Merkel wie lange noch?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Gesperrt

Beitrag 29.01.2018, 07:51

Bastian78
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 13.02.2017, 08:59
Niedersachse hat geschrieben: Es ist echt zum Kotzen auf was für einem hohem Niveau ihr Deutschen es euch zur Gewohnheit gemacht habt zu jammern. :D
Hm, nach dem, was du geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, das du hier geboren bist und daher selber Deutscher bist, oder wohl eher sein solltest :shock:
Würden wir so abfällig über gewisse Völkergruppen reden, wären wir -wie du schon so schön sagtest- alles Nazis. Aber lassen wir das. Genau diese Problematik der Integration wird nie gelöst werden.

Viel schlimmer, als diese unsäglichen Diskussionen und Verhandlungen über die Flüchtlingskrise und Integrationsprobleme, welche uns noch unfassbar viel Geld, Mühen und Leben kosten werden, finde ich die absolut fehlenden Zukunftsentscheidungen für unser Land. Es wird kein Stück nach vorne geschaut. Es werden in keinem einzigen Segment mal innovative und zukunftsbestimmende Visionen geschaffen.
Es wird sich auf Erreichtem ausgeruht und gleichzeitig eben jenes immer weiter aufgegeben und zunichte gemacht. Gleichzeitig wird uns Bürgern vorgegaukelt, das alles immer besser wird.

Mit am schlimmsten finde ich die völlig verfehlte und grauenhafte Schulbildung und Erziehung unserer Kinden. Die werden zu allem erzogen, nur nicht zu mündigen, selbstdenkenden, -wertenden, und -handelden Menschen. SO wird unser Land in ganz kurzer Zeit vor die Hunde gehen. Wenn ich z.B. unsere Auszubildenden sehe, kriege ich echt Angst!

Grüße

Beitrag 29.01.2018, 10:54

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
Niedersachse hat geschrieben: Dass bei Straftaten ein Kulturproblem vorliegt wage ich zu bezweifeln.
Blöd nur, dass die Gerichte das immer noch anders sehen:
http://www.faz.net/aktuell/politik/staa ... 63670.html

Und ob die Mehrheit der Deutschen eine solche Einstellung zur Frau hat, wage ich auch zu bezweifeln:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 18674.html

Beitrag 29.01.2018, 14:05

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 11.10.2016, 16:50
Um mal wieder was zum Thema zu schreiben:
Frau Merkel wird weiterhin Bundeskanzlerin sein, die GroKo steht so gut wie, daraus könnten 4 Jahre "Weiter so" werden.
Gewisse Parallelen mit ihrem politischen Ziehvater Helmut Kohl drängen sich auf:
- Zu lange am Stuhl kleben
- Politische Entscheidungen aussitzen
- Die eigene Meinung erstmal für sich behalten, andere vorschicken und sich den Mund verbrennen lassen, und bei zu starkem Gegenwind dann flexibel reagieren (s. "Homoehe")

Sie hat während ihrer Amtszeit eigentlich nur einmal Mut zum Risiko bewiesen, als sie 2015 eine humanitäre Katastrophe verhinderte. Manch einer mag das anders sehen, aber für mich ist das der Kern der damaligen Situation. Ich bin weiß Gott kein Merkel-Fan, aber für diese Entscheidung gebührt ihr mein Respekt.
Das es überhaupt so weit kommen konnte, "verdanken" wir letztendlich den diversen Dublin-Abkommen, durch die sich Deutschland jahrelang entspannt zurücklehnte und die Südeuropäer mit der sich abzeichnenden Tragödie quasi allein ließ:
https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnun ... ublin_III)

Das ist etwas, was man der deutschen Politik vorwerfen kann, in ruhigen Zeiten nicht Vorsorge getroffen zu haben, z.B. mit stringenten und eindeutigen Regelungen zum Umgang und der Verteilung von Flüchtlingen in der EU. Innerhalb Deutschlands funktioniert das mit dem Königsteiner Schlüssel recht gut:
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 80243.html
Das hat man verpasst und sich wie gesagt entspannt zurückgelehnt. Wie gesagt, wie so oft unter Kanzlerin Merkel.

Stellt sich die Frage: Wenn nicht Merkel, wer sollte dann Bundeskanzler(in) werden?
Peter Altmaier?
Ursula von der Leyen?
Thomas de Maiziere?
Horst Seehofer?
Alexander Dobrindt?
Martin Schulz?
Andrea Nahles?

Sucht Euch Eine(n) aus!

Und das die Partei mit dem Wort "Alternative" im Namen genau das nicht ist, sollte sich von selbst ergeben. Ein Konglomerat aus Islamophoben, stramm Rechtskonservativen, Antisemiten und Reichsbürgern ist für mich nicht wählbar.

Beitrag 29.01.2018, 16:17

Goldunze
gullaldr hat geschrieben:
Niedersachse hat geschrieben:
Niedersachse hat geschrieben: Ich beobachte zumindest wie viele Syrer sich sehr gut und sehr schnell in Berufe integriert haben und für ein neues Leben sehr hart arbeiten.
Dann weisen Deine Beobachtungen deutliche Abweichungen von den Meldungen in der eigentlich recht einwanderungsfreudigen Presse auf - oder Du lebst, dank Zeitmaschine, in einer fernen Zukunft, in der ein Wunder geschehen ist.

"Mittlerweile ist fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ein Flüchtling", schrieb soeben die "Welt". (https://www.welt.de/politik/deutschland ... tling.html)

Die Arbeitsagentur meldete vor kurzem, dass sie "noch mit sehr langen Integrationszeiten für viele Flüchtlinge" rechne. Erst in 10 bis 15 Jahre würden wohl 70 Prozent der arbeitsfähigen Einwanderer einen Job haben. Eine vermutlich sogar optimistische Schätzung.(http://www.hessenschau.de/wirtschaft/ar ... e-100.html)
Auch ne typische Art der meisten „Aluhutträger“ und Verschwörungstheorethiker hier im Gold.de Forum.
Da spricht der eine von sich positiv und schnell integrierenden Syrern (was im Übrigen der Wahrheit entspricht), und der andere haut ihm einen Artikel um die Ohren, in dem es, ohne zu trennen, um Flüchtlinge aus 8 verschiedenen Ländern geht.
Und damit will man dann die Aussage des anderen mit angeblich seriösen „Gegenbeweisen“ negieren. smilie_12

Das ist die typische Beweisführung hier und damit kann man natürlich immer und alles negieren, was auch nur im Ansatz positiv an Flüchtlingen, unserer Regierung oder Europa sein könnte.

Diskussionen wie diese sind hier im Forum doch gar nicht ernst zu nehmen, weil die User hier mit den gleichen alternativen Fakten arbeiten wie die angebliche Lügenpresse.
Zum Glück wird in Foren wie diesem keine Politik beeinflußt .... das wäre extrem bitter für Deutschland.

Warum ist von euch keiner in der Politik wenn er es doch alles besser weiß und kann? Aber der Fensehzuschauer weiß ja auch alles besser als der Schiedsrichter und die Spieler auf dem Feld. smilie_24

Beitrag 29.01.2018, 16:32

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 369
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Stimmt. Ich bin ein Aluhutträger, ein typischer dazu. Und ein Verschwörungstheoretiker, weil ich mir die Frechheit erlaubt habe, drei Artikel aus der Presse verlinkt zu haben. Was natürlich nur Seriosität vorspiegelt. Ich bin einer, der typische Beweisführung bzw. nur Betrug als Markenzeichen kennt, um das Positive an Flüchtlingen, der Regierung und der EU leugnen zu können. Ich bin einer, den man nicht ernst nehmen kann. Und der zum Glück keinen Einfluss auf die Politik des Landes hat.

Habe ich Deine Stellungnahme korrekt zusammengefasst?

Dann gebe ich Dir völlig recht. Und Niedersachse auch. Ich bin ein Wurm und sollte einfach mal gefälligst meinen Mund halten.
Ich hoffe, damit bist Du zufrieden.

Beitrag 29.01.2018, 16:55

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
gullaldr hat geschrieben: Dann gebe ich Dir völlig recht. Und Niedersachse auch. Ich bin ein Wurm und sollte einfach mal gefälligst meinen Mund halten.
Nein, solltest du nicht.

Beitrag 29.01.2018, 17:04

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
Goldunze hat geschrieben: Da spricht der eine von sich positiv und schnell integrierenden Syrern (was im Übrigen der Wahrheit entspricht), und der andere haut ihm einen Artikel um die Ohren, in dem es, ohne zu trennen, um Flüchtlinge aus 8 verschiedenen Ländern geht.
Ja, in die Sozialsysteme sind die "Syrer" tatsächlich bereits bestens integriert. Vor allem die "minderjährigen"...

Beitrag 29.01.2018, 17:08

Goldunze
Ach, du darfst und kannst gerne sagen was du möchtest, Das darf man bei uns im Land zum Glück. Auch wenn du vermutlich der Meinung bist, unsere „Volksverräter“ würden das abschaffen wollen ....

Nur haben deine Ergüsse leider keine bessere Qualität, als die, die du Frau Merkel und anderen ankreidest. smilie_12
Cardy hat geschrieben:
Goldunze hat geschrieben: Da spricht der eine von sich positiv und schnell integrierenden Syrern (was im Übrigen der Wahrheit entspricht), und der andere haut ihm einen Artikel um die Ohren, in dem es, ohne zu trennen, um Flüchtlinge aus 8 verschiedenen Ländern geht.
Ja, in die Sozialsysteme sind die "Syrer" tatsächlich bereits bestens integriert. Vor allem die "minderjährigen"...
Hast du auch mehr zu bieten als Stammtisch Parolen? Fakten evtl.?
Benenne einfach mal die „Sozialsysteme“, aus denen Syrer Leistungen beziehen? Mir wären da keine bekannt ....

Beitrag 29.01.2018, 17:45

Benutzeravatar
Hellweg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 03.04.2013, 12:27
Hallo,
Habe jetzt viel über Fremdenhass und Hetze gelesen.
In meiner Umgebung besteht eher Fremdenangst, wenn an der Straßenbahn Gruppen von
schwarz Afrikanern stehen und ihren Geschäften nachgehenn.
Abends wenn sich die Migrantengruppen im HBF treffen, angetrunken oder auf Droge, da geht einem schon mal der Arsch auf Grundeis.
Köln Sivester2017 , Erfolgsbericht der Polizei, alles war ruhig, dafür wurde mit starken Polizeikräften gesorgt.
Ich habe von 1984 bis 1986 in Köln gewohnt, da brauchte es keine starken Polizeikräfte um die Frauen vor Belästigung, sexzueller Nötigung, oder schlimmeren zu schützen.
In den letzten 3 Jahren hat sich in Deutschland allerhand verändert und nicht immer zum guten.

Beitrag 29.01.2018, 18:03

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Deutschland ist weltweit

1) Exportweltmeister

und

2) innerhalb der EU das Land mit

a) der niedrigsten Neuverschuldung und
b) dem größten Wirtschaftswachstum.

Das verdient smilie_12
Selbst wenn es aus Übersee neuerdings heißt "Amerika first."
Deutschland weiß, thats no problem because we learned to share, with everybody ... smilie_22
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 29.01.2018, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 29.01.2018, 18:06

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
Goldunze hat geschrieben: Hast du auch mehr zu bieten als Stammtisch Parolen? Fakten evtl.?
Benenne einfach mal die „Sozialsysteme“, aus denen Syrer Leistungen beziehen? Mir wären da keine bekannt ....
Ja, habe ich. Das Sozialsystem nennt sich Arbeitslosenversicherung. Die Fakten dazu wurden dir schon oben genannt, hier noch ein Mal:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... tling.html

Und komm mit nicht mit "aber das sind keine Syrer" oder so. In diesem Land weiss momentan niemand, wer woher kommt. Auch das sind Fakten.

Beitrag 29.01.2018, 18:12

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Also ich weiß schon woher ich komme .

Und was den von Welt.de geschürten Sozialneid ebenda
https://www.welt.de/politik/deutschland ... tling.html
auf " jeden angeblichen 6. Hartz IV Empfänger " anbelangt :

"Sozialneid auf Hartz IV?"
Wie weit kann jemand bzw. eine Redaktion einer überörtlichen Zeitung überhaupt sinken?
smilie_05 :shock:

Beitrag 29.01.2018, 18:21

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@Goldunze smilie_01

@Indiana
willkommen zurück an Bord. Du wurdest schon ein bisschen vermisst und der 5SterneCroupier war nur ein müder Abklatsch. Auf eine friedliche Zukunft!!
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.01.2018, 19:11

Cardy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.11.2016, 17:32
Indiana Jones hat geschrieben: Deutschland ist weltweit 

1) Exportweltmeister 

und 

2) innerhalb der EU das Land mit 

a) der niedrigsten Neuverschuldung und 
b) dem größten Wirtschaftswachstum. 
Perfekt. Dann kann die neue Regierung auf breiter Front die Steuern der arbeitenden Bevölkerung senken und die Sozialbeiträge reduzieren...
Wetten, dass genau das Gegenteil passieren wird?

Beitrag 29.01.2018, 19:54

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
KOCOS hat geschrieben: Sie hat während ihrer Amtszeit eigentlich nur einmal Mut zum Risiko bewiesen, als sie 2015 eine humanitäre Katastrophe verhinderte. Manch einer mag das anders sehen, aber für mich ist das der Kern der damaligen Situation. Ich bin weiß Gott kein Merkel-Fan, aber für diese Entscheidung gebührt ihr mein Respekt.
Hintergrund für die Entscheidung war, dass der UNO ein paar hundert Millionen Euro gefehlt haben, um die angrenzenden Länder, die den Hauptansturm der Flüchtlinge tragen, entsprechend unterstützen zu können. Vielleicht wäre es besser gewesen vor Ort zu helfen und nicht tausende Menschen zu nötigen über tausende von Kilometern sich irgendwie nach D durchzuschlagen. Wobei auch wieder unzählige Menschen umkommen. Wer ist für diese Toten verantwortlich?

Übrigens, die UN Flüchtlingskonvention sieht das ähnlich. Angrenzende Staaten von Kriegsgebieten sind angehalten Flüchtlinge aufzunehmen. Im Gegenzug sind alle Staaten verpflichtet sich an den Kosten zu beteiligen.

Eine andere und für die wirklich Betroffenen vielleicht bessere Lösung wäre also durchaus denkbar gewesen. Was für einen Sinn soll es machen, Menschen in einen ganz anderen Sprach und Kulturbereich befristet (so lange kriegsähnliche Verhältnisse in den betroffenen Ländern/politische Verfolgung anhalten) aufzunehmen?

Beitrag 29.01.2018, 20:58

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:
... Was für einen Sinn soll es machen, Menschen in einen ganz anderen Sprach und Kulturbereich befristet (so lange kriegsähnliche Verhältnisse in den betroffenen Ländern/politische Verfolgung anhalten) aufzunehmen?
Kurze Frage, klare Antwort:

Günstige Arbeitskräfte - also Arbeitnehmer, denen 35 Stunden Arbeitswoche bei vollem Lohnausgleich und ähnliche Errungenschaften der sozialen Marktwirtschaft noch komplett unbekannt sind smilie_24

@siesta
Danke! Für dein WELCOME BACK !

Was den "5SterneCroupier" angeht: So viel ich weiß tut er sich aktuell schwer, einen neuen Chauffeur zu finden nachdem seine Chauffeurin auf der Stadtautobahn Macau mit 180 km/ h auf der rechten "Überholspur" geblitzt wurde. Er saß angeblich auf dem Fahrersitz. Den Rest überlasse ich eurer Fantasie...

Beitrag 29.01.2018, 22:55

Mehrgoldfüralle
@Turnbeutelvergesser

Richtig. Wie ich seinerzeit in mehreren Fäden geschrieben hatte, hat das UNHCR um Hilfe regelrecht geschrien, weil pro Tag und Flüchtling nur noch 50 Cent zur Verfügung standen. Die Menschen sind im Elend versunken, wer irgendwie konnte, hat sich auf die Socken gemacht. Vollkommen unvorhersehbar, jedenfalls für Politiker. Jeder andere mit einem halben Hirn konnte die Folgen kommen sehen.

@Dr. Jones

Ja, auch von mir Glückwunsch zur Reinkarnation. Aber ein bisschen aufpassen. Das hier
Deutschland ist weltweit

1) Exportweltmeister
erinnert stark an einige frühere Stilblüten.

Beitrag 30.01.2018, 04:21

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
KOCOS hat geschrieben: Stellt sich die Frage: Wenn nicht Merkel, wer sollte dann Bundeskanzler(in) werden?
Dirk Müller 8)

Geld regiert die Welt

wäre es da nicht naheliegend auch mal jemand an den Machthebel zu setzen der sich damit wirklich auskennt ? smilie_11

Beitrag 30.01.2018, 08:30

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Cardy hat geschrieben: .........
Perfekt. Dann kann die neue Regierung auf breiter Front die Steuern der arbeitenden Bevölkerung senken und die Sozialbeiträge reduzieren...
Wetten, dass genau das Gegenteil passieren wird?

Na dann schau mal auf deinen Januarlohnzettel.
Mehr netto, da Senkung der Sozi!
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...
Palladium zu haben hätt ich gern...

Beitrag 30.01.2018, 11:56

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 369
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Cardy hat geschrieben:
gullaldr hat geschrieben: Dann gebe ich Dir völlig recht. Und Niedersachse auch. Ich bin ein Wurm und sollte einfach mal gefälligst meinen Mund halten.
Nein, solltest du nicht.
Cardy, doch, für mich ist das die bessere Variante. Ich habe gerade so viel zu tun, da ist es für mich Energieverschwendung, mich hier zu sehr in Diskussionen mit Leuten zu begeben, die ich ohnehin nicht überzeugen kann. Lass´ ihnen mal hier ein bisschen ihre Spielwiese, wo sie sich gegenseitig die Bälle zuspielen und dabei beklatschen.

Du darfst ja eines nicht vergessen, Du weißt in solchen Foren nie, wer hinter Avataren steckt. Ist jemand einfach nur auch privatem Diskussionsinteresse angemeldet oder verfolgt er eher berufliche Absichten, wurde vielleicht sogar beauftragt usw.?

Momentan gibt es noch zu viele Profiteure der bestehenden Machtverhältnisse. Diese werden Dir blühende Landschaften zeigen und versprechen. Du weißt es offenbar besser. Diskutiere das also mit den Leuten, die ebenfalls skeptisch sind. Das wird Dir mehr Erkenntnisse bringen.

Ich bin überzeugt, dass die Entwicklungen ihren Gang gehen werden. Und es wäre kontraproduktiv, wenn Merkel nicht weiterregieren würde, ebenso, wenn die SPD (und andere Parteien) nicht weiter ihre Linie fahren würde. Halbe Reförmchen a la CSU wären schädlich, weil sie den Erosionsprozess verlangsamen würden. Das Abwärts soll schon auf Tempo bleiben.

Dann bin ich also gerne bereit, mir anzuhören, dass es uns einfach super geht und es keine Zukunftsrisiken gibt. Im Gegenteil, alles wird noch viel sozialer mit Bürgerversicherung und Co., wenn wir nur die Reichen mal mehr besteuern und uns unserer Schuld und Verantwortung gegenüber der Welt stellen... usw.

Natürlich werden auch Du und ich die Suppe einmal auslöffeln. Aber, das werden wir ja so oder so. Wenn es zu keinen ganz tiefgehenden Reformen kommt, weil die Profiteure an ihren Sesseln kleben, wird aber die Materialermüdung später umso stärker und der Umbruch umso heftiger werden. Dann aber kommt es darauf an, die Verantwortlichen nicht zu billig davonkommen zu lassen. Das ist das wichtigste. Das muss anders laufen als in Teilen des Ostblocks, wo die gleichen Leute nach dem Umbruch wieder auf den Chefsesseln saßen. Und daran dann einen Anteil haben zu können, wird den Verlust an Lebensqualität auf der Negativ-Seite etwas positiv aufwiegen. Denn es beantwortet auch die Frage, welchen Sinn die eigene Existenz gehabt hat, weshalb man in einer bestimmten historischen Situation geboren wurde? Nur um ein paar Reisen zu machen und ein paar Goldmünzen zu kaufen, oder um in Teilen auch aktiver Part eines historischen Umbruchs zu sein, der die Entwicklung der Menschheitsgeschichte ein wenig verändert? Man kann selbstverständlich in einer solchen Situation scheitern, das gehört dazu. Die Zukunft wird jedenfalls spannend, was nicht angenehm heißen muss.

Also, Diskussion immer gerne. Aber es gilt eben auch, mit eigenen Energien und Zeitkapazitäten zu haushalten. Das als vorläufiges "Schlusswort". Viele Grüße. :wink:

Gesperrt