PIIGS -- EURO IN GEFAHR

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 08.06.2012, 09:44

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Spanien noch tiefer in der Krise: Endspiel um den Euro beginnt
Madrid/London/Brüssel (dpa) - Die schlechten Nachrichten für Spanien reißen nicht ab. Für einen neuen Tiefschlag sorgte am Donnerstagabend die Ratingagentur Fitch. Sie senkte die Kreditwürdigkeit des Landes um drei Stufen herab. Kreisen zufolge will die spanische Regierung bereits am Wochenende Finanzhilfen aus dem europäischen Rettungsfonds EFSF für die angeschlagenen Banken beantragen.
http://web.de/magazine/finanzen/euro-kr ... #.A1000107

Beantragt Spanien am Wochenende Finanzhilfe?
Bisher hat die spanische Regierung immer beteuert, keine Finanzhilfen aus dem europäischen Rettungsfonds zu benötigen. Nun scheint Madrid umzuschwenken. Am Morgen stufte zudem Fitch das Land deutlich herab.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/ ... y/21930101

Beitrag 09.06.2012, 14:28

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Fiktion & Realität
Europas Größenwahn führt zu seinem Untergang

Der Euro und die "Vereinigten Staaten von Europa" waren eine schöne Idee. An ihr festzuhalten aber, nur um nicht zugeben zu müssen, dass man sich vertan hat, macht einen Irrtum zum Verhängnis.

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-bro ... rgang.html

Beitrag 09.06.2012, 15:46

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
danke für den Link, Datenreisender, Broder mit ungewohnt sanfter Hand zu unseren PIIGS-Nachbarn:
In Zeiten der politischen Korrektheit bedeutet "diskriminieren" nicht unterscheiden, sondern benachteiligen und herabsetzen. Die Vorstellung, man könnte das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Finnen mit dem der Spanier synchronisieren und das der Portugiesen und der Polen auf einen Nenner bringen, konnte nur von Bürokraten ausgedacht werden

ich hätte mir zusätzlich klare Worte zur griechischen Bananenrepublik gewünscht, die sich mit 1400 Panzern die höchste Prokopf-Anzahl in der gesamten EU leistet, und trotz Krise überhaupt nicht dran denkt, ihren viel zu hohen Verteidigungshaushalt zu kürzen, die die als Restruktuierung gewährten Darlehen mit freundlicher Unterstützung ihrer sozialistischen Regierung bereits vor dem Mittagessen verfrühstückte und sich (mit der Produktivität Bulgariens) ganz selbstverständlich am Lohn- und Rentenniveau Mitteleuropas orientiert.
(Nicht nur) Alexis Tsipras hatte niemals vor, die Kredite zurückzuzahlen, Deutschland wird der Stinkefinger gezeigt,
und -symptomatisch- Angela mit Hakenkreuz-Ohrringen schmückt, mit Hitler Walzer tanzend, die Titelseiten.


K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 09.06.2012, 16:37

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
EU prüft Hilfen von 100 Milliarden Euro für Spanien
09.06.2012 | 16:45 | (DiePresse.com)

Bis zu 100 Milliarden könnten aus dem Euro-Rettungsfonds an Spaniens Banken fließen.
Die Finanzminister beraten derzeit per Telefonkonferenz.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/eu ... ect=763301

Beitrag 09.06.2012, 16:51

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Frank Schäffler im Radio-Interview:
"Jetzt geht es um das Endspiel des Euro"

FDP-Finanzexperte fordert Einhaltung des Haftungsprinzips

"Spanien hat seine Bankenkrise vier Jahre hinausgezögert", sagt Frank Schäffler, Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion. Jetzt bekomme Spanien letztendlich die Quittung dafür und das sei "im Kern auch gerecht".

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/inte ... f/1779049/
http://www.dradio.de/aodflash/player.ph ... ag=1779049&/

Beitrag 10.06.2012, 09:34

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
Spanien hat nicht nur ein Problem mit seinen Banken, sondern auch ein deutlich unterschätztes aufgrund der Überschuldung seiner Regionen. Angeblich müssen einige Regionen höhere Zinsen zahlen als Griechenland:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-06/s ... ng/seite-2

Dirk Müller betont es bei seinen öffentlichen Auftritten immer wieder: Es ist aus Sicht des Bürgers egal, ob sich die Verschuldung auf die staatliche, regionale, unternehmerische oder private Seite einer Volkswirtschaft konzentriert: Die Zinsen (von Tilgung spricht kaum jemand!) muss er in jedem Fall zahlen. Und die Bonität der Bürger bestimmt letztlich diejenige des Landes! Die mediale Debatte vernachlässigt gerne die Gesamtsituation und zeichnet durch einseitige Vergleiche und Analysen ein rosigeres Bild. Ist ein Bailout überhaupt noch möglich, selbst wenn er politisch beschlossen wird, oder beatmet man in Wirklichkeit einen Toten??

Die Ratingagenturen nehmen diese neuerliche Entwicklung zum Anlass, ihre (AAA-)Einstufungen zu überprüfen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... in-gefahr/

smilie_37
Sapere aude, incipe!

Beitrag 10.06.2012, 15:34

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Schuldenkrise
Zerbricht jetzt der Euro?

Spanien ist am Boden. Griechenland will nicht mehr sparen. Europa steht vor der Grundsatzfrage: Mehr Macht für Brüssel - oder weg mit dem Euro.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/s ... 79705.html

Beitrag 10.06.2012, 23:39

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
Bevor sich jetzt alle ganz langweiliges Zeugs anlesen… Es gibt eine ganz einfach Analogie zu dem, was hier passiert ist:

http://www.webcompact.net/index.php/new ... -in-europe

Das kapiert garantiert jeder, der nicht BWL studiert hat.

Prost!


noses.

Beitrag 11.06.2012, 08:28

Benutzeravatar
KarlWalterEduard
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 04.10.2010, 20:02
Wann müssen Italiens Banken gerettet werden???

http://www.youtube.com/watch?v=HWpJGqpG ... re=g-all-c

"Die spanische Regierung hat zugeben müssen, die Banken des Landes sind pleite und müssen gerettet werden. Am Samstagabend, als ganz Europa mit Fussball abgelenkt war, hat die spanische Regierung um finanzielle Hilfe gebeten und die Eurogruppe stellt nun dem Land bis zu 100 Milliarden Euro zur Verfügung. Zur Erinnerung, am 28. Mai, also vor nur 12 Tagen, sagte der spanischer Ministerpräsident, Mariano Rajoy: "No va a haber ningún rescate de la banca española." Oder auf Deutsch: "Es wird keine Rettung der spanischen Banken geben."

Quelle:

http://www.youtube.com/watch?v=HWpJGqpG ... re=g-all-c

http://alles-schallundrauch.blogspot.de ... ettet.html

Beitrag 11.06.2012, 12:17

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Weiter grunzen die Schweinchen, diesmal der Stiefel...

Italiens Wirtschaft bricht massiv ein.
Hilfsantrag nur noch eine Frage der Zeit....
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 38112.html

und auch

Italiens Wirtschaft bricht erneut stark ein
Wieder schlechte Zahlen aus Italien: Die Wirtschaft ist Anfang 2012 stark geschrumpft, um insgesamt 0,8 Prozent. Experten fürchten, dass das Land nun nach Spanien in den Fokus der Märkte rücken wird.
http://www.welt.de/wirtschaft/article10 ... k-ein.html


Und die erste italienische Bank ist zu, Kunden hilflos ohne Zugriff auf ihre Konten...
die "Banca Network Investimenti" hat ihre Zahlungen seit 1. Juni eingestellt. Die Kunden der Bank melden, sie bekommen kein Geld aus dem Automaten und können keine Zahlungen durchführen.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Italienische Bank setzt Zahlungen für einen Monat aus
http://www.alles-schallundrauch.blogspo ... n-fur.html
und
http://www.bancanetwork.it/content/sosp ... -pagamenti

Buona notte Italia, buona notte Euro smilie_08
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 11.06.2012, 12:46

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Ok, das ist jetzt unschön. Ein Bankrun in Italien wäre schon eine andere Hausnummer als in Griechenland...
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 11.06.2012, 16:17

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
Stefonator hat geschrieben:Ok, das ist jetzt unschön. Ein Bankrun in Italien wäre schon eine andere Hausnummer als in Griechenland...
Keine Angst, da passiert nichts. Kein Italiener würde das ohne Auto erledigen und ich habe in Italien noch keine Bank mit ausreichend Parkplätzen in der Nähe gesehen. Außerdem müßte das ganze Geld eh erst noch gedruckt werden, sonst müssen die warten, bis die Banknoten aus Deutschland wieder zurück nach Italien geschafft worden sind, um dort die Automaten aufzufüllen – und das dauert. Darunter leiden die Griechen ja auch schon.


noses.

Beitrag 11.06.2012, 20:10

Benutzeravatar
KarlWalterEduard
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 04.10.2010, 20:02
Es geht gleich weiter , wahrscheinlich sind bis Ende des Jahres alle Euro-Länder bis auf Deutschland unter dem Schirm !:cry:

"Zypern braucht vielleicht noch im Juni Euro-Hilfen"

http://www.krone.at/Welt/Zypern_braucht ... ory-324199

Beitrag 11.06.2012, 21:03

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
KarlWalterEduard hat geschrieben: Es geht gleich weiter , wahrscheinlich sind bis Ende des Jahres alle Euro-Länder,bis auf Deutschland,unter dem Schirm !:cry:
Mein Gott Walter.... :shock:
Einer muß doch aber den Schirm halten :twisted:
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 11.06.2012, 23:26

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Euro-Crash nach GR-Wahl?

Roubini warnt vor Zusammenbruch der Euro-Zone nach Griechenland-Wahl. "Wer den Griechen den Stecker zieht, provoziert den totalen Zusammenbruch der Euro-Zone." Kollabiere Griechenland, würden viele Anleger in Panik geraten.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... ch-gr-wahl

Beitrag 12.06.2012, 11:12

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Alle warnen und warnen und warnen, ich kann's kaum erwarten das dieses Lügenkonstrukt endlich die Hufe hochmacht !!!

Knoxler

Beitrag 12.06.2012, 13:30

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Knoxler hat geschrieben:Alle warnen und warnen und warnen, ich kann's kaum erwarten das dieses Lügenkonstrukt endlich die Hufe hochmacht !!!

Knoxler
Du solltest Schalker Tugenden an den Tag legen. Wir warten schon seit 55 Jahren auf die nächste Meisterschaft!
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 12.06.2012, 14:09

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
AuCluster hat geschrieben: Du solltest Schalker Tugenden an den Tag legen. Wir warten schon seit 55 Jahren auf die nächste Meisterschaft!
Ja...da gehts ebenso um ein END-Spiel...
Da sind aber auch alle lange genug vorgewarnt smilie_11
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.06.2012, 19:09

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
AuCluster hat geschrieben: Du solltest Schalker Tugenden an den Tag legen. Wir warten schon seit 55 Jahren auf die nächste Meisterschaft!
Hab leider "nur" Dresdner Tugenden, aber wo fast 40000 zum Geisterspiel kommen smilie_23 , da zählen auch die.

Knoxler

Beitrag 14.06.2012, 12:05

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
System-Kollaps in der Eurozone: Lügen bis zur letzten Sekunde

Die Europäische Union steht am Rande eines systemischen Zusammenbruchs. Spanien, das nun angeblich ein EUR 100 Milliarden Rettungspaket erhalten wird, braucht nach Aussagen des spanischen Premierministers mindestens EUR 500 Milliarden – und Italien EUR 700 Milliarden. Es ist völlig offenkundig, dass die Politiker der Europäischen Union bis zur letzten Sekunde lügen werden.

http://www.propagandafront.de/1116700/s ... kunde.html

Antworten