Wann kommt der Crash?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 20.02.2011, 12:58

füredelmetalle
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 20.02.2011, 12:44
Wohnort: Oberpfalz Bayern
Hallo,

ich kenn mich nicht mehr aus, zuerst will Max Otte uns die Edelmetalle schmackhaft machen,(natürlich nicht ohne einen Hintergedanken), und jetzt soll ein Rohrstoffcrash kommen???

Gruss

Beitrag 03.03.2011, 04:39

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 497
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich möchte an dieser Stelle einmal auf den Artikel auf SPON von gestern abend hinweisen:

Ausweitung der Yuan-Menge - China attackiert den Dollar
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 30,00.html
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 03.03.2011, 07:47

Saint251
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 05.01.2011, 17:28
Wohnort: Deutsches Eck
Ausweitung der Yuan-Menge - China attackiert den Dollar
Das wird so kommen, wohl aber in einem länger dauernden Prozess. In jedem Fall bedeutet es, dass Rohstoffe (Öl, Gold, Silber, ...) gegenüber dem USD und EUR langfristig aufwerten. Bedeutet, wir werden wesentlich mehr für Rohstoffe bezahlen müssen als heute. Mit allen Konsequenzen.

Mal wieder ein guter Grund um sich in EM zu versichern. So werden wir zwar absolut nicht reicher, sichern aber relativ unser Erspartes.

Grüsse,

Saint251
"How many good men are there per hundred, in the world? Allowing for differences in circumstances, condition and background, I should say perhaps one." Jeff Cooper

Beitrag 03.03.2011, 08:36

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Saint251 hat geschrieben:
Ausweitung der Yuan-Menge - China attackiert den Dollar
Das wird so kommen, wohl aber in einem länger dauernden Prozess. In jedem Fall bedeutet es, dass Rohstoffe (Öl, Gold, Silber, ...) gegenüber dem USD und EUR langfristig aufwerten. Bedeutet, wir werden wesentlich mehr für Rohstoffe bezahlen müssen als heute. Mit allen Konsequenzen.

Mal wieder ein guter Grund um sich in EM zu versichern. So werden wir zwar absolut nicht reicher, sichern aber relativ unser Erspartes.

Grüsse,

Saint251
das ist noch die Frage. Ich kann es schon lange beobachten, dass die Zahlungsströme aus Asien (im Moment mit "vielleicht" Indien als Ausnahme) , aber auch aus dem nahen Osten immer weniger in USD abgewickelt werden. Auch in Südamerika geschäftet man und z.B. gerade Minengesellschaften immer lieber mit Euros statt mit Dollars.

Dass z.B. das Öl noch in USD abgerechnet wird ist wohl eher ein Relikt als den wirtschaftlichen Tatsachen angepasst. Und ich sehe es nicht dass die Chinesen wirklich aufwerten wollen, mit einer zu starken Währung würden sie eher die eigenen Probleme verschärfen.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 03.03.2011, 13:47

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 497
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Eine Aufwertung der eigenen Währung wird China weitestmöglich vermeiden, aber was aus meiner Sicht deutlich wird ist, dass China seinen Bestand an USD (und in USD gehandelten Papiere) nicht mehr unbegrenzt ausbauen wird und das Ziel verfolgt, eben diese Bestände zu reduzieren.

Was nun aber interessant wird, ist die Entwicklung der Rohstoffpreise. Das China sich über den Globus verteilt die Rechte für einen wahnsinnigen Rohstoffbezug gesichert hat, ist ja bekannt. D.h. China ist was diesen Zukauf angeht abgesichert. Alles was frei auf dem Weltmarkt gehandelt wird, wird aus meiner Sicht in den nächsten Jahren stetig im Preis steigen. Im Moment ist die Frage nur noch: wie steil verläuft die Preiskurve?

Und dann haben wir unseren feinen EUR. Wir werden Griechenland retten, auch Irland und Portugal, aber der nächste Kandidat wird die EUR-Zone aus meiner Sicht bersten lassen, weil die ersten Länder nicht mehr bereit sein werden, diese Löcher zu stopfen. Deutschland wird nicht zu diesen Ländern gehören. D.h. der EUR wird gemeinsam mit dem USD an Bedeutung verlieren. Die Frage ist in welchem Verhältnis und in welchem Zeitraum. Ich gehe eher von einem schleichenden Niedergang aus.
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 03.03.2011, 14:32

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Wir werden Griechenland retten, auch Irland und Portugal, aber der nächste Kandidat wird die EUR-Zone aus meiner Sicht bersten lassen, weil die ersten Länder nicht mehr bereit sein werden, diese Löcher zu stopfen. Deutschland wird nicht zu diesen Ländern gehören. D.h. der EUR wird gemeinsam mit dem USD an Bedeutung verlieren. Die Frage ist in welchem Verhältnis und in welchem Zeitraum. Ich gehe eher von einem schleichenden Niedergang aus.
ist das nicht das Problem? Deutschland ist eigentlich auch pleite und kann die PIIGS nicht einfach mal so vom Ersparten entschulden sondern nur an Statt der PIIGS die Schulden aufnehmen und dann die eigenen Bürger mehr belasten. Und das ist der Beginn des Niedergangs der der Abwertung der Währung gleich kommt.
Mit dem abgewerteten Euro werden ggf. selbst Billigprodukte aus China teurer und teurer und dann werden die Exporte des Export-Weltmeisters zurück gehen etc.

Solch ein Szenalio wülde in Felnost bestimmt gal nicht gelne gesehen smilie_11
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 03.03.2011, 14:55

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 497
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Willi Tell hat geschrieben: ist das nicht das Problem? Deutschland ist eigentlich auch pleite und kann die PIIGS nicht einfach mal so vom Ersparten entschulden sondern nur an Statt der PIIGS die Schulden aufnehmen und dann die eigenen Bürger mehr belasten. Und das ist der Beginn des Niedergangs der der Abwertung der Währung gleich kommt.
Mit dem abgewerteten Euro werden ggf. selbst Billigprodukte aus China teurer und teurer und dann werden die Exporte des Export-Weltmeisters zurück gehen etc.
Doch, das ist das Problem: Deutschland wird die PIIGS mit dem Ersparten entschulden! Als einer der Hauptprofiteure des EUR wird Deutschland aus meiner Sicht genau dies tun! Man wird Deutschland die Vorteile vorhalten und gepflegt unberücksichtigt lassen, dass die Deutschland in den letzten 20 Jahren eben nicht wie die PIIGS über seine Verhältnisse gelebt hat. Deutschland würde sich diesem Szenario nur entziehen können, wenn der EUR vorher gegen die Wand fährt.
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 03.03.2011, 15:25

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
HerrHansen hat geschrieben:Doch, das ist das Problem: Deutschland wird die PIIGS mit dem Ersparten entschulden! Als einer der Hauptprofiteure des EUR wird Deutschland aus meiner Sicht genau dies tun! Man wird Deutschland die Vorteile vorhalten und gepflegt unberücksichtigt lassen, dass die Deutschland in den letzten 20 Jahren eben nicht wie die PIIGS über seine Verhältnisse gelebt hat. Deutschland würde sich diesem Szenario nur entziehen können, wenn der EUR vorher gegen die Wand fährt.
ich hatte vorhin gefragt "ist das nicht das Problem?" und nicht behauptet "das ist nicht das Problem".Ich glaube, wir meinen das Gleiche smilie_01 wenn ich auch nicht sehe dass wir die PIIGS wirklich entschulden da der deutsche Staat auch nix mehr hat und die Bürger bis zum Anschlag belastet werden, da ist nicht mehr viel herauszupressen. Daher ist davon auszugehen, dass die Inflation geplant ist. Und das bringt die Entwertung unter anderem des Euros was die Chinesen wiederum in Zugzwang bringen wird etc.etc. - halt ein endless-down-loop
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 03.03.2011, 15:31

Toto
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 04.02.2011, 12:53
Ich stimme dir in allem zu. Nur auch Deutschland hat über seine Verhältnisse ebenfalls gelebt.
Wir werden die Schulden der andern mit Schulden bezahlen und dann kommt der Schnitt.

Toto

Beitrag 03.03.2011, 17:27

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Nee, aufhalten will und kann es offenbar niemand. Wie war das doch, da wollte doch Griechenland ALLES zurückzahlen, oder....??? smilie_20 smilie_20

Zitat aus dem Beitrag:
"Die Schuldenlast erdrückt die Griechen und die Wirtschaft rutscht immer tiefer in die Rezession. Nur eine Umschuldung könnte helfen. Berlin wehrt sich dagegen."

http://www.welt.de/wirtschaft/article12 ... nland.html smilie_08

Und für Irland sind die Bedingungen (nicht die Kohle!!!) sowieso und schon immer untragbar:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... agbar.html

Nur MICH fragt NIEMAND, was ich noch für "tragbar", wenn auch alternativlos halte....

Beitrag 10.03.2011, 05:02

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Ich finde MEINE Bankzinsen auch "unerträglich". Bin ich jetzt "gefühlt" ein Portugiese?? smilie_08


http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anle ... 23444.html
Zuletzt geändert von dobby am 09.11.2012, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 10.03.2011, 14:10

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1885
Registriert: 08.01.2011, 11:41
wann kommt welcher Crash?

der der Edelmetallpreise?

wenn dann nur kurzfristig, auf lange Sicht duerfte EM gewinnen!

mit an 99% grenzende Wahrscheinlichkeit! 8)

Oder wurde mittlerweile der Stein der Weisen entdeckt, der Blei in Gold verwandelt??? :shock:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stein_der_Weisen

smilie_08

Beitrag 10.03.2011, 14:56

aurum78
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2011, 07:35
das wird wohl alles nicht mehr lang auf sich warten lassen. gerade hat pimco staatsanleihen abgestoßen. mehr als ein vertrauensverlust in die amerikanische geldpolitik...

mit einem rettungsschirm ala EU kann da keiner mehr einspringen.

erst das geld dann die rohstoffe, interessante idee

smilie_17

Beitrag 10.03.2011, 15:06

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
aurum78 hat geschrieben:mit einem rettungsschirm ala EU kann da keiner mehr einspringen
Ach was, es gibt ja immernoch mich!
Wir machen das einfach folgendermaßen..
Deutschland übernimmt die Schulden vom Rest Europas, überschreibt das Schuldenkonto auf mich und ich melde Privatinsolvenz an.
Problem gelöst smilie_02

Das wäre schonmal eine Alternative zu dem von KROESUS gewünschten Stein der Weisen. smilie_20

Beitrag 10.03.2011, 15:12

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
aurum78 hat geschrieben:gerade hat pimco staatsanleihen abgestoßen. mehr als ein vertrauensverlust in die amerikanische geldpolitik...
Hab ich heute morgen auch gesehen und solche :shock: gemacht. Interessant war das Kleingedruckte: PIMCO hat nicht nur alle "gewöhnlichen" US-Bonds abgestoßen, sondern angeglich auch ALLE Derivate, die irgendwie damit in Zusammenhang standen.

Immerhin - die beiden PIMCO-"Pressesprecher" haben die letzten Monate ja verbal schon des Öfteren auf US-Anleihen eingedroschen, jetzt aber auch ordentliche Taten folgen lassen. Was mich daran irritiert ist allerdings genau dies - es ist im Finanzbereich ausgesprochen "unüblich", sein späteres Tun vorher anzukündigen ...

Allerdings ist das jetzt das finale Signale gewesen, um mich von meiner fondsgebundenen LV zu verabschieden.

Beitrag 10.03.2011, 17:29

Benutzeravatar
Silverhook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 04.04.2010, 16:45
Ich bin mal gespannt ob Pimco ein Signal für alle anderen Fonds und Lebensversicherungen gegeben hat. Dann folgen die Zentralbanken.

Das kann ganz schön unangenehm werden.

Die Meldungen der nächsten Tage werden sicher spannend.

Beitrag 10.03.2011, 17:55

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Ich denke damit will PIMCO mal etwas die Muskeln spielen lassen und höhere Zinsen erzwingen.

Im Prinzip ja auch logisch, die USA stehen schlechter als Griechenland da.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 10.03.2011, 18:11

Benutzeravatar
Silverhook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 04.04.2010, 16:45

Beitrag 10.03.2011, 18:53

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Ach was, Pimco, wer sind die schon. Da hat wohl ein FED-Man jemanden ganz bestimmten beim Golf nicht gewinnen lassen...

Fakt ist, die Amerikaner haben nicht nur die größte und zahlungskräftigste Volkswirtschaft, sondern auch die größte und schlagkräftigste Streitmacht auf dem Planeten. Die USA können jeden nennenswerten Handelsweg überwachen, kontrollieren und nötigenfalls unterbrechen und notfalls jede strategische Rohstoffreserve besetzen. Ich warte jeden Tag auf die Meldung, dass die Saudis um Hilfe rufen und die Marines marschieren.

China ist zwar groß, aber immer noch Entwicklungsland mit einer armen Landbevölkerung und einer Energiewirtschaft auf Kohlebasis und das weiß niemand besser als die Chinesen selbst. Sie sind zur Zeit noch ein Billigproduzent, der nur mit niedrigen Preisen und Kopien erfolgreicher Technologien überleben kann, so wie einst Japan. Sie arbeiten an dem Umstand, treiben Forschung und Raumfahrt voran und modernisieren ihre Armee, Luftstreitkräfte und Flotte, aber sie brauchen noch mindestens eine, eher zwei Dekaden, um halbwegs dort zu landen, wo sie hinwollen. Erst wenn der Yuan wirklich frei konvertierbar ist, die USA anfangen, Militärstützpunkte zu räumen und die Nutten in Shanghai keine Dollars mehr nehmen, fange ich an, mir Sorgen zu machen.

Beitrag 10.03.2011, 19:03

Omega
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 19.02.2011, 18:45
Wohnort: NRW
......und die Nutten in Shanghai keine Dollars mehr nehmen

kennst dich ja gut aus !!! :lol:

Da ich keine Dollars habe sondern nur den "harten" Euro brauch ich da ja dann nicht hin !

Antworten