Crashtime Fortsetzung

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.03.2020, 18:44

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Syrien: HTS-Terroristen rüsten für Offensive gegen syrische Armee
https://www.youtube.com/watch?v=WOj6-_IuVV4

Beitrag 03.03.2020, 19:01

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Frosch

Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch,Einer noch, DANN



1000 smilie_23 smilie_15

Beitrag 03.03.2020, 19:25

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
es ist vollbracht smilie_57

Thx :P

--------------------------------------

Not-Zinssenkung - Signal für Bärenmarkt? Marktgeflüster
https://www.youtube.com/watch?v=hxD7SuTOx94

Beitrag 03.03.2020, 20:15

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 19.06.2016, 16:12
Nur ein kurzes Feuerwerk..... smilie_04 , wenn du den Pog meinst !
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 03.03.2020, 21:50

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Kursprophet hat geschrieben:
02.03.2020, 23:06
Und ich habe keine Panik , überhaupt gar keine , ich bin aber rational und pragmatisch und halte es für möglich und eben nicht ausgeschlossen das schon bald sehr sehr viele Panik bekommen könnten !

Es gibt ein Risiko und niemand weiß wie hoch das ist , Fakt ist das sich das Kaufverhalten schon jetzt deutlich erkennbar verändert hat und genau das ist nicht berechenbar , sicher ist nur das die Infrastruktur der Lebensmittelversorgung nicht unerschöpflich oder unkaputtbar wäre deshalb empfiehlt ja der Staat selbst Vorräte vorzuhalten was aber Dutzende von Millionen Menschen hier im Lande nichtmal ansatzweise machen.

Die Frage ist also aus welchen Gründen man keine Panik entwickelt
und da unterscheiden wir beide uns offenbar smilie_49

Ich werde auch in 3-4-6 Wochen noch keine Panik haben , bei dir bin ich mir da noch nicht so sicher smilie_11

Also keine Panik ist gut, richtig , wichtig und schön
Wenn alle schon die letzten Jahre Vorräte angelegt hätten zumindest wie empfohlen würde ich mir weniger Sorgen machen , ich denke du verstehst warum.

Gruß Frosch smilie_15
Kursprophet hat geschrieben:
03.03.2020, 17:58
Klopapier Mehl Nudeln scheinen die Renner zu sein neben den anderen Verdächtigen
selbst hier hinterm Berg :lol:

So noch die neuen Kanister auffüllen dann ist das ``Vorrats-Fundament`` vorerst komplett

reicht für 2 Wochen oder auch ein bischen länger 8)
Für zwei Wochen reicht's bei mir sowieso immer, da muss ich gar nicht mal extra einkaufen gehen :lol:
Und natürlich sollte jeder ein paar Vorräte auf Lager haben.

Ich frage mich aber, was Du nach den zwei Wochen machst, falls Du zum Zeitpunkt X beschließt oder Dich gezwungen siehst, Deine Wohnung/Dein Haus nicht mehr zu verlassen. Dann ist da immer noch ein gap von vielleicht 6 bis 12 Monaten, bis Du Dich impfen lassen kannst.
Das ist doch die spannende Frage.

Und da wirst Du eher Panik schieben als ich, davon bin ich überzeugt. Da muss man sich nur Deine (durch und durch negative) Grundeinstellung betrachten, welche Du in Deinen 1000 Beiträgen überzeugend nachgewiesen hast.

Da hat's ein rationaler, schicksalsgläubiger Fatalist wie ich, der zudem an sein Immunsystem glaubt, doch um einiges leichter :wink:
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 03.03.2020, 22:06

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
der Fatalist dreht sich vorallem wohl alles wie es ihm gerade passt was ? :lol:

Und nach den 2 Wochen kommen noch zwei Wochen und noch 2 Wochen...so what ,
niemand weiß was kommen oder nicht kommen wird

Du hast offenbar noch nicht begriffen das es mir überhaupt gar nicht um die Frage geht ob man persönlich infiziert wird oder nicht , vermeiden was geht und Sinn macht aber irgendeine Sicherheit gibt es bei dem jetzigen Kenntnisstand gegen diese Seuche sowieso gar nicht denn niemand hier kann sich aktuell schon bzw noch sicher sein das er den Virus noch nicht hat . 8)

Mir machen eher die Nebenwirkungen wirtschaftlicher, infrastruktuereller, medizinischer und gesellschaftlicher Natur sorgen die da noch einreißen könnten denn da bahnt sich viel mehr an als die meisten vermuten.

Aber denk du Fatalist man was du willst , ist eh egal was ich schreibe du drehst dir da sowieso irgendwas fiktives in deinem Kopf zusammen und schmeißt dann unsachlich damit um dich .
Das ist ja wohl auch das schöne am Fatalismus das man damit allem stets Kontra geben kann ganz egal wie absurd es auch sein mag man dabei aber selbst niemals zu irgendwas Stellung beziehen muss außer eben zu allem letztlich als Ausrede sagen zu können
`` es wäre doch sowieso alles Schicksal welches unvermeindlich wäre ``.
Immer schön schwammig bleiben Gell.

Genau da sitzt aber ein entscheidener Denkfehler denn das Schicksal kann man sehr wohl beeinflussen im Gegensatz zur Bestimmung !
``Wir alle sind unseres Schicksals Schmied ``

Nur ist eben nicht jeder Schmied weil manche meinen sie wären Fatalisten und darum schmieden sie auch nicht obwohl sie es könnten würden sie sich selbst nicht mental einbetonieren in ihren Fatalismus, berufen sich bei jedem und allem letztlich auf das gute alte Kissmet weils einfach bequemer ist und stets die Finale Ausrede für alles anbietet und man so ja auch nie in die Verlegenheit kommt für auch nur irgendetwas Verantwortung übernehmen zu müssen , am Ende ist immer irgendetwas anderes Schuld und das Schicksal ist da dann immer sehr beliebt weil man es ja auch gar nicht genauer wissen wollte , viel zu anstrengend . 8)

Etwas Feige aber doch sehr bequem stimmts.
Dein gutes Recht , ist ein freies Land und wichtig ist ja nur das du dich damit wohlfühlst :wink:

Jeder tut was er für richtig hält bzw lässt es eben sein und ich erhebe nicht den Anspruch das dir auch nur irgendetwas von mir gefallen müsste.

Prost du Fatalist smilie_57
ich wünsche auch dir wie allen anderen das dein Glaube an dein Immunsystem nicht auf die Probe gestellt wird
von den ``Todesgrüssen aus Wuhan`` die hier erster Klasse eingeflogen wurden, sicher ist aber wohl momentan nur das es dennoch bei noch sehr sehr vielen passieren wird :lol:

Am Ende vielleicht sogar bei der Mehrheit !?

Good Luck

Gruß Frosch
Zuletzt geändert von Kursprophet am 04.03.2020, 02:29, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 04.03.2020, 02:26

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
03.03 2020
tja wieviele unerkannt infizierte kommen denn wohl auf jeden erkannten bei einer Inkubationszeit von bis zu 3-4 Wochen oder sogar noch länger ?
Wie fing es woanders an und wie entwickelte sich das in nur 1-2-3 Wochen

Wenns ein Spahnwunder geben sollte würde ich mich freuen aber drauf setzen möchte ich nichts smilie_13
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 04.03.2020, 09:36

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Kursprophet hat geschrieben:
03.03.2020, 22:06
der Fatalist dreht sich vorallem wohl alles wie es ihm gerade passt was ? :lol:
Du hast das "rational" außer Acht gelassen; deshalb bin ich ohnehin bevorratet und überwiegend in Sachwerten investiert. Da muss ich doch nichts drehen.
Kursprophet hat geschrieben:
03.03.2020, 22:06
Mir machen eher die Nebenwirkungen wirtschaftlicher, infrastruktuereller, medizinischer und gesellschaftlicher Natur sorgen die da noch einreißen könnten denn da bahnt sich viel mehr an als die meisten vermuten.

Volle Zustimmung.

Kursprophet hat geschrieben:
03.03.2020, 22:06
Aber denk du Fatalist man was du willst , ist eh egal was ich schreibe du drehst dir da sowieso irgendwas fiktives in deinem Kopf zusammen und schmeißt dann unsachlich damit um dich .
Das ist ja wohl auch das schöne am Fatalismus das man damit allem stets Kontra geben kann ganz egal wie absurd es auch sein mag man dabei aber selbst niemals zu irgendwas Stellung beziehen muss außer eben zu allem letztlich als Ausrede sagen zu können
`` es wäre doch sowieso alles Schicksal welches unvermeindlich wäre ``.
Immer schön schwammig bleiben Gell.

Genau da sitzt aber ein entscheidener Denkfehler denn das Schicksal kann man sehr wohl beeinflussen im Gegensatz zur Bestimmung !
``Wir alle sind unseres Schicksals Schmied ``

Nur ist eben nicht jeder Schmied weil manche meinen sie wären Fatalisten und darum schmieden sie auch nicht obwohl sie es könnten würden sie sich selbst nicht mental einbetonieren in ihren Fatalismus, berufen sich bei jedem und allem letztlich auf das gute alte Kissmet weils einfach bequemer ist und stets die Finale Ausrede für alles anbietet und man so ja auch nie in die Verlegenheit kommt für auch nur irgendetwas Verantwortung übernehmen zu müssen , am Ende ist immer irgendetwas anderes Schuld und das Schicksal ist da dann immer sehr beliebt weil man es ja auch gar nicht genauer wissen wollte , viel zu anstrengend . 8)

Etwas Feige aber doch sehr bequem stimmts.
Dein gutes Recht , ist ein freies Land und wichtig ist ja nur das du dich damit wohlfühlst :wink:
Was ist daran feige oder ein Denkfehler, der Realität ins Auge zu blicken ? Ich rechne mit einer Pandämie, ich rechne für mich (trotz gewisser Vorsichtsmaßnahmen) mit einer Infektion, ich schließe auch gesellschaftliche/wirtschaftliche Turbulenzen nicht aus - und bereite mich auf all das vor. Anpassungen im Hinblick auf aktuelle Entwicklungen nicht ausgeschlossen.

Dabei helfen Ruhe und Gelassenheit (die ich als Fatalismus zusammengefasst habe), Vertrauen auf mein Immunsystem und Optimismus sowie die Beeinflussung dessen, was ich beeinflussen kann bedeutend mehr als der von Dir praktizierte Alarmismus. Insbesondere auch in psychologischer Hinsicht.


3.3.,17.58 Uhr
Kursprophet hat geschrieben:
03.03.2020, 17:58

So noch die neuen Kanister auffüllen dann ist das ``Vorrats-Fundament`` vorerst komplett

reicht für 2 Wochen oder auch ein bischen länger 8)
4.3., 0.29 Uhr
Kursprophet hat geschrieben:
04.03.2020, 00:29
….
Ich sags mal so , verhungern tun wir mit dem was jetzt schonmal da ist
wohl auch in 2-3 Monaten nicht bei normalem Verbrauch und 3 Mahlzeiten am Tag o.ä. :wink:

Ist aber auch eine Frage der Umstände und des Verhaltens 8)
…..
Einen 4-6 Wochenvorrat halte ich schon seit vielen Jahren aus Prinzip
und jetzt kamen eben noch ein paar Schippen druff aus aktuellem Anlass
Du hast doch schon - kaum das jemand nachfragt - binnen Stunden das Problem zu beurteilen, ob Deine Vorräte für 2 bis 3 Wochen oder 2 bis 3 Monate reichen (vgl. Deine letzten Beiträge aus dem thread "lang haltbare Nahrungsmittel).

Um's nochmal zu verdeutlichen. Ich wünsche mir hier eine sachliche, dem Thema angemessene Debatte. Und das bedeutet für mich, nicht in loser Reienfolge alarmistische Posts zu platzieren oder mit seiner Vorratshaltung zu protzen sondern Fragen und Antworten mit konstruktivem Hintergrund.

Meine Einstellung in Bezug auf Corona ist für mich und junge gesunde Personen sicherlich anwendbar, aber nicht für Personen mit Vorerkrankung, das ist ja hoffentlich klar.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 04.03.2020, 10:29

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Also Leute

Bevor wir in Deutschland die Situation bekommen das jemand verhungert (Ich hab mal für meine Region nachgeschaut das letzte mal 1827 im Sinntal) haben wir solche Probleme, dass eine Epidemie mit 30% Todesrate das reinste Zuckerschlecken ist. Nicht lachen Menschen haben hier in D Gras und Baumrinde gegessen um nicht zu verhungern allerdings vor 200 Jahren Bis es bei uns soweit kommt ist die Wahrscheinlichkeit überfallen zu werden um an eure Bevorratung zu kommen weitaus höher. Genau so verhält es sich mit Wasser. Wir haben genügend Oberflächenwasser in D was zwar nicht unseren Trinkwasserqualitäten entspricht aber durchaus im Notfall benutzbar ist (bei Pech kommt der "flotte Hugo" aber daran stirbt man nicht mit 50% Wahrscheinlichkeit und ihr glaubt gar nicht was man alles trinken kann).
Natürlich kann man mit seinen Freunden dann nicht mehr per whatsapp Unterhaltungen führen, sondern müsste sich wieder des Mundwerkes bedienen, was für manche schlimmer ist als Einzelhaft (aber immer noch nicht tödlich). Und auch den Biobauern zu dem man 30km mit dem SUV fährt um 1 Pfund (für die Jungdeutschen und Mitbewohner 500g oder 0,5kg)Kartoffeln zu kaufen wird es dann auch nicht mehr geben.
Dies ist kein Plädoyer gegen Vorratshaltung, ganz im Gegenteil, sondern ein Appell and den gesunden (ja ich weis Corona reduziert IQ) Menschenverstand und hilf vielleicht auch ein bisschen mehr Miteinander zu erzeugen.

PS.: Ich hätte da noch ne Bauanleitung für Atemschutzmasken aus Carefree falls jemand braucht
PS1.: Jetzt weis ich auch warum ich immer mehr Wauzies sehe,manchmal muss man mich mit der Nase draufstoßen. Es gibt bestimmt chinesische Kochbücher dafür.

Beitrag 04.03.2020, 12:35

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
@ Kilimutu
ach wunder das du natürlich nur bestimmte Zeilen aus dem Kontext gerissen zitiert hast und das meinte ich mit du drehst dir das wiedereinmal zurecht wie es dir gerade in den Kram passt ,
ich hatte geschrieben das das eher ironisch gemeint war und es ist zudem eine Frage der Umstände ist wie lange geschätzt ein Vorrat wirklich ausreichen würde, das hast du du aber ganz gezielt und bewusst weggelassen.
2 Wochen reichen meine auf jeden Fall oder auch ein bischen länger 8)

Und Threadübergreifend pickst du dir dann etwas als Zitate raus um mir irgendetwas zu unterstellen was im richtigen Thread dazu aber jeder sofort verstehen würde.
Willst du mir nur mit allen Mittel ans Bein piseln oder was soll das ? smilie_11

Aber zur eigentlich Sache liegen wir ja gar nicht weit auseinander daher verstehe ich auch nicht wieso ich mit meinem Vorrat panisch wäre und du mir Alarmismus unterstellst und du mit deinem Vorrat aber ruhig gelassen und rational wärst ??? Ist schon ein bischen albern oder smilie_46

Ich bin völlig gelassen und betrachte die Entwicklungen pragmatisch , den von dir besagten Alarmismus werden genau die ganz schnell ausrufen die keinerlei Vorräte vorhalten wenn erst fächendeckend die Regale leer werden sollten. Genau das ist ja die Sorge das es soweit kommen könnte und festzustellen das es diesbezüglich schon anfängt ist kein Alarmismus sondern eine Feststellung, nicht mehr nicht weniger.

Kann es sein das du da etwas hineindichtest was so gar nicht geschrieben wurde denn der unterstellte Alarmismus meinerseits ist ja vielleicht nur eine subjektive Interpretation deinerseits smilie_06

Und nochmals , ich hege keinerlei Anspruch daran das dir auch nur irgendetwas von mir gefallen müsste !
Für deine eigenen protzigen Wünsche bist einzig und alleine du selbst verantwortlich ! :wink:

Dir passt offenbar irgendetwas an mir nicht.
Zur Kenntnis genommen.

Gruß Frosch smilie_15

Beitrag 04.03.2020, 13:24

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Tja Frosch,

da kann ich mich nun nur noch selbst zitieren:

"Um's nochmal zu verdeutlichen. Ich wünsche mir hier eine sachliche, dem Thema angemessene Debatte. Und das bedeutet für mich, nicht in loser Reienfolge alarmistische Posts zu platzieren oder mit seiner Vorratshaltung zu protzen sondern Fragen und Antworten mit konstruktivem Hintergrund."

Im Übrigen aber auch mein expliziter Dank an Dich, dass nach meiner Auffassung sich "unsere" Debatte trotz z.T. stark abweichender Auffassungen bzw. stark abweichendem Verstehen des Anderen und der damit verbundenen Kritik (ja, ich piesle Dir in der ein oder anderen Frage ans Bein :wink: ) in einem verbal durchaus gesittetem Rahmen bewegt. Das ist auch nicht selbstverständlich und das habe ich hier auch schon anders erlebt.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 04.03.2020, 13:30

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Vor Baumrinde rate ich ab, Puffi. Außer noch mehr Energieverlust hat man davon nichts. Baumrinde ist so unverdaulich, dass nicht mal Rehwild schält (Konzentratselektierer). Lediglich Rot-, Dam- und Sikawild hat diese Möglichkeit. Und dazu auch einen 4-Kammer-Pansen und Wiederkäuend. Dazu kommt, dass selbst dieses Wild nur relativ wenig Energie dadurch gewinnt. Die Rauhfutteraufnahme ist aber wichtig um das richtige Mischungsverhältnis der Nahrung zu gewährleisten.

Von Rinde hat man nichts. Selbst Weide-, Obstgehölz- und Ahornrinde von denen manche Spezialisten meinen sie zu empfehlen, das ist nur deren mangelnden Erfahrung zu schulden. Ja, man kann drauf rum kauen. Aber ich freue mich sie mal eine genügend große Menge essen zu lassen. Ja, man kann damit vielleicht eine lasche Suppe aufhübschen. Aber die Fettaugen auf der Suppe kommen trotzdem nicht vom Baum. Wer will kanns ja mal ausprobieren.

Aber die meisten können heute nicht mal mehr im Winter Feld-, Spitz- und Bergahorn voneinander unterscheiden. Wer es meint der kann jetzt mal versuchen vom bald sprießenden Prossholz am Obstgehölz zu überleben. Saftig, jung, knospenreich. Hasen mögen das sehr. Viel Spaß. Ich wette unter 4 Tage und das Experiment ist vorbei.

LG von der angehenden Jägerin ;-)
smilie_06

Beitrag 04.03.2020, 13:40

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Irres Ding
Ist ja richtig was du sagst und manche ist auch bei uns schön giftig (tödlich).
Nix destro ist das kein Hinweis was man (frau) essen sollte sondern was gegessen wurde. Und es entspringt nicht aus einem Corona geschädigten Hirn sondern stammt aus dem Bericht eines Pfarrers um 1820 aus dem Sinntal.

Von einen fast Historiker :)

Beitrag 04.03.2020, 13:45

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
harter Tobak :|
ob so ist kann man nicht wissen aber kann man es ausschließen ?
Ich schätze das in China seit Wochen Dramen stattfinden die wir uns nichteinmal vorstellen wollen smilie_04

Coronavirus:Lebende „Tote“ im Leichensack – Chinas „Tschernobyl“ stellt Legitimität der KPCh infrage
https://www.youtube.com/watch?v=po5CQNQ_tcc

Beitrag 04.03.2020, 14:52

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 16.06.2015, 10:53
IrresDing hat geschrieben:
04.03.2020, 13:30
Vor Baumrinde rate ich ab, Puffi. Außer noch mehr Energieverlust hat man davon nichts. Baumrinde ist so unverdaulich, dass nicht mal Rehwild schält (Konzentratselektierer). Lediglich Rot-, Dam- und Sikawild hat diese Möglichkeit. Und dazu auch einen 4-Kammer-Pansen und Wiederkäuend. Dazu kommt, dass selbst dieses Wild nur relativ wenig Energie dadurch gewinnt. Die Rauhfutteraufnahme ist aber wichtig um das richtige Mischungsverhältnis der Nahrung zu gewährleisten.

Von Rinde hat man nichts. Selbst Weide-, Obstgehölz- und Ahornrinde von denen manche Spezialisten meinen sie zu empfehlen, das ist nur deren mangelnden Erfahrung zu schulden. Ja, man kann drauf rum kauen. Aber ich freue mich sie mal eine genügend große Menge essen zu lassen. Ja, man kann damit vielleicht eine lasche Suppe aufhübschen. Aber die Fettaugen auf der Suppe kommen trotzdem nicht vom Baum. Wer will kanns ja mal ausprobieren.

Aber die meisten können heute nicht mal mehr im Winter Feld-, Spitz- und Bergahorn voneinander unterscheiden. Wer es meint der kann jetzt mal versuchen vom bald sprießenden Prossholz am Obstgehölz zu überleben. Saftig, jung, knospenreich. Hasen mögen das sehr. Viel Spaß. Ich wette unter 4 Tage und das Experiment ist vorbei.

LG von der angehenden Jägerin ;-)
Da kann ich Dir nur zustimmen.

Beitrag 04.03.2020, 15:28

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Falls ihr von zuviel Rindenkauen Kopfschmerzen bekommen solltet
dann könnt ihr Weidenrinde kauen dat hilft smilie_11

Beitrag 04.03.2020, 16:21

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Mal so und ohne Not nicht ganz ernst gemeint:

Bevor ich meinen Kirschbaum oder Nussbaum anknabbere, verlasse ich mich doch lieber auf meine Katze. Die bringt - wenn's drauf ankommt - Mäuse im 10-Minuten-Takt und gelegentlich mal nen Vogel (natürlich nur in Wachphasen, sie schläft ja 16 Std. am Tag). Da ließe sich eher 'ne gehaltvolle Brühe draus kochen als mit Rinde.

Ich red mal mit ihr, vielleicht lässt sie sich ja auch auf Täubchen und Fasan konditionieren ... :wink:
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 04.03.2020, 16:28

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
A propos Katzen.

Nach dem Krieg ließ man eine Hasenpfote oder den Kopf nach dem Abbalgen dran. Nicht ohne Grund. Einige verkauften „Hasen“ oder „Kaninchen“ waren in Wirklichkeit etwas anderes.
smilie_06

Beitrag 04.03.2020, 16:31

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ich habe das Irre Ding nicht kritisiert, ganz im Geigentil und im übrigen habe ich hohen Respekt vor Jägern und gehöre nicht zu der irrationalen Fraktion der selbsternannten Tierschützer.

Als solches und über Nahrungsmittel im Falle der Krise verweise ich insbesondere auf die letzten 2 Sätze meines Postes von Heute um 10:29 Uhr! :roll:

Beitrag 04.03.2020, 16:41

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kilimutu hat geschrieben:
04.03.2020, 16:21
Mal so und ohne Not nicht ganz ernst gemeint:

Bevor ich meinen Kirschbaum oder Nussbaum anknabbere, verlasse ich mich doch lieber auf meine Katze. Die bringt - wenn's drauf ankommt - Mäuse im 10-Minuten-Takt und gelegentlich mal nen Vogel (natürlich nur in Wachphasen, sie schläft ja 16 Std. am Tag). Da ließe sich eher 'ne gehaltvolle Brühe draus kochen als mit Rinde.

Ich red mal mit ihr, vielleicht lässt sie sich ja auch auf Täubchen und Fasan konditionieren ... :wink:
Kilimutu hat geschrieben:
04.03.2020, 13:24

"Um's nochmal zu verdeutlichen. Ich wünsche mir hier eine sachliche, dem Thema angemessene Debatte. ``..
Ah ja , manchmal wünsche ich mir das auch :roll:

Wasser predigen und Wein saufen ja ja :lol:

----------------------------------------------------------------------------------

sehr vieles hier gehört eigentlich nicht in diesen Thread ,
aber was solls wir hams ja smilie_11

zurück zu Crashtime

Norbert Hofer zur aktuellen Migrationskrise!
https://www.youtube.com/watch?v=eWzXixTec-w

Antworten