Japan

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 20.03.2011, 10:14

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Querulant hat geschrieben:Wieso unterstellst Du mir dann solch einen Quatsch (sh. nachfolgend) :?:
nameschonweg hat geschrieben: ... den Japanern unterstellen, die wären entweder zu blöd oder würden bewusst einen Super-Gau provizieren und 35 Millionen ihrer Landsleute verstrahlen wollen. Bei aller Toleranz gegenüber Verschwörungstheorien ....
Hallo Querulant,

sorry, vielleicht ist da die Emotion mit mir durchgegangen und ich habe vielleicht etwas zu scharf formuliert. Mein Posting war auch nicht auf irgendjemanden direkt bezogen, sondern eher allgemein auf die Gesamtdiskussion.
JETZT erst wurde versucht, das Stromnetz zu reparieren... Warum nicht schon viel eher - schon vom 1.Tag an" smilie_08.
... liegt für mich als Laie NICHTS näher, als Strom herbeizuschaffen...als ERSTE und DRINGLICHSTE Maßnahme. Falls das nicht geht, müssen Notstromaggregate her, die KW-mäßig dafür ausgelegt sind...und zwar schnell und fix und dallidalli.
Die Aktionen zur Kühlung, die man im Moment berichtet bekommt, wirken lächerlich...
Du und sicher viele Andere scheint Euch nun gar nicht zu wundern, weshalb nicht sofort versucht wurde, die Stromleitung zu reparieren
Es heißt immer, sie werden sich schon etwas dabei gedacht haben. Das heißt es bei Ärzten (Halbgötter in Weiß) auch oft – aber wie viele Kunstfehler sind schon passiert...? Es sind alles Menschen (und es ist menschlich, Fehler zu machen) und genau aus diesem Grund bin ich misstrauisch, ob in Japan alles bestmöglichst abgelaufen ist...
.
Es wurde zwar nicht explizit gesagt, aber der Ton zwischen den Zeilen lies für mich nur den Rückschluß auf zwei mögliche Hintergründe für diese Aussagen zu - "zu blöd" oder "Absicht". Das war der Grund für meinen Ärger und das daraus resultierende Posting. Allerdings muss ich einräumen, dass da auch die vielen "Japan-" und "Katastrophenexperten" im Fernsehen mich schon vorher aufgewiegelt haben, die jetzt alle ihre Gesichter in die Kamera halten und irgendetwas kritisieren müssen, um ihren "Expertenstatus" zu rechtfertigen. Ich hatte die Aussagen oben im gleichen Lichte gesehen, da ich auch hier implizierte Vorwürfe herausgelesen hatte. Da dies anscheinend wohl nicht Deine/Eure Absicht gewesen zu sein scheint, bitte ich Euch, meine etwas heftige Reaktion zu entschuldigen.

Mir geht es nicht darum, eine wohl unzureichende Informationspolitik zu rechtfertigen (auch hier kann man sich die Frage stellen, weshalb so "zurückhaltend" informiert wird - eine Massenflucht aus Tokio würde die restlichen Verkehrswege für die Hilfskräfte wohl endgültig unbenutzbar machen, eine Panik könnte Menschenleben kosten, etc.). Allerdings muss man wohl in die Bewertung einbeziehen, dass das, was in den Medien zu sehen ist, nur Momentaufnahme von Teilen der Katastrophe sind. Der Fokus liegt dabei immer auf dem aktuellsten und leider wohl auch spektakulärsten Teil der Katstrophe. Dies ist allerdings der Medienkultur und nicht der Informationspolitik anzukreiden.
Auch wenn momentan nur Bilder der betroffenen Küstenstreifen zu sehen sind, dürften sich wohl die Beschädigungen der Infrastruktur durch das Erdeben bis tief ins Landesinnere ziehen. Erdrutsche, Spalten in Straßen, umgestürzte Hochspannungsleitungen, Wasserrohrbrüche mit Überschwemmungen, Feuer, etc. dürften es sehr schwer machen, in entlegenere Region vorzudringen.

Ein Beispiel:
Es gab Medienberichte, worin sich die Kommentatoren verwundert darüber äußerten, dass die Japaner mit bloßen Händen nach den Verschütteten suchten - mit dem implizierten Vorwurf, die Japaner würden in den Überschwemmungsgebieten nicht das geeignete Gerät einsetzen. Komischerweise waren aber in den hinterlegten Bildern die Straßen, selbst Abzweigungen, 2 Tage nach den Tsunami bereits komplett freigeräumt und befahrbar. Und dass man, solange man noch mit Überlebenden rechnen kann, erstmal auf den Einsatz von schwerem Gerät verzichtet ... naja, Details. Einfach mal schnell einen reißerischen Spruch in die Kamera gemacht, und schon wurde aus Halbwissen Kritik und Vorverurteilung.
Immerhin haben es die Japaner geschafft, binnen Stunden bis weniger Tage gut 100.000 Mann an militärischen und zivilen Hilfskräften auf die Beine zu stellen. Die Logistik dafür dauert selbst bei eingespielten Verbänden normalerweise Wochen. Und die Hilfskräfte wollen alle versorgt werden - Wasser, Nahrungsmittel, Kraftstoffe, etc. Da müssen Notlazarette aufgebaut werden, Behelfsunterkünfte eingerichtet werden, etc. Und alles bei Schnee, Eis, Minusgraden und durch ein teilweise unzugängliches Gebiet mit zerstörten Verkehrsverbindungen. Es geht ja nicht nur um die gezeigten Küstengebiete - 1/4 bis 1/5 des ganzen Landes sind davon betroffen.

Ich bitte nur darum, aus den Medienberichten, die nur einzelne Fragmente des Ganzen zeigen können, keine vielleicht vorschnellen Rückschlüsse zu ziehen. Bei Japan bin ich der tiefen Überzeugung, dass da gerade die Menschen vor Ort und in der Koordination alles Menschen-Mögliche tun, teilweise verbunden mit Gefahr für das eigene Leben, um in diesem gigantischen Chaos zu helfen und weitere Katastrophen zu verhindern. Ich glaube, dieses Mindestmaß an Respekt gebührt ihnen in jedem Fall.

Beitrag 20.03.2011, 11:56

Querulant
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2010, 14:26
nameschonweg hat geschrieben:...Da dies anscheinend wohl nicht Deine/Eure Absicht gewesen zu sein scheint, bitte ich Euch, meine etwas heftige Reaktion zu entschuldigen....
Entschuldigung angenommen smilie_50

Ansosten sind Deine Argumente schon auch irgendwie einleuchtend smilie_57
.

Beitrag 20.03.2011, 13:34

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Freut mich, das eine wie das andere :)

smilie_57

Beitrag 20.03.2011, 15:37

freudeamsilber
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2011, 14:51
Wohnort: Murnau
Ich glaube das diese Katastrophe den Weltmarkt im bereich Edelmetalle stark beeinflussen wird.

Die Nachfrage nach bestimmten Produkten wie z.b. Palladium/Silber/Gold wird vorerst wieder zurückgehen.

Bis sich Japan wieder erholt hat.

Beitrag 20.03.2011, 16:54

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
Sollte diese Nachricht der Wahrheit entsprechen - es wäre ein dicker Hammer :cry: :cry:

http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/20 ... n-tod.html

Beitrag 20.03.2011, 17:09

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Sammler hat geschrieben:Sollte diese Nachricht der Wahrheit entsprechen - es wäre ein dicker Hammer :cry: :cry:

http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/20 ... n-tod.html

AKW Frontschweine und Kanonenfutter smilie_02 einer muss ja da rein ins Krisengebiet .

Bei den Russenunglück war es genauso , der Parteisekretär befiehlt und der Knecht gehorcht

in Deutschland wäre es genauso bei einer AKW - Katastrophe ,oder nicht ?

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 20.03.2011, 17:53

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Stralenwert in Deutschland

Datum: 20.03.11 14:10

Wert: 0.153 Mikrosievert/h

"Mikrosievert" (millionstel Sievert) ist die Einheit für die sog. "Äquivalentdosis", wobei die verschiedenen Komponenten der Strahlung in ein einheitliches Mass umgerechnet werden. Der EU-Grenzwert für beruflich exponierte Personen liegt bei 3 bzw. 10 Mikrosievert pro Stunde.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 20.03.2011, 20:29

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
[Luftlinie zu Tokyo ca. 105 km - Nördlich, Luftlinie zum Fukushima Reaktor ca. 146 km - Südlich]
Starker anstieg der werte in:

東海村村松 = Muramatsu Tokai-mura
[img]http://i55.tinypic.com/2afbude.jpg[/img]

ひたちなか市馬渡 = Mawatari Hitachinaka City
[img]http://i51.tinypic.com/v8f0na.jpg[/img]

ひたちなか市阿字ヶ浦 = Ke 浦 Hitachinaka City
[img]http://i51.tinypic.com/jq71g7.jpg[/img]


über 1300 jetzt, geht auf 2000 nGy/h zu
1000 nGy/h = 1000 nSv/h = 1 µSv/h = 0,001 mSv/h


update 20:48 20.03 gleich bei 3000 in ひたちなか市常陸那珂 = Hitachinaka City Hitachinaka


wind dreht genau auf richtung tokyo jetzt, gibt es eine pressemitteilung warum das so hoch ist im moment ?
Sind fast so hoch wie wo die explosionen waren ... hoffen wir das es nur der wind mit den partikeln ist.

in europa soll etwa mittwoch die wolke ankommen
Zuletzt geändert von SilberHund am 21.03.2011, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 21.03.2011, 14:06

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
werte (21.03 14:00) rund um tokyo stark erhöt in chiba bei 0.36 μSv/h, auch in ota sind die werte gestiegen ebenso Komae, radius der messstationen ca. 40 km ring um tokyo. Mit den deutschen studenten die noch in tokyo geblieben sind möchte ich nicht unbedingt tauschen.

Tokai Power Station // Aktuelle grafik (21.03 14:00)
[Luftlinie zu Tokyo ca. 127 km - Nördlich, Luftlinie zum Fukushima Reaktor ca. 125 km - Südlich]
[img]http://i53.tinypic.com/fokqvl.jpg[/img]

haha da haben wir es zahlen lügen nie:
Aktualisiert vor 9 Minuten (21.03 14:33) |+++ Live-Ticker Japan +++
Rätselhafter Rauch über zwei Fukushima-Reaktoren
Zuletzt geändert von SilberHund am 21.03.2011, 14:33, insgesamt 4-mal geändert.

Beitrag 21.03.2011, 14:10

Benutzeravatar
Pandadler
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 07.01.2011, 16:42
SilberHund hat geschrieben:
update 20:48 20.03 gleich bei 3000 in ひたちなか市常陸那珂 = Hitachinaka City Hitachinaka


wind dreht genau auf richtung tokyo jetzt, gibt es eine pressemitteilung warum das so hoch ist im moment ?
Sind fast so hoch wie wo die explosionen waren ... hoffen wir das es nur der wind mit den partikeln ist.

in europa soll etwa mittwoch die wolke ankommen
wie stark könnten die Werte dann sein?

Beitrag 21.03.2011, 15:12

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Zur Diskussion am 19.3.:

http://www.sueddeutsche.de/politik/japa ... -1.1074787

Aus: Sueddeutsche. de

Grüße Nacanina
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 21.03.2011, 22:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Weltkarte
Diese AKW liegen in Erdbebengebieten

Es ist ein beängstigender Atlas: Weltweit stehen viele Atomkraftwerke in Erdbebenzonen.
Die Karte zeigt, dass ein gutes Dutzend Länder betroffen sind.
Viele wollen das Bebenrisiko nun besser berücksichtigen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 96,00.html

Beitrag 21.03.2011, 22:43

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Es wurden schon Fehler eingeräumt , bei der Wartung .

Zeit für HaraKiri , der Ehre wegen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 21.03.2011, 22:54

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Gestern habe ich zwei Japaner angeschrieben

ein Münzhändler und ein Bänker in Tokio smilie_02

und alles gute gewünscht in schwerer Not .

Beide haben schon geantwortet smilie_02

sind geflüchtet aus Japan smilie_01

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 22.03.2011, 09:45

Spongebob
Bezüglich der Arbeiter die dort noch sind und ihr Bestes geben.
Meine Hochachtung vor diesen Leuten, ich hätte diesen Mut nicht.

Beitrag 24.03.2011, 00:57

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Japan erwägt umzug nach USA smilie_01 wenn alle Reaktoren hoch gehen , Respekt smilie_01

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 24.03.2011, 05:58

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Spongebob hat geschrieben:Bezüglich der Arbeiter die dort noch sind und ihr Bestes geben.
Meine Hochachtung vor diesen Leuten, ich hätte diesen Mut nicht.
Die Arbeiter, die noch da sind, werden entweder von der Regierung dazu gezwungen oder haben bereits so eine hohe Dosis abbekommen, dass sie sowieso sterben müssen.

Die wissen das selbst, da die stets bei ihrer Arbeit ein Dosimeter tragen, dass ihnen die Dosis anzeigt, die sie abbekommen haben.

Es gab aber wohl 20 tatsächlich Freiwillige, die helfen wollten. Die 20 sind sehr mutig, oder von Nationalstolz beseelt, oder unterschätzen einfach die Gefahr. Offizielle japanische Aussagen sind ja auch nur beschönigend.

Es müßte im Umkreis von 150 km evakuiert werden, es wurde aber nur im Umkreis von 20 km evakuiert. Das sagt alles. smilie_04

Da werden noch sehr viele Menschen sterben, auch in Tokio durch belastetes Trinkwasser und belastete Luft.

Die japanische Regierung hat unendlich Schuld auf sich geladen, doch anstatt zu handeln und ihre eigene Bevölkerung zu schützen, quatschen sie lieber mit hellblauen Anzügen sinnlose Phrasen in Kameras hinein.

:twisted:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 24.03.2011, 06:12

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
Die japanische Regierung hat unendlich Schuld auf sich geladen, doch anstatt zu handeln und ihre eigene Bevölkerung zu schützen, quatschen sie lieber mit hellblauen Anzügen sinnlose Phrasen in Kameras hinein.
genau smilie_01

die Menschen scheinen egal zu sein, Hauptsache sie müssen nicht die reine Wahrheit bekennen. Ein sehr trauriges Spiel das noch viele Todesopfer fordern wird.

Beitrag 24.03.2011, 11:15

Spongebob
Ich glaube, es spielt auch viel die Ohnmacht vor dieser Katastrophe eine Rolle.
Man hatte immer noch die Hoffnung, dass es nicht so schlimm kommen würde und wenn ich ehrlich sein soll, hatte ich diese Hoffnung auch.

Beitrag 24.03.2011, 13:43

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Ich hatte schon Anfangs gesagt, als der erste hoch ging, das Nr. 2 folgen wird. Das es aber so schlimm wird und alle beschädigt werden, daran wollte auch ich nicht glauben.
So wie es zur Zeit aussieht bleibt nur noch ein Betonsarkofag wie in Tschernobyl.
Es sind bis jetzt nur unötig Menschen geopfert worden durch eine verlogene Informationspolitik seitens der Japanischen Regierung und AKW Betreiber.
Mein Mitgefühl allen Betroffenen.


Datum: 24.03.11 09:10
Wert: 0.164 Mikrosievert/h
Standort: München-City
Der Wert hat sich seit vorgestern um 0,065 Msv/h erhöht.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Antworten