PIIGS -- EURO IN GEFAHR

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 12.09.2011, 09:34

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
was ich gestern schon vermutete hinsichtlich kommener ratingprobleme deutet sich heute für frankreichs banken schon an.

http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdie ... 02921.html

wohl bekomms. smilie_15

Beitrag 12.09.2011, 11:18

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Pinguin hat geschrieben:Die zweijährigen Griechen hab nun die 50 weit hinter sich gelassen.
Nach etwas rumdümpeln um die 55 werden jetzt die 60 in Angriff genommen.
Aktuell bei 55,77%.

Ping
Heute stehen die griechischen Zweijährigen nun bei über 63%.
Das war´s dann wohl.

Ping :mrgreen:

Beitrag 12.09.2011, 11:44

Benutzeravatar
KarlWalterEduard
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 04.10.2010, 20:02

Beitrag 12.09.2011, 12:01

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
Pinguin hat geschrieben:
Pinguin hat geschrieben:Die zweijährigen Griechen hab nun die 50 weit hinter sich gelassen.
Nach etwas rumdümpeln um die 55 werden jetzt die 60 in Angriff genommen.
Aktuell bei 55,77%.

Ping
Heute stehen die griechischen Zweijährigen nun bei über 63%.
Das war´s dann wohl.

Ping :mrgreen:
ja stimmt, jetzt muss schluss sein. bei 55% hatten wir schließlich alle noch hoffnung.


smilie_20

Beitrag 12.09.2011, 12:48

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
smilie_10 smilie_10 smilie_10

für den Mob, scheinen Ihm ausgegangen zu sein...

Ping [grins]

Beitrag 12.09.2011, 12:53

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Pinguin hat geschrieben:smilie_10 smilie_10 smilie_10
für den Mob, scheinen Ihm ausgegangen zu sein...Ping [grins]
Nun ja,mir ist schon eine ganze Weile die Ironie zu diesem Thema abhanden gekommen.

Schon allein die Bezeichnung dieses Threads.....Euro-Krise...
Wir haben seit Jahren eine Bankenkrise und die wird jetzt mit all ihren Seiten sichtbar..sogar bis zur
Geldverknappung der Banken untereinander--mit bekannten Auswirkungen.
Kurzes Beispiel:
http://www.goldreporter.de/euro-krise-d ... ews/14108/
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.09.2011, 13:00

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
Pinguin hat geschrieben:smilie_10 smilie_10


für den Mob, scheinen Ihm ausgegangen zu sein...

Ping [grins]
die ist schon angekommen. aber ich musste trotzdem lachen, als ich deinen beitrag las und konnte es mir nicht verkneifen.

:mrgreen:

Beitrag 12.09.2011, 14:39

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Titan hat geschrieben:Schon allein die Bezeichnung dieses Threads.....Euro-Krise...
Wir haben seit Jahren eine Bankenkrise und die wird jetzt mit all ihren Seiten sichtbar..sogar bis zur
Geldverknappung der Banken untereinander--mit bekannten Auswirkungen.
Ich bin immer ganz begeistert, wieviele verschiedene Krisen wir derzeit auf einmal haben:

Wirtschaftskrise, Eurokrise, Finanzkrise, Schuldenkrise, Währungskrise, Bankenkrise ... und inzwischen alles gleichzeitig. Und für jede einzelne davon gibt es Experten ... smilie_16

Es gibt nur eine Krise - eine Geldsystemkrise. Die oben genannten sind allesamt Symptome dieser. Und solange in den vielen Talkshows mit den ganzen "Experten" immer nur über die Symptome geredet wird (und auch bewusst wohl nur darüber geredet werden soll), wird sich niemand des eigentlichen Problems annehmen. Hier wird schlicht abgelenkt - multimediale Nebenkerzen, die dem Bürger ganz offensichtlich das Gefühl geben sollen, im babylonischen Begriffswirrwarr zu versinken und sich gar nicht erst mit dem Gedanken anzufreunden, sich damit wirklich auseinandersetzen zu wollen. Die oben genannten Krisen klingen allesamt nach "gottgegeben", sprich das Schicksal hat es so gewollt. "Da kann man nichts machen." Vor allem "wir sind nicht schuld".

Ein Geldsystem KÖNNTE man ändern - will es nur nicht. Weil dieses System in seinem derzeitigen Zustand der sprichwörtliche Goldesel für all diejenigen, die sich dessen bewusst sind. Deshalb redet man auch über so viele andere Krisen, nur nicht über die eigentliche Ursache.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 12.09.2011, 14:52

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
Pinguin hat geschrieben:
Pinguin hat geschrieben:Die zweijährigen Griechen hab nun die 50 weit hinter sich gelassen.
Nach etwas rumdümpeln um die 55 werden jetzt die 60 in Angriff genommen.
Aktuell bei 55,77%.

Ping
Heute stehen die griechischen Zweijährigen nun bei über 63%.
Das war´s dann wohl.

Ping :mrgreen:
jetzt ist aber wirklich gleich schluss, wir knacken gleich die 70%. smilie_12

Beitrag 12.09.2011, 16:48

Benutzeravatar
SilberBug100
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 01.05.2011, 01:04
nameschonweg hat geschrieben:
Titan hat geschrieben:Schon allein die Bezeichnung dieses Threads.....Euro-Krise...
Wir haben seit Jahren eine Bankenkrise und die wird jetzt mit all ihren Seiten sichtbar..sogar bis zur
Geldverknappung der Banken untereinander--mit bekannten Auswirkungen.
Ich bin immer ganz begeistert, wieviele verschiedene Krisen wir derzeit auf einmal haben:

Wirtschaftskrise, Eurokrise, Finanzkrise, Schuldenkrise, Währungskrise, Bankenkrise ... und inzwischen alles gleichzeitig. Und für jede einzelne davon gibt es Experten ... smilie_16

Es gibt nur eine Krise - eine Geldsystemkrise. Die oben genannten sind allesamt Symptome dieser. Und solange in den vielen Talkshows mit den ganzen "Experten" immer nur über die Symptome geredet wird (und auch bewusst wohl nur darüber geredet werden soll), wird sich niemand des eigentlichen Problems annehmen. Hier wird schlicht abgelenkt - multimediale Nebenkerzen, die dem Bürger ganz offensichtlich das Gefühl geben sollen, im babylonischen Begriffswirrwarr zu versinken und sich gar nicht erst mit dem Gedanken anzufreunden, sich damit wirklich auseinandersetzen zu wollen. Die oben genannten Krisen klingen allesamt nach "gottgegeben", sprich das Schicksal hat es so gewollt. "Da kann man nichts machen." Vor allem "wir sind nicht schuld".

Ein Geldsystem KÖNNTE man ändern - will es nur nicht. Weil dieses System in seinem derzeitigen Zustand der sprichwörtliche Goldesel für all diejenigen, die sich dessen bewusst sind. Deshalb redet man auch über so viele andere Krisen, nur nicht über die eigentliche Ursache.



vermutlich wird einserseits aus unwissenheit, andererseits wegen der komplexität dieses thema ausgeklammert.

naja, wat willste machen ;-) ? wenn jeder gast in diesen "talk-shows" gerade einmal 3 sätze am stück sagen darf, bevor die fachkompetente moderatorin mit der nächsten kack-frage kommt, kann ja auch nichts bei rauskommen.
dirk müller weiß das besser als wir alle. wenn man ihn in einer talkshow sieht, sagt er seine standard-sätze, die das währungsproblem beeinhalten, aber keiner der anwesenden würde je darauf eingehen :lol:

Beitrag 12.09.2011, 18:04

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
nameschonweg hat geschrieben: Ich bin immer ganz begeistert, wieviele verschiedene Krisen wir derzeit auf einmal haben:

Wirtschaftskrise, Eurokrise, Finanzkrise, Schuldenkrise, Währungskrise, Bankenkrise ... und inzwischen alles gleichzeitig. Und für jede einzelne davon gibt es Experten ... smilie_16

Es gibt nur eine Krise - eine Geldsystemkrise. Die oben genannten sind allesamt Symptome dieser. Und solange in den vielen Talkshows mit den ganzen "Experten" immer nur über die Symptome geredet wird (und auch bewusst wohl nur darüber geredet werden soll), wird sich niemand des eigentlichen Problems annehmen. Hier wird schlicht abgelenkt - multimediale Nebenkerzen, die dem Bürger ganz offensichtlich das Gefühl geben sollen, im babylonischen Begriffswirrwarr zu versinken und sich gar nicht erst mit dem Gedanken anzufreunden, sich damit wirklich auseinandersetzen zu wollen. Die oben genannten Krisen klingen allesamt nach "gottgegeben", sprich das Schicksal hat es so gewollt. "Da kann man nichts machen." Vor allem "wir sind nicht schuld".

Ein Geldsystem KÖNNTE man ändern - will es nur nicht. Weil dieses System in seinem derzeitigen Zustand der sprichwörtliche Goldesel für all diejenigen, die sich dessen bewusst sind. Deshalb redet man auch über so viele andere Krisen, nur nicht über die eigentliche Ursache.
smilie_09 besser kann mans nicht schreiben smilie_09

Wer "oben" steht und das Geldsystem verstanden hat wird einen Teufel tun, es zu ächten sondern mit diesem Wissen guten Profit machen.

Ein sinngemäßes Zitat dazu gibt es, finde es allerdings gerade nicht.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.09.2011, 19:44

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
ringo240 hat geschrieben:@ smilelover

hallo und danke für den Link für die Zinssätze in Griechenland

hast Du auch die Links für z.B. Portugal, Spanien, Italien

Danke
Axel
Hier hast Du eine Liste, einfach draufklicken und Du kommst zu Bloomberg

http://namawinelake.wordpress.com/about ... bloomberg/

Die Übersicht hier ist auch gut

http://pigbonds.info/

Beitrag 12.09.2011, 19:51

silverlion
Goldhamster79 hat geschrieben:Ein sinngemäßes Zitat dazu gibt es, finde es allerdings gerade nicht.
"Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, daß aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, daß das System gegen sie arbeitet."

Gebrüder Rothschild, London, am 28.Juni 1863 an US-Geschäftspartner

Beitrag 13.09.2011, 10:54

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
italien hat 10-jahresanleihen mit viel mühe zu satten 5,6% platziert.

http://www.ftd.de/politik/europa/:schul ... 03562.html

herr tremonti wird darüber nicht glücklich sein. die zeichner der bonds noch viel weniger. aktuell haben sie die ersten euros in den sand gesetzt. rendite beträgt jetzt 5,75%.

http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=GBTPGR10:IND
Zuletzt geändert von goldmob am 13.09.2011, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 13.09.2011, 11:03

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Zweijährige Griechen jetzt bei 76,1%.
smilie_52
Und der (Handels)tag ist noch nicht vorbei... smilie_50


Ping :mrgreen:

Beitrag 13.09.2011, 11:35

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
"Wenn Europa wankt zittert die Welt"

http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 03402.html

Hier ein Blick auf ein anderes Gebiet,hat aber viel mit GR zu tun:

http://www.rottmeyer.de/kaptn-loss-geld ... t-gemacht/
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 13.09.2011, 14:49

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Alle(s) im grünen Bereich!

http://pigbonds.info/

Ping

Beitrag 13.09.2011, 15:51

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Pinguin hat geschrieben:Alle(s) im grünen Bereich! Ping
Ja,hurra.....!!
Hier eine Bestätigung,viel Vergnügen :

http://www.rottmeyer.de/eurorettung-gel ... weg-hurra/

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 13.09.2011, 21:37

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Ich verfolge immer die portugiesichen Anleihen, speziell die zweijährigen. Vor einem Jahr immer so ca. 4%, jetzt über 15%. Aber lt. unserer Angie hat Portugal seine Hausaufgaben gemacht und ist auf dem Weg der Besserung. Das mit mehr als 100% Verschuldung zum BIP.

Ich sehe es eher so, wenn mit GL die ersten Hemmungen gefallen sind, folgt Portugal gleich danach.

Beitrag 13.09.2011, 22:26

steff
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 15.07.2011, 16:56
Wohnort: Neustadt
ich wundere mich eh, wie das alles so funktioniert. eben habe ich mal gegooglet und die griechische staatsverschuldung beläuft sich auf ca. 300 milliarden euro, eigentlich schon ganz schön viel für so ein kleines land ohne nennenswerte industrie. nun liest man in der ausländischen presse überwiegend, dass griechenland kurz vor der pleite steht (was ja auch zutrifft) und dass der euro kurz vor dem zusammenbruch liegt. alles hängt also irgendwie von diesem kleinen land ab, aber warum?
der geplante rettungsschirm mit 120 milliarden reicht ja nicht, es kommt noch was hinterher, aber die prognosen sind schlechter geworden, es wird noch mehr benötigt...
wäre es da nicht einfacher, man übernimmt die kompletten staatsschulden, somit hätte man eine feste größe zum rechnen, und gibt griechenland frei?
ich bin ja nun nicht der studierte staatsökonom, aber das wäre mal ein zeichen.

vorsorglich möchte ich noch erwähnen, dass dieses "Zeichen" nicht von deutschland ausgehen sollte smilie_10
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Albert Einstein

Antworten