Trump der nächste US-Präsident

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 28.11.2016, 11:41

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Ladon hat geschrieben: Oder:
Wyoming: 515.000 / 3 = 171.700 Bürger pro Wahlmann
Kalifornien: 36.500.000 / 55 = 663.600 Bürger pro Wahlmann
Mit anderen Worten: die kleinen Ostküstenstaaten sind enorm bevorteilt.
Außerdem bekommt man in den Staaten mit Mehrheitswahlrecht (45, glaube ich) immer alle WahlmännerInnen ( smilie_20 ) zugesprochen, egal, ob man 50,1% oder 99,9% der Stimmen hat.
Kalifornien liegt aber an der Westküste. Oder habe ich da irgendetwas falsch verstanden?
Generell ist das ja das Problem der unzulänglich zugeschnitten Wahlkreise. Das kennen wir von der Europa-Wahl, in der eine Stimme aus Luxemburg oder Zypern das vielfache Gewicht einer deutschen Wahlstimme hat.
Zum anderen ist das Mehrheitswahlrecht immer so gestrickt, dass es große Oppositionskräfte völlig marginalisiert. Davon kann ja die Front National in Frankreich ein Liedchen singen. Obwohl sie bei Parlamentswahlen viele Jahre lang bei 10 % oder gar weit darüber lag, war sie im Parlament faktisch nie vertreten.
(1973: 1,33 %
1978: 0,29 %
1981: 0,18 %
1986: 9,65 %
1988: 9,66 % (0 von 577 Mandaten)
1993: 12,42 % (0 von 577 Mandaten)
1997: 14,94 % (1 von 577 Mandaten)
2002: 11,34 % (0 von 577 Mandaten)
2007: 4,29 % (0 von 577 Mandaten)
2012: 13,60 % (2 von 577 Mandaten))

Generell bin aus dem Grund weder ein Freund des Mehrheitswahlsystems noch von 10-, 5- oder 3%-Klauseln. Man nimmt zu vielen Bürgern das Recht, auch parlamentarisch mit ihrem Willen abgebildet zu werden.

Gut, aber das führt jetzt etwas von der US-Präsidentenwahl und Trump fort.

Beitrag 28.11.2016, 13:00

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
gullaldr hat geschrieben:...
Kalifornien liegt aber an der Westküste. Oder habe ich da irgendetwas falsch verstanden?
...
Ja.
Kalifornien ist das GEGENBEISPIEL.
Dort kommt ein Wahlmann auf über 600.000 Bürger!
Und es war eben Wyoming noch genannt (1 Wahlmann auf 170.000), wo das Verhältnis wohl extrem ist. In den Neuengland Staaten ist es tendenziell überall eher in Richtung Wyoming, aber ich habe jetzt nicht alles durchgesehen. Und ich weiß schon, dass Wyoming nicht an der Ostküste ist ;-)

Kalifornien, bzw. der kalifonische Bürger, ist also EXTREM benachteiligt, weil seine Stimme im Verhältnis erheblich weniger wert ist.
So rum sollte der Schuh daraus werden.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.11.2016, 13:47

olso
News aus der Heimat.
Stimmennachzählungen....Trump hätte mehr Stimmen


smilie_15

Beitrag 28.11.2016, 17:33

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
@oslo Juchuuuuu smilie_09 und wie schon vermutet Killary beteligt sich jetzt OFFIZIELL smilie_20 an der Neuauszählung! Die Stimmung in den Medien scheint langsam zu drehen, Trump avanciert zum Retter der Weltwirtschaft (OECD), Clevere Frauen wählten Trump usw. Übrigens 42% Frauen haben Trump gewählt von wegen weiße alte Männer smilie_15
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 28.11.2016, 19:52

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Unzen999 hat geschrieben:@oslo Juchuuuuu smilie_09 und wie schon vermutet Killary beteligt sich jetzt OFFIZIELL smilie_20 an der Neuauszählung! Die Stimmung in den Medien scheint langsam zu drehen, Trump avanciert zum Retter der Weltwirtschaft (OECD), Clevere Frauen wählten Trump usw. Übrigens 42% Frauen haben Trump gewählt von wegen weiße alte Männer smilie_15
Ist dieser Freudenausbruch jetzt ernst gemeint?
Es geht doch nicht um HC.
Es geht um DT.
Du hast das Interview nicht gelesen, gell?

Oben schon erwähnt:
Nachzählungen sind in einigen Staaten bei knappen Ergebnissen VORGESCHRIEBEN. Und wenn die Demokraten nicht dabei wären, erschiene mir das ehrlich gesagt ein wenig seltsam. Dann wäre doch gleich die nächste Anfechtung im Anmarsch.

Dass es Dich derart freut, dass nicht nur alte Säcke Onkel Donald gewählt haben ... sag mal, wo liegt das Problem?

Hört endlich auf den Egomanen zu verherrlichen, nur weil "die anderen" auch Drecksäcke sind! Das ist doch albern.

A sagt: Heißes Wasser verbrüht die Haut.
B sagt darauf: Aber Frostbeulen gibt es auch. Und mit heißem Wasser kann man kochen!
Wenn man es so spaßhaft ausdrückt, springt einem die Absurdität des Gespräches sofort ins Auge.

Onkel Donald hat gewonnen. Hillary hat verloren.
Folglich ist es jetzt von Interesse, was DT tut, wie er denkt, was er anstreben mag usw. Denn ER hat ab Januar den Koffer mit dem Code. Nicht der Looser. Also ist ER es, mit dem man sich "auseinandersetzen" sollte. Denn was immer tut - es wird uns auch betreffen.
Wäre HC Präsi geworden, wäre es sinnvoll ihre dunklen Seiten auszuleuchten. Und sich in einem Umfeld wie hier darüber auszulassen.

Lies das Interview.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.11.2016, 19:57

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Vielleicht könntest Du uns die nach Deiner Meinung wesentlichen Stellen einfach übersetzen?
Ich selbst bin des USA Slangs nicht mehr wirklich mächtig seitdem ich Englisch auf der Förderschule - damals noch Gymnasium genannt - abgewählt habe...

Beitrag 28.11.2016, 20:49

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Könnte ich.
Aber warum sollte ich meine Sicht der Dinge ausbreiten? Das wäre doch schon wieder Einflussnahme!
Diejenigen, die mich mögen, werden die Beispiele gut finden, diejenigen, die mich nicht mögen, werden an konkreten Beispielen natürlich "Diskussionsbedarf" entdecken. Oder die Übersetzung passt nicht und und und

Also doch lieber selbst lesen und sich unbeeinflusst eine Meinung bilden, oder?
Fremdsprachenkenntnisse sind nicht vorauszusetzen, ist klar. Ich habe es mal probiert: Wenn Du auch nur rudimentär Englisch kannst, dann kann du mit dem Google Übersetzer im Textevergleich schon das meiste verstehen, auch wenn man nicht Englisch sprechen kann - sogar wenn der passive Wortschatz schmal ist. Der redet nicht so ausgefeilt dass die Anforderungen an den "automatischen Übersetzer" so hoch wären.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.11.2016, 20:53

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
@Ladon: Ja!!! Von Herzen, habe die ganze Wahlnacht Daumen gedrückt das das verlogene politische Establishment abgewählt wird! Und ich hoffe das geht jetzt in Italien mit Beppe Grillos Slogan "Haut ab ihr Ärsche" weiter. Punkt! P.S. Das Interview habe ich nicht gelesen er hat erstmal bei mir unvoreingenommene 100% und dann sehen wir weiter.
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 28.11.2016, 20:58

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
smilie_20
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 28.11.2016, 21:59

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
@Ladon, da gibt es ein Sprichwort wer zuletzt lacht......P.S. Irgendwie kommt es mir vor als hättest du 2 Gesichter heute morgen kam noch ne Sorry Nachricht
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 28.11.2016, 22:03

Mehrgoldfüralle
Das wissen wir noch nicht, ob das Establishment abgewählt worden ist, im Moment sieht es nicht danach aus. Ich kann mir gut vorstellen, daß Trump als Konkursverwalter eingesetzt wurde. Von Wahl will ich nicht reden, Stichwort Cross-Check. Ich war neulich auf einem Vortrag von Daniele Ganser, der das verdeutlicht hat, in einigen Staaten sollen 100.tausende Wähler ( vorwiegend Farbige natürlich ) ausgeschlossen worden sein.

Das Problem ist aber m. E. folgendes: Trump hat das Land polarisiert wie kaum jemand zuvor und das Maul sehr weit aufgerissen. Er wird also liefern müssen, wie, weiß er wohl selber nicht. Liefert er nicht, haben wir dort in absehbarer Zeit Unruhen bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Was dann danach kommt, wage ich mir nicht vorzustellen. Einstweilen erhöhe ich bei jeder sich bietenden Gelegenheit meine Versicherung.....

Beitrag 28.11.2016, 22:21

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Mich k.... ja auch nur diese Scheinheiligkeit an Obama ist der Präsident mit den meisten Kriegstagen, wird gefeiert wie ein Rockstar bekommt den Friedensnobelpreis und Trump ist noch nicht mal vereidigt und die Leute die glauben das Zitronenfalter Zitronen falten tun so als hätte er die Finger schon am Atomknopf!
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 28.11.2016, 22:25

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Tja, wer könnten die "Ewiggestrigen" von übermorgen sein?


Anmerkung zum Moderator Ladon:

Hier im Forum werde ich seit Jahr und Tag von dem Forums Moderator Namens Ladon belästigt und wurde sogar willkürlich gesperrt. Trotz meiner sachlicher posts werde ich von diesem Mann als "Schnarch" "0 Beitrag" oder "Besserwisser" beschimpft. Dort einige Scrrenshots zu den Beleidigungen.

[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_schn ... on_2_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... itik_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_2.jpg[/img]

PS.: Meine Fotos von wirklich schönen Münzen habe ich deswegen gelöscht:
Bild
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 19.02.2018, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 28.11.2016, 22:31

Mehrgoldfüralle
Lies meine Signatur. Das ist kein amerikanisches Phänomen, sondern weltweit zu beobachten. Staaten und Realwirtschaft verschulden sich bei Spekulanten, Raubrittern und Wegelagerern, die Politik schaut zu, weil sie entweder zu blöd oder gekauft ist.

Beitrag 28.11.2016, 22:40

Benutzeravatar
tut.anch.amun
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1304
Registriert: 18.12.2009, 21:23
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:Das wissen wir noch nicht, ob das Establishment abgewählt worden ist, im Moment sieht es nicht danach aus. Ich kann mir gut vorstellen, daß Trump als Konkursverwalter eingesetzt wurde. Von Wahl will ich nicht reden....
Manchmal, wirklich nur so manchmal wundere ich mich sehr!
Echt mal ernsthaft, der Trump repräsentiert doch als sogenannter "self-made Millionär" dieses ominöse Establishment besser als jeder andere smilie_08, der zahlt ja nichtmal Steuern in seinem eigenen geliebten Land, ja mal Hallo hierzuschland und aufgemerkelt, dem sein Programm ist Kapitalismur pur, frei nach dem Motto "america first" und scheixx auf den Rest der Welt. Umso erstaunlicher das man gerade das gerade so toll findet...da wird man vermutlich im Falle einer Regierung übel aufwachen, zumindest europäisch technisch gedacht, also sowas wie ne Errettung eigener verfehlter europäischer Politik wird er nicht sein...shit happens...Zeit das man sich hierzueurogegend eigenständig Gedanken macht...wäre genausogut wie seit fast einem Jahrzehnt höchst überfällig das mal wirklich anzugehen anstatt nur einen irrsinnigen Firlefanz aufzuführen.
Ob man das nun hören will oder nicht...so erscheint allerdings die Realität, Trump hin oder Hillary her...falsche Baustelle...Europa ist hier und die europäischen Probleme auch!
Grüße
Tut
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "

Beitrag 28.11.2016, 22:46

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Indiana Jones hat geschrieben:Tja, wer könnten die "Ewiggestrigen" von übermorgen sein?
Einfache Antwort:
Die von vor-gestern...und das sogar ewig (was für ein Wunder...)
Zumindest auf die "Demokratie-schwätzenden Politiker" in diesem D. bezogen,
ähnlich in anderen Staaten,auch den USA.

Beispiel hier:
"...Justiz war früher. Jetzt ist Maas. Der sozialdemokratische Gesetzesverschärfungsautomat,
der zu jedem Problem ein zu verschärfendes Gesetz kennt,
der sich selbst aber für Maßnahmen einsetzt, die außerhalb des gesetzlichen und verfassungsmäßigen Rahmens liegen,
wie zum Beispiel die Schnüffelei in den Sozialen Netzwerken und die Einflussnahme auf die Betreiber, missliebige Texte zu löschen,
um "den unmündigen Bürger" vor dem Einfluss finsterer Mächte zu schützen...."
http://www.egon-w-kreutzer.de/003/tk161128a.html

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 28.11.2016, 22:47

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Unzen999 hat geschrieben:@Ladon, da gibt es ein Sprichwort wer zuletzt lacht......
Wie war das mit Herrn Farage, Hannan & Co.:

* 350 Mio Pfund für das britische Gesundheitssystem! Äh, wir müssen da mal sparen.
* Ohne den "rotten deal" mit der EU werden die Lebensmittel billiger. Naja, hätte ja sein können.
* Den Arbeitern und Geringverdienern wird es besser gehen! OK, wir werden erst mal die Löhne kürzen.
* Die Staatseinnahmen werden nach oben gehen. Sagen wir mal, jetzt werden neue Schulden gemacht.
* Da kommt eine Flut von Türken nach UK. Hmm, wurde abgeblasen.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 28.11.2016, 22:47

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Bei Rennwetten kann man ja mal daneben liegen.

Aber wenn der Gaul schon vor Rennstart gelahmt hat muss man sich nach Ausgang des Rennens nun wirklich nicht wundern.


Anmerkung zum Moderator Ladon:

Hier im Forum werde ich seit Jahr und Tag von dem Forums Moderator Namens Ladon belästigt und wurde sogar willkürlich gesperrt. Trotz meiner sachlicher posts werde ich von diesem Mann als "Schnarch" "0 Beitrag" oder "Besserwisser" beschimpft. Dort einige Scrrenshots zu den Beleidigungen.

[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_schn ... on_2_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... itik_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_2.jpg[/img]

PS.: Meine Fotos von wirklich schönen Münzen habe ich deswegen gelöscht:
Bild
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 19.02.2018, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 29.11.2016, 05:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Unzen999 hat geschrieben:Mich k.... ja auch nur diese Scheinheiligkeit an Obama ist der Präsident mit den meisten Kriegstagen, wird gefeiert wie ein Rockstar bekommt den Friedensnobelpreis und Trump ist noch nicht mal vereidigt und die Leute die glauben das Zitronenfalter Zitronen falten tun so als hätte er die Finger schon am Atomknopf!
Dein Problem ist zu glauben, dass alle, die Trump fürchten, verachten oder einfach nicht mögen, AUTOMATISCH Obama und Hillary Fans sind.
So ein Kokolores.
Man ertrinkt, egal ob das Wasser 5 oder 5.000 Meter tief ist.

In diesem Thread hier wird Trump zerpflückt und hoffentlich entzaubert - es spricht nichts dagegen einen ähnlichen Thread für HC oder BO zu eröffnen. Aber Trump hat die Wahl gewonnen (wie auch immer). Logischerweise ist er daher eher Ziel.

Trump HAT den Finger am Atomknopf! Wie jeder Präsident der USA.




Das ist blinde Gefolgschaft, die ich hier bei einigen sehe.
Was hättet ihr wohl gesagt, wenn Obama Familienmitglieder in Entscheiderpositionen gehievt hätte?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.11.2016, 06:10

olso
Ladon hat geschrieben:[

Was hättet ihr wohl gesagt, wenn Obama Familienmitglieder in Entscheiderpositionen gehievt hätte?
Es hat den Anschein (!!!) als würde Trump ohne Rücksicht auf frühere Gegner oder nicht versuchen, qualifizierte Leute in die Regierung zu holen. Und schlichtweg leitet er ein Unternehmen in dem erfolgreich Familienmitglieder mitarbeiten.
Würde ich Präsident , würden an erster Linie meine Söhne mit denen ich seit Jahren ein perfektes Team bilde und denen ich blind vertraue in der Regierung wesentliche Posten besetzen. Wobei ich keine Ahnung habe, ob das gesetzlich zulässig ist.
tut.anch.amun hat geschrieben:[Ob man das nun hören will oder nicht...so erscheint allerdings die Realität, Trump hin oder Hillary her...falsche Baustelle...Europa ist hier und die europäischen Probleme auch!
Grüße
Tut
Die ersten Erfolge hat doch Trump schon. Europa beginnt etwas!!! aufzuwachen. Gut ob Steuererhöhungen mal die Nummer sind lässt mich zweifeln. Ebenso die Kitaplätze in der Bundeswehr auszubauen.
Und die Reaktionen von Ma SS. Aber aller Anfang ist schwer.

Letztendlich werden wir DEN Trump erst im Januar sehen.




smilie_15

Antworten