Crashtime Fortsetzung

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 31.01.2020, 20:00

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ach und noch was anderes

erstmal Happy Brexit an alle smilie_15

Ab März bis Jahresende wollen sie die Kuh dann auch sortiert vom Eis schleppen , na da bin ich ja mal gespannt in wie weit das Thema noch die Crashtime bedienen wird :lol:

Sind es wirklich die Briten die sich da ins eigene Bein schießen oder ist das der Anfang vom Ende für den ganzen EU Finanzzirkus . Ich höhre es da schon verdächtig knarren im brüsseler Gebälk :lol:

Beitrag 31.01.2020, 20:09

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2650
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Das hängt nicht zuletzt davon ab, wie man sich im Laufe des Jahres einigt.

Werden die Briten mit einem "goldenen Handschlag" verabschiedet, könnten durchaus auch andere EU-Länder, vornehmlich Nettozahler (außer D natürlich) auf die Idee kommen, der EU den Rücken zu kehren.

lifesgood

Beitrag 31.01.2020, 20:10

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
:wink:

Der Corona-Virus: Hysterie oder echte Gefahr?
https://www.youtube.com/watch?v=OfabZzf-ols

Beitrag 31.01.2020, 20:17

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Und die Griechisch Türkische Freundschaft scheint auch zu wachsen :lol:

EU-Parlament: Griechischer Abgeordneter zerreißt türkische Flagge wegen Migrationsflut in sein Land
https://www.youtube.com/watch?v=MU2EQktrd-8

Beitrag 31.01.2020, 21:55

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
31.01.2020, 20:17
Und die Griechisch Türkische Freundschaft scheint auch zu wachsen :lol:
EU-Parlament: Griechischer Abgeordneter zerreißt türkische Flagge wegen Migrationsflut in sein Land
https://www.youtube.com/watch?v=MU2EQktrd-8
Naja, wo er recht hat, hat er recht.
Das ganze Migrationsdilemma (egal ob legal oder illegal) fliegt uns irgendwann um die Ohren. Egal ob in Griechenland oder Deutschland.
Die EU lässt sich von Erdogan erpressen und bezahlt Unsummen an die Türkei, damit die nur "selektiert" Migranten (Asylsuchende, Flüchtlinge oder "gib dem Kind einen Namen") durchlässt. Die sitzen dann erstmal in Griechenland und warten auf das gelobte Land "Deutschland". Großbritannien fällt ja in gut 2 Stunden weg und wird auch dahingehend keine "Quotenregelung" mehr akzeptieren. Zu Recht !!
Ich lebe mehr am Stadtrand und die Migrationsflut ist auch hier gut zu spüren und das erfüllt mit Sorge.
Die Sorglosigkeit und das Sicherheitsgefühl ist nicht mehr gegeben. Die Bewohner einer Region werden nicht gefragt, sondern haben das zu erdulden was EU und Erdogan aushecken.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 31.01.2020, 22:54

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Klecks hat geschrieben:
30.01.2020, 23:19
Spätlese hat geschrieben:
29.01.2020, 23:56
Was interessieren mich 9 Mrd Erdenbürger und die seltsame Prozentangabe, wenn ich der Depp sein könnte und damit angesteckt werde?
Das hat mit Panik überhaupt nichts zu tun.
Doch. Sorry, aber bei deinem Post kann ich deine Panik sogar übers Internet riechen. Kriegst du den Angstschweiß überhaupt noch weggewischt? smilie_13
Ansteckungswege sind bekannt: Tröpfcheninfektion. Wie bei den meisten Infektionskrankheiten.
Was das mögliche Dahinscheiden betrifft: Anscheinend ist der Krankheitsverlauf bei Menschen mit halbwegs intaktem Immunsystem harmloser als bei einer Influenza. Die Sterberate bei Keuchhusten dürfte höher sein.
Wenn du unbedingt um dein Leben fürchten willst: Geh einfach mal auf die Straße. Oder noch besser: Hilf deiner Holden im Haushalt. Die Chance auf einen tödlichen Haushaltsunfall ist nämlich 85x höher als die Wahrscheinlichkeit,an einer Grippe zu sterben.
Sorry, Klecks aber da widerspreche ich Dir ein ganz klein bisschen.
Zum einen habe ich tatsächlich keine Panik deswegen, möchte aber trotzdem nicht angesteckt werden. Diese Aussage erweckt im Normalverständnis nicht den Eindruck einer Panik, sondern von gesundem Menschenverstand und was die anderen 9 Milliarden Menschen machen, ist mir pupsegal.

Das mit der Tröpfcheninfektion mag wahrscheinlich richtig sein, aber deswegen muss mich keiner explizit anhusten oder anniesen. Es reicht schon ein Handschlag, wenn der Betroffene vorher mal mit der Hand über Mund oder Nase gefahren ist. Dann mal selber an der Nase gejuckt..............das war´s.

Selbstversuch: Versuche mal an einem Tag zu zählen, wie oft Du Dir mit Hand oder Finger(n) an den Mund gehst oder an die Nase fasst, bzw. diese berührst. Du wirst Dich über das Ergebnis sehr wundern.

"Halbwegs intaktes Immunsystem"..........ist für jeden Menschen wünschenswert, aber leider ist das nicht immer der Fall. Viele Menschen haben chronisch (Aids, Diabetes, Dialysepatienten u. a.) ein geschwächtes Immunsystem, andere kurzzeitig (z.B. Noro, Influenza, MRSA u.a.) und wiederum andere Menschen sind in einem Alter, wo die schon ein Schnupfen umhauen kann.

Es dreht sich nicht um Dich oder mich. Es dreht sich um die Menschen, für die das Virus tödlich war, ist oder sein wird. Und das dieser Zustand noch eine lange Zeit akut sein wird.
Bin nebenberuflich in der ambulanten Pflege als Betreuer tätig. Wenn ich solche Angst vor irgendwelchen Krankheiten hätte, dann sollte ich mich mal langsam umorientieren, da dieses Klientel mitunter auch "Bazillenmutterschiffe" sein können.
Alles, was man so an ansteckenden Krankheiten haben kann, finde ich über´s Jahr verteilt auch bei meinen Betreuten. Aber da kann man gezielt vorbeugen, wenn man von einer Krankheit Kenntnis hat (während der Inkubationszeit der Patienten hat man natürlich ein erhöhtes Risiko) . Mundschutz, Latexhandschuhe, "Ganzkörperkondom", Antisept und und und. Sind ganz normale Vorschriften und keine Panikmache.
Im Alltag habe ich das nicht. Wahrscheinlich hat das keiner.

Junge Leute (wie Du vielleicht einer bist) sehen das locker und sagen sich, das eine Haushaltsleiter mehr Gefahr in sich trägt einen schweren Unfall zu haben und so gesundheitlich zu Schaden zu kommen. Ich sehe leider oftmals vor Ort wie sich eine anfänglich harmlose Erkältung bis zur Beerdigung ausweiten kann.

Man kann sich nicht effektiv vor solchen Viren schützen, aber man sollte es auch nicht mutwillig herausfordern. Nun ist wegen dem Corona wieder mal eine Zeit angebrochen, wo man seinen Körper auf Veränderungen beobachten sollte. Deutschland wird ebenfalls davon heimgesucht. Früher oder später auch unkontrolliert. Das ist noch lange nicht ausgestanden.
Sobald ein effektiver Impfstoff auf dem Markt ist, wird sich die Lage wieder entspannen. Falls denn ein Solcher gefunden wird.
Ich habe keine Panik. Wat kütt, dat kütt.................
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 00:11

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Bewegungsprofile eines Virus! Marktgeflüster
https://www.youtube.com/watch?v=y56X8SfoEh0

Beitrag 01.02.2020, 10:56

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3449
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich glaube nicht, dass der Coronavirus noch zu einer echten Pandemie mit Millionen Toten heranschwellt.
Allerdings gehe ich davon aus, dass in Zukuft ein gefährlicherer Virus zu einer echten Pandemie mit eben sehr sehr vielen Toten und dadurch erwachsenen Schwächung/Lähmung der Weltwirtschaft, Börsenturbulenzen und anderen manigfaltigen Problemen mutiert, und sei es auch (nur :!: ) ein Grippevirus.
Der letzte äußerst gefährliche Influenzavirus wurde "Spanische Grippe" genannt, wütete von 1918-1920 und forderte Weltweit nach neuesten Erhebungen ca. 50 Millionen Tote. Ein Faktor war sicherlich auch dass der Virus auf eine vom Weltkrieg geschwächte Bevölkerung traf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe

Ein prominentes Opfer war auch Frederick Trump, Großvater von Donald Trump.

Meines Erachtens ist eine neuerliche schwere Pandemie durch einen neuen mutierten Virus nur eine Frage der Zeit, dass der aktuelle Coronavirus diese Rolle einnimmt glaube ich aber nicht.

Von daher ist das Thema an sich aber schon im "Crashtime-Faden" richtig aufgehoben.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 01.02.2020, 13:06

Benutzeravatar
Tiras
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 11.07.2016, 15:36
Wohnort: Baden
Und achtet mal ein wenig auf eure Tonlage , nicht das mich das stören würde aber Quatsch und Schrott ..sind Ausdrücke die schnell wieder als unangemessenen Umgang miteinander gedeutet werden könnten . Also wenn ihr mir an den Karren fahren wollt dann macht es doch einfach per PN denn wie gesagt mich juckt das nicht also könnt ihr ruhig machen wenn ihr euch mal Luft machen wollt. Wir wollen doch nicht das Crashtime Teil 3 eröffnet werden muss wegen solchen Kinkerlitzchen oder
Du verbreitest hier im Forum eine offensichtliche Lüge, und wenn Du dabei ertappt wirst, findest Du das unangemessen, anstatt einfach ein "sorry" zu posten.
Zudem stört mich (und hoffentlich nicht nur mich) Deine Flut an Links, die zumeist auf, vorsichtig formuliert, Seiten verweisen, die Seriosität und journalistische Objektivität vermissen lassen. Mag sein, dass Du mmnews, RT & Co als Inbegriff jornalistischer Highlights betrachtest - wenn aber ich und andere hier in ähnlicher Weise "unsere" Wahrheiten in Linkform verbreiten würden, wäre das Forum bald zugemüllt. Wir sollten uns mehr mit ernsthaft recherchierten Fakten und Zahlen auseinandersetzen um uns nicht dem teils unterirdischen Niveau des GS-Forums anzunähern.
Ok, einen hab ich dennoch:
https://www.heise.de/tp/features/RT-Deu ... 74024.html

So, damit ist das Thema für mich durch.
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.

Beitrag 01.02.2020, 14:50

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ja Ja Lüge Lüge Lüge gääähn smilie_03
Wenn du es dir aufschreibst vergisst du es auch nicht .

Und was dich stört oder nicht stört ist mir ehrlich völlig egal, lies meine Postings bzw nutze die Links oder lass es sein,
das ist doch ganz alleine deine Sache und deine freie Entscheidung.

Mich stört auch vieles, so what smilie_11 wie zb total sinnloses nörgeldes OT smilie_06

Aber so ist das nunmal , niemand hat hier das Recht seine individuellen Ansprüche anderen abzufordern , jeder darf aber zb nett um etwas bitten ! Das ist nicht verboten :wink:
--------------------------------------------------------------------

Achtung geht lange , also nicht murren ich habe drauf hingewiesen :wink:

alphaTrio | Michael Mross, Dr. h.c. Florian Homm & Dr. Markus Elsässer | Berlin
...Kommt der Crash? Wie steht es um die Zinspolitik und die Entwicklung verschiedener Asset-Klassen? Was bedeutet der “Grüne Deal” von Christine Lagarde und Ursula von der Leyen für Sie als Anleger?...etc

https://www.youtube.com/watch?v=Lji35t7HX1I
Zuletzt geändert von Kursprophet am 01.02.2020, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 01.02.2020, 15:25

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Wie ich schon ahnte , muss nicht könnte aber :lol:
Falls es so sein sollte wie im Clip berichtet und erwogen dann brennt echt die Luft , aber schaut es euch lieber nicht an wenn ihr Angst habt das es eh nur Panikmache sein könnte und ihr damit vielleicht nicht umgehen könnt denn gerade am Ende des Clips sieht das alles andere als Harmlos aus :roll: Au ha

also schauts euch an oder lasst es sein , euer Ding.

Hongkonger Forscher gehen von rund 44.000 Infizierten zum 25. Januar aus und einer Verdopplung der Fälle alle sechs Tage. Auch das medizinische Personal in Wuhan berichtet von anderen Zahlen, als die Regierung nur ansatzweise zugibt. "2019-nCoV" ist längst außer Kontrolle geraten.


Medizinisches Personal bricht sein Schweigen: „Vertraut nicht der Regierung!“ – 90.000 Infizierte?
https://www.youtube.com/watch?v=Xy_Pj9dxQjc

Beitrag 01.02.2020, 20:17

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
01.02.2020, 15:25
Wie ich schon ahnte , muss nicht könnte aber :lol:
Falls es so sein sollte wie im Clip berichtet und erwogen dann brennt echt die Luft , aber schaut es euch lieber nicht an wenn ihr Angst habt das es eh nur Panikmache sein könnte und ihr damit vielleicht nicht umgehen könnt denn gerade am Ende des Clips sieht das alles andere als Harmlos aus :roll: Au ha
also schauts euch an oder lasst es sein , euer Ding.

Hongkonger Forscher gehen von rund 44.000 Infizierten zum 25. Januar aus und einer Verdopplung der Fälle alle sechs Tage. Auch das medizinische Personal in Wuhan berichtet von anderen Zahlen, als die Regierung nur ansatzweise zugibt. "2019-nCoV" ist längst außer Kontrolle geraten.

Medizinisches Personal bricht sein Schweigen: „Vertraut nicht der Regierung!“ – 90.000 Infizierte?
https://www.youtube.com/watch?v=Xy_Pj9dxQjc
Das ist so in etwa das, was ich schon seit bestimmt 2 Wochen denke. Grade die chinesische Regierung wird alles tun, um die Zahlen zu beschönigen und eine Panik im Lande dadurch zu vermeiden.
Der "Siegeszug" des Virus und seiner Mutationen rund um die Welt hat schon vor Wochen begonnen und wird im Zeitalter der Globalisierung auch noch weiter gehen.
Ein "außer Kontrolle geraten" hat im Grunde jetzt schon eingesetzt.

Hoffnung besteht nur im Finden von Impfstoff(en) und der Ausweitung medizinischer Kapazitäten um bereits Betroffene zu behandeln.
Eine Pandemie anhand der Zahl von Todesfällen zu definieren halte ich für nicht richtig. Die Gesamtzahl der Toten, welche die spanische Grippe verursacht hatte, konnte auch erst nach Jahrzehnten ermittelt werden. Hier bei Corona stehen wir grade mal im ersten Monat !!! Da ist leider noch eine Menge Luft nach oben.

Gibt es eigentlich hier im Forum keinen Arzt m/w/d der eine fachliche Meinung dazu beisteuern kann? Oder zumindest jemanden aus dem Gesundheitswesen? Bei 8000 Forenmitgliedern sollte da doch irgendwer dabei sein. :?:
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 20:54

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
und nur mal am Rande bemerkt
Die Regierung Chinas bzw das Regime steht jetzt schon mit dem A...an der Wand .
Also auch unter den Gesichtspunkten sicher ein Top Thema für Crashtime . :lol:

Anrollendes weiteres Problem scheint die Nahrungsmittelversorgung in den Quarantänegebieten zu sein

Also alleine das könnte schon in wenigen Wochen für extremen Zusatzzündstoff sorgen denn wenn zu allem noch eine Hungersnot dazu kommt die vielleicht Hunderte von Millionen Menschen betrifft dann reißen wohl alle Quarantäne-Dämme unweigerlich denn verhungern ist eben keine Option sondern dann heisst es für alle die noch können Flucht und nix anderes :|

Hier mal ein Eindruck zur Lage in Peking , geht ja längst nicht mehr nur um 56 Millionen Chinesen in Qurantäne im Bezirk Wuhan.
Von wegen die Regierung hat die Kontrolle.. mir fällt dazu nur absurdes Chaos und Hilflosigkeit ein und ein Löffel Fantasie reicht da schon aus um zu erahnen wohin sich das noch entwickeln könnte au au au smilie_04

https://www.youtube.com/watch?v=H0NCk3AaH6I
Zuletzt geändert von Kursprophet am 01.02.2020, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 01.02.2020, 21:15

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
China ist weit weg und was die da machen interessiert mich eigentlich nur wenig.
In, na sagen wir mal 2-4 Wochen, wird sich die halbe Welt mit dem Thema beschäftigen müssen.
Meine Sorge gilt mehr der Bundesregierung bzw. dem Bundesgesundheitsministerium unter Spahn, wie die sich Plan A und Plan B so vorstellen.
Ausser beschwichtigendem "Geschwätz" kann ich da keine Strategie feststellen.
Allein das Ausfliegen deutscher Staatsangehöriger aus China lässt vermuten, dass das Problem zumindest erkannt sein könnte.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 21:21

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Na ja man hat hier noch den Zeitvorteil den die Chinesen schon großmütig verspielt haben aber ob man ihn hier angemessen nutzt oder überhaupt nutzen kann bleibt sehr sehr fraglich da gebe ich dir recht .

Und wenn die letzte Hoffung an Leuten wie Spahn hängt smilie_04

Aber wir sind doch eh ein Grenzfreies Land und hier kann eh jeder herkommen wie er will :lol: da siehts für Abschottungsstrategien aber mal ganz mau aus selbst wenn man welche hätte :|

Einreiseverbote ...jaaaaha hätten wir schon dringend vor 5-20 Jahren gebraucht smilie_10
------------------------------

CORONAVIRUS AUS CHINA: Was den deutschen Wuhan-Rückkehrern blüht
https://www.youtube.com/watch?v=uPAcR-DOJMg

Beitrag 01.02.2020, 21:45

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
01.02.2020, 21:21
Aber wir sind doch eh ein Grenzfreies Land und hier kann eh jeder herkommen wie er will :lol: da siehts für Abschottungsstrategien aber mal ganz mau aus selbst wenn man welche hätte :|
Einreiseverbote ...jaaaaha hätten wir schon dringend vor 5-20 Jahren gebraucht smilie_10
smilie_10 Warum diesen Smilie? Diese Aussage unterschreibe ich auch ohne Ironie dahinter.
Durch unsere "Weltoffenheit" die unkontrollierte Züge angenommen hat, holen wir uns doch alles ans Bein, was andere Länder nicht mehr haben wollen. Kriminalität, Islamismus, Terror und auch Krankheiten. Obwohl Pandemien vor keiner Grenze halt machen.
Gut, wir haben natürlich auch "einheimische Ureinwohner" die diesen Tagwerken nachgehen, aber nun halt noch zuzüglich durch die Willkommenspolitik.
Schade, das man "Geschichte" nicht "reseten" kann.................. 8)
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 22:10

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
auch wenn ich sonst vor nix scheue
aber in diesem Falle wage ich es nichtmal im Ansatz dir zu widersprechen ,
und ich wills auch gar nicht smilie_57

Beitrag 01.02.2020, 22:37

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
01.02.2020, 22:10
auch wenn ich sonst vor nix scheue
aber in diesem Falle wage ich es nichtmal im Ansatz dir zu widersprechen ,
und ich wills auch gar nicht smilie_57
Nimmt ja schon fast Chat-ähnliche Züge an................ smilie_57
So, jetzt mal nicht übertreiben, sonst kommt wieder wer angelaufen und wirft dem Gesprächsverlauf rechtes Gedankengut vor.
Was allerdings völliger Unsinn wäre. Aber hier weiß man nie................. :?

Wollte eben noch einen Nachtrag machen, aber nun mach ich das halt hier: Zu einem "Crash" können verschiedene Faktoren führen. Im Gegensatz zu z.B. Frankreich sind die Deutschen es nicht gewohnt zu "rebellieren" und warten einfach ab. Warten auf neue Wahlen und wählen dann................den gleichen Mist wie vorher. Im dümmsten Fall nur andersrum in der Koalition. Die Schwemme geht weiter.
Der Brexit ist formal vollzogen. Ich beneide die Briten darum. Der Euroraum wird crashen, das ist für mich nur eine Frage der Zeit. Die EU wird harte Zeiten haben und die Nettozahler werden irgendwann keine Lust mehr haben, die NUR-NEHMER-Staaten zu subventionieren.
Wir brauchen keinen Finanzcrash ala Dr. Krall, es reicht schon das fragile EU-Gebilde. Ist halt nur eine Frage der Zeit, was zuerst den Crash verursacht und welcher Art dieser ist. Währungspolitisch, finanziell, gesellschaftlich, ...........
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 23:20

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 693
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Spätlese hat geschrieben:
01.02.2020, 22:37

So, jetzt mal nicht übertreiben, sonst kommt wieder wer angelaufen und wirft dem Gesprächsverlauf rechtes Gedankengut vor.
Er löft nicht,sondern sitzt am Schirm und der "Vorwurf" bekommt auch einen anderen Spin. smilie_07

Nehmen wir die klassische Gesäßgeographie des Links-Rechts-Schemas mal als Bezug (so problematisch er auch sein mag ) so reduziert sich die "Mitte" zu einem ausdehnungslosen Punkt in welchen sich nichtsdestotrotz nahezu ALLE zurückziehen wollen welche sich nicht Links verorten.


Da aber jeder Gedanke, jede Position, jede Überlegung,Überzeugung,Erfahrung,Perspektive etc. pp. nun entweder einen "linken" oder einen "rechten" Spin mitbringt, ich mich meist im linken Spektrum nicht verorten kann bleibt in der Regel nur das "Rechts" um mich innerhalb der Gesäßgeographie zu Po sitionieren so ich mich nicht im ausdehnungslosen Mittelpunkt verschanzen möchte.

Beitrag 01.02.2020, 23:21

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 17.12.2010, 13:08
@ Spätlese
Ich denke das Krall aber auf der Pole Position steht mit seiner Analyse denn alleine schon die Zahlen der Deutschen Bank folgen seinen Vorhersagen seit Monaten erschreckend genau , ob wie und wann die Politische Ebene da eingreift und was das am Ende heisst bleibt abzuwarten aber dazu hatte Krall sich ja ebenso geäußert das er das nicht wissen kann auf was für Ideen sie dann kommen könnten oder werden .

Falls sie es noch schaffen werden sie natürlich die Banken vorerst ``retten`` bzw dementsprechende Signale setzen aber wie gut soetwas bislang funktioniert hat und was es wirklich am Ende heisst haben wir ja schon nach 2008 bzw seit 2010 mit der angeblichen `` Eurorettung ``u.a. erfahren :lol:

Kann also gut sein das es so kommt wie du schreibst aber irgendwie hätte dann eventuell Krall doch recht behalten nach dem Motto alles stützt die Banken und gerade deshalb krachts dann doch mit der EU denn zuerstmal verpuffen nicht nur die vorallem von uns gefüllten Targetsalden wie ein Ladycracker sondern dann kommt wahrscheinlich der Punkt wo zuviele kalte EU Füsse bekommen und genau deshalb sozusagen als Folgereaktion die EU zerbröselt . Die bzw zuviele Banken starben dann als Erste aber vielen erst nach oder mit der EU als Zweiter o.ä.

Zudem schwirrt in genau die Richtung ja eh der Brexit als eventueller Anfang vom Ende sowieso schon ungewiss umher bis Jahresende , vielleicht gibts vorher schon gar nichts mehr zu verhandeln ,
wer weiss :lol:

Na ja grau ist alle Theorie , es kann alles auch völlig andere und unerwartete Verläufe nehmen

Du weisst ja
1. kommt es anders und
2. als man denkt :lol:
---------------------------------

Hier noch etwas Galgenhumor im Nachspann zum ``Corona Impfbier ``
auf was für Ideen die Leute so kommen wenns manche Dinge einfach nicht mehr zu kriegen gibt

ein trauriger Anlass smilie_28 aber teilweise auch nicht ohne Witz smilie_07
https://www.youtube.com/watch?v=zXPr_Xzb0mc
Zuletzt geändert von Kursprophet am 01.02.2020, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten