Tafelgeschäfte nur noch bis 2000 €

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 26.11.2019, 16:36

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Ja. Natürlich. Er lässt sich den Ausweis vorlegen, schaut drauf und gibt ihn dir wieder. Das habe ich erst letzte Woche in Rheinstetten bei der ESG so gemacht, da ich etwas über den 10.000 lag. Wo ist das Problem?

Trennt doch bitte mal zwischen Meldung und Aufnahme von Personalien... nur einmal bitte.
smilie_06

Beitrag 26.11.2019, 16:37

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
warum so zickig ?
Findest du einfach keinen Friseur und bist deshalb genervt oder was ? :lol:

Beitrag 26.11.2019, 17:43

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 09.01.2011, 16:50
IrresDing hat geschrieben:
26.11.2019, 16:27
Welche Meldepflicht?

...........

Kauft jemand gut gekleidetes für 1.000.000 Euro Gold und lässt das von einem Wertdienstleister direkt zum Bankschließfach fahren ist das NICHT verdächtig und er wird auch keineswegs gemeldet.
vielleicht in Deiner eigenen Welt
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 26.11.2019, 17:44

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 09.01.2011, 16:50
IrresDing hat geschrieben:
26.11.2019, 16:36

....

Trennt doch bitte mal zwischen Meldung und Aufnahme von Personalien... nur einmal bitte.
wir trennen das doch - hat doch niemand vorher behauptet :shock:
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 26.11.2019, 18:16

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 13.04.2018, 07:52
IrresDing hat geschrieben:
26.11.2019, 16:36
Ja. Natürlich. Er lässt sich den Ausweis vorlegen, schaut drauf und gibt ihn dir wieder. Das habe ich erst letzte Woche in Rheinstetten bei der ESG so gemacht, da ich etwas über den 10.000 lag. Wo ist das Problem?
Heißt das, der Händler schaut nur drauf, notiert/kopiert sich nichts und stellt dann eine anonyme Barrechnung aus?

Beitrag 26.11.2019, 19:13

Benutzeravatar
saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Nein, der macht sich eine Kopie und nimmt die Kopie zu seinen Unterlagen. Das wars wenn er keine Verdachtmomente hegt.
Das muss er machen wenn die Grenze von xxxx Euro überschritten oder erreicht ist.

Beitrag 26.11.2019, 19:41

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 13.04.2018, 07:52
So war auch meine Vorstellung davon.
Dann hab ich das oben falsch verstanden.

Danke.

Beitrag 26.11.2019, 20:55

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Jetzt und hier und heute, und das bis Januar 2020 muss (!) der freundliche Goldverkäufer gewerblicherseits NUR die Personalien vom Käufer aufnehmen, wenn dieser über z.Z. 9.999,00€ BAR-CASH kaufen möchte.
In der Regel wird der Personalausweis beidseitig kopiert und gut ist.
@ IrresDing: Bei z.B. bekannten Personen kann diese Prüfung entfallen, da halt eben bekannt und die Perso-Daten liegen bereits in digitaler Form vor. Wird einfach nach Kauf nochmals ausgedruckt und zum Verkaufsbeleg dazugeheftet. Sollte man eine feste Kundennummer haben, so würde dies entfallen und der "Kassenbon" wird nur der Kundennummer beigefügt.
Der kommt dann im "Normalfall" einfach zu den anderen Verkaufsdokumenten und muss 10 Jahre aufbewahrt werden. So jedenfalls Stand heute.
NUR im Verdachtsfall auf eine unsichere Herkunft der Barschaft ist der Verkäufer verpflichtet direkt Meldung an die Finanzbehörde zu machen.
Andererseits: Bei jeder Buchprüfung seitens der Finanzbehörde wird ersichtlich, wer, wann, wo über dem Satz Gold erworben hat. Eine solche Prüfung kann durchaus jährlich ausfallen.
Durch die Vernetzung der Behörde ist es uninteressant in welcher Stadt oder in welchem Bundesland man gekauft hat, sollte man die Verkaufsstellen bewusst "verteilt" haben. Käufe in größerem Stil fallen irgendwann auf.
Wer alles koscher verdient hat, dem kann das egal sein, wer nicht...........könnte in Erklärungsnotstand geraten.
So jedenfalls wurde mir (wahrscheinlich auch vereinfacht) das seitens unseres "Steuerverdrehers" erklärt.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 27.11.2019, 08:35

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
SteveG hat geschrieben:
26.11.2019, 13:22
san agustin hat geschrieben:
26.11.2019, 13:06
Als Privatmann 2 Krügerrand wird kein Thema sein, aber wenn sich jemand gleich auf einmal
10 Krügerrand kaufen sollte, wird sicherlich mit seltsamen Augen angeschaut
Wieso denn das?
Man wird ja auch nicht "mit seltsamen Augen" angeschaut, wenn man sich ein Auto kauft.
Die Bargeldobergrenze wird aber nur für EM abgesenkt, nicht für Autos. Ergo steht nicht der Autokäufer unter Generalverdacht sondern der zukünftig schon der 1-Unzen-Käufer.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 27.11.2019, 09:38

Benutzeravatar
saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Es wird halt nur EM unter Generalverdacht gestellt. Wenn einer Geldwäsche mit Autokäufen machen will, geht das.

Das zeigt doch nur, dass der Gesetzgeber den Goldkauf vermiesen will.

Beitrag 27.11.2019, 10:51

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Anonym Gold kaufen: Bundesrat besteht auf €1.000-Grenze!

Dem Bundesrat ist die 2.000-Euro-Grenze zu lasch. Über den Vermittlungs-Ausschuss wird nun vermutlich entschieden, ob die Grenze für anonyme Goldkäufe ab dem kommenden Jahr sogar auf 1.000 Euro sinkt.

https://www.goldreporter.de/anonym-gold ... old/90355/
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 27.11.2019, 16:43

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Ich würde sagen das mir das ziemlich wurscht ist ob die die Grenze bei 2000 oder 1000 oder 100 Euro festlegen. Ich werde weiterhin meinen Em kram in der Höhe kaufen wie es mir gerade beliebt.
Selbst wenn die Händler jeden einzelnen Käufer der die Schwelle Übertritt dem Finanzamt melden, oder nur jeden tausendsten, haben die Ämter nicht ansatzweise das personal um sich um jeden zu kümmern. Um die wirklich interessanten Fälle bei denen es um 6 stellige Beträge oder mehr geht, werden die nocht anders verfahren wie bisher. Und die Em Händler wiederum werden sich 2 mal überlegen ob sie einen guten Kunden melden und vergraulen, oder nicht.
Wie immer bei so Was - heiße luft......
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 27.11.2019, 16:53

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Der erste Schritt zum goldverbot smilie_04
https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 93842.html
Mir war nicht klar das von dieser Regelung auch Kunstgegenstände und Kryptos betroffen sind
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 27.11.2019, 17:20

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2301
Registriert: 08.03.2012, 05:49
IrresDing hat geschrieben:
26.11.2019, 16:36
Ja. Natürlich. Er lässt sich den Ausweis vorlegen, schaut drauf und gibt ihn dir wieder.
saho111 hat geschrieben:
26.11.2019, 19:13
Nein, der macht sich eine Kopie und nimmt die Kopie zu seinen Unterlagen. Das wars wenn er keine Verdachtmomente hegt.
Das muss er machen wenn die Grenze von xxxx Euro überschritten oder erreicht ist.
Das widerspricht sich zunächt einmal. Reicht es denn, wenn der Händler die Identität feststellt, oder muss er sie auch protokollieren? Ich weiß nicht, wie die Lage heute genau ist, aber m.E. hat der Kunde gemäß der DSGVO das Recht, nur die wirklich relevanten Daten weitergeben zu müssen. Das würde eine (nicht teilweise geschwärzte) Ausweiskopie schon mal schwierig machen. (Ich meine mich auch zu erinnern, dass Leute vor Jahren anwaltlich gegen (Auto-?)händler vorgegangen sind, weil deren Forderung nach einer Ausweiskopie datenschutzrechtlich irgendwie problematisch war.)
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 27.11.2019, 17:39

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 09.01.2011, 16:50
Oliver hat geschrieben:
27.11.2019, 16:53
Der erste Schritt zum goldverbot smilie_04
https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 93842.html
Mir war nicht klar das von dieser Regelung auch Kunstgegenstände und Kryptos betroffen sind
der Artikel bringt es ganz gut auf den Punkt

Viel Wind und viel Emotionen um ein Thema was im Alleingang Deutschland nicht umsetzen kann
Es gilt EU Recht !

Ich frage mich schon sehr lange: warum keine Mwst auf Gold belegen, damit es unattraktiv wird
dann aber nicht die üblichen Verdächtigen, sondern gleich 25 %

aber auch hier gilt dann wieder: geht nur auf EU Ebene smilie_02
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 27.11.2019, 17:40

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 656
Registriert: 09.01.2011, 16:50
Oliver hat geschrieben:
27.11.2019, 16:43
Ich würde sagen das mir das ziemlich wurscht ist ob die die Grenze bei 2000 oder 1000 oder 100 Euro festlegen. Ich werde weiterhin meinen Em kram in der Höhe kaufen wie es mir gerade beliebt.
Selbst wenn die Händler jeden einzelnen Käufer der die Schwelle Übertritt dem Finanzamt melden, oder nur jeden tausendsten, haben die Ämter nicht ansatzweise das personal um sich um jeden zu kümmern. Um die wirklich interessanten Fälle bei denen es um 6 stellige Beträge oder mehr geht, werden die nocht anders verfahren wie bisher. Und die Em Händler wiederum werden sich 2 mal überlegen ob sie einen guten Kunden melden und vergraulen, oder nicht.
Wie immer bei so Was - heiße luft......
so sieht es aus - vollste Zustimmung smilie_01
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 27.11.2019, 19:29

Benutzeravatar
saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 13.06.2017, 20:53
MaciejP hat geschrieben:
27.11.2019, 17:20
IrresDing hat geschrieben:
26.11.2019, 16:36
Ja. Natürlich. Er lässt sich den Ausweis vorlegen, schaut drauf und gibt ihn dir wieder.
saho111 hat geschrieben:
26.11.2019, 19:13
Nein, der macht sich eine Kopie und nimmt die Kopie zu seinen Unterlagen. Das wars wenn er keine Verdachtmomente hegt.
Das muss er machen wenn die Grenze von xxxx Euro überschritten oder erreicht ist.
Das widerspricht sich zunächt einmal. Reicht es denn, wenn der Händler die Identität feststellt, oder muss er sie auch protokollieren? Ich weiß nicht, wie die Lage heute genau ist, aber m.E. hat der Kunde gemäß der DSGVO das Recht, nur die wirklich relevanten Daten weitergeben zu müssen. Das würde eine (nicht teilweise geschwärzte) Ausweiskopie schon mal schwierig machen. (Ich meine mich auch zu erinnern, dass Leute vor Jahren anwaltlich gegen (Auto-?)händler vorgegangen sind, weil deren Forderung nach einer Ausweiskopie datenschutzrechtlich irgendwie problematisch war.)
Wie soll das funktionieren? Der Händler hat eine Dokumentationspflicht und wird in aller Regel sich den Ausweis kopieren. Nun ja, vielleicht wird er sich den Ausweis nicht vorlegen lassen wenn man Stammkunde ist und das Personal einem mit dem Vornamen anspricht.

Beitrag 27.11.2019, 19:30

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Deutschlands Regierung zeigt doch an allen Ecken und Kanten das sie sehr wohl in der Lage und auch gewillt sind EU -Regulierungen nicht als den für Deutschland angemessenen Standard anzuerkennen sondern abgewandelte oder gar deutlich verschärfte Regulierungen für Deutschland geltend zu machen

siehe zb Steuerrecht , WaffG , Strassenverkehrsstrafkatalog mit dem Punktesystem

auch im Bezug zum Strafrecht kocht doch in Europa praktisch jeder sein eigenes Süppchen
Ebenso beim Vertragsrecht

usw usw

Was haben wir denn an EU weit Einheitlichen Regelungen ?
Die Glühbirnenverordnung
oder zb
die Betriebserlaubniszeiten für Laubbläser von Gibraltar bis Helsinki
oder
wie krumm Salatgurken maximal sein dürfen um in der EU im Lebensmittelhandel kommen zu dürfen ...

Daher nehmt es mir nicht krumm wenn ich derartigen Vermutungen eben kein Vertrauen schenke denn aktuell sehe ich praktisch überall erschreckend unsinnige Umsetzungen von Dingen bei dem man vor kurzem auch noch gesagt hätte `` das ist aber sehr unwahrscheinlich das sowas mal kommen würde ``

Ich sach nur mal CO2 Steuer , Kohleausstieg , saublöder E- Mobil Stuss, Massenmigration und totale Grenzaufhebung und schon absurde Auslegung des Asylrechtes , Schutzzaun + Wassergraben 360° um den Reichstag , völlige Abwrackung der BW ... etc pp :shock: smilie_18

Und nur mal angedacht wieviele GG Änderungen es in den letzten Jahrzehnten schon gegeben hat aber beim Antrag darauf Bargeld explizit zu verankern stellt man sich tod oder mauschelt rum Marke ``niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten ``

https://www.youtube.com/watch?v=Mk8-hFeWyjo

Beitrag 27.11.2019, 20:14

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Kursprophet hat geschrieben:
27.11.2019, 19:30
Und nur mal angedacht wieviele GG Änderungen es in den letzten Jahrzehnten schon gegeben hat
Noch aussagekräftiger: Nur mal nachschauen, wie viele Gesetze und Gesetzesvorhaben in den letzten Jahren vom Verfassungsgericht gekippt wurden.

Da ist man durchaus versucht, die KroKo als verfassungsfeindliche Organisation einzustufen...
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 27.11.2019, 21:26

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Klecks hat geschrieben:
27.11.2019, 20:14
Da ist man durchaus versucht, die KroKo als verfassungsfeindliche Organisation einzustufen...
Diese "Einschätzung" hege ich bereits seit mehreren Jahren, unabhängig von der Thematik des Forums.
Aber ein Heer von externen Beraterfirmen und Anwälten schafft es irgendwie, für zig Millionen Honorar, den Interessen der Staatsmacht den Hauch von Legalität zu verpassen. :evil:
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Antworten