Japan

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 26.09.2013, 12:07

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1620
Registriert: 05.11.2011, 21:59
cocoxb hat geschrieben:http://netzfrauen.org/2013/09/25/gefaeh ... enschheit/

Der gefährlichste Moment in der Geschichte der Menschheit:
“Bei der Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken der Einheit 4 in Fukushima geht es um unser aller Überleben!”
Geht das schon als Satire durch?

"... wenn ... könnte ... könnte sogar ... würde ... "

Beitrag 26.09.2013, 13:04

cocoxb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2013, 14:31
http://www.spreadnews.de/japan-aktuell- ... e/1134987/
TEPCO kann von Reaktor 4 des AKW Fukushima heute Fortschritte bei den Vorbereitungen zur künftigen Bergung der Brennelemente melden.
Das Unternehmen reagierte allerdings alarmiert, als an anderer Stelle nun Wasserspuren entdeckt wurden.
Zumindest besorgt dürften auch Japans Verbraucher sein, wird doch der erneute Verkauf von Reis und Fisch aus der Präfektur Fukushima aktuell immer wahrscheinlicher.

Beitrag 27.09.2013, 08:28

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1620
Registriert: 05.11.2011, 21:59
cocoxb hat geschrieben:http://www.spreadnews.de/japan-aktuell- ... e/1134987/
TEPCO kann von Reaktor 4 des AKW Fukushima heute Fortschritte bei den Vorbereitungen zur künftigen Bergung der Brennelemente melden.
Das Unternehmen reagierte allerdings alarmiert, als an anderer Stelle nun Wasserspuren entdeckt wurden.
Zumindest besorgt dürften auch Japans Verbraucher sein, wird doch der erneute Verkauf von Reis und Fisch aus der Präfektur Fukushima aktuell immer wahrscheinlicher.
Dann freuen sich bald auch die Nachbarn aus China, die sicher gerne viele Geigerzähler liefern...

Beitrag 02.10.2013, 09:03

cocoxb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2013, 14:31
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... eit-droht/
Sturm-Warnung in Fukushima: Größte Krise der Menschheit droht

Beitrag 02.10.2013, 16:22

Normalo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 25.09.2013, 19:53
Die Mehrzahl bei uns denkt eh, dass Fukushima weit weg ist.
Japan ist Industrienation und hat ein hohes BIP - Die werdens schon richten (und wenn nicht hilft China :wink: , denn die lassen sich auch nicht gerne alles vor ihrer Türe verseuchen).

Die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" dramatisieren auch gerne, dass fällt mir immer wieder ins Auge.

Lass die Asiaten mal machen...

smilie_21
Das wenigste ist wie es auf den ersten Blick scheint.

Beitrag 03.10.2013, 12:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Neues Leck in Fukushima:
Radioaktiv verseuchtes Wasser läuft in den Pazifik

Der Betreiber Tepco bekommt die Atomruine Fukushima nicht unter Kontrolle. Erneut ist an dem havarierten Atomkraftwerk radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer gelaufen. Die Regierung kritisiert Tepco ungewöhnlich scharf.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 25935.html

Beitrag 03.10.2013, 15:06

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
Die Regierung kritisiert Tepco ungewöhnlich scharf.
Find ich gut! Wer den Planeten zerstört, der muss sich darauf einstellen auch mal scharf kritisiert zu werden. smilie_10
Sapere aude, incipe!

Beitrag 04.10.2013, 16:52

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Atomunfall
Fukushima: Japan kämpft gegen totalen Verlust der Kontrolle

Die Katastrophe von Fukushima gerät immer mehr außer Kontrolle. Nun will die japanische Regierung bis 2015 eine unterirdische Wand errichten, um den Eintritt von Grundwasser zu stoppen. Jeden Tag werden weitere 400 Tonnen Wasser verstrahlt. Die Firma Tepco kann die Katastrophe nicht stoppen. Außer Lügen hat sie nichts mehr zu bieten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... kontrolle/

Beitrag 05.10.2013, 13:44

cocoxb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2013, 14:31

Beitrag 07.10.2013, 12:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Atomunfall
Fukushima: Japan sendet Hilfe-Ruf an die Welt-Gemeinschaft

Der japanische Premier Shinzo Abe hat am Sonntag die Weltgemeinschaft um Hilfe bei der Reaktor-Katastrophe von Fukushima gebeten. Die Betreiber-Firma Tepco kann die Ruine nicht mehr aus eigenen Kräften sichern. Experten sprechen von „systemischen Problemen“. Offenbar hat der jüngste Besuch in Fukushima den japanischen Premier aufgeschreckt: In wenigen Monaten müssen die beschädigten Brenn-Elemente entfernt werden. Gelingt das nicht, kann die Lage außer Kontrolle geraten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... einschaft/



Japaner, die um Hilfe bitten!? :shock:

Beitrag 07.10.2013, 12:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Radioaktives Wasser
Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima

Japan bekommt seine Probleme mit radioaktiv belastetem Wasser in Fukushima nicht in den Griff. Ministerpräsident Abe hat nun internationale Experten um Hilfe gebeten.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2013-1 ... tes-wasser

Beitrag 08.10.2013, 10:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Atom-Katastrophe
Taifun „Danas“ nähert sich der Atom-Ruine von Fukushima

Japanische Meteorologen haben die Ankunft des tropischen Wirbelsturms Danas für das Gelände des Atomkraftwerks von Fukushima für den 10. Oktober vorhergesagt. Die Sicherungsmaßnahmen auf dem Gelände sind dilettantisch. Als Arbeiter sind in Fukushima Billig-Löhner eingesetzt. Die Betreiber-Firma Tepco ist nicht in der Lage, den Reaktor unter Kontrolle zu bringen. Im beschädigten Gebäude lagern 1.300 hochgefährliche Brennstäbe.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... fukushima/

Beitrag 08.10.2013, 10:42

cocoxb
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.04.2013, 14:31

Beitrag 10.10.2013, 14:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Atom-Katastrophe
Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Der deutsche Physiker Sebastian Pfugbeil ist äußerst pessimistisch, dass eine elementare Katastrophe in Fukushima abgewendet werden kann. Die Folgen würden die gesamte Nordhalbkugel der Erde zu spüren bekommen. Pflugbeil: „Die Menschheit könnte beim Scheitern der Versuche, die gebrauchten Brennelemente des KKW Fukushima zu bergen, in einer bisher nicht gekannten Weise durch Strahlen geschädigt werden.“

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... egen-null/

Beitrag 10.10.2013, 17:47

Benutzeravatar
Mabus
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 05.10.2013, 18:22
Gibt es dazu auch andere Quellen als die DWN?
Noch nichtmal die BLÖD berichtet derart apokalyptisch über Fukushima.

Beitrag 10.10.2013, 18:01

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Mabus hat geschrieben:Gibt es dazu auch andere Quellen als die DWN?
Noch nichtmal die BLÖD berichtet derart apokalyptisch über Fukushima.
Nimm Deinen Physikunterricht zu Rate...
Stichworte: Radioaktivität,Kettenreaktion,Kernschmelze,
Uran,Halbwertszeit,Grenzwerte Strahlendosis,GAU...
Da sind fast alle Quellen genannt.
Das Thema wurde in der Vergangenheit genauso wie heute totgeschwiegen,
kleingeredet...
Das Drillen auf Gehorsam,dazu Lobbyismus,negieren von Tatsachen,
Hilflosigkeit hinter salbungsvollen Worten versteckt.
Die Geschichte dieser Menschheit ist voll davon.
T.
P.S. Ich weiß,wovon hier die Rede ist
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 10.10.2013, 18:32

Benutzeravatar
Mabus
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 05.10.2013, 18:22
Im Physikunterricht war ich immer Kreide holen. :roll:
Im Ernst, was in Fukushima passiert ist, ist tragisch, ein Katastrophe, ohne Frage.
Aber die Weltuntergangsszenarien auf DWN finde ich persönlich einfach überzogen.
Bis heute ist, soweit ich weiß, niemand an den Folgen des Reaktorunfalls gestorben.
Und zu den Stichworten fällt mir auch folgendes ein:

Radioaktivität - Wird auch zur Behandlung von Krebs eingesetzt und ist überall vorhanden
Kettenreaktion - Ist nichts Fukushimaspezifisches bzw. hat nicht nur was mit Atomenergie zu tun
Kernschmelze - Hat doch schon stattgefunden, was waren die Folgen?
Uran - Ist ein natürlich vorkommendes Element
...

Das Thema wurde nicht totgeschwiegen, sondern ähnlich DWN wochenlang gepusht bis zum erbrechen.
Nur ist keines der herbeigeschworenen Horrorszenarien eingetroffen.
Wie gesagt, ich widerspreche ja nicht den Fakt, dass die Ruine für den Menschen ungesund ist.
Aber die DWN haut auch ne Menge Halbwahrheiten raus und verbreitet Panik, die es mMn nicht Bedarf.
Die Menschheit wird Fukushima überleben, und zwar nicht als Zombie.

Beitrag 10.10.2013, 18:42

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Mabus hat geschrieben:Gibt es dazu auch andere Quellen als die DWN?
Noch nichtmal die BLÖD berichtet derart apokalyptisch über Fukushima.

Video von vor über einem Jahr.
http://youtu.be/Td33YHsh_WQ

Veröffentlicht am 19.04.2012
More bad news coming from the crippled Fukushima nuclear plant in Japan. While speaking to Swiss lawmakers last month - Japan's former ambassador to Switzerland, Mitsuhei Murata, warned that if the building housing reactor four at the plant were to collapse - as many officials fear might happen - then it would lead to a global catastrophe like the world has never seen before. As Reader Supported News reports - a former official with the U.S. Department of Energy commented on the consequences of a building collapse around reactor four saying, "If an earthquake or other event were to cause this pool to drain this could result in a catastrophic radiological fire involving nearly 10 times the amount of Cs-137 released by the Chernobyl accident." And if that fire were to consume the thousands of other radioactive spent fuel rods at the Fukushima plant - then the radiological event could be 85-times greater than the Chernobyl disaster. So just how dangerous is the situation still at the Fukushima plant - and what are the consequences for the United States? Kevin Kamps if back - he is the Nuclear Waste Watchdog at Beyond Nuclear.
Bekannt ist das schon länger, nur wer will das hören? Schicken wir alle zum Aufräumen hin, die immer Atompolitik gewählt haben?


Man braucht nicht viel Wissen, um das zu verstehen. Da liegen allein auf dem Dach in Höhe von 30 Metern vom Gebäude 4 ungefähr 400 Tonnen schon leicht bröselige Brennstäbe. Das Gelände ist kaum befahrbar, überall liegt der verstrahlte Müll rum, soll man die Brennstäbe vom Dach runterbeamen und mit Kipplastern wegfahren? Und wohin dann? Und wie, ohne dass die Masse nicht mit Sauerstoff in Berührung kommt?

Die Gebäudestrukturen sind durch das Erdbeben angeknackst, außerdem wird das Fundament seit über 2 Jahren unterspült bei den Kühlversuchen.

Vom Abfall neben Gebäude 4 mal zu schweigen oder von den lecken Fässern des verbrauchten Kühlwassers, außerdem ist es in Japan auch Herbst, und der heutige Sturm war erst der Erste.

Was soll man da noch sagen?

Es ist besser, dass die Blöd das nicht bringt, damit die Masse es weiterhin nicht zur Kenntnis nimmt und weiter zur Arbeit geht oder wenigstens nicht auf die Straße.
res ipsa loquitur

Beitrag 10.10.2013, 18:48

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Mabus hat geschrieben:Im Physikunterricht war ich immer Kreide holen. :roll:
Im Ernst, was in Fukushima passiert ist, ist tragisch, ein Katastrophe, ohne Frage.
Aber die Weltuntergangsszenarien auf DWN finde ich persönlich einfach überzogen.
Bis heute ist, soweit ich weiß, niemand an den Folgen des Reaktorunfalls gestorben.
Und zu den Stichworten fällt mir auch folgendes ein:

Radioaktivität - Wird auch zur Behandlung von Krebs eingesetzt und ist überall vorhanden
Kettenreaktion - Ist nichts Fukushimaspezifisches bzw. hat nicht nur was mit Atomenergie zu tun
Kernschmelze - Hat doch schon stattgefunden, was waren die Folgen?
Uran - Ist ein natürlich vorkommendes Element
...

Das Thema wurde nicht totgeschwiegen, sondern ähnlich DWN wochenlang gepusht bis zum erbrechen.
Nur ist keines der herbeigeschworenen Horrorszenarien eingetroffen.
Wie gesagt, ich widerspreche ja nicht den Fakt, dass die Ruine für den Menschen ungesund ist.
Aber die DWN haut auch ne Menge Halbwahrheiten raus und verbreitet Panik, die es mMn nicht Bedarf.
Die Menschheit wird Fukushima überleben, und zwar nicht als Zombie.
Au weia, bist du einer von denen, die angeblich in Foren eingeschleust werden, um auf heile Welt zu machen? So ein Kokolores, was du da schreibst, unfassbar.

Und Krebs wird mit Radiologie geheilt smilie_11 , ja aber klar doch, dann glaubst du hoffentlich auch an den Nikolaus und der soll dir bitte mal dieses Jahr ordentlich die Flausen austreiben.
res ipsa loquitur

Beitrag 10.10.2013, 18:52

Benutzeravatar
Mabus
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 05.10.2013, 18:22
Ja aber kein Printmedium, kein Nachrichtensender bringt etwas davon?!
Alles staatlich verordnetes Schweigen?
Das wäre doch die Story, und keiner bringt sie?
Nee, mich überzeugt das alles nicht.
Ja, das Gebiet in Fukushima würde ich nicht als Urlaubsziel vorschlagen.
Und ja, die Menschen dort leben in der Gefahr, Langzeitschäden bzw. Spätfolgen zu erleiden.
Aber der Rest der Welt?
Wird mMn davon nicht betroffen sein.
Und in 15-20 Jahren sieht es dort vielleicht so aus wie in Tschernobyl heute.

PS: Ja, Krebs wird u.a mit Yttrium und Lutetium behandelt.
Ich zeig dir auch gern mal nen Kobaltraum.

Warum du mich aber gleich persönlich angreifen musst, versteh ich nicht. smilie_08

Antworten