CORONA: Fake oder nicht?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 18.06.2020, 06:12

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Gladius hat geschrieben:
17.06.2020, 11:29
So, die Seuchen-App ist online. Hat sie schon wer von euch? Laut Welt gab es 6,5 Mio Downloads in den ersten 2 Tagen.

https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles ... atenschutz

ich hatte leider keine Zeit die Echtheit der Seite zu verfizieren, aber wenn es die Studie so gibt ist die App genau das, was man eigentlich befürchten durfte. Ein Trackig-tool, dies mal nicht von nem geldgeilen Konzern sondern gleich vom Staat.
Dazu muß man erst einmal ein Gerät haben, welches die Voraussetzung dafür bietet... smilie_06

Beitrag 18.06.2020, 08:58

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Ja genau,da bin ich ganz bei Dir! smilie_23 smilie_24
Grüsse!!

Beitrag 18.06.2020, 09:23

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Sapnovela hat geschrieben:
17.06.2020, 15:47
rcp48 hat geschrieben:
17.06.2020, 12:38
Ach übrigens seht euch doch mal Schweden an...


Die haben es SOOOO gut hingekriegt :-) OHNE lockdown.
Auf jeden Fall nicht schlechter, als die meisten Länder mit Lockdown. Was wirklich zählt sich ja nicht irgendwelche GEZ-Statistiken, sondern die realen Zahlen an Todesfällen, z.B. nachzulesen bei euromomo
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/
... und siehe da, Schweden hat eine erhöhte Sterblichkeit, in etwa auf dem Niveau der Schweiz aber z.B. deutlich weniger als UK, Frankreich oder Spanien.

EuroMoMo.JPG

Im Übrigen, ist die ganze Sache noch nicht ausgestanden. Die Toten werden am Ende der Epedemie (inkl. Impfung) gezählt.

Das sehe ich komplett anders.... Bis auf den letzten Satz... dem stimme ich zu.

Interessant sind die Zahlen Coronatote pro 1mio Einwohner.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/

Auserdem sollte man die Rahmenbedingungen mit einbeziehen.
Schweden = großes land.... wenig leute.
Schweden = die Leute halten sich an vorgaben der Regierung. Bei uns ... wenn die Regierung was sagt machen wir das nicht oder exakt anders.
Schweden = Exzelente Gesundheitsvorsorge.... nicht so wie in den USA etc.

Wenn man Schweden mit was vergleichen will dann mit Finland und Norwegen...

Somit hat Schweden voll abgeloost....

Beitrag 18.06.2020, 15:47

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Bin mal gespannt was passiert, wenn die ersten Warnungen auf den Handys eintreffen

und auf ein labiles Gemüt treffen. Da ist doch Panik schon vorprogrammiert. :wink:
Wenn dir etwas gefällt und es dir den Preis wert
ist, dann kaufs dir doch und erfreue dich daran.

Beitrag 18.06.2020, 21:02

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 05.11.2011, 21:59
rcp48 hat geschrieben:
18.06.2020, 09:23

Das sehe ich komplett anders.... Bis auf den letzten Satz... dem stimme ich zu.

Interessant sind die Zahlen Coronatote pro 1mio Einwohner.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/
Die Zahlen sind massiv davon abhängig, wer als "Coronatoter" gezählt wird. Die Diskussion ist seit Monaten in aller Munde... und eine Ursache der sehr niedrigen deutschen Zahlen. Tote, die nicht schon vorher positiv gesetet wurden, werden bei uns nicht als Corona-Tote gezählt. In Italien wird nach dem Tod noch getestet. Ist ja klar, dass dann die Zahlen in Italien andere sind.

Die Unsicherheit der Zahlen wird dann noch durch die Unsicherheiten bei den Tests erhöht. Wirklich aussagekräftig sind nur die Vergleiche der Sterblichkeiten mit den Vorjahren. Das sind genau die Zahlen auf EuroMoMo. Ganz ohne Trickserei.
rcp48 hat geschrieben:
18.06.2020, 09:23
Auserdem sollte man die Rahmenbedingungen mit einbeziehen.
Schweden = großes land.... wenig leute.
Schweden = die Leute halten sich an vorgaben der Regierung. Bei uns ... wenn die Regierung was sagt machen wir das nicht oder exakt anders.
Schweden = Exzelente Gesundheitsvorsorge.... nicht so wie in den USA etc.

Wenn man Schweden mit was vergleichen will dann mit Finland und Norwegen...

Somit hat Schweden voll abgeloost....
Schweden hat insbesondere bei den Altenheimen gepatzt, das ist auch jetzt wieder in Gällivare zu sehen. Gällivare liegt übrigens in dünn besiedelten Lappland... großes Land & wenig Leute bringt da offensichtlich keinen Schutz. Ist ja auch in diversen US-Bundesstaaten zu sehen.

Schweden hat aktuell ca. 4500 "Corona-Tote" bei 10 Millionen Einwohnern. 80 Jahre Lebenserwartung vorausgesetzt, sterben dort also auch unter normalen Umständen ca. 10.000 Menschen pro Monat. Die Frage ist doch, wie viele zusätzliche Tote gibt es wg. des Virus. Da sehen die Zahlen in Schweden gar nicht sonderlich schlimm aus, siehe EuroMoMo.

Ob Schweden wirklich so daneben liegt, werden wir im Herbst sehen. Kommt eine zweite Welle? Kommt der Impfstoff? Wirkt er? Welche Nebenwirkungen hat er? Gesetzt den Fall... eine zweite Welle kommt und es ist kein Impfstoff vorhanden oder nur einer mit mörderischen Nebenwirkungen... gibt es dann einen zweiten, dritten und so weiter Lockdown?
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 19.06.2020, 12:38

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Sapnovela hat geschrieben:
18.06.2020, 21:02
rcp48 hat geschrieben:
18.06.2020, 09:23

Das sehe ich komplett anders.... Bis auf den letzten Satz... dem stimme ich zu.

Interessant sind die Zahlen Coronatote pro 1mio Einwohner.

https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/
Die Zahlen sind massiv davon abhängig, wer als "Coronatoter" gezählt wird. Die Diskussion ist seit Monaten in aller Munde... und eine Ursache der sehr niedrigen deutschen Zahlen. Tote, die nicht schon vorher positiv gesetet wurden, werden bei uns nicht als Corona-Tote gezählt. In Italien wird nach dem Tod noch getestet. Ist ja klar, dass dann die Zahlen in Italien andere sind.

Die Unsicherheit der Zahlen wird dann noch durch die Unsicherheiten bei den Tests erhöht. Wirklich aussagekräftig sind nur die Vergleiche der Sterblichkeiten mit den Vorjahren. Das sind genau die Zahlen auf EuroMoMo. Ganz ohne Trickserei.
rcp48 hat geschrieben:
18.06.2020, 09:23
Auserdem sollte man die Rahmenbedingungen mit einbeziehen.
Schweden = großes land.... wenig leute.
Schweden = die Leute halten sich an vorgaben der Regierung. Bei uns ... wenn die Regierung was sagt machen wir das nicht oder exakt anders.
Schweden = Exzelente Gesundheitsvorsorge.... nicht so wie in den USA etc.

Wenn man Schweden mit was vergleichen will dann mit Finland und Norwegen...

Somit hat Schweden voll abgeloost....
Schweden hat insbesondere bei den Altenheimen gepatzt, das ist auch jetzt wieder in Gällivare zu sehen. Gällivare liegt übrigens in dünn besiedelten Lappland... großes Land & wenig Leute bringt da offensichtlich keinen Schutz. Ist ja auch in diversen US-Bundesstaaten zu sehen.

Schweden hat aktuell ca. 4500 "Corona-Tote" bei 10 Millionen Einwohnern. 80 Jahre Lebenserwartung vorausgesetzt, sterben dort also auch unter normalen Umständen ca. 10.000 Menschen pro Monat. Die Frage ist doch, wie viele zusätzliche Tote gibt es wg. des Virus. Da sehen die Zahlen in Schweden gar nicht sonderlich schlimm aus, siehe EuroMoMo.

Ob Schweden wirklich so daneben liegt, werden wir im Herbst sehen. Kommt eine zweite Welle? Kommt der Impfstoff? Wirkt er? Welche Nebenwirkungen hat er? Gesetzt den Fall... eine zweite Welle kommt und es ist kein Impfstoff vorhanden oder nur einer mit mörderischen Nebenwirkungen... gibt es dann einen zweiten, dritten und so weiter Lockdown?
Glaube keiner Statistik welche du nicht selbst gefälscht hast.
Die Fälschung beginnt mit der Auswahl der Daten. Bzw. der verwendeten Daten.
https://www.worldometers.info/coronavirus/
ich hab mir mal den spass gemacht und die Bevölkerungsanzahl durch die Toten geteilt und dann sortiert. :-)
Interessant.

Beitrag 20.06.2020, 18:24

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 05.11.2011, 21:59
rcp48 hat geschrieben:
19.06.2020, 12:38

Glaube keiner Statistik welche du nicht selbst gefälscht hast.
Die Fälschung beginnt mit der Auswahl der Daten. Bzw. der verwendeten Daten.
https://www.worldometers.info/coronavirus/
ich hab mir mal den spass gemacht und die Bevölkerungsanzahl durch die Toten geteilt und dann sortiert. :-)
Interessant.
worldometers... das sind die ganz tollen, sehr offiziellen Zahlen der John-Hpokins-Universität smilie_11
Am Ende ist das nur die Wahrheit, derjenigen, die die Macht haben - siehe z.B. die Sterblichkeitsrate in Russland oder die Anzahl der Infizierten im IRAN. Total lächerlich.

Die Abweichung der Zahl der Toten nach oben, ist die einzig verlässliche Zahl. Ich kenne da nur EuroMoMo, Deutschland macht da halt leider nicht mit.
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 20.06.2020, 22:03

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 29.09.2019, 15:35
rcp48 hat geschrieben:
19.06.2020, 12:38
ich hab mir mal den spass gemacht und die Bevölkerungsanzahl durch die Toten geteilt und dann sortiert. :-)
Interessant.
Dann lass doch bitte mal gucken.....
Bestimmt interessant zu sehen, wie da die "Verhältnisse" zueinander sind. Ungeachtet welcher Grundlage.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 21.06.2020, 12:25

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1873
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Sapnovela hat geschrieben:
20.06.2020, 18:24
Die Abweichung der Zahl der Toten nach oben, ist die einzig verlässliche Zahl.
Leider auch nicht. Lockdown und Kontaktbeschränkungen dürften nicht nur die COVID-19-Infektionen eingedämmt sondern auch die Zahl anderer (tödlicher) Infektionen, Unfallzahlen und sogar die Infarktrate nach unten gedrückt haben. Somit sind die absoluten Zahlen dieses Jahres nicht mit denen der Vorjahre vergleichbar.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 21.06.2020, 21:37

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Klecks hat geschrieben:
21.06.2020, 12:25
Sapnovela hat geschrieben:
20.06.2020, 18:24
Die Abweichung der Zahl der Toten nach oben, ist die einzig verlässliche Zahl.
Leider auch nicht. Lockdown und Kontaktbeschränkungen dürften nicht nur die COVID-19-Infektionen eingedämmt sondern auch die Zahl anderer (tödlicher) Infektionen, Unfallzahlen und sogar die Infarktrate nach unten gedrückt haben. Somit sind die absoluten Zahlen dieses Jahres nicht mit denen der Vorjahre vergleichbar.

Dafür gab es eine eingeschränkte medizinische Versorgung. Die Betten mussten ja freigehalten werden. Ob die Infarktrate wirklich niedriger ist, wäre in der Tat mal interessant zu wissen. Homeoffice mit schulpflichtigen Kindern, die wegen eines Meinungsumschwungs des tollen Hrn. Drosten nicht zu Schule durften, ist kein Zuckerschlecken. Mit etwas Aufwand kann man die Effekte übrigens sehr gut auseinanderrechnen. Ist ja nicht so, dass die Corona-Infektionen flächendeckend gleich waren. In Italien war z.B. der Süden kaum betroffen. Sofern der Effekt des Lokdowns so positiv war, könnte man das an den Zahlen ablesen.

Artikel zu Drosten übrigens hier:
https://www.merkur.de/politik/coronavir ... 05799.html
So ist das, wenn sich eine fahle Laborgestalt, die nur am Virus selbst forscht, eigenmächtig ermächtigt, Politik zu machen. Schlimmer sind nur noch die Idioten, die auf ihn hören. Wo er doch so ein guter Wahrsager ist... Schweinegrippe als Stichwort. Die ohnehin im Bildungssektor besser aufgestellten Länder Asiens ziehen weiter davon, dank offener Schulen und digitaler Angebote.
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 22.06.2020, 10:39

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Spätlese hat geschrieben:
20.06.2020, 22:03
rcp48 hat geschrieben:
19.06.2020, 12:38
ich hab mir mal den spass gemacht und die Bevölkerungsanzahl durch die Toten geteilt und dann sortiert. :-)
Interessant.
Dann lass doch bitte mal gucken.....
Bestimmt interessant zu sehen, wie da die "Verhältnisse" zueinander sind. Ungeachtet welcher Grundlage.
Hier meine Statistik.
:D

Population / Coronatote.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 22.06.2020, 19:47

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Da hast Du Dir aber wirklich viel Arbeit mit gemacht !! smilie_01 smilie_01 smilie_01
Bis auf diese " 1M pop"- Spalten. Da blicke ich noch nicht so richtig durch. Bin aber fleißig am rechnen..... smilie_07

War das jetzt nur mal so gemacht oder möchtest Du Deine Tabelle (täglich) aktualisieren?
Als Ergänzung könnte man noch die Prozentangabe von "Infiziert total" zu "daran verstorben" einpflegen. Ginge auch "Bevölkerung total" zu "daran verstorben" Daraus könnte man durchaus Rückschlüsse ziehen, ob die so bezeichneten "Idioten" in einem Vorpost nun vieles richtig eingeschätzt und auch richtig danach gehandelt hatten/haben oder ob die trumpsche Taktik vielleicht doch besser gewesen wäre.
Jedenfalls besten Dank für Deine Mühen !! smilie_12
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 23.06.2020, 08:26

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Spätlese hat geschrieben:
22.06.2020, 19:47
Da hast Du Dir aber wirklich viel Arbeit mit gemacht !! smilie_01 smilie_01 smilie_01
Bis auf diese " 1M pop"- Spalten. Da blicke ich noch nicht so richtig durch. Bin aber fleißig am rechnen..... smilie_07

War das jetzt nur mal so gemacht oder möchtest Du Deine Tabelle (täglich) aktualisieren?
Als Ergänzung könnte man noch die Prozentangabe von "Infiziert total" zu "daran verstorben" einpflegen. Ginge auch "Bevölkerung total" zu "daran verstorben" Daraus könnte man durchaus Rückschlüsse ziehen, ob die so bezeichneten "Idioten" in einem Vorpost nun vieles richtig eingeschätzt und auch richtig danach gehandelt hatten/haben oder ob die trumpsche Taktik vielleicht doch besser gewesen wäre.
Jedenfalls besten Dank für Deine Mühen !! smilie_12
Das war eingentlich keine Arbeit. :oops:


ich hab nur die daten genommen nach excel copiert.. etwas gezaubert (Spalten kopiert und komma suchen und durch nix ersetzen) Dann hab ich die Leute des Landes durch die Coronatoten geteilt und sortiert... :-)

Somit kann man sehen wie viele pro Land in Abhängigkeit der Bevölkerung gestorben sind.
Gut in San Marino ist es so das sie halt wenig "Leute" haben.

Was es aber auch Zeigt... Schweden 1 Toter auf 1998,356 Personen
d.h. Deutschland 83777677 Personen => 41923 Tote bei gleicher Tote pro einwohner Ratio ... wir haben 8,962
Selbst wenn man nun sagt.. das wurde gefaked.. dann max das Doppelte also sagen wir mal 20000 Tote in DE immer noch die Hälfte als die 41923

Vergleich mit Belgien und deren Rate Tote auf die Anzahl der Einwohner gerechnet ist man bei 70000 Tote

Was man dann auch noch immer sehen muss die, welche nicht gestorben sind kosten auch eine ganze menge an Reha, Behandlung etc....

Ich rechne später noch mal die Infizierten von Schweden auf Deutschland hoch...

SO mal im groben.. :-)

also wenn es 56k (Corona Invizierte) bei 10mio (Einwohner) sind (Schweden)
Dann währen es in Deutschland 460k (Corona Invizierte) bei 83 Mio (Einwohner) gleiche Rate invizierte (Schweden)

bei gleicher deutscher Todesrate von 4,67% auf die (schwedische Inviziertenrate) Invizierten gerechnet die hops gehen, 21700 Tote gegeben hätte.


Tja... so geil ist Schweden nun wirklich nicht.

es sind in DE weniger der Invizierten gestorben als in schweden.
Schwenden sterben 9% der invizierten Deutschland 4,6%
es sind in Schweden auf die Bevölkerung gesehen mehr inviziert als in DE


Also Schwede währ ich jetzt eher ungern.
Eher Finne oder Norweger..


Ach ja die Tabelle wurde nur ... mal so .. angefertigt.

Beitrag 24.06.2020, 19:04

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ich verlinke mal nen Artikel:

https://osthessen-news.de/n11634864/nac ... ltlos.html

Ich verweise auf den vorletzten Absatz und interpretieren den mal (es mag sich ein jeder seine eigene Meinung darüber bilden) wie ich den lese:

Man verurteilt Personen zum Freiheitsentzug, was normalerweise nur ein Richter darf, basierend auf Tests die selbst von der Kassenärztlichen Vereinigung nur als 70% richtig eingestuft werden?

Gott sein Dank, dass die Todesstrafe nicht im Coronafall verhängt werden darf......

Und nein das sind keine Fakenews.......was nicht sein darf, das nicht sein kann

Beitrag 24.06.2020, 19:38

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1873
Registriert: 28.11.2011, 14:16
puffi hat geschrieben:
24.06.2020, 19:04
Man verurteilt Personen zum Freiheitsentzug, was normalerweise nur ein Richter darf, basierend auf Tests die selbst von der Kassenärztlichen Vereinigung nur als 70% richtig eingestuft werden?
Deiner Meinung nach wäre es also korrekt, wenn positiv getestete Personen uneingeschränkt überall rum laufen, mit allen möglichen Leuten in Kontakt treten und dabei eine nicht abschätzbare Zahl von Menschen in ihrer Gesundheit bedrohen und möglicherweise sogar durch Infektion töten dürfen, nur weil eine gewisse Chance besteht, dass sie doch nicht infiziert sind?

Im übrigen wurden im Artikel die 70% als Beispielzahl genannt, nicht als belastbare Größe.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 24.06.2020, 20:43

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Klecks: Blödsinn!

Wenn ich jemand in Quarantäne schicke (was richtig bei einer potenziell letalen Infektion ist) muss es sichergestellt sein das er infiziert ist und selbst 5 % Unsicherheit ist bei den Eingriff viel zu viel. Du kannst den Eingriff (wie bei der Todesstrafe auch) nicht rückgängig machen, noch ist eine Entschädigung dafür vorgesehen! Aber wenn bei dir ein Arzt das linke Bein amputiert anstatt das rechte Bein ist ja auch alles ok.

Es ist eine absolute Hochmütigkeit der medizinischen Eliten mal so zu sagen alles egal, was die KV dort gesagt hat und was genau der Landrat des VB kritisiert hat, dass dies nicht geht. Es ist übrigens genauso hochmütig des Kanzleramtsministers ein Gerichtsurteil anzuzweifeln, ein kleiner Polizist hätte dort den Verfassungsschutz am Hals wegen Negierung der Gewaltenteilung.

Es geht nicht um den Schutz, der ist nötig und wird auch von mir nicht negiert, sondern um den sorglosen Umgang mit Rechten. In einem anderen Jargon nennt man das Kollateralschaden, was genau diesen hässlichen Umstand beschreibt.

Im übrigen ist es vielleicht gut mal die vorherigen Artikel zu über die Sachlage zu lesen......

Beitrag 24.06.2020, 21:20

krautkoopf
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2011, 19:37
sorry, aber wer es nach 3 Monaten immer noch nicht gecheckt hat, dass die Mikrobe nur eine einzige Verarsche ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Anstatt hier ewig Romane über die von Mainstreammedien/RKI/Drosten und co. veröffentlichten Zahlen zu schreiben und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, würde ich einigen den Tipp geben, sich mal anderweitig zu informieren.
Es ist seit 3 Monaten bewiesen, dass es das Ding nicht gibt. Nur weil Spiegel, Tagesschau etc. die Agenda unserer ach so um das Volk besorgten Politiker mit aller Gewalt weiter verfolgen, muss man diesen Bullshit doch nicht einfach so glauben.

Was muss denn noch passieren, dass man mal seine Augen aufmacht

ach so, meine Antwort auf die Überschrift: größter FAKE in der Geschichte der Menschheit (soweit sie uns bisher erzählt wurde)

Beitrag 24.06.2020, 22:19

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 29.09.2019, 15:35
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 21:20
sorry, aber wer es nach 3 Monaten immer noch nicht gecheckt hat, dass die Mikrobe nur eine einzige Verarsche ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Anstatt hier ewig Romane über die von Mainstreammedien/RKI/Drosten und co. veröffentlichten Zahlen zu schreiben und sich den Kopf darüber zu zerbrechen, würde ich einigen den Tipp geben, sich mal anderweitig zu informieren.
Es ist seit 3 Monaten bewiesen, dass es das Ding nicht gibt. Nur weil Spiegel, Tagesschau etc. die Agenda unserer ach so um das Volk besorgten Politiker mit aller Gewalt weiter verfolgen, muss man diesen Bullshit doch nicht einfach so glauben.

Was muss denn noch passieren, dass man mal seine Augen aufmacht

ach so, meine Antwort auf die Überschrift: größter FAKE in der Geschichte der Menschheit (soweit sie uns bisher erzählt wurde)
Junge, junge, starker Tobak von einem..............von wem eigentlich?
Schon die Wortwahl lässt auf einen User schließen, der wahrscheinlich selber nicht so viel verstanden hat, um was für eine NEUE, mitunter todbringende Seuche es sich handelt.
Vielleicht solltest Du es in den nächsten 9 Jahren Deiner Forenzugehörigkeit auch nur bei 7 Forumsbeiträgen belassen, damit Dein Herz-Kreislauf-System nicht allzu sehr belastet wird. Mikroben merken sich das smilie_02
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 21:20
sorry, aber wer es nach 3 Monaten immer noch nicht gecheckt hat, dass die Mikrobe nur eine einzige Verarsche ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Welche Quelle behauptet das? Ich habe schon Menschen daran sterben sehen. Du auch?
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 21:20
Es ist seit 3 Monaten bewiesen, dass es das Ding nicht gibt. Nur weil Spiegel, Tagesschau etc. die Agenda unserer ach so um das Volk besorgten Politiker mit aller Gewalt weiter verfolgen, muss man diesen Bullshit doch nicht einfach so glauben.
Nun, das Virus ist bereits in fast allen Staaten dieser Erde vertreten, es überfordert die Gesundheitssysteme und fordert Tote. Alles Fake ?
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 21:20
Was muss denn noch passieren, dass man mal seine Augen aufmacht
Wahrscheinlich noch mehr Tote. Aber hoffentlich bist Du da außen vor.
Im übrigen sollte es heißen: ....................,dass ICH mal meine Augen aufmache. Also Du !!
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 21:20
ach so, meine Antwort auf die Überschrift: größter FAKE in der Geschichte der Menschheit (soweit sie uns bisher erzählt wurde)
Das war doch die allererste Mondlandung. Zumindest erzählen doch Deine Freunde, dass das der größte FAKE in der Geschichte sei.

Schon ein "bemerkenswerter" Beitrag dazu. :shock:
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 24.06.2020, 22:44

krautkoopf
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2011, 19:37
is mir zu blöd
Zuletzt geändert von krautkoopf am 27.06.2020, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 24.06.2020, 23:22

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 29.09.2019, 15:35
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
was macht einen Beitrag von jemand "falsch", nur weil der Verfasser hier noch nicht so viel gepostet hat?
Eigentlich nichts, aber jetzt (wie Phoenix aus der Asche) mit fast militanter Eigenwilligkeit so ins Gericht über andere User zu gehen...... smilie_47
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
und was macht einen Beitrag glaubhafter/richtiger, nur weil der Verfasser vorher evtl. 500 Bullshit-Beiträge abgegeben hat?
Weil der Verfasser, neben evtl. 500 Bullshit-Beiträgen, seine Beiträge belegen kann. Du mit Sicherheit nicht.
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
"Überforderte Gesundheitssysteme"...leere Krankenhäuser?
"Ich habe schon Menschen daran sterben sehen"...sicher nur an Corona? Nur weil derjenige "positiv" war? wie alt? welche Vorerkrankungen? - ist makaber, aber man muss danach fragen.
"Nur" an Corona verstirbt niemand. Covid-19 löst mitunter eine Lungenentzündung aus. Gesunde Menschen können an der Lungenentzündung versterben, kranke, ältere Menschen an der körperlichen Überbelastung, die diese Krankheit verursacht. Kausal sind Sterbefälle mit Lungenversagen, Herzversagen bereits bekannt und beweisbar auf Covid-19 zurück zu führen. Imungeschwächte Menschen, wie Krebspatienten in Behandlung, Diabetiker, COPD-Kranke und andere können dem Virus absolut kein Paroli bieten. Sie sind auf ärztliche Hilfe angewiesen. Das, und in Vertrauen auf den lieben Gott.
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
"Wahrscheinlich noch mehr Tote"...mehr Tote als was? die jährliche Grippe?
Die Sterberate pro Jahr werden wir erst 2021 ermitteln können. Nicht nach grade mal 4 Monaten. Die zweite Welle ist ja bereits hot-spot-mäßig im Anmarsch und wird sich vermutlich noch ausweiten. Diese Frage bitte erst 03.2021.
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
"Zumindest erzählen doch Deine Freunde"...woher willst du wissen, wer meine Freunde sind?
Ich kenne Deine wirklichen Freunde nicht, aber die Freunde im Geiste ..............
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
" um was für eine NEUE, mitunter todbringende Seuche es sich handelt"...dann beschäftige dich doch vielleicht mal mit den Test, wie zuverlässig diese sind (Stichwort: falsch-positiv Ergebnis). oder damit, was Coronaviren sind und wie lange es diese schon gibt. Und ach ja, vielleicht auch welche Coronaviren einen Test positiv machen.
Ich beschäftige mich lieber damit, den Menschen zu helfen und nicht mit Deinen seltsamen "Wortspielchen". Meine Aufgabe ist die Pflege vor Ort und nicht wissenschaftlich zu ergründen was dieses Virus für "Verwandte" hat. Macht keinen Sinn, da sämtliche Viren sehr spezifisch sein können. Artverwandt heißt nicht Gleich.
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
und wer profitiert? wer sponsort die 4 oder 5 "Experten", die unsere Volksverräter "beraten". Woher das Geld kommt und wer das später mal zahlt, wenn Milliarden mit Freude von der Regierung zum Fenster raus geworfen wird. Die Wirtschaft an die Wand gefahren wird usw.
Profitieren wird erstmals niemand. Wer allerdings ein Medikament entwickelt oder gar einen Impfstoff, der hat ausgesorgt.
Sehe ich das richtig, das DU derjenige sein willst, der Menschenleben in €uro aufrechnet und der Meinung ist, das es sich nicht lohnt Menschenleben aufgrund der Pandemie zu retten?
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
und und und, gibt soviel, was man hinterfragen könnte...
Da gebe ich Dir recht. Aber was die Fakten angeht...............BEWEISE mal das, was Du da behauptest.
krautkoopf hat geschrieben:
24.06.2020, 22:44
naja, egal. bleib in deinem Glauben an den Killervirus und setzt bloß deine Maske auf. Am besten auch vor dem PC, weil da es ja ein NEUES Virus ist, woher weiß man, dass es nicht über den Bildschirm übertragen werden kann? (Der letzte Satz war Spaß...das sage ich lieber dazu)
Ist nicht meine Aufgabe, irgendjemand zu überzeugen. Die Zeit wird die Wahrheit ans Licht bringen.
Man wird sehen.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Antworten