Guttenberg und die Doktoren

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.03.2011, 21:20

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Nun Gut. Schaun wir mal. Wie wir das juristisch auseinander dividieren.

Beitrag 03.03.2011, 21:21

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Hast Du Strafrecht oder was anderes?

Beitrag 03.03.2011, 21:25

das sprechende Pferd
Kommt
Trotzdem
Gut

zu Karneval smilie_15

Aschermittwoch ist alles vorbei :D

Beitrag 03.03.2011, 21:35

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Karneval/Fasching/in Bayern in den Bierzelten gelten andere Gesetze. Da haben schon andere gepunktet und die Leute für blöd verkauft. Diese Scheisshausparolen werden immer wieder gerne angenommen.

Beitrag 03.03.2011, 21:38

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Ich werde mich dazu nicht mehr äußern.Wer die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat....hat Pech gehabt..Sorry

Beitrag 03.03.2011, 21:41

immerzuspät
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.10.2010, 10:00
Wohnort: Kreis Karlsruhe
Tubenhannes hat geschrieben:Hast Du Strafrecht oder was anderes?
Ja Strafrecht.Immer nur Strafrecht. Daß wir uns aber nicht falsch verstehen,ich bin nicht der mit dem schwarzen Talar ,sondern der mit den grünen Uniformen links und rechts und der Acht an den Handgelenken .
Durchaus bewandert zwar aber nicht wirklich an einer Diskussion gleich welcher Art interessiert smilie_16


LG immerzuspät smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit..waopme , silverlion ,Danke !

Beitrag 04.03.2011, 04:34

Fin
Hier will ich nun weiter machen.
Ich komme aus einem Land der Politikverdrossenheit. Da gibt es die, die immer dieselbe Partei waehlen und andere die sagen, dass es doch eh egal sei, wen man waehlt. Die Wahlbeteiligungen sausen auch mit jeder neuen Wahl eher nach Sueden. Ich warte auf den Moment, dass wir eine Wahl mit unter 50% Beteiligung sehen.
Nun erlebte ich mit KTG das genaue Gegenteil. Der wird aktiv besprochen und trotz Missetaten gelobt und geliebt. Also: Weshalb?
Lese ich die Beitraege derer, die ihn mochten, kommt doch heraus, dass es endlich mal kein grauer Mann war sondern jemand mit einem eigenen Stil. Ein frischer Wind in der politischen Fuehrungsriege Deutschlands. Mit Charme und Charisma, einem guten altem Namen, wegen gewaltigem eigenen Vermoegen nicht zu korrumpieren, jung und dynamisch, eloquent, liebevoller Familienvater einer deutschen Idealfamilie...
Ich gebe zu, das scheint auch mir sehr wuenschenswert.

Ladon schrieb irgendwo etwa, dass ihm graue Maeuse im Zweifel lieber waeren. Ich fand Joschka damals in Turnschuhen klasse. "Mit Verlaub Herr Praesident Sie sind ein Arschloch!" war etwas drastisch, aber unterm Strich wurde ich mit 18 gruen und mein Vater sauer.
Was ich sagen will, ist, dass damals die Gruenen eine neue Welle des Interesses brachten.

Ich finde es gut, wenn Leute sich wieder fuer Politik interessieren. Ich wuerde mich freuen, wenn die Wahlbeteiligungen nicht unter 50% abrutschen wuerden. Die Gruenen polarisierten die Gesellschaft. Aber sie outeten sich direkt, man erkannte sie sofort, sie waren im Bundestag die "anderen", die Widerstaendler. Das alles gilt nicht fuer KTG.
Es gilt das genaue Gegenteil.
Er steht fuer alte Werte nicht fuer neue. Er zeigt uns, was man erreichen kann, wenn man fleissig ist und strebsam...
...und doch alles nur geschummelt.

Die Politik und die Deutschen gingen mit ihrem Kanzler in spe scheinschwanger. Man hat sich darauf gefreut, einen faehigen und fuer alte Werte einstehenden Mann alsbald in hoechsten Fuehrungsetagen zu sehen. Der KTG ist eben ein "guter Mann". So steht es auch in der Zeitung und Kerner sagt es ja auch...
...und dann ist es natuerlich wahr.

Nun ist ausgetraeumt. Wir waren nur scheinschwanger. Nix ist mit besserer Zeit unter unserem "guten Mann". Ich verstehe die Enttaeuschung.
Nur ist man eben nicht enttaeuscht vom guten KTG sondern vom bornierten Rest. So ein bisschen Schummeln, also das macht doch nix. Hauptsache wir verlieren nicht unseren "guten Mann". Dies ist doch eine medial gemachte Hexenjagd ausgeloest von der boesen Opposition....
Wie armseelig ist die Politik in unserem Land geworden, wenn ein Felix Krull alle einwickeln kann. Macht Euch das keine Angst?

Ich freue mich jedenfalls, dass es hier Leute gab, die sich pro KTG outeten. Ihr hattet (zu meiner Ueberraschung) keinen leichten Stand. Ihr habt leider sehr schlecht belegen koennen und alles, was ich von Euch las, interpretiere ich als den Wunsch nach etwas Anderem, etwas Besserem, etwas auf alten Werten basierenden Neuem.
Ich glaube, Ihr wurdet geblendet und getaeuscht.
Euch wurde etwas gezeigt, was nie wirklich da war.
Doch ich will hier nicht ueberzeugen, denn dazu weiss ich zu wenig. Genau deswegen fragte ich hier ja.

Beitrag 04.03.2011, 07:49

uwehartwig
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 09.02.2011, 22:16
Rücktritt war die einzig sinnvolle Alternative.
Andere sind schon für viel weniger gegangen.
Soll er sich erst mal ein paar Jahre in der zweiten Reihe bewähren und dann kann er später nochmal anfragen, ob das Volk ihm vertraut.

Beitrag 04.03.2011, 08:04

liam
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 16.09.2010, 18:02
Hallo uwehartwig,
so sehe ich das auch und auch noch mehr Menschen als man anfangs glauben wollte. smilie_33



http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... ttenberg.h

Beitrag 04.03.2011, 12:17

V-jojo
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2010, 16:09
Mich erinnert sein Verhalten stark an den armen Christoph Daum . Der hatte jeglichen Bezug zur Realität verloren .
ABSTRUS wird wohl zum Unwort des Jahres gekürt .
Aber .... der gibt nicht auf und macht im bekannten Stil weiter :


LETZTE NEUIGKEITEN !!!

"Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."
(Karl-Theodor zu Guttenberg bei seiner Abtrittsrede!)...

"Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."
(Star Trek II - Der Zorn des Khan!)


Da fällt mir nur noch * Casablanca * ein .... Schau mir .........

Gruß
W.D
Je größer das Stück , je größer das Glück !

Beitrag 04.03.2011, 12:53

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Freiwilliger zwang ? smilie_10

Gruss
alibaba (grins)

PS. smilie_10

Als Frau Merkel noch in der Deutschen Demokratischen Republik , ihre arbeitskraft

dem Sozialismus widmetete , http://www.youtube.com/watch?v=NVMQR9tiYSA

wäre ein "Einstimmiger Parteiausschluss " gekommen ,

bei Verfehlungen eines SED - Parteigenossen , http://www.youtube.com/watch?v=OPNin0-dLVE

oder andere "Gänsblümchenfinder" wurden demokratisch zum schweigen gebracht in Staasihaft .

Ich möchte nicht wissen ,wieviele ein Titel "gewonnen" haben durch ihr Parteibuch und Intelligenzrente

unrechtmässig erworben haben in der DDR , gut da gab es keine Steuerzahler

da wurden die Sklaven noch als " Bürger " tituliert wie in alten Rom .


Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 04.03.2011, 12:56

Benutzeravatar
LunaFuture
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 16.05.2010, 12:01
Wohnort: Rheinland
Ich glaube dieser Link sagt viel mehr als ich in Worte fassen kann, darum smilie_34 :





http://www.youtube.com/watch?v=zuXToezZ ... e=youtu.be



Gruß

LunaFuture
"Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst Du nur das Zauberwort."
(Joseph Freiherr von Eichendorff)

Beitrag 04.03.2011, 12:57

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
V-jojo hat geschrieben:Mich erinnert sein Verhalten stark an den armen Christoph Daum . Der hatte jeglichen Bezug zur Realität verloren .
ABSTRUS wird wohl zum Unwort des Jahres gekürt .
Aber .... der gibt nicht auf und macht im bekannten Stil weiter :


LETZTE NEUIGKEITEN !!!

"Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."
(Karl-Theodor zu Guttenberg bei seiner Abtrittsrede!)...

"Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."
(Star Trek II - Der Zorn des Khan!)


Da fällt mir nur noch * Casablanca * ein .... Schau mir .........

Gruß
W.D

smilie_20 ich lach mich schlapp smilie_20 " die Katze lässt das mausen nicht " smilie_02


fehlt ja nur noch von Alf "ich liebe Katzen " (grins)

Gruss & Hellau .
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 04.03.2011, 14:42

Vreneli
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 27.05.2010, 10:03
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Schlecht geschlafen, aufregend geträumt - vom "Doktor der Herzen":

Sehr geehrter Herr zu Guttenberg,

ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie haben sich zwischenzeitlich von der ungewollten Aufmerksamkeit um Ihre Person erholt.

Vorab möchte ich Ihnen herzlichen Dank sagen. Es ist Ihnen in einem Maße gelungen, das deutsche Wahlvolk zum Denken anzuregen, wie ich es noch vor Wochen nicht für möglich gehalten hätte. Ihr Verhalten war der Katalysator für ein Nachdenken über die Werte; eine lebhafte Diskussion, in der es um Moral, Anstand und Ehre ging.

Zahlreiche Wissenschaftler konnten und wollten nicht dulden, dass ihre eigenen Arbeiten herabgewürdigt werden auf das Ergebnis von copy+paste. Ein Fanclub wuchs, der die Auffassung vertritt, dass die Medien ihr Idol zur Strecke gebracht haben. Auf der anderen Seite sind von der Merkel’schen Haltung enttäuschte Doktoranden auf die Straße gegangen und haben mit den Schuhen abgestimmt. Der Wind wehte nicht links, er wehte, wo er wollte. Politiker aller Parteien haben sich offen empört oder heimlich dafür geschämt, dass das ohnehin geringe Ansehen der Volksvertreter noch mehr beschädigt wurde und die Politikverdrossenheit weitere Nahrung erhielt.
Aufgeflogen ist nicht irgendein unbekannter fauler Student, der bei seiner Dissertation getäuscht haben soll, sondern der Bundesminister der Verteidigung. Einer, der damit für internationale Schlagzeilen gesorgt hat. Sie haben der Bühne den Rücken gekehrt und das Aufräumen des Scherbenhaufens der Universität Bayreuth überlassen, ganz nebenbei auch Ihrer Partei, der Justiz, der Wissenschaft und den Medien. Ein Flurschaden, für den viele Menschen, ob sie wollen oder nicht, in die Verantwortung genommen werden, man nennt sie als Ganzes "das Volk". Auch ich wollte mich nicht "heimlich schämen" und habe im Gold.de Forum an einer Diskussion teilgenommen.

Jeder Abschied ist auch ein neuer Anfang. Dass Sie die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in großer Ruhe aussitzen können, wird Ihnen jeder Jurist im 3. Semester bestätigen können. Insofern steht einer neuen Karriere nichts im Weg.

Dass Sie keineswegs in die (deutsche) Politik zurückkehren möchten, unterstelle ich einfach mal, sorry.
Dass es Sie ins Ausland ziehen wird, vielleicht sogar in die USA?, unterstelle ich ebenfalls.
Dennoch, Deutschland braucht Sie! Jeder verdient eine zweite Chance, hier ist Platz für ein großartiges Comeback:

Heute Nacht träumte ich davon und wollte Ihnen dies, in aller Bescheidenheit, als Alternative zum harten Alltag in der Politik vortragen: Eine Nachmittagsshow: „Doktor der Herzen“, ein Format für die jüngere Generation. Aufgezeichnet in einer oberfränkischen Bauernscheune, Dresscode: ländlich-schlicht (Barbour), zwei entzückende Beagles zu Füßen und nette Gäste, die über Sorgen und Freuden des Alltags plaudern. Über eine schwere Kindheit zum Beispiel oder über die Vorbildfunktion eines Vaters.

Ergänzend dazu das etwas anspruchsvollere Abendformat: „Zu Gast bei den Guttenbergs“ (kurz: ZGBDG), im stilvollen Rahmen der Schlossbibliothek. Dresscode: vornehm-zurückhaltend. Krawatte: Hèrmes. Hund: Weimaraner. Gerne würde ich einschalten, wenn Sie mit hochkarätigen Mitgliedern transatlantischer Finanzfunktionseliten und Einflussgremien über die Mission der Verinnerlichung des amerikanischen Blickwinkels des Weltgeschehens plaudern.

„Eine oberfränkische Tanne wirft so leicht nichts um“ haben Sie gemeint. Das sehe ich auch so und werde Ihren weiteren Werdegang mit Interesse verfolgen.

Ich wünsche Ihnen schöne Ostertage und
verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihre
Vreneli


P.S.: Herzliche Grüße auch von meinem Mann, dem Sie ein gutes Vorbild waren. Endlich hat er mal geschmackvolle Krawatten im Schrank.
Vreneli
---------------------------------------------------------------------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Beitrag 04.03.2011, 15:30

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
smilie_23
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 04.03.2011, 15:33

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
smilie_09

Dr. der Herzen... smilie_12
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 04.03.2011, 15:36

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
smilie_37

Beitrag 04.03.2011, 15:45

Benutzeravatar
Der Bär
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 17.12.2009, 17:56
Wohnort: nördlich
Kontaktdaten:
smilie_01
Gimon darake no yo no naka kotae ha mitsu karanai mama.
Watashi no namae wa usagi desu.
www.silber.de

Beitrag 04.03.2011, 17:00

Benutzeravatar
Der Bär
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 17.12.2009, 17:56
Wohnort: nördlich
Kontaktdaten:
Sehr geehrte Vreneli,

ich möchte mich zu allererst sehr herzlich für Ihren sehr netten und aufmunternden Brief bedanken - auch im Namen meiner Frau, die sich den Brief hat vorlesen lassen.
Dann komme ich nicht umhin, mich nochmals für die Nachfrage nach meiner Befindlichkeit zu bedanken, obwohl ich diese Sympathiebekundungen aus dem einfachen Volke als Adeliger eigentlich erwarten dürfte - ohne, und das sage mich mit Nachdruck, mich dafür bedanken zu müssen.
Doch - wie Sie selbst schon andeuteten - sind die Medien nicht nur für den Sturz meiner Durchleuchtigkeit verantwortlich, sondern auch für die fortschreitende Verrohung und den Verlust von Anstand und Respekt. Man muss sich nur einmal vorstellen, dass im letzten "Gala"-Bericht das eklatante Versäumnis begangen wurde, auf den langen Stammbaum unserer Hofhunde zu verweisen - unglaublich, finden Sie nicht. Meine Frau war den Tränen nahe - von meinen Hunden ganz zu schweigen.
Den zuständigen Journalisten habe ich natürlich inzwischen entlassen.
Allerdings muss ich Sie doch noch ein bisschen enttäuschen, ganz habe ich mich nicht von den unverzeihlichen Angriffen auf meine Person erholt - die Sache mit meinen Hunden macht mir doch sehr zu schaffen, zumal sie sich nicht wehren können. Und auch meine Frau.

Trotz alledem nehme ich Ihren untertänigen Dank gerne entgegen - ist es doch leider inzwischen zu einer Ausnahmeerscheinung geworden, das Dasein gesellschaftlicher Qualität, der ich zweifelsfrei angehöre und deren Marker ich setze, entsprechend zu würdigen.
Und ja, natürlich war es auch ein Anliegen von mir, wieder Werte in die Politik zu tragen, Vergnügen, Anteilnahme am Leben der Gottgleichen, denn - es ist zwar schwer vorstellbar für mich - muss doch das Leben auf der Straße unfassbar erniedrigend und von Sinnlosigkeit geprägt sein.
Fast - und ich sage mit allem Nachdruck - fast könnte ich Mitleid haben. Doch gebührt sich Mitleid nicht, denn es würde Fehler verzeihen, und Fehler dürfen nicht verziehen werden, sie machen uns nur weich und angreifbar. Daher habe ich das Mitleid inzwischen entlassen.

Ihren Vorschlag bezüglich eigener Sendungen habe ich sehr aufmerksam gelesen. Und ich kann Ihnen mitteilen, dass etwas Ähnliches längst geplant ist. Ein guter Freund von mir - ein gewisser Herr Fliege - wird mich da in relevanten Fragen noch beraten. (Danach werde ich ihn natürlich entlassen.) Sie - verehrte Vreneli - werden es sicher auch verstehen, dass ich nicht präziser auf meine Pläne eingehen kann - sie müssen schließlich erst noch erarbeitet werden und niemand kann von mir verlangen, dass ich mich persönlich damit beschäftige oder gar weiß, was da passiert. Warten doch zuhause auf meinem Schloss eine wunderbare Ehefrau und 7 wunderbare Kinder auf mich, die ich in mühevoller Kleinarbeit erstellt habe. Und das seit nunmehr 7 Jahren. So zumindest sind die Informationen, die ich vom wissenschaftlichen Dienst erhalten habe.

Zu meiner beruflichen Zukunft möchte ich nur kurz anmerken, dass mein Rücktritt zwar nicht so geplant war, doch auch nicht ganz unvorteilhaft geschah.
All das Verhalten der fehlgeleiteten Bürger, der sogenannten Wissenschaftler, der Schuhhersteller, und ja, auch Ihrer Bundeskanzlerin Frau Merkel - zeigt doch die niedrigen Instinkte Minderbemittelter auf, und alle diese Subjekte werden noch feststellen, dass nur ich der wahre und strahlende Erlöser für die Verdrossenheit sein kann. Auch hier gibt es bereits Pläne, eine völlig neuartige Partei zu gründen, die mit Hilfe integerer Medien, die dann zu meinem Vermögen zählen werden - sofern sie es nicht schon tun - , den Bürgern Anstand, Moral und Werte wieder nahe bringen wird.
Ebenso einen besseren Kleidungsstil und einen ordentlichen Haarschnitt.
(Vielan Dank übrigens für die Tipps diesbezüglich. Ich werde das intern besprechen. Leider wird das noch eine Weile in Anspruch nehmen, da mich meine Kleiderzofe getäuscht hat. Sie war gar keine Frau. Sie war männlich. Sie hat sich die Brüste meiner Frau kopiert, sodass ich sie auch noch mit ihr verwechselt habe. Ich habe sie aber inzwischen entlassen. Die Zofe. Nicht die Brüste. Doch das nur am Rande.)

Ja, verehrte Vreneli, natürlich bin ich der Doktor der Herzen. Das nochmals und ausdrücklich anzuführen, ist nahezu schon überflüssig. Denn kein Herz schlägt heftiger für mich als meins, und alleine das ist bereits Anspruch genug, zu erwarten, dass es das Volk mir nach tut. Dass Sie von mir geträumt haben, bestätigt mich nur in meinem Tun. Und Sie sind nach nicht repräsentativen Umfragen auch nicht alleine. Ich träume auch andauernd von mir, und ich zähle mindestens mehr als andere.

Nun, ich durfte dank dieser furchtbaren und erniedrigenden Behandlung meiner Person einiges lernen. Dafür bin ich bis zu einem gewissen Grade dankbar, wenn ich auch die Verantwortlichen bei Gelegenheit entlassen werde.

Sie dürfen übrigens die "Oberfränkische Tanne" ad akta legen. Nennen Sie mich jetzt "Deutsche Eiche".

Nun - verehrte Vreneli - genug geplaudert. Ich muss das Voranschreiten meiner Pläne überwachen, damit nicht wieder so ein kleiner dummer Fehler wie mit meiner Doktoarbeit passiert. Man muss eben doch alles selber machen.
Schönen Gruß auch an Ihren Mann und Ihre 7 Kinder.

Herzlichst,
Ihr Doktor der Herzen,
Ihre Deutsche Eiche.
Karl-Theodor
Gimon darake no yo no naka kotae ha mitsu karanai mama.
Watashi no namae wa usagi desu.
www.silber.de

Beitrag 04.03.2011, 18:05

immerzuspät
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.10.2010, 10:00
Wohnort: Kreis Karlsruhe
smilie_09 smilie_20 Ihr seid der Hammer ...........

LG immerzuspät

..Danke auch an Fin,für den sehr guten post smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit..waopme , silverlion ,Danke !

Antworten