Erfahrungen mit euren Hausbanken

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.03.2010, 18:23

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
nameschonweg hat geschrieben:
Augustus hat geschrieben:Das gleiche gilt übrigens für Kreditkarten, auch die sollte man nicht übermässig sammeln ...
=> ups :)
Es ist eine Frage der Angemessenheit. Beispielsweise je eine von den vier wichtigen Kreditkartengesellschaften geht schon in Ordnung, aber wenn eine Privatperson ein Dutzend Kreditkartenverträge ansammelt, dann wird der SCHUFA-Score-Rechner nervös und fragt sich: "Was hat der vor?"
nameschonweg hat geschrieben:Die taugen aber hervorragend, um auf die schnelle noch EM-Vorräte zu bestellen und nen Haufen Schulden zu machen ...
Bei welchem Edelmetall-Händler kann man denn mit Kreditkarte bezahlen?

Beitrag 29.03.2010, 18:24

Benutzeravatar
Augustus
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 27.12.2009, 21:22
Datenreisender: wer Service will, muss zahlen !!! Wer bereit ist, dies zu tun -> kein Thema !!! Jeder so wie er es mag !!!

Das mit der SCHUFA und dem Score ... es wäre mal interessant zu wissen, wie genau sich dieser berechnet. Leider gibt die SCHUFA ihre Berechnungsgrundlage nicht wirklich heraus ... Geschäftsgeheimnis halt ... daher muss auch hier wohl jeder für sich selber entscheiden, wie er es am Besten für sich handhabt! Wichtig ist nur, dass man weiss, dass man damit seinen Score mindert bzw. mindern kann !!! Das wissen nämlich nur die wenigsten !!!
...Varus, Varus, gib mir meine Geldscheine wieder !!!

Beitrag 30.03.2010, 03:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Augustus hat geschrieben:Datenreisender: wer Service will, muss zahlen !!! Wer bereit ist, dies zu tun -> kein Thema !!! Jeder so wie er es mag !!!
Man bekommt nirgendwo etwas geschenkt und komplett kostenlos gibt es nach meiner Erfahrung auch nicht. Man muss immer die Gesamtkosten einer Geschäftsbeziehung betrachten. So bietet zum Beispiel eine grosse Privatbank kostenlose Gehaltskonten an, verlangt aber gleichzeitig unverschämt hohe Preise für ein Bankschliessfach. Die örtliche Spasskasse will zwar 5 Euro im Monat für das Gehaltskonto haben, berechnet aber nur ein Drittel für ein doppelt so grosses Bankschliessfach. Unterm Strich ist die vordergründig teuer erscheinende Spasskasse in diesem Beispiel für den Kunden also billiger.
Augustus hat geschrieben:Das mit der SCHUFA und dem Score ... es wäre mal interessant zu wissen, wie genau sich dieser berechnet. Leider gibt die SCHUFA ihre Berechnungsgrundlage nicht wirklich heraus ... Geschäftsgeheimnis halt ... daher muss auch hier wohl jeder für sich selber entscheiden, wie er es am Besten für sich handhabt! Wichtig ist nur, dass man weiss, dass man damit seinen Score mindert bzw. mindern kann !!! Das wissen nämlich nur die wenigsten !!!
Unter www.meineschufa.de kann sich jeder einen dauerhaften Online-Zugang zur SCHUFA-Datenbank bestellen. Der individuelle Score-Wert wird jedes Quartal neu berechnet. Zwar sind die genauen Berechnungsgrundlagen ein Geschäftsgeheimnis der SCHUFA, aber man kann das schon so in etwa nachvollziehen, wenn der Score-Wert sich positiv oder negativ verändert, was sich im vergangenen Quartal am eigenen Datenbestand verändert hat (neu hinzugekommene oder weggefallene Girokonten mit Dispo, neu hinzugekommene oder weggefallene Kreditkarten, neu hinzugekommene oder weggefallene Kredit- und Leasingverträge usw.).

Zehn Bankverbindungen sollte man sich als durchschnittliche Privatperson ohne grossartige Sicherheiten besser nicht zulegen, wenn man demnächst mal einen Kredit in Anspruch nehmen möchte. Auf der anderen Seite ist es natürlich verständlich, wenn ein auf Sicherheit und/oder Diskretion bedachter Millionär sein Privatvermögen auf zehn verschiedene Bankhäuser verteilt.

Beitrag 30.03.2010, 07:06

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Datenreisender hat geschrieben:Auf der anderen Seite ist es natürlich verständlich, wenn ein auf Sicherheit und/oder Diskretion bedachter Millionär sein Privatvermögen auf zehn verschiedene Bankhäuser verteilt.
Ich kenne keinen der das macht, dann würde man ja freiwillig auf einen Großteil an Zinsen verzichten, wenn man das Kapital dermaßen aufsplittet. Stattdessen sind die eher bei Privatbanken wie Sal. Oppenheim, HSBC Trinkaus & Burkhardt, Bankhaus Lampe, o.ä.

Glaube mir, dass da genug Sicherheit und Diskretion für die oberen 10.000 vorherrscht. :wink:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 30.03.2010, 08:40

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
999.9 hat geschrieben:Glaube mir, dass da genug Sicherheit und Diskretion für die oberen 10.000 vorherrscht. :wink:
So wie in der Schweiz?
Ein Mitarbeiter brennt die Kundendaten auf CD?

Mit Sicherheit meinte ich hauptsächlich die Einlagensicherung (mehrere Banken verschiedener Systeme sind da besser als eine) und mit Diskretion auch die Unmöglichkeit einer Bank/eines Mitarbeiters, alle Finanzdaten eines Kunden in Erfahrung zu bringen. Geht ja schliesslich auch die Bank nichts an, wieviel Geld ein Kunde hat.

Beitrag 30.03.2010, 20:58

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Wobei in Deutschland dann Niemand seinen Anwalt anruft und sich selbst anzeigen will, wenn hier eine CD gebrannt wird. Die Exemplare aus der Schweiz sind da in "besserer CD-Qualität". smilie_02

Einlagensicherung? Braucht doch keiner mehr, Frau Merkel hat doch für sämtliche Einlagen bei allen deutschen Banken persönlich gebürgt. smilie_10
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 30.03.2010, 21:14

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Apropos schweizer CD`s:

Bin vor zwei Wochen mal wieder am Schliessfach gewesen - zwei Fächer daneben klebte bereits das Siegel der Steuerfahndung über dem Schlüsselloch. In München sind sie also schon durch :)

Muss morgen wieder zu Bank und mach mal ein Foto davon - falls das Siegel noch vorhanden sein sollte.


@999.9: ich hatte mit dem Mini-Bankrun auf die Northern Rock das Edelmetall wieder neu entdeckt - und am Tag nach dem von Dir zitierte Spruch unser Kanzlerin hab ich dann erstmal alle Euronen, die ich irgendwo finden konnte, zum EM-Schalter getragen. Wenn schon solche Sprüche kommen, muss doch schon einiges im Argen gelegen haben.
Zuletzt geändert von nameschonweg am 30.03.2010, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 30.03.2010, 21:17

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Hehe, dann muss ich wohl auch mal wieder der Stahlkammer meiner Bank einen Besuch abstatten, sind bestimmt auch einige Siegelchen in D´dorf zu bewundern. smilie_11
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 30.03.2010, 21:29

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
nameschonweg hat geschrieben:Apropos schweizer CD`s:

Bin vor zwei Wochen mal wieder am Schliessfach gewesen - zwei Fächer daneben klebte bereits das Siegel der Steuerfahndung über dem Schlüsselloch. In München sind sie also schon durch :)

Muss morgen wieder zu Bank und mach mal ein Foto davon - falls das Siegel noch vorhanden sein sollte.
Ja, mach mal bitte! smilie_01 smilie_20
Ich war heute zuletzt im Tresorraum, habe aber keine versiegelten Schliessfächer wahrgenommen.

Beitrag 31.03.2010, 08:01

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
@Datenreisender:

Mach ich gerne ... drück mal die Daumen, dass das Siegel noch da ist. :)

EM über Kreditkarte kaufen = bei eBay oder Händlern mit Paypal bezahlen und als Zahlungsmittel die Kreditkarten hinterlegen.

Beitrag 31.03.2010, 11:48

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Augustus hat geschrieben:Das mit der SCHUFA und dem Score ... es wäre mal interessant zu wissen, wie genau sich dieser berechnet. Leider gibt die SCHUFA ihre Berechnungsgrundlage nicht wirklich heraus ... Geschäftsgeheimnis halt ...
Ab morgen ist endgültig Schluss mit der Geheimniskrämerei:

Schufa & Co müssen Scoringdaten offenlegen
Neue Auskunftsrechte für Verbraucher ab 1. April 2010
Am 1. April 2010 tritt ein neues Auskunftsrecht zu Bonitätsbewertungen in Kraft. Auskunfteien wie die Schufa müssen dann einmal im Jahr kostenlos Gründe für Bonitätsbewertungen offenlegen und Verbrauchern so Einblick in ihre Scoringwerte gewähren.
http://www.golem.de/1003/74200.html

Ein reger Gebrauch der neuen Möglichkeiten sei allen angeraten ... :wink:

Beitrag 31.03.2010, 11:50

detonic96
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 21.12.2009, 08:51
Wohnort: Hannover
Übrigens wäre ich vorsichtig, bei verschiedenen Banken diverse Konten zu eröffnen ... das SCHUFA - Argument wäre mir da zu bedeutend, die mögen sowas nämlich überhaupt nicht und der Score rasselt tatsächlich nach unten !!! Ich will's ja nicht hoffen, aber vielleicht benötige ich im Leben doch mal einen Kredit, und dann ist ggf. jedes Scrore - Prozent'chen wichtig

nur mal am Rande der Schufascore hat keinen so Großen einfluss auf die Kreditvergabe. Die Sparkassen z.b haben einen eigenen Kundenscore von der Schufa. Solange die Schufa sauber ist (keine negativeinträge) und der Score einen gewissen wert überschreitet (der ist alles andere als hoch ;) ) wird der Kredit auch vergeben. also alles halb so wild. Die Bonität wird vielmehr über andere Faktoren wie Haushaltsrechnung, Vermögen, etc. beurteilt.

Beitrag 31.03.2010, 15:59

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Wie versprochen:

Bild

Bild

Bin heute übrigens beim Abholen einer 100,- Mümze am Schalter nach meinem Ausweis gefragt worden - seit dem Jahreswechsel muss laut der letzten Anpassung des GWG JEDER nach seinem Ausweis gefragt werden. Die Daten werden gespeichert. Tafelgeschäft ade ...

Beitrag 31.03.2010, 19:19

Benutzeravatar
tut.anch.amun
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1304
Registriert: 18.12.2009, 21:23
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:
smilie_08

Zitat von Datenreisender:
"Empfehlung: Immer mehrere Bankverbindungen unterhalten (mindestens 2-3, aber besser auch nicht mehr als 5, sonst wird die SCHUFA misstrauisch und der eigene Score-Wert sinkt rapide), dadurch ist man unabhängig von einer einzelnen Bank und für die Mitarbeiter dort auch schwer durchschaubar / einschätzbar / taxierbar. Nichts ärgert einen Banker mehr, als wenn er nicht weiss, wieviel Geld ein Kunde hat. "

Ebens, bei 5 sollte man auch aufhören. Das reicht. Da war der Oktober 08 schon erstaunlich bei mir bei einer Bank, da ging es nur noch rein und raus Richtung Staatsanleihen, die müssen da echt am Überlegen gewesen sein, na ja, irgentwo muss man ja sein Referenzkonto haben smilie_07 Wieder andere wunderten sich um den plötzlichen Abzug und schickten dann noch Schreiben, das ja alles bei Ihnen in Ordnung wären, eine andere musste aufmal Goldrechnungen nach London begleichen und da gings auch nur noch rein und raus...waren schon eine interessante Zeit damals...defakto waren alle Konten auf einmal leer, nur die Bank mit den Kredit war noch mit dem nächsten Tilgungsbetrag bestückt, die hatten auch Sorge, sogesehen schon gut das die Kiste da noch nicht hochgegangen ist. Hat sich mittlerweile nun auch wieder etwas relativiert.
Doch auch die Banken haben mittlerweile hinzugelernt, die nächste Runde wird ganz sicher nicht mehr so einfach werden, Barabhebungen sind bei vielen schon limitiert ohne Voranmeldung, die USA gehen da schon einen Schritt weiter, zum Teil sind auch Überweisungen mittels Wochenfrist rückholbar. Darauf sollte man sich auf kurz oder lang auch hier einrichten...einen Bank Run wird es in der Not kaum noch geben, der letzte sollte wohl in NL stattgefunden haben.

Übrigens Steuerfahndung und Schließfächer. Wer da Dreck am Stecken hat...muss sich auch nicht wundern wenn die Fächer aufmal zu sind...in dem Falle wurde man sicherlich ein Opfer der eigenen Dämlichkeit. smilie_24
Grüße
Tut
Zuletzt geändert von tut.anch.amun am 02.04.2010, 07:27, insgesamt 1-mal geändert.
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "

Beitrag 31.03.2010, 20:35

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
nameschonweg: Ja, das ist tatsächlich so: jetzt wird man beim Goldkauf unter 1000€ auch nach den Personalien gefragt. GWG mag isch net...Aber danke für die Fotos! So schnell kann es gehen, Siegel drauf und Ende im Gelände, naja wer Dummheiten macht, muss halt dafür büßen. Aber am Sonntag gibt es ja wieder "Urbi et orbi" da sind dann wieder alle Sünden vergeben. smilie_06 smilie_11

P.S.: Ich hatte schon zwei Wochen vor der "Staatsgarantie" für alle Spareinlagen meine kompletten Konten leergeräumt. Damals mussten laut Bundesbankchef Weber die Geldautomaten dreimal so oft aufgefüllt werden, wie zu "normalen" Zeiten. 48h länger und die Bargeldversorgung in Deutschland wäre merklich ins Stocken geraten, alleine aus logistischer Sicht. Das hätte unter Umständen zu einer Massenpanik führen können, die in Bankruns geendet hätte. Das war wohl der Hauptgrund für die Beruhigungspille. Insider waren danach natürlich noch mehr in der (korrekten) Annahme bestätigt worden, dass das Geldsystem absolut auf tönernen Füßen steht, die jederzeit wegbrechen können.

Tut hat Recht: der Notfallplan der Deutschen Bundesbank sieht vor, im Falle eines Falles zuerst das EC-System (electronic cash) und das POS (point of sale, Kartenzahlung) runterzufahren, Überweisungen einzuschränken und die Bargeldversorgung auf ein niedrigeres Level herabzusetzen. Somit wären Bankruns gar nicht mehr möglich, da die Banken nicht mehr soviel Bargeld geliefert bekommen. :idea:

Beitrag 01.04.2010, 02:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
detonic96 hat geschrieben:nur mal am Rande der Schufascore hat keinen so Großen einfluss auf die Kreditvergabe. Die Sparkassen z.b haben einen eigenen Kundenscore von der Schufa. Solange die Schufa sauber ist (keine negativeinträge) und der Score einen gewissen wert überschreitet (der ist alles andere als hoch ;) ) wird der Kredit auch vergeben. also alles halb so wild. Die Bonität wird vielmehr über andere Faktoren wie Haushaltsrechnung, Vermögen, etc. beurteilt.
Mir ist klar, dass eine örtliche Filialbank da mehr Möglichkeiten hat und auch nutzt, wie zum Beispiel die persönliche Kenntnis des Kunden (Langjährigkeit der Geschäftsbeziehung, dadurch Kenntnis der Kontokorrentumsätze und Geldanlagen, evtl. Sicherheiten usw.).
Aber wenn du ein Girokonto mit Dispo bei einer Direktbank beantragst, oder eine güldene Kreditkarte direkt bei American Exzem, oder deinen neuen Computer auf Raten kaufen möchtest, oder einen Neuwagen über eine Autobank leasen möchtest, dann dürfte ein guter SCHUFA-Score schon ziemlich wichtig sein, oder?

Die SCHUFA verwirrt übrigens mit verschiedenen Score-Werten: smilie_08
Für Handelspartner (Versandhäuser) gibt es wohl eine Ampel: grün, gelb, rot.
Banken bekommen nach meiner Kenntnis Buchstaben geliefert: A, B, C, D ...
Im Info-Bereich der SCHUFA ist von einem Punktesystem die Rede, die Maximalpunktzahl beträgt 1.000.
Und in einer Selbstauskunft bekommt man den Score-Wert als Prozentzahl von Hundert mitgeteilt.

Beitrag 01.04.2010, 09:11

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
lol - mein Bankberater guckt auch schon immer ganz trurig, wenn er mich sieht. :shock:
Wenn das noch etwas länger so weitergeht, wachsen am Beratungsschalter noch Spinnweben ...

Dafür muss man am EM-Schalter inzwischen fast schon eine Nummer ziehen - hab gestern glatt 15min warten müssen :)

Ich befürchte zwar, dass mir die chronologisch abgeräumten Konten Score-technisch mal zum Nachteil gereichen werden, aber vielleicht zählt ja irgendwann auch die Größe des Bankschliessfachs als Bewertungskriterium smilie_15

Bin zwar kein Fachmann, aber man muss wohl Schulden machen, um einen guten Score zu bekommen. Jedenfalls hat mir mal ein Bankmensch gesagt, es bringt mehr, geringe Schulden (Konsumentenkredit - Fernseher, Möbel, etc.) zu machen und diese nach Plan zu begleichen, als beständig Geld auf dem Konto liegen zu haben. Wobei "hoch" hier im Rahmen von ein bis zwei Gehaltseingängen eines Normalverdieners gerechnet ist. Ist da was dran? In Zeiten von 0%-Krediten kauf ich eh alles auf Ratenzahlung, bevor ich die Liquidität runterfahre.

Beitrag 01.04.2010, 11:40

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Das ist möglich, dass das SCHUFA-technisch besser ist.
Ich verfahre so aber nicht. Letzte Woche ist die Waschmaschine kaputt gegangen und gestern morgen wurde eine neue Sauknecht geliefert und zwar per Zahlungsmethode: bar.
Ich bin lieber Eigentümer als nur Besitzer einer Sache. In dem Fall bin ich wohl zu konservativ gestrickt. :oops:

Wobei 0%-Finanzierungskredite sind natürlich schon sehr verlockend, aber: nö mache ich nicht.

SCHUFA-Score nach Größe des Bankfachs? Eine gute Idee! Teuer genug sind die großen Fächer ja pro Jahr dafür auch...aber was tut man nicht alles wegen der Sicherheit. :D
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 01.04.2010, 12:09

Benutzeravatar
Leonardo da Vinci
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 13.03.2010, 10:46
Ratenkäufe mit 0% werden mittlerweile ja überall angeboten: SATURN, Mediamarkt sogar bei einigen Discountern im Online-Shop. Ich würde da ebenfalls Vorsicht walten lassen.
Verbraucherschützer warnen ja nicht zu Unrecht vor einem allzu laschen Umgang mit Krediten, da ist man schnell in der Schuldenfalle, wenn man z.B. 2,3 Sachen auf Kredit gekauft hat und plötzlich wird man entlassen, da Stellen in seiner Firma konjunkturell bedingt gestrichen werden und man kann seine Kredite ganz plötzlich nicht mehr bedienen.
Die Pfandhäuser in Deutschland machen nicht umsonst jeden Monat große Auktionen, da sonst ihre Lager platzen würden. Wenn schon unbedingt auf Raten kaufen, dann immer nur möglichst ein Teil und nur wenige Raten mit kurzer, überschaubarer Laufzeit vereinbaren. Sicher ist sicher.
"So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung."

Beitrag 01.04.2010, 12:42

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Leonardo: smilie_01

@all: Hier ist das PDF-Dokument mit dem man bei der SCHUFA seit heute eine kostenlose Selbstauskunft einholen kann:

https://www.meineschufa.de/downloads/SC ... eutsch.pdf

Alle bei der SCHUFA gespeicherten Daten kann man nun umsonst abrufen.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Antworten