CORONA: Fake oder nicht?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 28.08.2020, 17:32

lifesgood
... egal welche Umfrage ich jetzt verlinke, käme wohl der Einwand Mainstream-Medien, Lügenpresse usw.

Deshalb mein Vorschlag, gib bei google "Umfrage Corona Maßnahmen" ein und such Dir eine aus.

Exemplarisch mal eine Umfrage der Uni Heidelberg: https://www.cicero.de/innenpolitik/umfr ... -vertrauen
Fest steht jedoch: Die Bereitschaft, sich an die Regeln zu halten, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In Bayern oder in Baden-Württemberg ist sie ausgeprägter als im Rest der Republik. 72 Prozent der Befragten wollen angeblich auch mit der vorübergehenden Beschränkung der Grundrechte kein Problem haben. Nur eine verschwindend kleine Minderheit von unter vier Prozent räumten ein, sie seien den Corona-Regeln selten oder nie gefolgt.
Natürlich werden die Medien die Du bevorzugst ein anderes Ergebnis melden.

lifesgood

Beitrag 28.08.2020, 17:34

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1937
Registriert: 28.11.2011, 14:16
https://www.bzga.de/presse/pressemittei ... akzeptanz/
Laut der jüngsten COSMO-Befragung hält sich die große Mehrheit der Teilnehmenden an die AHA-Formel: So geben 89,2 Prozent an, in der letzten Woche häufig oder immer eine Alltagsmaske benutzt zu haben, 83,8 Prozent waschen sich häufig oder immer 20 Sekunden lang die Hände und 85,5 Prozent halten häufig oder immer 1,5 Meter Abstand.
Deckt sich weitestgehend mit meinen persönlichen Erfahrungen.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 28.08.2020, 17:40

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1640
Registriert: 05.11.2011, 21:59
lifesgood hat geschrieben:
28.08.2020, 14:23

Ja, unsere Politik hat massive Fehler gemacht. Nicht mit den Corona-Maßnahmen, sondern damit, dass man es am Anfang verharmlost hatte und dass man die Reiserückkehrer aus den Faschingsferien unregistriert wieder einreisen ließ. Hätte man hier schon richtig reagiert, wäre das Infektionsgeschehen deutlich harmloser verlaufen und man hätte sich evtl. sogar den Lockdown sparen können.
Genau deswegen sollten wir spektisch sein, was die Politiker so alles beschließen. Es ist schließlich schon Wahlkampf (um die CDU-Parteiführung, um die Kanzlerkandidatur der Union, in Teilen auch schon für die Bundestagswahl). Die gesamte Kommunikation der Infektionsfälle ist nach wie vor lächerlich, denn ein positiver Test heißt noch lange nicht ein "Infizierter", ein "Infizierter" muss noch lange nicht heißen ein "Kranker".

Wie hoch die Spezifität der PCR Tests wirklich ist... das wäre mal interessant zu wissen.
"Nach Einschätzung des Direktors vom Institut für Virologie vom Universitätsklinikum Leipzig, Uwe Liebert, zu 99,9 Prozent und nach der des Direktors vom Institut für Virologie der Technischen Universität Dresden, Alexander Dalpke, zu 98 bis 99 Prozent. "
https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber ... t-100.html

Wären es 99%, bedeutet dies, dass in einer vollständig gesunden Population ca. 1% fälschlicherweise als krank getestet werden. Wir sind aktuell bei etwas unter 1% positiven Testergebnissen. Hat man ca. 1% infizierte in der Polulation, wären dann ca 98% der Tests negativ, 1% false positv, 1% korrekt positiv. Statistisch gesehen, ist das absolut im Graubereich. Wir wissen also nur, dass ein negativ getesteter sehr wahrscheinlich negativ ist. Ein positives Ergebnis heitß, dass man zu 50% Corona hat... oder halt auch nicht. Auf dieser Basis eine Quarantäne auf alle Personen zu verhängen, die mit einer positiv getesteten Person Kontakt hatte ist nicht verhältnismäßig.
Oder hat Herr Liebert aus Leipzig recht? Werden dazu Studien durchgeführt? Wird das Thema vom RKI thematisiert oder reitet mal lieber den toten Maskengaul

P.S.
Kleine Anekdote aus dem Raum DDorf in NRW. Kinder einer Freundin sitzen tagsüber mit Maske in der Klasse und Nachmittags ohne Maske im Hort. MIt den gleichen anderen Kindern. Die haben ganz genau begriffen, dass man sie verarschen will ... aber es gibt immer noch Erwachsene, die versuchen das als sinnvoll zu verkaufen. smilie_06

P.P.S
Hab bei eBay Masken bestellt (ja, ja...), sind aus China, da steht drauf, dass sie nicht vor CoViD-19 schützen. smilie_02

P.P.P.S.
Die mangelnde Aussagefähigkeit der PCR Tests ergibt sich imho auch aus der völligen Veränderung der Todeswahrscheinlichkeit.
- 20. März Spanien 10.000 Infizierte pro Tag, 2 Wochen später 1.000 Tote pro Tag, der Höhepunkt der Epedemie.
- seit Juli gibt es in Spanien wieder massiv neue Fälle, aber kaum Tote
Was ist wahrscheinlicher a) die Menschen sind inzwischen überwiegend immun oder b) die Tests haben Murx getestet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 28.08.2020, 17:59

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1937
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Silversurfer1984 hat geschrieben:
28.08.2020, 15:35
Bei diesen Demos geht es doch nicht mehr nur um das Thema Covid19. Hier sind viele Selbstständige, Solo-Selbstständige, Künstler, Familien mit Kindern, Rentner die Flaschen sammeln müssen usw usw.
Bei den Demos geht es mehrheitlich um zu grenzenlosen Egoismus erzogene, mittlerweile großgewordene Helikopter-Gören, die sich laut quengelnd trotzig auf den Boden werfen, weil AHA sie ja soooo böse, niederträchtig und gemein in ihrer rücksichtslosen Selbstentfaltung einschränken. 80% schreien doch nur um ihr angebliches Grundrecht auf Rücksichtslosigkeit, Party ohne Ende und gnadenlose Verantwortlichkeit. Nein, keine MSM sondern eigene Beobachtung. Hast du die Schilder bei der letzten Demo gesehen? "Ich lasse mir meine Gesundheit nicht vorschreiben!" oder "Mein Leben, meine Gesundheit, meine Freiheit". Aha. Seine. Ob seine Großeltern verrecken weil ein 20-jähriger Balg mit Verstand auf Kindergartenniveau sein Hirn auf Instagram ausgelagert hat, ist ja egal.

Unter den restlichen 20% sind dann noch jede Menge Braune, die den "Kampf gegen die da oben" als Propaganda nutzen.

Auf der Strecke bleiben -weil wegen der Masse an Idioten nicht mehr Ernst genommen- diejenigen, die tatsächlich durch überzogene Maßnahmen in ihrer Existenz bedroht sind.

Man darf und soll die Maßnahmen hinterfragen. Vieles ist m.E. unnötig bis schwachsinnig, einiges himmelschreiend ungerecht. Warum sind z.B. private Veranstaltungen erlaubt, Clubs dürfen aber nicht einmal unter Auflagen öffnen? Warum sollen ab Oktober Bundesligaspiele wieder vor Fans ausgetragen werden, Theatergruppen u.ä. dürfen aber nicht einmal im Freien vor Puplikum auftreten? Wenn man in ein Stadion für 70.000 Menschen 20.000 rein lassen will, warum ist es dann viel gefährlicher, in einem Veranstaltungssaal für 300 Leute 50 oder 100 freizugeben?

Eine Maske tragen und auf Abstand achten gehört da aber nicht dazu. Das mag manchmal etwas lästig sein, gefährdet aber niemanden. Im Gegenteil. Auch wenn es kein 100%-Schutz ist -was ja immer wieder kritisiert wird- hilft es zumindest teilweise. Wenig ist immer noch besser als gar nichts. Und genau deshalb ist die Einhaltung der AHA-Regeln vor allem eine Frage der Rücksichtnahme und des Anstands. Gleich zwei Fremdwörter für viele heutzutage, ich weiß.

Was die Demo selbst betrifft, halte ich es mit Spätlese:
Spätlese hat geschrieben:
27.08.2020, 22:02
Ist doch alles in Ordnung.
Halte(t) die A-H-A Regeln so gut wie möglich ein und alles ist gut.
Protest und Demonstration MUSS möglich sein. Schützt euch und auch andere. smilie_01
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 28.08.2020, 18:21

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Sapnovela hat geschrieben:
28.08.2020, 17:11
Salami6 hat geschrieben:
28.08.2020, 11:41

Ich würde alle Unverbesserlichen einsammeln,Coronatest auf eigene Kosten,bis das Ergebnis feststeht ab in
Quarantäne.
Wer die Regeln nicht einhält und andere gefährdet sollte zum Schutz aus der Öffentlichkeit auf eigene Kosten entfernt werden.
Na dann sind wir doch froh, dass es nicht nach Dir geht. "aus der Öffentlichkeit auf eigene Kosten entfernt", klingt ein kleines bisschen nach Nordkorea. :roll:
Das war vielleicht etwas unglücklich formuliert.
Wer sich nicht an die Coronaregeln hält gehört in Quarantäne,die Kosten für Test,Lohnausfall uä. sollte er selbst tragen.
Morgen sehen wir was auf der Demo in Berlin abgeht.Dort rechnen die Veranstalter mit 22000 Teilnehmern,die halten natürlich brav Abstand und tragen alle Masken,Der anfallende Müll z.b. leere Flaschen wird durch gezielte Weitwürfe in bereitstehenden Containern entsorgt,störend sind dann immer diese Polizisten die ständig in der Flugbahn stehen.
Ich käme nie auf die Idee in Coronazeiten in einer Großstadt auf eine Demo zu gehen,das Risiko als Virenschleuder
nach Hause zu kommen ist viel zu groß.
Träumer erwachet.

Beitrag 28.08.2020, 18:55

lifesgood
Sapnovela hat geschrieben:
28.08.2020, 17:40
Die mangelnde Aussagefähigkeit der PCR Tests ergibt sich imho auch aus der völligen Veränderung der Todeswahrscheinlichkeit.
- 20. März Spanien 10.000 Infizierte pro Tag, 2 Wochen später 1.000 Tote pro Tag, der Höhepunkt der Epedemie.
- seit Juli gibt es in Spanien wieder massiv neue Fälle, aber kaum Tote
Was ist wahrscheinlicher a) die Menschen sind inzwischen überwiegend immun oder b) die Tests haben Murx getestet.
... ich tippe auf c) das Durschnittsalter der Infizierten ist deutlich geringer als im März (in D angeblich von 50 auf 30 Jahre gesunken) und damit auch die Gefahr eines "schweren Verlaufs".

... es könnte sich auch noch d) auswirken, dass sich im Sommer deutlich mehr im Freien abspielt und somit die Virenlast deutlich geringer ist als im Winter, wo sich Alles in geschlossenen Räumen abspielt.

Ich denke eine Kombination aus beidem. Jüngere Menschen werden mit weniger Viren infiziert.

Man könnte jetzt natürlich sagen: Dann geben wir im Winter alle Maßnahmen auf, damit die Alten verrecken, damit hätten wir dann auch gleich das Rentenproblem für mindestens eine Generation gelöst ...

Natürlich sind manche Dinge, wie zuvor mit Maske in der Schule und danach ohne Maske im Hort nicht nachzuvollziehen.

lifesgood

Beitrag 28.08.2020, 19:26

Benutzeravatar
Silversurfer1984
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 28.07.2020, 05:48
Klecks hat geschrieben:
28.08.2020, 17:59
Silversurfer1984 hat geschrieben:
28.08.2020, 15:35
Bei diesen Demos geht es doch nicht mehr nur um das Thema Covid19. Hier sind viele Selbstständige, Solo-Selbstständige, Künstler, Familien mit Kindern, Rentner die Flaschen sammeln müssen usw usw.
Bei den Demos geht es mehrheitlich um zu grenzenlosen Egoismus erzogene, mittlerweile großgewordene Helikopter-Gören, die sich laut quengelnd trotzig auf den Boden werfen, weil AHA sie ja soooo böse, niederträchtig und gemein in ihrer rücksichtslosen Selbstentfaltung einschränken. 80% schreien doch nur um ihr angebliches Grundrecht auf Rücksichtslosigkeit, Party ohne Ende und gnadenlose Verantwortlichkeit. Nein, keine MSM sondern eigene Beobachtung. Hast du die Schilder bei der letzten Demo gesehen? "Ich lasse mir meine Gesundheit nicht vorschreiben!" oder "Mein Leben, meine Gesundheit, meine Freiheit". Aha. Seine. Ob seine Großeltern verrecken weil ein 20-jähriger Balg mit Verstand auf Kindergartenniveau sein Hirn auf Instagram ausgelagert hat, ist ja egal.

Unter den restlichen 20% sind dann noch jede Menge Braune, die den "Kampf gegen die da oben" als Propaganda nutzen.

Auf der Strecke bleiben -weil wegen der Masse an Idioten nicht mehr Ernst genommen- diejenigen, die tatsächlich durch überzogene Maßnahmen in ihrer Existenz bedroht sind.

Man darf und soll die Maßnahmen hinterfragen. Vieles ist m.E. unnötig bis schwachsinnig, einiges himmelschreiend ungerecht. Warum sind z.B. private Veranstaltungen erlaubt, Clubs dürfen aber nicht einmal unter Auflagen öffnen? Warum sollen ab Oktober Bundesligaspiele wieder vor Fans ausgetragen werden, Theatergruppen u.ä. dürfen aber nicht einmal im Freien vor Puplikum auftreten? Wenn man in ein Stadion für 70.000 Menschen 20.000 rein lassen will, warum ist es dann viel gefährlicher, in einem Veranstaltungssaal für 300 Leute 50 oder 100 freizugeben?

Eine Maske tragen und auf Abstand achten gehört da aber nicht dazu. Das mag manchmal etwas lästig sein, gefährdet aber niemanden. Im Gegenteil. Auch wenn es kein 100%-Schutz ist -was ja immer wieder kritisiert wird- hilft es zumindest teilweise. Wenig ist immer noch besser als gar nichts. Und genau deshalb ist die Einhaltung der AHA-Regeln vor allem eine Frage der Rücksichtnahme und des Anstands. Gleich zwei Fremdwörter für viele heutzutage, ich weiß.

Was die Demo selbst betrifft, halte ich es mit Spätlese:
Spätlese hat geschrieben:
27.08.2020, 22:02
Ist doch alles in Ordnung.
Halte(t) die A-H-A Regeln so gut wie möglich ein und alles ist gut.
Protest und Demonstration MUSS möglich sein. Schützt euch und auch andere. smilie_01
Nun muss ich aber ganz still sein, so klug und vorausschauend, rückblickend, analysierend, natürlich zu 100 % faktenbasierend. Bei solch einem Geniestreich schweige ich selbstverständlich smilie_01
Der mit dem Gold tanzt. The Wolf of Goldstreet. Fiatiminator.

Beitrag 28.08.2020, 19:26

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1937
Registriert: 28.11.2011, 14:16
lifesgood hat geschrieben:
28.08.2020, 18:55
Sapnovela hat geschrieben:
28.08.2020, 17:40
Die mangelnde Aussagefähigkeit der PCR Tests ergibt sich imho auch aus der völligen Veränderung der Todeswahrscheinlichkeit.
- 20. März Spanien 10.000 Infizierte pro Tag, 2 Wochen später 1.000 Tote pro Tag, der Höhepunkt der Epedemie.
- seit Juli gibt es in Spanien wieder massiv neue Fälle, aber kaum Tote
Was ist wahrscheinlicher a) die Menschen sind inzwischen überwiegend immun oder b) die Tests haben Murx getestet.
... ich tippe auf c) das Durschnittsalter der Infizierten ist deutlich geringer als im März (in D angeblich von 50 auf 30 Jahre gesunken) und damit auch die Gefahr eines "schweren Verlaufs".

... es könnte sich auch noch d) auswirken, dass sich im Sommer deutlich mehr im Freien abspielt und somit die Virenlast deutlich geringer ist als im Winter, wo sich Alles in geschlossenen Räumen abspielt.
Die Möglichkeit e) -im März wurden ausschließlich Patienten mit deutlichen Symptomen getestet, in den letzten Wochen hingegen massenhaft bei Anfangsverdacht und teilweise sogar verdachtunabhängig- sollte man auch nicht vollständig ausschließen smilie_16
Wenn fast nur schwer Kranke als infiziert gezählt werden, ist die Totesrate im Verhältnis natürlich höher.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 28.08.2020, 19:31

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1937
Registriert: 28.11.2011, 14:16
@ Silversurfer: Womit hast du ein Problem? Mit Rücksichtnahme? Mit Anstand? Mit Verantwortungsbewusstsein? Oder schlicht und ergreifend mit gesundem Menschenverstand?
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 28.08.2020, 21:51

Benutzeravatar
Silversurfer1984
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 28.07.2020, 05:48
Klecks hat geschrieben:
28.08.2020, 19:31
@ Silversurfer: Womit hast du ein Problem? Mit Rücksichtnahme? Mit Anstand? Mit Verantwortungsbewusstsein? Oder schlicht und ergreifend mit gesundem Menschenverstand?
Mit Verschwörungstheoretikern und Hetzern, Narzissten, Unbelehrbaren und Respektfreien smilie_01
Mit Menschen, die nicht zwischen Zeilen lesen können und überemotional reagieren, aufgrund von Fehlanalysen.
Sich provozieren lassen und es nicht bemerken. smilie_05
Der mit dem Gold tanzt. The Wolf of Goldstreet. Fiatiminator.

Beitrag 29.08.2020, 08:56

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Ich beobachte größtenteils nur rücksichtslose Menschen, die sich einen Dreck um den Mindestabstand und Maskenpflicht scheren.

Eigentlich warte ich nur darauf, mich irgendwann anzustecken. :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 29.08.2020, 09:03

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Viele der Kollegen arbeiten im HO und erzählen davon, wie schön es dort ist.

Na ja, ein paar Sachen kann man aber nur vor Ort erledigen und nicht Zuhause im Schlafanzug.

An Webex Videokonferenzen muss man sich auch erst mal gewöhnen. :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 29.08.2020, 09:08

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Frisör ist auch wieder erledigt für die nächsten 6 Wochen. Ohne Termin.

So schön kann das Leben sein. :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 29.08.2020, 12:36

lifesgood
Hat die Friseurin im Nachthemd im HomeOffice gearbeitet, weil Du Dich so freust? smilie_10

Beitrag 29.08.2020, 12:42

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1640
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Klecks hat geschrieben:
28.08.2020, 19:26
lifesgood hat geschrieben:
28.08.2020, 18:55
Sapnovela hat geschrieben:
28.08.2020, 17:40
Die mangelnde Aussagefähigkeit der PCR Tests ergibt sich imho auch aus der völligen Veränderung der Todeswahrscheinlichkeit.
- 20. März Spanien 10.000 Infizierte pro Tag, 2 Wochen später 1.000 Tote pro Tag, der Höhepunkt der Epedemie.
- seit Juli gibt es in Spanien wieder massiv neue Fälle, aber kaum Tote
Was ist wahrscheinlicher a) die Menschen sind inzwischen überwiegend immun oder b) die Tests haben Murx getestet.
... ich tippe auf c) das Durschnittsalter der Infizierten ist deutlich geringer als im März (in D angeblich von 50 auf 30 Jahre gesunken) und damit auch die Gefahr eines "schweren Verlaufs".

... es könnte sich auch noch d) auswirken, dass sich im Sommer deutlich mehr im Freien abspielt und somit die Virenlast deutlich geringer ist als im Winter, wo sich Alles in geschlossenen Räumen abspielt.
Die Möglichkeit e) -im März wurden ausschließlich Patienten mit deutlichen Symptomen getestet, in den letzten Wochen hingegen massenhaft bei Anfangsverdacht und teilweise sogar verdachtunabhängig- sollte man auch nicht vollständig ausschließen smilie_16
Wenn fast nur schwer Kranke als infiziert gezählt werden, ist die Totesrate im Verhältnis natürlich höher.
Richtig e) ist ein Faktor, aber es bedeutet auch schlicht, dass im März die Dunkelziffer riesengroß war und die seitdem publizierten Zahlen zur Todesfallwahrscheinlichkeit bei Infektion blanker Unsinn sind. Sofern ich nur den Zähler halbwegs genau kenne (die Todesfälle, wobei das auch im internationalen Vergleich nach Gutdünken gezählt oder nicht gezählt wird), die Nenner allerdings noch nicht mal in der Zehnerpotenz genau bestimmen kann, was ist die Zahl dann mehr als Quark? Genau auf diesem Quark wurde aber der Lockdown beschlossen und die Menschen wurden mit absurden Hochrechnungen von hunderttausenden Toten kirre gemacht. Der ein oder andere - so scheint es - ist bis heute nicht wieder runtergekommen.

Es ist ja nicht so, dass es nicht schon lange Stimmen gab, die versucht haben der Hysterie entgegen zu wirken (Killervirus...). Der Nachrichtensprecher der ARD stottert dabei natürlich sofort und schiebt den Rechtsmediziner Püschel in die Verschwörungstheoretiker-Ecke. Ist vom 21.April im übrigen.
https://www.youtube.com/watch?v=170lOpoIu-k
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 29.08.2020, 12:42

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1640
Registriert: 05.11.2011, 21:59
lifesgood hat geschrieben:
29.08.2020, 12:36
Hat die Friseurin im Nachthemd im HomeOffice gearbeitet, weil Du Dich so freust? smilie_10
Nein, es gibt ihm die Möglichkeit 3 Posts in 10 Minuten zu schreiben, ohne Inhalt liefern zu müssen. smilie_06
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 29.08.2020, 14:27

mmjf
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.10.2015, 19:06
Wohnort: Berlin - Brandenburg
Laut Corona Morgenpost Ticker sind gestern am 28.08.2020 Null Menschen in der Bundesrepublik an oder mit Corona verstorben.
(kann von RKI-Infos abweichen, da es hier einen Zeitversatz bei den Meldungen gibt)
Im Bundesland Brandenburg ist seit dem 10.07.2020 kein Mensch an oder mit Corona verstorben.
Laut rbb24.de werden im Bundesland Brandenburg Null Corona-Patienten intensiv-medizinisch versorgt.
Ein schöner Erfolg. Woran liegt das?

Flächenland Brandenburg?
Vernunft der Menschen?
Jahreszeit?
Ist das Virus mutiert und weniger aggressiv? (Das ist meine Hoffnung)
Stimmt der Spruch: "Im Osten triftt das Virus auf Gegner und nicht auf Opfer"? (Sorry etwas Humor muss auch mal sein.
Im Bundesland Brandenburg sind mir keine geahndeten Fälle von Verstößen gegen die Maskenpflicht bekannt, obwohl ich diese täglich sehe.
Alles wird gut.

Beitrag 29.08.2020, 14:46

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Sapnovela hat geschrieben:
29.08.2020, 12:42
lifesgood hat geschrieben:
29.08.2020, 12:36
Hat die Friseurin im Nachthemd im HomeOffice gearbeitet, weil Du Dich so freust? smilie_10
Nein, es gibt ihm die Möglichkeit 3 Posts in 10 Minuten zu schreiben, ohne Inhalt liefern zu müssen. smilie_06
genau so wie Deiner :wink:

Urteile sind schnell gefällt. Ohne Hirn.

Deine überhebliche Art kotzt mich an.

Du glaubst auch, dass Du was besseres bist.
This signature is under construction!

Beitrag 29.08.2020, 16:22

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Goldmedaille hat geschrieben:
29.08.2020, 14:46
Sapnovela hat geschrieben:
29.08.2020, 12:42
lifesgood hat geschrieben:
29.08.2020, 12:36
Hat die Friseurin im Nachthemd im HomeOffice gearbeitet, weil Du Dich so freust? smilie_10
Nein, es gibt ihm die Möglichkeit 3 Posts in 10 Minuten zu schreiben, ohne Inhalt liefern zu müssen. smilie_06
genau so wie Deiner :wink:

Urteile sind schnell gefällt. Ohne Hirn.

Deine überhebliche Art kotzt mich an.

Du glaubst auch, dass Du was besseres bist.
Nein, sapnovela begründet seine Einlassungen und geht auf andere ein.
Mein Eindruck.
Warum gehst du ihn so aggressiv an, Goldmedaille, tut Realität so weh?

Beitrag 29.08.2020, 17:29

Benutzeravatar
Silversurfer1984
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 28.07.2020, 05:48
Dieses Thema hat ein unglaubliches Spaltungspotential. Emotionen, Erfahrungen und Glaube kommen zusammen.

Ich lache mich schlapp über die heutige Presse. Hier in Berlin sind Hunderttausende Menschen und die Presse sprach von 30.000

Die Presse sprach von Auflösung und musste dann korrigieren. Die Polizei twitterte von Auflösung.

Wer’s glaubt wird selig. Es führt nur zu noch mehr Spaltung. Warum berichtet man nicht einfach die Wahrheit und berichtet, meinungsfrei. Wir alle können uns dann unsere persönliche Meinung bilden, egal wie diese aussieht.
Der mit dem Gold tanzt. The Wolf of Goldstreet. Fiatiminator.

Antworten