Wird Hartz IV bald abgeschafft?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 25.01.2011, 20:01

Benutzeravatar
rotchamp1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 13.11.2010, 13:05
Wohnort: Steueroase Deutschland
Totale Überwachung,..????

Wer hier noch an Märchen glaubt,.......!!!!!!!!!!
Die Überwachung / der Datenaustausch findet doch schon längst statt! Jeder der legal hier ist und gemeldet ist wird bereits vom System überwacht.
Sobald man online ist, telefoniert, sich einen Pass besorgt etc.pp gibt man viel von seiner Privatsphäre preis!
>>>siehe Datenaustausch Ag / Fa / Steuerbehörden generell!
Entziehen kann man sich dieser Thematik wohl kaum!

Beitrag 25.01.2011, 20:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
rotchamp1 hat geschrieben:>>>siehe Datenaustausch Ag / Fa / Steuerbehörden generell!
Silber (Ag) tauscht Daten mit Firma (Fa.) und Steuerbehörden? smilie_08
Sch*** AKüWa ...

Beitrag 25.01.2011, 20:05

MapleHF
... vollkommen richtig. Das Neue an Indect ist, dass es alle Überwachungsdaten zusammführt und zudem noch Personen anhand der Gesichtszüge identifziert.

Da bekommt die Überwachung doch eine neue, bisher nicht gekannte Qualität.

MapleHF

P.S.: Das Teufelchen hatte wohl den Arbeitgeber gemeint ;)

Beitrag 25.01.2011, 20:09

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

total abschaffen, damit es endlich wieder eine Revolution gibt.

Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 25.01.2011, 20:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:... vollkommen richtig. Das Neue an Indect ist, dass es alle Überwachungsdaten zusammführt und zudem noch Personen anhand der Gesichtszüge identifziert.

Da bekommt die Überwachung doch eine neue, bisher nicht gekannte Qualität.
In dem Wikipedia-Artikel steht was von "proaktiver Polizeiarbeit". Sowas dürfte in Deutschland grundsätzlich verfassungswidrig sein (als pauschale Verdächtigung aller). Der Nachteil seriöser Polizeiarbeit ist halt, dass die immer erst dann etwas unternehmen können, wenn schon etwas passiert ist.
MapleHF hat geschrieben:P.S.: Das Teufelchen hatte wohl den Arbeitgeber gemeint ;)
Wenn man Abkürzungen benutzt, muss man sehr genau sein, um Missverständnisse zu vermeiden. Für die Benutzung von Abkürzungen gibt es in Deutschland übrigens jede Menge Vorschriften. :wink:

Beitrag 25.01.2011, 20:12

MapleHF
... aber nachdem wir ja alle Terroristen sind, geht das schon in Ordnung ;)

< Du bist Terrorist >

Terroristische Grüße!

MapleHF

Beitrag 25.01.2011, 20:15

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Blaubronco hat geschrieben:Hallo,

total abschaffen, damit es endlich wieder eine Revolution gibt.

Gruß Blaubronco
Ein Staatsbankrott könnte durchaus dazu führen, dass Transferzahlungen versiegen.

Beitrag 25.01.2011, 20:19

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:... aber nachdem wir ja alle Terroristen sind, geht das schon in Ordnung ;)
Wenn das in Deutschland so weiter geht, könnte es durchaus sein, dass ich auch noch militant werde und mich empöre. :wink:
https://forum.gold.de/empoert-euch-t1224.html
MapleHF hat geschrieben:< Du bist Terrorist >

Terroristische Grüße!

MapleHF
Das Thema ist mir als einer der (Mit-)Kläger gegen die verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung nicht fremd.

Beitrag 25.01.2011, 21:33

Di=a!na
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 07.01.2011, 22:02
Wohnort: Im schönen Süden
Ladon hat geschrieben:
Der Bär hat geschrieben:...
Bei Hartz geht es nicht um Schmarotzer oder Nichtschmarotzer, sondern ist einzig und allein dafür erfunden worden, um Löhne zu drücken und Arbeitnehmerrechte abzuschaffen.
...
smilie_09 smilie_09 smilie_09

Die Problematik bei Hartz IV ist, dass sehr viele Leute daran partizipieren, die nie in ihrem Leben gearbeitet haben (höchstens schwarz) und die damit keinerlei Anreiz bekommen, zu arbeiten. Zunehmend auch schlecht ausgebildete junge Menschen, die keinerlei Motivation mehr haben, eine Schulausbildung fertig zu machen (wird bezahlt) oder eine Ausbildung zu machen (O-Ton: Warum sollte ich den Hauptschulabschluß machen, ich kenne doch so viele, die auch nichts tun und von Hartz IV leben). Schaut euch dieses Klientel mal an. Das wächst. Es hat in der Regel einige "Sozialarbeiter, Psychologen, juristische Berater, Ärzte etc. etc., die "es" betreuen. Diese "Entourage" etlicher junger Hartzies bekommt immer mehr die Qualität von ANIMATEUREN für die "kostbaren" Nichtarbeiter, die dann von sich geben können: "Das ist mein Sozialarbeiter, mein..., mein....." - Und klar, sehen wir es mal genau an: Etliche Berufszweige können nur überleben, weil es dieses PERVERSE System gibt.

Wir müßten die Mittel im Sozialbereich MASSIV kürzen, denn wir können sie seit Jahren nicht bezahlen, sondern verschulden uns beständig dafür. Alleine die "Integration" unserer "Zuwanderer" soll pro Jahr 34 Mrd Euro kosten. Da sind die Banken wirklich Peanuts dagegen. - Würden diese "Zuwendungen" auch nur das Geringste nützen, dann könnte und müßte man die Sache neu überdenken. Sie nützen aber nichts, sondern verschlimmern das Problem, weil sie die falschen Anreize setzen.

Folgende Veränderungen würde ich mir wünschen:

1. Hilfe für alle, die unverschuldet in Not gekommen sind.
2. Begrenzung dieser Hilfe auf 2 Jahre (wie in den USA bei den "Social Queens")
3. Ausnahmen sind alte Menschen und kranke Menschen
4. KEINE Einwanderung mehr in die Sozialsysteme!
5. Gesetzesveränderungen in Anlehnung an die Änderungen im dänischen Sozialsystem (d.h. Zuwanderer erhalten erst dann Unterstützung, wenn sie 7 Jahre in die Sozialsysteme eingezahlt haben).
6. Kriminelle Ausländer bekommen alle Zuwendungen gestrichen, ggf. die Staatsbürgerschaft aberkannt und werden ausgewiesen.

7. ALLE Arbeitsplätze für Menschen mit niedriger Qualifikation werden ZURÜCKGEHOLT nach Deutschland. Es hat keinerlei Sinn, solche Arbeitsplätze zu exportieren und hier die Leute in die Arbeitslosigkeit zu jagen.

8. Klare Unterscheidung bei Leistungsbeziehern, die bereits länger in die Systeme eingezahlt haben und denjenigen die nur von diesen Systemen partizipieren.

Keine Bevorzugung der Hartz IV-Empfänger gegenüber den Niedrigverdienern.

Es gibt VIEL Arbeit in Deutschland. Leider sind meist nur Ausländer bereit, sie zu machen. Viele von ihnen sind sehr fleißig und schaffen sich etwas in einer Umgebung, in der andere NUR jammern und sich daran ergötzen, was sie alles NICHT können und nicht dürfen. Viele dieser Leute kommen aus den ehemaligen Ostblockstaaten. Ohne sie würde unsere gesamte Krankenversorgung zusammenbrechen.
Das sind auch Effekte von der "kostenlosen und leistungsbefreiten" Grundversorgung Hartz IV.

Ich denke nicht, dass Telefon zu jung oder zu dumm ist! - Die JUGEND wird sich weigern, dem Schwachsinn zu folgen, den ihnen die ALTE Generation eingebrockt hat. Und immer noch wird sie nicht wach, diese ALTE Generation. Immer noch ist sie davon überzeugt, dass das Geld wie MANNA vom Himmel fällt (oder nur gedruckt werden muss) - und sie ist davon überzeugt, dass sie ein GEBURTSRECHT darauf hat, besser zu leben als die meisten Menschen im Rest der Welt..... ES gibt kein solches Geburtsrecht. - Man leistet entweder etwas....... oder man KLAUT etwas... zur Zeit wird in Deutschland von OBEN und von UNTEN viel geklaut. - Das geht aber auf Dauer nicht gut!

Und NEIN, ich bin nicht mehr jung!
Und JA, ich weiß sehr genau, wovon ich spreche!
Ohhhh.......

Beitrag 25.01.2011, 22:05

Telefon
smilie_14 @ Di=a!na

und übrigens, ich bin jahrgang 1969 und staatl. anerk. Betriebswirt...


Tel. :wink:

Beitrag 25.01.2011, 22:35

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
8. Klare Unterscheidung bei Leistungsbeziehern, die bereits länger in die Systeme eingezahlt haben und denjenigen die nur von diesen Systemen partizipieren.
Hier müßte auch differenziert werden zwischen denen, die 20-30 Jahre gearbeitet haben und denen, die noch nie gearbeitet haben, aus der Sonderschule (oder sagt man heute Förderschule) geflogen sind und nicht arbeiten wollen.
Übrigens: rund 67% ( smilie_02 ) der Hartz IV Empfänger sind Ausländer, und wir locken weitere an, sei auch nur aus der stark erweiterten EU. Lange kann sich das niemand leisten, wobei die Plünderer von oben schlimmer sind, wie Rettungsschirm für die Banken., Wenn nur 50.000.- euro pro person garantiert sind, wären die leidtragenden bei einer Insolvenz ohnedies nur die, die bei mehreren Banken mehr als 50.000.-- haben. Ich muß hier Diana völlig Recht geben, ...[ smilie_12 lest einmal das böse Buch SOS Abendland, dort stehen nette Zahlen drinnen., Übrigens, ich bin auch nicht mehr sehr jung, Betriebswirt und graduierter Jurist und weiß auch, wovon ich schreibe smilie_02 [/b]
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 25.01.2011, 23:26

Benutzeravatar
kane
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 04:15
Der Bär hat geschrieben:PS: Wer ist Erdogan? Ist der von VW?
smilie_05
--Recep Tayyip Erdo&#287;an

Beitrag 26.01.2011, 00:40

Benutzeravatar
VeryDeepBlue
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 31.01.2010, 13:14
Telefon hat geschrieben:lieber ladon.

ich habe diese regeln nicht gemacht, aber ich befolge sie.

es ist doch offensichtlich, dass die fetten jahre endgültig vorbei sind. ich denke jeder hat das
begriffen. umdenken in jeder hinsicht ist unabwendbar! wer das nicht schafft oder begriffen hat, bleibt eben
auf der strecke.
ich bin mir meiner sozielen verantwortung bewusst, aber diese hat grenzen!

ich habe nicht gegen kranke und behinderte gewettert, sondern gegen faule, bequeme und sonst.
sozialtouristen und wirtschaftsflüchtlinge!
Kauf dir mal eine neue Tastatur du Geizhals!

Ansonsten gebe ich dir als bekennender Sozialist zu 100% recht.

Deutschland ist ein wunderbares Land. Jeder hat die Möglichkeit sich zu verwirklichen, Wohlstand für sich und seine Familie zu erarbeiten und in Freiheit und sozialer Sicherheit zu leben.
Diejenigen, die immer nur meckern, heulen, sind entweder nicht clever genug ihre Chanchen wahrzunehmen oder ihnen ist die soziale Hängematte lieber.
Jeder, der in Deutschland Leistung erbringt, kann es in einem halben Leben zum Euro- Millionär schaffen.

Wer allerdings den ganzen Tag nur Schei*e schreit, der schafft es nicht.

Beitrag 26.01.2011, 00:56

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
VeryDeepBlue hat geschrieben:
Telefon hat geschrieben:lieber ladon.

ich habe diese regeln nicht gemacht, aber ich befolge sie.

es ist doch offensichtlich, dass die fetten jahre endgültig vorbei sind. ich denke jeder hat das
begriffen. umdenken in jeder hinsicht ist unabwendbar! wer das nicht schafft oder begriffen hat, bleibt eben
auf der strecke.
ich bin mir meiner sozielen verantwortung bewusst, aber diese hat grenzen!

ich habe nicht gegen kranke und behinderte gewettert, sondern gegen faule, bequeme und sonst.
sozialtouristen und wirtschaftsflüchtlinge!
Kauf dir mal eine neue Tastatur du Geizhals!

Ansonsten gebe ich dir als bekennender Sozialist zu 100% recht.

Deutschland ist ein wunderbares Land. Jeder hat die Möglichkeit sich zu verwirklichen, Wohlstand für sich und seine Familie zu erarbeiten und in Freiheit und sozialer Sicherheit zu leben.
Diejenigen, die immer nur meckern, heulen, sind entweder nicht clever genug ihre Chanchen wahrzunehmen oder ihnen ist die soziale Hängematte lieber.
Jeder, der in Deutschland Leistung erbringt, kann es in einem halben Leben zum Euro- Millionär schaffen.Wer allerdings den ganzen Tag nur Schei*e schreit, der schafft es nicht.

hat dir das der Gabriel erzählt,oder Schröder ???? smilie_20

im Supermarkt mit kurzeit Arbeisverträge um 7 Euro die Stunde bei 80 oder 100 Stunden/Monat, wird es nicht funktionieren smilie_02

alles lug und trug , mit den schönsten Worten werden Menschen gerollt , bis sie alles glauben (grins)

die realität sieht anders aus in Gamely smilie_02

Gruss
alibaba(grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 26.01.2011, 02:59

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Silberhamster hat geschrieben:Je höher das Bürgergeld ist, desto niedriger ist die Bereitschaft, eine Arbeit zu machen, die nicht gut bezahlt ist
Irrtum, da das Bürgergeld bedingungslos gewährt wird kannst Du locker nebenbei arbeiten, vom Arbeitslohn geht dann 'nur' die Steuer und Sozialversicherung ab (startet mit 35%, endet mit theoretischen 62%) , ganz anders als bei ALG-Empfängern bei geringem Freibetrag (100) eine Abgabenquote von 80%.

Das Bürgergeld (bedingungsloses Grundeinkommen) müßte aber im Mittel niedriger sein als Harz4 für alle, die im arbeitsfähigen Zustand sind (Jugendlichen und Alten sollte man entsprechende Zuschläge gewähren). Diskutiert wird 700 EUR/Monat, da ist dann Unterkunft, Heizung usw. schon drin. Nicht wie jetzt 350Leben+400die geheizte Wohnung=750.
Denn bei der derzeitigen Regelung werden Eigennutzer systematisch benachteiligt, sie bekommen keinen Zuschuss zur Instandhaltung ihres Wohneigentums (dann z.B. nur 350+200BK/Heizung), dieweil der Mieter diesen bekommt (und an den Vermieter weiterüberweist, wenn er ihn nicht versäuft oder anderweitig veruntreut als Mietnomade).

Wenn Du 700 einfach so bekommst, 'lohnt' sich der 400-Eurojob, denn dann darfst Du "700+400-80SV-60ESt"=960 behalten.
Es 'lohnt' sich auch der 900-Eurojob (z.B. Friseuse, Supermarkt, Wach+Schließgesellschaft usw.), denn dann darfst Du "700+900-180SV-135ESt"=1285 behalten.

Grundannahme: 15% Eingangssteuersatz ohne Freibetrag (der ist ja nun auf das Bürgergeld anzurechnen) und 20% Sozialversicherung.

Bürgergeldminijobber hat also 960 Euro zum Leben
Bürgergeld-Geringverdiener also 1.285 Euro zum Leben

Heute dagegen:
Harz4 (Minijobber):"750H4+400Lohn-88SV-169,6Abzüge"=892,4
Harz4-Aufstocker (z.B. Friseuse)"750H4+900Lohn-180SV-10ESt-488Abzüge"=972

Nur der Flaschensammler liegt nach heutiger Rechnung besser:
Flaschensammler H4: "750+0,25*40*30"=1050
Flaschensammler Bürgergeld: "700+0,25*40*30"=1000

Wir sehen auch dass der Flaschensammler in der heutigen 'Welt' die (gelernte) Fiseuse durchaus überflügelt. Ist das eigentlich 'gerecht'?

(Landbewohner: Flaschensammler sind die, die mit einem Einkaufswagen von Aldi durch die städtischen Straßen ziehen und überall die weggeworfenen Pfandflaschen einsammeln und die dann zum Supermarkt zurückbringen. Zum Teil sehr professionell ausgerüstet mit Handschuhen, Taschenlampe (für die Mülleimer), Sammeldepots, Fahrradanhängern und mich würde nicht wundern, wenn der ein oder andere schon einen klapprigen Gebrauchtwagen zu Transport/Lagerzwecken hat)
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 26.01.2011, 08:54

Di=a!na
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 07.01.2011, 22:02
Wohnort: Im schönen Süden
"....
im Supermarkt mit kurzeit Arbeisverträge um 7 Euro die Stunde bei 80 oder 100 Stunden/Monat, wird es nicht funktionieren smilie_02

alles lug und trug , mit den schönsten Worten werden Menschen gerollt , bis sie alles glauben (grins)
..............."

Das genau ist auch ein Produkt unseres SOZIALSYSTEMS und der GLOBALISIERUNG! Selbst diese Verkäuferinnen erarbeiten das Geld für die nichtabeitenden Hartzies.

Die Globalisierung schafft die Einkommensschere und VERTREIBT Arbeitsplätze aus dem Land.

Wir brauchen kein bedingungsloses Grundeinkommen, denn es würde die Situation weiter verschärfen. Die Chinesen, die fleißigst bis zum Umfallen arbeiten, zu Hungerlöhnen, werden NICHT bereit sein, den fetten Deutschen das bedingungslose Grundeinkommen zu finanzieren! - Wir werden arbeiten, oder wir werden verrecken! - Und wenn wir Pech haben, dann wandert der Mittelstand aus. Wie inzwischen jeder wissen sollte, BENUTZEN die Großunternehmen im wesentlichen die BRD, ihre Gelder investieren sie WOANDERS und ihre Gewinne erwirtschaften sie zumeist bereits wo anders und sie sind bei Bedarf SEHR schnell weg. Was bleibt dann wohl übrig? Ein mehr oder weniger desozialisiertes, nutznießerisches, verwöhntes Volks von Leistungsforderern zum Nulltarif, das nicht in der Lage ist, so viel Phantasie zu entwickeln, sich seinen Lebensunterhalt selbst zu erarbeiten. Die PARTY ist vorbei. Es heißt aufzuwachen! Wohlstand für alle kommt von Arbeit für alle, nicht vom "bedingungslosen Grundeinkommen für alle".... jedem Verhaltensforscher und jedem halbwegs intelligenten Psychologen und Soziologen sträuben sich die Haare, wenn er solche Ideen vernimmt.

Die Arbeitsplätze müssen zurück nach Deutschland. Die Billigimporte müssen reduziert werden. Wenn Schuhe und Kleidung und gesunde Nahrung wieder hier produziert werden und wenn die hier erstellten Produkte auch hier wieder "reparierbar" sind, dann ist auch wieder Arbeit da. Und nicht nur das, es schont auch die Umwelt und die Ressourcen. Unser WAHNSINNIGES Exportmodell schafft nur für WENIGE Gewinn! Der Rest schaut durch die Röhre. Außerdem wird bereitwilligst das HIER "bezahlte"(über Ausbildung, Universitäten, Forschungsförderung) Know-How billigst (für den Profit weniger) exportiert.
Ohhhh.......

Beitrag 26.01.2011, 10:11

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
Allgemein: Jetzt wird die Diskussion deutlich interessanter :D Endlich weg vom armseligen pauschalen
Verdammen von Menschen die zum überwiegenden Teil (!) sicher nicht zufrieden sind mit ihrem Leben auf Hartzgrundlage und liebend gern mit Arbeit, zu Löhnen die den Lebensunterhalt sichern ohne auf Hilfe angewiesen zu sein, zur Gesellschaft beitragen würden...

Liebe Di=a!na,

vieles was du schreibst klingt schlüssig, aber.... smilie_02 Lies dir noch einmal deine Forderungen gerade aus dem letzten Absatz deines Beitrages. Dies alles setzt nichts geringeres als die Abschaffung der derzeitigen Gesellschaftsordnung und die Einführung einer abgeschirmten Planwirtschaft mit strengen Regulierungen voraus... Firmen und Betriebe würden erst Recht verschwinden.

Auch werden, wie weiter oben von dir angeregt, gering qualifizierte Arbeitsplätze nicht nach Deutschland zurückkommen. Voraussetzung dafür wäre eine Verringerung der Lebenshaltungskosten auf ein Niveau welches in den Ländern besteht, wo diese hingingen... Sonst wird man 1. hier keine Arbeiter finden und
2. keine erwartete Rendite einfahren
All das wird demnach nicht passieren...

Viele Punkte die du weiter oben aufgeführt hast zur Gewährung der Hilfen sind sicher richtig, die letztenendes unkontrollierte Einwanderung in die Sozialsysteme unseres Landes hat u.a. diese an den Rand der Leistungsfähigkeit gebracht, aber nicht nur diese, genau so verantwortlich ist der fehlende Sozialgedanke ein Großteil jener die a: Ebenfalls auf Kosten derer leben, die den Wohlstand schaffen und deren Sinn und Trachten darin besteht, für sich so viel wie möglich herauszuholen, aus einem korrupten System der Upperclass. Da wo ein Gehalt nicht mehr Ausdruck von Leistung ist, sondern zu einem Statussymbol wurde. Da wo selbst bei Versagen Abfindungen gezahlt werden, die jeder Ethik hohnsprechen. Ja, ich spreche hier die Führungskräfte in Wirtschaft und Politik, Vorstände, Aufsichtsräte bis hinunter in die mittlere Manager- und Beamtenebene an.
Hunderttausende bis Millionen Euro werden da pro Jahr mitgenommen und man hat keinerlei Unrechtsbewußtsein mehr.
Ein Zitat fällt mir dazu ein "Ein guter Chef, sollte nicht mehr als das zwanzigfache des Durchschnitts seiner Angestellten verdienen" Doch heute gibt es keine Grenzen mehr, jenseits der Mittelschicht.
Auch dieses Geld fällt nicht vom Himmel. Ebenso wenig das, was in die Bankenrettung an Steuergeldern gepumpt bzw als Zusicherung bereitgestellt wurde... und hier kommen wir zum Stichpunkt b: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Das klingt zwar ultralinks, trifft aber in diesem Falle leider den Kern.

Einfache Lösungen gibt es eben leider nicht, ganz sicher bringt es aber nichts, pauschal auf Grundsicherungsempfängern rum zu hacken, wie es einige auf GMX Commentebene getan haben.
Das ist zu billig... viel zu billig und ist zu Recht von den Moderatoren moniert wurden.

Ich selbst gehöre zur noch gut verdienenden Mittelschicht. In meinem Umkreis gibt es aber einige Beispiele, die sich nicht mit den Erfahrungen anderer hier decken und die überdeutlich zeigen, dass man schnell und unverschuldet in diesen Sumpf fällt, aus dem es nur schwer ein entrinnen gibt und keiner sollte sich zu sicher sein, nicht delbst da hinein zu geraten.
Ein Beispiel:
Gut ausgebilderter und mehrfach weiter qualifizierter Arbeiter in der Mikroelektronik Branche bekommt schon seit 2005 keinen festen Arbeitsvertrag mehr (Halbleiterindustrie unterliegt extremen Marktschwankungen in sg. fette und magere Jahre) sondern nur noch Zeitverträge. Als er 47 war, lief ein solcher Vertrag aus und durch eine magere Ära gab es keine Neuen in der Branche. Er schrieb in einem Jahr 52 Bewerbungen, pro Woche eine... Das Jahr war rum und Hartz4 steht vor der Tür... Um diesem noch auszuweichen verdingte er sich in einer Zeitarbeitsfirma... Bist du noch älter, wirds noch schwerer...

Grüße
RCM
Zuletzt geändert von RCM am 26.01.2011, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 26.01.2011, 10:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
VeryDeepBlue hat geschrieben:Deutschland ist ein wunderbares Land. Jeder hat die Möglichkeit sich zu verwirklichen, Wohlstand für sich und seine Familie zu erarbeiten und in Freiheit und sozialer Sicherheit zu leben.
Diejenigen, die immer nur meckern, heulen, sind entweder nicht clever genug ihre Chanchen wahrzunehmen oder ihnen ist die soziale Hängematte lieber.
Jeder, der in Deutschland Leistung erbringt, kann es in einem halben Leben zum Euro- Millionär schaffen.

Wer allerdings den ganzen Tag nur Schei*e schreit, der schafft es nicht.
Maschmeyer? Bist Du das!?

Beitrag 26.01.2011, 10:43

stille G.
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 07.01.2011, 12:39
Hi allerseits smilie_15
Zuletzt geändert von stille G. am 18.03.2011, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bedenke gut, was Du Dir wünscht
es könnte in Erfüllung gehn
:oops: :oops: :oops:

Beitrag 26.01.2011, 11:23

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
was ist wohl besser eine sozialisierte Gesellschaft mit sozialisierten Betrieben , Banken etc...
in der jeder Arbeit hat , ein dach über dem Kopf , genug zu essen , medizinisch versorgt ist ,freiheit der Rede, Reise usw oder eine Gesellschaft gemäss den pommadigen Poilitfatzkes als Pillen-Rösler, zu Guttenschutt, Dekadenz Westerschwelle , Stasi Merkel , die dne Menschen entwürdigt und ihnen die Lebensgrundlage raubt.


MFG
Peter
peter24

Antworten