Katzensteuer

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 24.01.2017, 12:22

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Streit um Geld sehen wir in der Politik oft. Nun will eine Partei die Katzensteuer einführen. Grüne Politiker sind dafür.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ahlen.html

Beitrag 24.01.2017, 12:32

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3767
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ja, den Steuererhebungsfantasien sind heutzutage keinerlei Grenzen mehr gesetzt, ich sach nur Erdoberflächennutzungssteuer smilie_02 !

Ob gerade dieser Partei solche Katzensteuer-Vorschläge im beginnenden Wahlkampf weiterhelfen? Glaub nicht.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 24.01.2017, 12:39

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Wenn es nur die Katzensteuer wäre. Aber sobald die Viecher erst mal registriert sind würden die Besitzer der possierlichen Haustiere im Falle eines Unfalles mit einem PkW bestimmt direkt in die Haftung für den Schaden am 100.000 Euro Mercedes genommen. Also besser gleich eine Tierhalterhaftpflicht abschließen.


Anmerkung zum Moderator Ladon:

Hier im Forum werde ich seit Jahr und Tag von dem Forums Moderator Namens Ladon belästigt und wurde sogar willkürlich gesperrt. Trotz meiner sachlicher posts werde ich von diesem Mann als "Schnarch" "0 Beitrag" oder "Besserwisser" beschimpft. Dort einige Scrrenshots zu den Beleidigungen.

[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_schn ... on_2_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... itik_1.jpg[/img]
[img]https://forum.gold.de/userpix/8312_b_la ... lend_2.jpg[/img]

PS.: Meine Fotos von wirklich schönen Münzen habe ich deswegen gelöscht:
Bild
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 19.02.2018, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 24.01.2017, 12:52

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
ich denke mal eher das der katzenstreubsatz steigt und es ganz plötzlich weniger katzen gibt als angenommen. smilie_02
ich bin für eine 99 prozentige politikersteuer. smilie_02
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 24.01.2017, 12:54

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Die Ankündigung einer Katzensteuer im Wahljahr... Wenn das mal nicht für die Katz war.
Wieso beschäftigen sich die Grünen nicht mit sinnvollen Themen, wie dem Bienensterben, Fracking, Massen von gestrandeten Meerestieren, usw.?
Wieso sind die Grünen nicht gegen Kriege?
Was soll's, wird dieses Jahr eben "rechts" oder links gewählt.

Beitrag 24.01.2017, 13:50

Mehrgoldfüralle
Das ist ausbaufähig. Warum nicht eine Mäusesteuer auf die Beute? smilie_20

Beitrag 24.01.2017, 13:55

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3767
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:Das ist ausbaufähig. Warum nicht eine Mäusesteuer auf die Beute? smilie_20
Die muss dann aber die Katze bezahlen smilie_02 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 24.01.2017, 14:02

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Es gibt Katzenfutter mit feiner Leber, Herzterrine, Lachs, Hühnchen und was weiß ich alles.
Ich frage mich immer, warum gibt es kein Katzenfutter mit Mausgeschmack? smilie_45
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 24.01.2017, 14:04

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1891
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Aus dem eingangs verlinkten Artikel:
Der Deutsche Jagdverband befürwortet eine solche Abgabe. „Angesichts von zweieinhalb Millionen besitzerlosen, unterernährten Katzen, die die Artenvielfalt gefährden, fordern wir, dass Katzenbesitzer mehr Verantwortung übernehmen“, sagte Verbandspräsident Hartwig Fischer der „Bild“-Zeitung.
Irgendetwas an der Argumentationskette stört mich... Keine Ahnung, nur so ein komisches Gefühl...
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 24.01.2017, 14:23

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Ich weiß auch nicht warum, aber bei den Grünen muss ich irgendwie an Filzlaussteuer denken. smilie_08
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 24.01.2017, 14:50

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 12.02.2016, 13:38

Beitrag 24.01.2017, 16:43

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Das wäre sowieso etwas schwer nachzuweisen. Bei mir daheim läuft so ein fettes getigertes Viech rum, offiziell ist der dann nur zu Gast, keine Ahnung wem der gehört, er kommt halt immer wieder, hat aber jegliche Freiheit mich zu verlassen 8) .

Aber wirklich ernst nehme ich solche Politikfürze nicht und wenn solche auskekotzten Ideen von der grünen Seite kommen erst recht nicht, wir können ja mal in die Vergangenheit gehen, was es da so alles für Aussagen gab (oder was alles im Wahlprogramm stand).

Beitrag 24.01.2017, 22:38

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Also ich sehe in der Sauerstoffsteuer mehr Potenzial.
Anhand des jährlich (ärztlich) festzustellenden Lungenvolumens wird die individuelle Sauerstoffaufnahme festgestellt und anhand eines "Luftaufnahmeschlüssels" auf das Jahr hochgerechnet. Natürlich müsste die ausgeatmete Luft und deren Kohlendioxid-Anteil angemessen berücksichtigt werden - wir wollen ja keine halben Sachen machen.



smilie_10
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 25.01.2017, 10:23

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
eisendieter hat geschrieben:Ich weiß auch nicht warum, aber bei den Grünen muss ich irgendwie an Filzlaussteuer denken. smilie_08
Denk mal lieber an den Deutschen Jagdverband, der das befürwortet. Da sind die Leute nicht unbedingt dem linksgrünen Lager zuzuordnen. Und die haben die "notwendigen" Politikerohren aus dem konservativen Lager.

Ich fände Leinenzwang für diese hinterlistigen Raubtiere erst einmal viel besser. Dann reduziert sich auch der Bestand.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 25.01.2017, 10:42

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1891
Registriert: 28.11.2011, 14:16
sw_trade hat geschrieben:Also ich sehe in der Sauerstoffsteuer mehr Potenzial.
Anhand des jährlich (ärztlich) festzustellenden Lungenvolumens wird die individuelle Sauerstoffaufnahme festgestellt und anhand eines "Luftaufnahmeschlüssels" auf das Jahr hochgerechnet. Natürlich müsste die ausgeatmete Luft und deren Kohlendioxid-Anteil angemessen berücksichtigt werden - wir wollen ja keine halben Sachen machen.

smilie_10
Nee, so nicht. Wenn dann schon ökologisch korrekt als Schadstoffsteuer:
- Kohlendioxidausstoß messen
- Feinstaubklassen nach Nicht-, Gelegenheits- und Kettenraucher mit unterschiedlichen Bemessungswerten für Zigaretten-, Zigarren und Pfeifenraucher

Dafür braucht's nicht mal neue Gesetze, man könnte das wunderbar mit einer Anpassung der KFZ-Steuer abfackeln.
smilie_10
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 25.01.2017, 10:52

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich weiß garnicht was daran schlecht sein soll ???

Ich muß für meinen Hund auch eine Steuer bezahlen und wenn ich einen zweiten Hund im Haushalt habe wird es sogar teurer anstelle von billiger.
Wenn der Hund irgendwo in den Park scheißt sind alle am Motzen aber wenn die Katze vom Nachbarn in unseren Sandkasten oder auf dem Spilplatz in den Sandkasten scheißt ist alles in Ordnung.
Katzen die nicht angemeldet sind kann der Tierfänger einfangen und nach ein paar Tagen einschläfern macht man ja bei den Hunden auch so. Dann werden sich die Katzenbesitzer schon überlegen ob Sie ihre Tiere anmelden oder nicht. Pferde, Schaffe u.s.w. sind auch Angemeldet haben eine Nummer im Ohr also warum Katzen nicht ???

Also als Hundebesitzer kann ich nur sagen richtig so.

Beitrag 25.01.2017, 10:56

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
das wenn einem system das geld ausgeht es immer mehr abgaben und steuern erfindet ist dir schon klar, oder ?
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 25.01.2017, 11:25

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
@Dragonh3art
Dann solltest Du erst mal hinterfragen weshalb es überhaupt eine Hundesteuer gibt, bevor Du das erheben von weiteren sinnlosen Steueren forderst! Diese Steuern laufen in Deutschland einfach nur in den großen Topf, ohne dass überhaupt etwas zielgerichtetes damit gemacht wird. Es gibt auch verschiedene Gemeinden die diese Sinnlosigkeit erkannt haben und keine Hundesteuer verlangen.

Sind Steuern solange gut, solange sie einen nicht selber betreffen? Dann möchte ich eine Meerschweinchensteuer, Kaninchensteuer, Zierfischsteuer, Rattensteuer, Frettchensteuer ..... einfach mal über den Tellerrand schauen und über den Sinn solcher Steuern nachdenken! smilie_13

Antworten