verspreche dir, dass wenn du den Stein der Weisen hast, die Politik wird dir die Füße küssen.

Ich habe keine Idee die allen Positionen genügt. Dafür bin ich dann wohl ein Gutmensch. Komisch. Aber ok, lieber ein Gutmensch mit Horizont als ein Wutbürger mit NPD-like Quelle.
Ich kenne die Seiten nicht. Aber alles was der beschreibt, habe ich schon mehrfach von anderen Seiten gelesen und mitbekommen.

Ich kann dir auch paar Fakten bringen.
Da gab es die Helferin in Hamburg, die nach kurzer Zeit total desillusioniert war.
http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... glich.html


Tafel in Wattenscheid verliert 300 Helfer. Grund, Anfeindungen der neuen Fachkräfte. Und das war noch vor der Masseninvasion,nämlich 15.02.2015.
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/ ... 41318.html


Das wir viele Religionsfanatiker bekommen, die Christen verabscheuen und mobben, ist auch absolut alltäglich in den Flüchtlingsheimen.
Bei den Suhler Unruhen sollte ein christlicher Flüchtling gelyncht werden, weil er nach tagelangen Mobbing einen Koran zerriss. Gibt schöne Youtube Videos darüber, wo die Fachkräfte in Aktion zu sehen sind.

Köln an Sylvester muss man auch nicht nochmal erwähnen,oder?
Oder wo die Mitglieder Welcome Refugees Vereins eine Party für Flüchtlinge machten und sich die weiblichen Gutmenschen und Flüchtlingsfans danach bitterlich beklagten,dass sie noch so sexuell belästigt wurden wie dort. Ironie des Schicksals sage ich da nur
http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bo ... e-23450920

Wobei der Bericht noch extrem harmos ist. Die Facebookseite finde ich gerade nicht, wo in den Kommentaren mehr dazu steht von Geschädigten Frauen.

Das die Typen hierher kommen und direkt Auto, Haus und geilen Job bekommen sollen, ist doch auch weit bekannt.
https://www.youtube.com/watch?v=JgkW7dZxl8U
http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/Sitz ... 77,1940890
und da gibt es noch viel mehr Links.

Das viele von denen Drogen verkaufen,ist auch bekannt. Schau dir mal den Alexanderplatz (ist das der???) in Berlin an, wo massenhaft Asylbewerber Drogen verkaufen??

Deutschland kann nicht das Sozialamt für die Welt sein.
1 Mio Versorgungsuchende kosten Jährlich bis zu 30 Milliarden und mehr Euro.Vor Ort kann man mit einem Drittel der Summe 50 mal mehr Leuten helfen.

Vor Ort helfen ist die Devise. Ist wird aktuell hunderttausendfacher Asylmissbrauch betrieben. Und wenn etwas massiv missbraucht und ausgenutzt wird, dann muss man es halt ändern.

Oder willst du bald mehrere dutzend Millionen Asylforderer im Land haben,weil es das Gesetz ja so vorsieht, dass sie hierherkommen,Asyl rufen müssen und schon jahrelang versorgt werden müssen??

Es sind auf der Welt nämlich mehrere Milliarden Menschen wirtschaftlich deutlich schlechter aufgestellt als ein Versorgungssuchender in Deutschland. Wenn davon nur ein Bruchteil sich auf den Weg nach Deutschland macht, dann bricht hier alles zusammen.

Es gibt nunmal kein Menschenrecht auf Vollversorgung in Deutschland für jeden Erdenbürger.

Beitrag 20.06.2016, 12:00

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
117.723 statt 205.929 Flüchtlinge
Bundesregierung verschleiert Höhe der Flüchtlingszahlen

Über die Höhe der aktuellen Flüchtlingszahlen in Deutschland gibt es offenbar erhebliche Differenzen. Die CDU spricht von 117.723 Flüchtlingen, die offiziellen Bamf-Zahlen sind fast doppelt so hoch. Brisant: Damit wäre die von Seehofer ins Spiel gebrachte Obergrenze längst erreicht.

http://www.focus.de/politik/videos/117- ... 49989.html

Beitrag 21.06.2016, 04:33

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Juhuu !

Die Medien schweigen nicht mehr.


Dann kann hier ja zu.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Gesperrt