Tafelgeschäfte nur noch bis 2000 €

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 18.10.2019, 08:21

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3280
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Gold und Geldwäsche: Bundestag berät am Freitag

In der Parlamentssitzung am morgigen Freitag berät der Bundestag über die geplanten Änderungen des Geldwäschegesetzes, die auch anonyme Käufe von Gold und Silber betreffen. Die Debatte wird am frühen Nachmittag live übertragen:

https://www.goldreporter.de/gold-und-ge ... old/89546/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.10.2019, 09:03

rcp48
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Stempelglanz hat geschrieben:
22.08.2019, 01:21
lifesgood hat geschrieben:
24.07.2019, 08:28
Das wiederum ist mir relativ egal, weil ich nicht vorhabe in diesem Leben nochmal Schulden zu machen. Ich werde den bestehenden Dispo schon nicht ausnützen.

lifesgood
wer auch schön dumm,bei diesem Überziehungszinssatz!
Immer umschulden,den Dispo auf Kleinkredit!

Habe aber selbst ein Arbeitskollegen,der jeden Monat am absoluten Limit ist,
sich ärgert und richtig dadurch in die "Miese" gerutscht ist,
aber zu faul und zu dumm ist ,das zu ändern!
Ja gibts eben auch und nicht mal so Wenige!

som nam na!-(auf thailändisch)-
selber schuld! smilie_27
Idioten sterben nie aus.. genauso wie alle "leasen" oder auf Raten finanzieren.
Entweder ich hab die Kohle oder ich hab die kohle nicht.
Schulden ist aus meiner Sicht nur für immobilien notwendig... aber sonst...???

OK ich hab nicht genügend das ich auch das "bar" machen könnte

Frage an Alle...
1. wie sieht es in Österreich bzw. CZ aus? weis da wer was?
2. Wie sieht es aus. Do geh rein kauf ne unze ge raus ... geh rein kauf ne unze ... geh raus... Loop

Beitrag 18.10.2019, 11:48

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1507
Registriert: 28.11.2011, 14:16
rcp48 hat geschrieben:
18.10.2019, 09:03
Frage an Alle...
1. wie sieht es in Österreich bzw. CZ aus? weis da wer was?
2. Wie sieht es aus. Do geh rein kauf ne unze ge raus ... geh rein kauf ne unze ... geh raus... Loop
Funktioniert nicht. Mehrere Käufe am gleichen Tag werden als ein einziger gewertet, also zusammengerechnet. Das gilt auch heute schon mit der 10k-Grenze.

Wenn du von einem Händler zum nächsten ziehst, gilt das genauso. Da das aber kaum einer prüfen kann... Naja, also ICH könnte nicht mit der Aussicht leben, jeden Tag einen pöööösen Mafiageldwäscheterroristen im Spiegel zu sehen :oops:
smilie_10
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 18.10.2019, 11:58

rcp48
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Klecks hat geschrieben:
18.10.2019, 11:48
rcp48 hat geschrieben:
18.10.2019, 09:03
Frage an Alle...
1. wie sieht es in Österreich bzw. CZ aus? weis da wer was?
2. Wie sieht es aus. Do geh rein kauf ne unze ge raus ... geh rein kauf ne unze ... geh raus... Loop
Funktioniert nicht. Mehrere Käufe am gleichen Tag werden als ein einziger gewertet, also zusammengerechnet. Das gilt auch heute schon mit der 10k-Grenze.

Wenn du von einem Händler zum nächsten ziehst, gilt das genauso. Da das aber kaum einer prüfen kann... Naja, also ICH könnte nicht mit der Aussicht leben, jeden Tag einen pöööösen Mafiageldwäscheterroristen im Spiegel zu sehen :oops:
smilie_10
Schade

Ich bin nur ab und an mal in der Nähe eines Händlers. Und dann kann es schon mal sein das ich zwei unzen kauf und das sind dann über 2000 euro.
also...
Gut ich hab dann meine Frau dabei. d.h. ich kauf eine und sie kauft eine....

Beitrag 18.10.2019, 12:22

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3280
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Oder Du veränderst vor jedem neuen Betreten des Händlerraumes leicht Dein Äußeres, so in etwa:

https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_K ... Knebel.jpg
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 30.10.2019, 20:30

Benutzeravatar
Oliver
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Was ist den nun aus dem Theater um die Meldepflicht von Händlern bei Goldkäufen ( bzw Tafelgeschäften ) geworden ? Erst gab's täglich Meldungen dazu......dann die Bundestagssitzung - die ich nicht verfolgt hab - und nun hört man nix mehr davon :oops:
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 30.10.2019, 22:12

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Klecks hat geschrieben:
18.10.2019, 11:48


Funktioniert nicht. Mehrere Käufe am gleichen Tag werden als ein einziger gewertet, also zusammengerechnet. Das gilt auch heute schon mit der 10k-Grenze.

Wenn du von einem Händler zum nächsten ziehst, gilt das genauso.

Die zweitere Vermutung trifft schlicht nicht zu. Du kannst durchaus mehrere Händler aufsuchen. Die Dokumetationspflicht ab 10k€ hat der Händler, nicht der Kunde.

Beitrag 31.10.2019, 10:26

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 17.12.2010, 13:08
richtig

Beitrag 31.10.2019, 13:00

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1507
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Eben nicht ganz richtig.

Die Dokumentations- und Meldepflicht hat der Händler, soweit richtig. Deshalb sage ich ja: Es kann keiner nachvollziehen wenn du bei dem einen raus und zum anderen rein gehst. Aber nur weil es nicht nachvollziehbar ist, heißt das nicht automatisch, dass es voneinander unabhängige Einzelgeschäfte wären die nicht vom Geldwäschegesetz erfasst sind. Im Gegenteil:
Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) § 1

Abs. 5

Transaktion im Sinne dieses Gesetzes ist oder sind eine oder, soweit zwischen ihnen eine Verbindung zu bestehen scheint, mehrere Handlungen, die eine Geldbewegung oder eine sonstige Vermögensverschiebung bezweckt oder bezwecken oder bewirkt oder bewirken.

Abs. 7
Vermögensgegenstand im Sinne dieses Gesetzes ist
1. jeder Vermögenswert, ob körperlich oder nichtkörperlich, beweglich oder unbeweglich, materiell oder immateriell
Anm.: Dazu gehören nach § 1 Abs. 10 ausdrücklich auch Edelmetalle.
Da steht "soweit zwischen ihnen eine Verbindung zu bestehen scheint, mehrere Handlungen" aber nichts von "beim gleichen Händler". Deshalb gilt es eben auch wenn du von einem zum nächsten ziehst. Gleiches bei der Bank: Wenn du in der Filliale 9,99k abhebst und am selben Tag nochmal Geld am Automaten ziehst, gilt das als eine kumulierte Transaktion.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 31.10.2019, 14:32

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Klecks hat geschrieben:
31.10.2019, 13:00
Abs. 5[/b]
Transaktion im Sinne dieses Gesetzes ist oder sind eine oder, soweit zwischen ihnen eine Verbindung zu bestehen scheint, mehrere Handlungen, die eine Geldbewegung oder eine sonstige Vermögensverschiebung bezweckt oder bezwecken oder bewirkt oder bewirken.

Und da die Formulierung des "Verbindung zu bestehen scheint" nahezu beliebig interpretierbar ist sagte sie Alles ...oder eben auch nix.

Eine "Verbindung" besteht auch zwischen dem halben Dutzend Vrenelis welche ich 2007 auf der XYZ Börse erworben hatte, dem Maple , dem Krügerrand und dem Tscherwonetz welche ich 2011 privat dem Neffen eines Erblasseres abgekauft hatte und den beiden 50 Gramm Barren mitsamt 10 x 1/4 Oz Libertad welchen ich 2015 im Tafelgeschäft am Edelmetallschalter erworben hatte.

Zieht man dann noch die Querverbindung daß ich mutmaßlich auch der Täter...ähm....Käufer war welcher 2010,2012,2014+2016 -teils gar mehrfach - immer wieder (unbelehrbarer Serientäter/notorischer Schwertskrimineller smilie_07 ) auch Kronen und Dukaten in den Privatverkaufsrubriken (ohnehin schwerst verdächtig) einschlägiger Edelmetallforen gekauft hatte so kristallisiert sich unmißverständlich ein Muster heraus.

Der Typ kauft von langer Hand.=mehrere Handlungen zum Zwecke der Vermögensverschiebung.

Ab ins Gulag!

Beitrag 31.10.2019, 18:23

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1507
Registriert: 28.11.2011, 14:16
@ Quinar:

Völlig richtig. Leider :?
Ich hab mir das nicht ausgedacht, ich bin nur der Bote der schlechten Nachricht smilie_50

Irgendwo hatte ich auch mal einen Kommentar des Innenministeriums (oder Finanzministeriums?) gelesen, den finde ich nur nicht mehr. Jedenfalls hieß es dort, dass mehrere gleiche oder gleichgelagerte Vorgänge innerhalb eines kurzen Zeitraums grundsätzlich als einer anzusehen sind. Wobei, soweit ich mich erinnere, weder die Bedeutung von "gleichgelagert" noch von "kurzer Zeitraum" näher spezifiziert waren. Beides ziemlich dehnbar...

Kurz gesagt: Hat dich das Finanzamt oder der Staatsschutz auf dem Kieker, können die sich wunderbar ihre "begründeten Verdachtsmomente" zusammenbasteln.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 31.10.2019, 21:55

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Klecks hat geschrieben:
31.10.2019, 18:23
@ Quinar:

Völlig richtig. Leider :?
Ich hab mir das nicht ausgedacht, ich bin nur der Bote der schlechten Nachricht smilie_50

Irgendwo hatte ich auch mal einen Kommentar des Innenministeriums (oder Finanzministeriums?) gelesen, den finde ich nur nicht mehr. Jedenfalls hieß es dort, dass mehrere gleiche oder gleichgelagerte Vorgänge innerhalb eines kurzen Zeitraums grundsätzlich als einer anzusehen sind. Wobei, soweit ich mich erinnere, weder die Bedeutung von "gleichgelagert" noch von "kurzer Zeitraum" näher spezifiziert waren. Beides ziemlich dehnbar...

Kurz gesagt: Hat dich das Finanzamt oder der Staatsschutz auf dem Kieker, können die sich wunderbar ihre "begründeten Verdachtsmomente" zusammenbasteln.
Ohne es an dieser Stelle zu detaillieren hatte ich schon das zweifelhafte Vergnügen daß ein spezifischer Beamter sich einen Karrieretritt aus der Kombination Gummiparagraph+Narrativ+meinem Rücken formen wollte.

Schlußendlich hat der Quinar allerdings juristisch obsiegt. Moralisch sowieso.... und er hat während der jahrelangen Rechtskämpfe gegen das betreffende Bundesland derart tief hinter Kulissen geschaut daß er zwar über reichlich Ekel........allerdings auch keinerlei (Ehr)furcht oder gar "Angst" mehr verfügt.

Fast schon schade daß ich in der kommenden Zeit keine nenneswerten Käufe plane. Ansonsten hätte ich nicht wenig Lust dem "kurzen Zeitraum" mal ganz konkret auf den Zahn zu fühlen indem ich -öffentlich angekündigt- am gleichen Kalendertag ZWEI Händler aufsuchte.

Beitrag 02.11.2019, 19:15

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Noch ein Artikel zum Thema. Kritik kann nicht genug sein, denn Kriminelle haben mit Bitcoin eine bessere Möglichkeit das Geld zu waschen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... rfung.html

Beitrag 02.11.2019, 19:40

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1507
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Herebordus hat geschrieben:
02.11.2019, 19:15
Noch ein Artikel zum Thema. Kritik kann nicht genug sein, denn Kriminelle haben mit Bitcoin eine bessere Möglichkeit das Geld zu waschen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... rfung.html
Das deckt sich mit den Zahlen, die in der Diskussion zur EU-weiten Bargeldbeschränkung genannt wurden. Auch damal war schon klar, dass Bargeld nur eine untergeordnete und EM praktisch gar keine Rolle in der Geldwäsche spielen. Auch Bitcions & Co. kann man vernachlässigen. Geldwäsche im großen Stil findet schon seit Jahrzehnten unbar statt, dass ist nicht erst seit den Panama Papers bekannt.

So langsam müsste eigentlich auch der letzte Vollhonk merken, dass es nicht um Verbrechensbekämpfung geht. Es geht darum, auch die letzten bisher anonymen Vermögen zu erfassen. Es geht um das Schließen selbst der winzigsten Schlupflöcher für den kleinen Mann (die Scheunentore für die Großen lässt man bewusst offen). Es geht um die Vorbereitung des größten Raubzugs der Geschichte.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 02.11.2019, 23:12

Benutzeravatar
Spätlese
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Klecks hat geschrieben:
02.11.2019, 19:40
So langsam müsste eigentlich auch der letzte Vollhonk merken, dass es nicht um Verbrechensbekämpfung geht. Es geht darum, auch die letzten bisher anonymen Vermögen zu erfassen. Es geht um das Schließen selbst der winzigsten Schlupflöcher für den kleinen Mann (die Scheunentore für die Großen lässt man bewusst offen). Es geht um die Vorbereitung des größten Raubzugs der Geschichte.
Diese Aussage deckt sich im Wesentlichen mit meiner Auffassung bezüglich der "Geldwäschebekämpfung".
Als ich das vor Wochen zum ersten Mal gelesen hatte, dachte ich nur: Jetzt ist es soweit. Die Staatsführung zieht ein weiteres Register um den Bürger zu entmündigen und zu überwachen.
Selbst der Begriff "Schwarzgeld" ist damit nicht immer in Einklang zu bringen. Die Putzfrau oder der Handwerker wird ihr/sein "Schwarzgeld" wohl weniger in EM umsetzen. Es dient zumeist der Existenzsicherung und/oder ist Teil des Lebensunterhalts.
Dealer, Luden, Waffenschieber und andere aus kriminellem Milieu machen da ganz andere "Umsätze" die am Fiskus vorbei gehen. Aber das dieses Klientel sich als EM-Sammler outet habe ich noch nie gehört oder gelesen.
Es wird ein weiterer Baustein zum "gläsernen" Bürger installiert. :cry:
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 02.11.2019, 23:45

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... diejenigen die was zu tauschen hatten, haben es doch schon lange gemacht.

Wenn man in den frühen 2000ern bei proaurum vor Ort war, gehörte der Handwerker im Blaumann durchaus zum üblichen Bild ;)

Jetzt geht es doch darum, diejenigen zu erfassen, die wohl wegen der kommenden Negativzinsen ins EM flüchten werden.

lifesgood

Beitrag 03.11.2019, 00:04

Benutzeravatar
Spätlese
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Wenn ich mich nicht gänzlich verlesen habe, so dreht sich diese 2000€-Nummer ja nicht nur um EM.
Sämtliche Käufe über diesen Betrag sollen nicht mehr anonym bleiben.
Ein Autokauf z.B. bei einem Gebrauchtfahrzeughändler wäre demnach auch nicht mehr so möglich wie bisher.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 03.11.2019, 06:28

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Der Meinung war ich auch, wurde aber eines Besseren belehrt. Ich hab mir daraufhin den Entwurf mal angesehen. Es geht um EM.

Beim Gebrauchtwagenkauf wäre es ohnehin egal, spätestens bei der Zulassung würde den Behörden bekannt, dass man ein neues Auto hat. Und wenn es sich dann nicht um einen günstigen Gebrauchtwagen für wenige tausend Euro handelt (es gibt ja auch Gebrauchte jenseit der 50 oder 100 k€), dann sollte der Anschaffung (wenn sie bar erfolgt) doch auch ein entsprechende Auszahlung vom Konto gegenüberstehen ;)

lifesgood

Beitrag 03.11.2019, 10:40

Benutzeravatar
Oliver
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 03.11.2019, 12:41

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Diesen Artikel hatte Klecks schon gestern verlinkt ;)

lifesgood

Antworten