Deutschland driftet auseinander

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 31.08.2019, 07:56

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Kursprophet hat geschrieben:
30.08.2019, 21:01
da man hier ja nichts liken kann
danke für deinen Beitrag und die Schilderung deines Standpunktes , finde ich gut smilie_01
Dankeschön,aber da es zu privat ist,habe ich obiges wieder gelöscht

Ladon hat geschrieben:
31.08.2019, 07:48
Ich finde es schade, wie wenig Argumentation in diesen Fragen auf den Tisch kommt. (kommen)


P.S.
Wie geht es eigentlich an, dass Herrr Ederer der meist ausgezeichnete Journalist ist, wenn die ganze Journallie "linksgruenes Geschwaddel" ist?
Wo Du recht hast,hast du Recht !
Sorry,für die "Verbesserung",konnts ; mir nicht verkeneifen. smilie_03

Darum besser zurück zum Thema.
Zuletzt geändert von Stempelglanz am 31.08.2019, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 31.08.2019, 08:53

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ladon hat geschrieben:
31.08.2019, 07:48
Ich finde es schade, wie wenig Argumentation in diesen Fragen auf den Tisch kommt.

P.S.
Wie geht es eigentlich an, dass Herrr Ederer der meist ausgezeichnete Journalist ist, wenn die ganze Journallie "linksgruenes Geschwaddel" ist?
Tja sowohl zu Satz 1 als auch zum P.S.

Das ist doch beides total offensichtlich warum das so ist was du so schade findest bzw wie das sein kann ,
denk doch einfach mal nach .
So schwer ist das nicht 8)

Zu deinem ersten Satz bist du selbst doch hier auch mitunter ein Teil der Ursache dafür
und zu deinem Nachtrag frag dich doch mal warum ein ursprünglich so derart von den öffentlich Rechtlichen hoch ausgezeichneter Mann auf so einer Veranstaltung einen Vortrag hält statt Kolumnen und Berichte etc in der Mainstreamjournalie wie früher zu schreiben usw

Und die Antwort ist nicht das er nicht mehr könnte oder würde sondern das der Mann so gute arbeit macht das das einigen vielleicht nicht mehr so gefällt und zudem wohl auch zu recht zu befürchten ist das sich alte Bäume nur noch schwer verbiegen und ver- oder gar um-drehen lassen wollen oder werden .

Deine in deiner Frage implizierte sarkastische Schnippichkeit die natürlich nur diskreditierend wirken und dadurch Diskussionslenkend wirken soll spiegelt sich aber wiederum eher im ersten Teil und deinem Anteil daran erneut wieder denn es verrät deine Absicht mit deiner Persönlichen Meinung Richtungsweisend eingreifen zu wollen obwohl das gar nicht deine Aufgabe als Moderator hier ist .

Ja wirklich Schade das so wenige Argumentationen in die Themen einfließen aber unter den Umständen wollen sich das natürlich auch nicht viele antun , ist doch klar und auch verständlich.

Die meisten lassen sich durch soetwas einschüchtern wie man leider längst breitflächig beobachten muss , ist mal wieder Gesellschaftsfähig geworden demokratische Rechte einfach durch manipulierenden Gesellschaftsdruck von Minderheiten breitflächig unterdrücken zu wollen und was letztes mal dabei herauskam sollte uns auch allen mal zu denken geben . 8)

Heisst es nicht seit Jahren immer wehret den Anfängen und genau die die das seit Jahrzehnten krakelen sind jetzt selbst zum Anfang geworden, schau dich mal um und denk da mal ganz in Ruhe drüber nach .

Du hast schnippisch provozierend gefragt , beschwere dich dann bitte nicht über ehrliche Antworten .

Gruß Frosch
Zuletzt geändert von Kursprophet am 31.08.2019, 09:11, insgesamt 4-mal geändert.

Beitrag 31.08.2019, 09:00

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Kursprophet hat geschrieben:
31.08.2019, 08:53
Ladon hat geschrieben:
31.08.2019, 07:48
Ich finde es schade, wie wenig Argumentation in diesen Fragen auf den Tisch kommt.

P.S.
Wie geht es eigentlich an, dass Herrr Ederer der meist ausgezeichnete Journalist ist, wenn die ganze Journallie "linksgruenes Geschwaddel" ist?

Du hast schnippisch gefragt , beschwere dich dann bitte nicht über ehrliche Antworten .

Gruß Frosch
Aufeinander los zu gehen ist doch nicht die Art und Weise,wie wir hier, miteinander umgehen soll(t)en.

Aber alleine damit, sieht man doch schon, die Auseinanderdriftung,bzw kontroverse Ansichten.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 31.08.2019, 09:05

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Tse , das sähe aber ganz anders aus smilie_11
also interpretier da mal nicht mehr hinein als wirklich da steht bzw geschrieben und gemeint wurde :wink:

Niemand geht hier aufeinander los sondern es wurde nur ein Posting ehrlich beantwortet
nichts weiter und konträre Meinungen sind doch das Salz in der Suppe.

smilie_15
Zuletzt geändert von Kursprophet am 31.08.2019, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 31.08.2019, 09:12

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Werter Frosch, liegt mir absolut fern!
Ist auch gar nicht meine Absicht.
Hatte es so verstanden, Schnippigkeit hin und/oder her !
Alles guuuuhd! :mrgreen: smilie_01

Ich lese meistens hier ja nur mit,da mir das Forum und die meisten Beiträge sehr gefallen.
Kaum bin ich ,mal selbst am posten;ruckzuck ist man dann falsch verstanden (worden).
Gewollt oder nicht!

Wo driftet das nur hin? smilie_04
Zuletzt geändert von Stempelglanz am 31.08.2019, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 31.08.2019, 09:13

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ja , es war einfach nur eine ehrliche Antwort auf sein Posting
nicht mehr

aber auch nicht weniger :wink:

Beitrag 31.08.2019, 09:15

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
smilie_01
Kursprophet hat geschrieben:
31.08.2019, 09:13
Ja , es war einfach nur eine ehrliche Antwort auf sein Posting
nicht mehr

aber auch nicht weniger :wink:
So habe ich es auch aufgefasst! smilie_05
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 31.08.2019, 09:19

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ja Blumen und Einhörner sind bei mir immer aus wenn es schnippisch und sarkastisch wird smilie_13
die muss sich dann jeder selbst denken smilie_07

Beitrag 31.08.2019, 10:05

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Schade,gerade Einhörner- als ChinaSammler-
hätte ich sooo gerne gehabt,gerne auch von Dir!

Aber jetzt fertig mit : "off topic"
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : stempelglanz-t10051.html

Beitrag 31.08.2019, 14:44

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 495
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Dumpingverkauf von Goldmünzen. Sogar deutlich unter Marktwert.

https://www.goldseiten.de/artikel/42458 ... preis.html

Beitrag 31.08.2019, 19:27

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Ladon hat geschrieben:
31.08.2019, 07:48
Ich finde es schade, wie wenig Argumentation in diesen Fragen auf den Tisch kommt.


.
Wie geht es eigentlich an, dass Herrr Ederer der meist ausgezeichnete Journalist ist, wenn die ganze Journallie "linksgruenes Geschwaddel" ist?
Einer zwei, oder selbst sechs Dutzend ausgezeichnete Journalisten ändern ja nichts an einer zutreffenden Grundaussage.

Zu den Argumenten:

Die machen im Grunde nur dann Sinn wenn eine tatsächliche Debatte auch erwünscht ist und ermöglicht wird.
In Zeiten in welchen Priming, Framing und Agenda Setting als mediales Trommelfeuer niederregnet, das Netz- DG
der Zensur sanfte und liebliche Namen gibt und Willkürsperrungen üblich sind mag man es zwar bedauern das gute alte Sachargument in der Öffentlichkeit nur noch selten anzutreffen.wundern jedoch...........

......wundern sollte man sich nicht,

Beitrag 01.09.2019, 03:44

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
smilie_01 genau das Quinar

Metapher
ideologisch laufen doch schon Herrscharen mit Grünhemden und Knüppeln durch die Gassen der modernen Kommunikation, der Mediallandschaft und den Austauschplattformen unterstützend begleitet von der Macht der Propaganda und des unterdrückenden Mainstreams um mit Diskriminierung, Rufmord und Verunglimpfungen die Gesellschaft immer mehr und mehr nach ihrer schon krankhaft fanatischen Ideologie erpressen und unterdrücken zu können.

Da ist längst etwas zu genau dem geworden das sie angeblich schon seit Jahrzehnten unbedingt bekämpfen und verhindern wollten und merken es dabei nichteinmal sondern sind genau so wie damals noch davon überzeugt das sie das richtige tun und das die Mittel die sie bereit sind zu nutzen legitim wären .

Genau das sind sie eben nicht und es ist der sicherste Weg die Freiheit aller zu erdolchen und in genau dem Prozess befinden wir uns bereits mittendrinn .

Ein deutliches Zeichen dafür ist genau das was du gerade sehr treffend beschrieben hast .
Au ha wie blind die Massen für ihren eigenen Wahnsinn doch sind , ja ja wehret den Anfängen, ja genau :lol:

Beitrag 01.09.2019, 18:01

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Habe die Antworten zur Kenntnis genommen.
Habe mich allerdings nicht darüber beschwert (bzw. bitte ich um einen Hinweis wo das geschehen sein soll, dann lasst es sich vielleicht klären).

Da das geklärt ist und augenscheinlich alle eine mehr argumentative Diskussion wünschen, würde ich mich in diesem Sinne freuen, wenn die vielen Thesen etwas mehr "unterfüttert" würden und mit weniger "der hat doch" usw garniert wären.
Dann könnte ein Austausch zustandekommen, der weniger durch persönliche Animositäten oder reine Ideologie bestimmt ist.

P.S.
Ich bitte eine etwas längere "Reaktionszeit" meinerseits zu entschuldigen. Ich bin im Ausland und auch nicht mehr so häufig am Computer wir früher.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 01.09.2019, 22:17

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Herebordus hat geschrieben:
31.08.2019, 14:44
Dumpingverkauf von Goldmünzen. Sogar deutlich unter Marktwert.

https://www.goldseiten.de/artikel/42458 ... preis.html

Danke für den Link smilie_01

Beitrag 02.09.2019, 12:53

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Ladon hat geschrieben:
31.08.2019, 07:48
Ich finde es schade, wie wenig Argumentation in diesen Fragen auf den Tisch kommt.
@all

Ich weiß nicht genau, ob's an den Argumenten fehlt. Die Leutchen hier im Formum sind ja im Allgemeinen ganz gut informiert. Und unbestreitbarer Fakt ist ja, dass es Vieles im Land gibt bzw. passiert, was stark zu kritisieren ist.

Dies betrifft mehrere Felder:

-Politikversagen insbesondere mit Blick auf die Lobbyisten
-Politikversagen im Hinblick auf die überbordende Bürokratie
-Politikversagen auf der "Ausgabenseite" (Einnahmen gibt's ja genug)
-Politikversagen im Hinblick auf die schleichende Enteignung der Bevölkerung durch Nullzinspolitik in Verbindung mit immer höheren Steuerzahlungen (kalte Progression)
-Politikversagen im Hinblick auf die Arm-Reich-Schere
-Politikversagen im Hinblick auf die West-Ost-Schere

-Medienversagen im Hinblick auf differenzierte und auch kritische Berichterstattung
-Medienversagen im Hinblick auf eine fundierte Recherche
-Medienversagen im Hinblick auf die Wortwahl (jede noch so banale Diskussion wird im Sinne einer reißerischen Schlagzeile inzwischen zum "Streit" hochstilisiert)

etc.

Auf viele dieser Themenfelder setzt die AfD und das oftmals nicht einmal zu Unrecht. Die legen die Finger immer differenzierter in die offenen Wunden der Selbstgefälligkeit unserer Polit-Eliten. Die Parteien diesseits der AfD wollen es einfach nicht begreifen, dass sich einiges grundsätzlich ändern muss und jetzt bekommen sie sukzessive die Quittung.

Als Beispiel sei einmal die vielbeschworene CO2-Steuer benannt. Es gibt bereits eine Mineralölsteuer auf Diesel/Benzin sowie eine Ökosteuer. Hier hat man das Gefühl, es wird durch die Hintertüre eine neue, zusätzliche Steuer eingeführt. Betroffen sind allen voran die Pendler, denen man vor 10 Jahren noch erzählt hat, "Ihr müsst flexibel sein, mobil und auch einen Arbeitsplatz in größerer Entfernung annehmen.

Allein, AfD zu wählen ist halt nun gar keine Option. Denn die pauschale Diskreditierung von Flüchtlingen, Ausländern, Umweltschützern usw. oder das ewiggestrige "Nationale" in einen globalisierten Welt, das ist ein no go. Wir hatte vor 80 Jahren schon mal solche Typen am Ruder, der Ausgang ist bekannt ... Will heißen, über Flüchtlingspolitik zu diskutieren finde ich in Ordnung, über die Flüchtlinge herzuziehen, das geht m.E. nicht.

Dass das Frustpotential bzw. der Frust in immer größeren Teilen der Bevölkerung wächst, finde ich vor diesem Hintergrund nicht verwunderlich.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 02.09.2019, 17:17

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ohne den vorletzten Absatz wäre es fast ein echt gutes Posting geworden aber so . :roll:

Vielleicht nochmal anständig recherchieren denn plumpe Mainstreamshitstormerei jenseits aller Fakten gibts nun schon bei weitem genug und wie man sieht tragen selbst die dümmsten Verleumdungen immer auch wieder Früchte .

Ist nunmal der Widerhall stumpfer Propaganda in den mentalen Freiräumen darum funktioniert das mit der Propaganda ja auch so gut , heute wie damals :|

Ob das nun mehr Dunning oder mehr Kruger spiegelt weiss ich nicht aber derer Effekt ist auf jeden Fall bei soetwas auch immer irgendwie mit erkennbar :lol:

smilie_10

Beitrag 03.09.2019, 01:03

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Kilimutu hat geschrieben:
02.09.2019, 12:53
Denn die pauschale Diskreditierung von Flüchtlingen, Ausländern, Umweltschützern usw. oder das ewiggestrige "Nationale" in einen globalisierten Welt, das ist ein no go.

Nur Begriffe entkernen und von der medial überpfropftem Bedeutungsverschiebung befreien.

1. Der "Flüchtling".

Impliziert eine Flucht. Diese ist grundsätzlich dort beendet wo der Fluchtgrund nicht mehr greift.
In der Bundesrepublik Deutschland war "Flüchtling" über Jahrzehnte hinweg ein Synonym, für die Landsleute welche aus Pommenrn,Schlesien,Ostpreussen,Danzig und dem Sudetenland vertrieben wurden.

Im Verlauf der 1990er verlor der Begriff durch Wegsterben oder Verschwinden der 1 Generation Vertriebener aus öffentlichen Zusammenhängen diese assoziierte Ebene.

Parallel hatte sich der Begriff "Asylant" (mit oder ohne Berechtigung) eine tendenziell negative Konnotation erworben.

Irgendwann in den Nullern oder kurz nach 2010 hat man dann in den "Qualitäts"medien entdeckt daß der Begriff "Flüchtling" wieder "frei" verfügbar ist und mit der eigenen Agenda neu aufgeladen werden kann.

Verschleiert ganz hervorragend den Sachverhalt daß es generell um Wanderungsbewegungen geht und nur in den seltensten Fällen um den Sachverhalt den man ohne mediales Dauerframing als " Flucht" bezeichnet hätte.

Diese erzeugten sprachlichen Unschärfen und Unsauberkeiten sind bereits die erste große Hürde um überhaupt vom gleichen Sachverhalt zu reden und jede Debatte gerät unmittelbar bei ihrem Beginn in eine Schieflage.

2 .Ausländer (als Begriff!).

Ein anderer Pass (im Gegensatz zu inkompatiblen Mentalitäten und Handlungsweisen) interessiert in der realen Welt "keine alte Sau" und somit wird die immer wieder aufgestellte Behauptung diese oder jene Leute hätten irgendetwas gegen "Ausländer" zum reinen Strohmannargument.

3 .Umweltschützer:

Wer diskreditiert denn wirkliche Umweltschützer?

Niemand hat etwas gegen Leute welche Bäume pflanzen oder ihr Glück nicht darin finden ständig neuen Krimskramsdreck bei "Ämmähssen" zu bestellen.

Die politische Partei welche es durch ihre geschickte Namensgebung und in jüngster Zeit auch durch ihre Durchdringung der Medien geschafft hat simplere Geister davon zu überzeigen sie hätte tatsächlichen Alleinvertretungsanspruch für Umweltschützer im Politischen genießt diese Form des Welpenschutzes freilich nicht.

Dies nicht allein weil die durch diese Partei vorangetriebenen Vogel- und Insektenschredderanlagen immense Waldflächen fressen welche für Transport,Aufbau,Betrieb und Wartung der Riesenquirle niedergelegt werden müssen und somit dem CO² Haushalt eher schaden als nutzen,Flatterstrom erzeugen welcher durch zugekauften Atomstrom aus Belgien,Tschechien,Fankreich etc. in der Grundlast unterfüttert werden muß,
sondern weil es für den etwas distanzierteren Beobachter keinen Zweifel daran gibt daß es der Führungsriege um Ideologie und Agenda und weiten Teilen des Mittelbaus um das "virtue signalling" der typischen Opportunisten geht.

Watn Satz....
Kurz.
Klar darf ick über GRN abrotzen.
Se hams verdient.

Dito über die Greta +FFF welche Kinder im Gestus der maoistischen Kulturrevolution einspannen.Das Strickmuster ist auffallend ähnlich, das Prinzip ist die konformistische Rebellion.Wäre ein Thema für sich....
Wobei hier mit "Greta" nicht das Mädchen als Person gemeint ist,sondern die Orchestrierung des in Kirchen,NGOs,Medien, Börsenunternehmen (sic!) angeleierten Hypes.

Über die Militanten im Hambacher Forst welche Polizisten angreifen,RWE Mitarbeiter bedrohen,Leute mit Äxten jagen darf ich auch herziehen ohne daß die sich in das weiche, warme Mäntelchen "Umweltschützer" hüllen könnten.

4."ewiggestrig"

Gestern war Heute noch Morgen.
Irgendwie schafft es die Begrifflichkeit des "Ewiggestrigen" nicht mit der Zeit zu altern, sondern sie bleibt Kampfphrase.
Gestern... .... klingt immer nach "alt", Auslaufmodell, die Zeichen der Zeit nicht erkennend....
....
passt eigentlich hervorragend auf die gesellschaftliche Versinterung welche aus der Melange kulturmarxistischer 68er- Denke und postliberalem Opportunismus entstanden ist und die aktuellen "Eliten" -räusper-prägt.*

* Eben deshalb ist die FFF Rebellion von konformistischem Charakter (aus der "Elite" initiiert und sich gegen die Elite gerichtet .Mao lesen...... der war genau darin Meister....... bestimmt nur reiner Zufall daß die Grünen aus den maostischen K-Gruppen der 1970er entstanden sind)

Ich gestehe mir also zu dem Begriff "ewiggestrig" eine plausiblere Bedeutung zu verleihen als sie durch das übliche Hinrotzen im Raum entfalten soll.

5. "globalisierte Welt"

Auch so ein immer und immer wieder hingeltaschter Narrativ welchen etliche Leute unreflektiert aufsaugen.

Die Welt ist NICHT globalisiert und wird es NIE sein. Nur weil auf einigen Strukturebenen die Geschwindigkeit im Austausch zugenommen hat und mutmaßlich weiter zunehmend wird ist die "One World" ein feuchter Globalistentraum der Anywheres welcher sich schon im Ansatz gegen die Somewehers richtet.( Zu Anywhere vs Somwhere siehe David Goodhardt der trotz Erkenntnis einiger grundlegender Fakten sich selbst Wertungen aus der Anywhereperspektive nicht verkeifen kann)

Im Süden Nigerias lebt, denkt, arbeitet, konsumiert,strukturiert,gestaltet und gibt sich die angeblich globalisierte Welt auf andere Art als im mittleren Altiplano, in Vorpammern in unterschiedlicher Weise als im Alentejo und In Singapur anders als in Detroit. Ob 500 Million weitere Konsumzombies noch mehr Scheißendreck im Netz bestellen,Datenvolumen noch schneller ausgetauscht und Kapital,Mensch und Ware noch beliebiger
zum verschiebbaren Versatzstück gemacht werden sollen spielt letztendlich keine Rolle. Die beschreibbaren Unterschiede von Regionen,Nationen und Kulturgruppen werden nie einzuebnen sein und scheinen sogar ihrerseits wieder deutlicher Konturen auszuformen.

Uff....ich habe EINEN Satz -zumindest oberflächlich-- abgearbeitet und begrifflich von Zuschreibungen Unterstellungen,Primings und Framings befreit.

Freilich bin ich während ich die Begriffe vom Kopf wieder auf die Füße gestellt habe auch immer wieder am Rande in die Sachebene geglitten.

Dafür bitte ich um Verzeihung. smilie_06

Beitrag 03.09.2019, 06:01

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
@ Quinar

Falls du einen YT Kanal hast dann verlink den hier bitte mal
ich möchte ihn gerne abbonieren smilie_01

falls du keinen hast denk doch mal drüber nach :wink:

smilie_15

Beitrag 03.09.2019, 09:09

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 06.03.2011, 09:44
@Quinar

Da hast Du Dir echt viel Mühe gegeben und da ist ja auch nichts gegen zu sagen. Allein es geht ein wenig an meiner Zielrichtung vorbei. Mir geht es darum, darauf hinzuweisen, dass Intoleranz und Ignoranz keine Lösung sind. Sie vergiften die Stimmung in der Bevölkerung.

Kleines Beispiel: heute ist ein Artikel im Spiegel, in dem es über eine Klage der Umwelthilfe gegen die Staatsregierungen von Bayern und Baden-Würtemberg geht, wegen Nichtumsetzung von Klimagesetzen (in Städten und entgegen entsprechender Urteile von Verwaltungsgerichten).

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/die ... -box-pager

Interessant daran sind die Leserbriefe im dortigen Forum. Man kann darüber diskutieren, dass die Gesetze schlecht gemacht sind, man kann darüber diskutieren, ob die Umwelthilfe ein "cleveres" Geschäftsmodell betreibt usw.

Aber man kann nicht die Meinung vertreten, weil die "Umwelthilfe" ein Abmahnverein ist, brauche sich die Staatsregierung daran nicht zu halten. Gesetz ist Gesetz und daran hat sich jeder zu halten, auch die Politik. Ansonsten muss sie die Gesetze ändern. Dies gilt natürlich auch z.B. für die Durchsetzung der Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern.

Und, die bzw. eine Schlussfolgerung aus diesem Politikversagen kann doch nicht sein, sich der AfD zuzuwenden. Das hieße, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen - oder, wie es in einem Leserbrief zu einem anderen Thema drastisch-deutlich und zum Schmunzeln gestanden hat: man kann sich doch nicht die Pulsadern aufschneiden, um sich die Hände zu wärmen.

Gruß

Tom

P.S. Bedauerlicher- und beunruhigenderweise ist das vorhandene, in den Parlamenten vertetene Parteienspektrum als Ganzes gegenwärtig wenig vertrauenswürdig. Bleibt zu hoffen, dass sich aus den zahlreichen Kleinparteien demnächst mal eine hervortut in Sachen Integrität, Ehrlichkeit (auch unangenehme Wahrheiten müssen auf den Tisch), Ablehnung von Lobbyisten, Entbürokratisierung, vertreten der Interessen des Wahlvolkes ...
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 03.09.2019, 16:50

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Kilimutu hat geschrieben:
03.09.2019, 09:09


Und, die bzw. eine Schlussfolgerung aus diesem Politikversagen kann doch nicht sein, sich der AfD zuzuwenden.
So?

Weil welcher der 1001+x Diffamierungsversuche auf einer Faktenlage beruht welche sich nicht erst konstruieren (auf Priming,Framing und Agenda Setting beruhen) muß ?

Mag aber mal beiläufig über Deinen Begriff "Politikversagen" hinausgreifen.

Der Begrif trifft zu ,jedoch dürften sich nun etliche Leute vorstellen es sei ausschließlich oder zumindest vordergründig ein Versagen des Parteienspektrums gemeint.

Reicht hinten und vorne nicht.

Es versagt (sich) nicht lediglich der Soze oder der Schwatte oder die Zahnarztpartei,Linke,Grüne und meinetwegen auch die AfD,sondern die es versagt sich die jesamte Jesellschaft ... zumindest in den Teilen welche sich als "Eliten"verstehen.

Kirchen,Redaktionen,Dekanate,Vorstände,NGOs, bis hinab zum lokalen Tennisverein,...... in der Regel freilich wieder mit Rückbindungen und Verflechtungen ins unmittelbare Parteienspektrum.

Die Grundfrage wäre welches Ziel derartige Netzdebatten verfolgen?

Meinungen austauschen um tagespolitische Parteipolitik daraus abzuleiten welche die Geschwindigkeit und die Schlenkerchen auf dem Weg in den Abgrund (nur um den Pulsadern auch mal ein dramatisches Kitschbild entgegenzusetzen) bestimmen?

Kein Interesse!

Der Versuch ein (oder auch zwei) wenig tiefer zu graben wird notwendigerweise nicht in den Laberspalten von Edelmetallfachforen stattfinden.

Ick geh nu in den Wald.....
..................und den Forst.

Antworten