Japan

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 24.03.2011, 14:28

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Die Informationspolitik ist nicht nur in Japan so, sondern überall. Man versucht einfach einen Massenpanik zu vermeiden. Was glaubt ihr was geschehen würde wenn es plötzlich heißt, dass die Strahlendosis in Tokio oder einer anderen größeren Stadt lebensgefährlich ist?
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 24.03.2011, 20:08

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
@ali
ihr hab auch schon ein kleines Tschernoby gehabt, kennst du die stelle wo das sein soll ? (eben gefunden)
http://www.youtube.com/watch?v=GIEO0lQV7rU
http://www.tagesspiegel.de/berlin/radio ... 99904.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/radio ... 00462.html
ort auf der karte:
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s ... 8&t=h&z=14


Warnung - wer so was nachahmen möchte, sollte fundiertes wissen darüber haben und ein geigerzähler besitzen:

Finding pitchblende in nature - Pechblende
http://www.youtube.com/watch?v=dENzJjYDZIw

finding uranium in nature
http://www.youtube.com/watch?v=v9DsOyWsNp0

finding uranium in nature 2
http://www.youtube.com/watch?v=pci02sEHGho
Zuletzt geändert von SilberHund am 26.03.2011, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 24.03.2011, 22:01

Querulant
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2010, 14:26
Würde mich sowieso nicht wundern, wenn einige unserer Straßenoberflächen strahlen, denn zu DDR-Zeiten wurde in großem Stil in Straßendecken uranhaltiger Abfall verbaut (oder besser gesagt: entsorgt)
.

Beitrag 25.03.2011, 21:40

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Willkommen Radioaktivität in Deutschland

zwar sollte das Land blühen und nun strahlt es sogar smilie_02

Schwangere Frauen sollten sich möglichst nicht unnötig draussen auf halten smilie_22

Gruss
alibaba (grins)
PS. wie ehrlich geht die Informations-Politik mit den Volk um ?
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 26.03.2011, 12:22

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 06.03.2011, 09:44
alibaba hat geschrieben:Willkommen Radioaktivität in Deutschland

zwar sollte das Land blühen und nun strahlt es sogar smilie_02

Schwangere Frauen sollten sich möglichst nicht unnötig draussen auf halten smilie_22

Gruss
alibaba (grins)
PS. wie ehrlich geht die Informations-Politik mit den Volk um ?
Langsam, langsam Alibaba,

klar ist ja, dass jedes einzelne alpha- und beta-Teilchen und jeder Gammastrahl (ebenso wie jeder Röntgenstrahl und jede CT-Untersuchung (Computertommographie) Krebs und sonstige Mutationen in den Zellen und im Erbgut verursachen kann.

Simples und vereinfachtes Beispiel: Rauchen. Manche Raucher erwischt der Lungenkrebs mit 45 Jahren und manche nie (Helmut Schmidt). Das ist (bei angenommen gleicher Rauchintensität und gleichen sonstigen Strahlungseinflüssen) eben auch abhängig von der persönlichen genetischen Disposition.

Radioaktivität gibt es schon länger auf diesen Planeten als Organismen (und die sind immerhin schon seit knapp 4 Milliarden Jahren da). Deshab ist der Organismus, ob Mensch oder Tier in der Lage, die verursachten Schäden i.d.R. zu reparieren. Sofern sich die Dosis in dem +/- Bereich der natürlichen Strahlung bewegt.

Wir hier in Deutschland bekommen etwa eine natürliche Dosis von 2 Millisievert pro Jahr. Andernorts kann die natürliche Strahlendosis auch bis zu 20 oder mehr Millisievert pro Jahr betragen. In Bayern stieg nach Tschernobyl diese Belastung um etwa 1 Millisievert auf 3 Millisievert pro Jahr an.

Das heißt, dass das, was an Strahlung aus Japan kommt und sich in der Atmosphäre befindet, sicherlich geringer ausfallen wird und man sich völlig unbedenklich im Freien aufhalten kann. Auch schwangere Frauen.

Problematischer sind die Anreicherungen der radioaktiven Zerfallsprodukte in der Nahrungskette. Z.B. Pilze und Wildschweine weisen auch heute noch in Teilen Bayerns (bayer. Wald, Voralpenland) sehr hohe Caesium Belastungen aus Tschernobyl auf. Man sollte sie nicht unbedingt und schon gar nicht zu oft essen.

Gleiches, aber voraussichtlich in deutlich abgeschwächter Form, würde ich für die aus Japan einschwebenden Partikel erwarten. Wenn sie hier (in Westeuropa oder in Nordamerika) abgeregnet werden und in den Boden gelangen, würde ich nicht ausschließen, dass es zu Anreicherungen in der Nahrungskette kommen kann.

Da sind die Prognosen aber derzeit noch schwierig, weil noch nicht ganz klar ist, ob es nur in einem Reaktor oder bei allen vier in Fukuschima zu einer vollständigen Kernschmelze kommt (ich fürchte bei allen Vieren und zusätzlich die Expositionen aus den Abklingbecken).

Will heißen: keine Panik aber wachsam bleiben. Selbst wenn uns unsere Politiker wieder mal täuschen wollen, es gibt bei uns genügend unabhängige Stellen, die rechtzeitig Alarm schlagen.

Fazit: die potentielle Gefährdung geht kaum von der Strahlung in der Luft aus, sondern viel mehr von Lebensmitteln, in denen sich das Zeug angereichert hat. Und da die Strahlungswolken ganz überwiegend westwärts ziehen, wäre ich zunächst einmal vorsichtig bei Meerestieren aus dem Pazifik inkl. Südostasien und Lebensmitteln aus China, Kanada, den USA, Mexiko, Grönland und Island (Japan sowieso). Und wenn da Auffälligkeiten auftauchen, dann wird man auch bei uns genauer hinschauen müssen.

Tja so ist es, das Leben mit dem Super-Gau. Frau Merkel hat ja damals (beim Reaktorunglück von Tschernobyl) in der DDR davon nichts mitbekommen (dürfen). Deswegen sollte man Ihren Biss in den Apfel der Erkenntnis auch nicht so verübeln. Und Ähnliches gilt wohl auch für den guten Herrn Mappus. Der war damals gerade mal 20 Jahre alt und musste sich wohl vielleicht mit einem spätpubertären Entwicklungsschub herumplagen, hat davon also auch nichts mitbekommen. Da lob' ich mir den Brüderle, der sagt wenigstens die Wahrheit - auch wenn er es nicht so publikumswirksam tun wollte, haha.

Schönes Wochenende Euch allen

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 26.03.2011, 13:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ich finde die Formulierungen so Klasse ... smilie_10
In Block 3 von Fukushima „könnte etwas beschädigt worden sein“, sagte Hidehiko Nishiyama von der japanischen Atomaufsicht NISA.
oder
Aber auch hier betont der Sprecher: Eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit bestehe nicht.
Quelle: http://www.bild.de/news/ausland/japan-k ... .bild.html

Beitrag 26.03.2011, 15:54

Querulant
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2010, 14:26
Kilimutu hat geschrieben: ...Problematischer sind die Anreicherungen der radioaktiven Zerfallsprodukte in der Nahrungskette. ...
die aus Japan einschwebenden Partikel ... Wenn sie hier (in Westeuropa oder in Nordamerika) abgeregnet werden und in den Boden gelangen, würde ich nicht ausschließen, dass es zu Anreicherungen in der Nahrungskette kommen kann. ...
Genau das ist es, was ich auch so besorgniserregend finde. Vor allem wenn der Reaktor 3 (mit dem Plutonium) mal hochgehen sollte oder dort die Kernschmelze in vollem Gange ist...

Du scheinst Dich ja mit der Problematik gut auszukennen (finde Deine Erklärungen sehr informativ smilie_01 ). Kannst Du auch zur Plutonium-Gefahr was sagen?
Hälst Du es für möglich, dass dieses bei UNS in die Nahrungskette gelangt und wie könnten die Auswirkungen auf die Gesundheit sein usw...?

Hab irgendwo gelesen, dass Plutonium ein Schwermetall ist. Da könnte es doch sein, dass die Partikel gar nicht so hoch aufsteigen um nach Europa gelangen zu können smilie_08
.

Beitrag 26.03.2011, 15:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Nuclear Boy hat Bauchschmerzen ...
http://www.youtube.com/watch?v=5sakN2hSVxA

Beitrag 26.03.2011, 16:12

silverlion
Querulant hat geschrieben: Kannst Du auch zur Plutonium-Gefahr was sagen?
Hälst Du es für möglich, dass dieses bei UNS in die Nahrungskette gelangt und wie könnten die Auswirkungen auf die Gesundheit sein usw...?

Hab irgendwo gelesen, dass Plutonium ein Schwermetall ist. Da könnte es doch sein, dass die Partikel gar nicht so hoch aufsteigen um nach Europa gelangen zu können smilie_08
.
In diesem Artikel wird auch (weiter unten) auf das Plutonium eingegangen:
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... shima.html
Noch was über die Liquidatoren von damals:
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/die ... ier_id=885

Beitrag 26.03.2011, 17:53

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
Solche videos habe ich noch nie über erdbeben gesehen:

UNBELIEVEABLE ground movement - Japan area
http://www.youtube.com/watch?v=bRCM8oJ2DlY

EarthQuake In Japan _amp; Land Is Sinking
http://www.youtube.com/watch?v=JLixjOwNPD0


Alles im Griff? Für oder gegen Kernkraft?
http://videos.arte.tv/de/videos/alles_i ... 83544.html
wenn ich da höre das vermehrt Subunternehmer für die Wartung eingesetzt werden.... bekomme ich das kotzen. Dann noch die zwischenfälle die vertuscht werden ... es ist NICHT mehr normal mit diesen kapitalismus auf unserer erde. Also ich lache bestimmt nicht mehr über leute die in der nähe von atom-kraftwerken geigerzähler kaufen und messungen durchführen. Dann hört man außerdem von einer sehr hohen selbstmordrate....
Zuletzt geändert von SilberHund am 26.03.2011, 18:58, insgesamt 6-mal geändert.

Beitrag 26.03.2011, 17:58

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Was geht denn jetzt ab? :shock: Wie effektiv kann/soll so etwas sein? Oder fällt das eher unter die Aktion" Beruhigung der Volkesseele"?

Aus dem "Gelben Forum": Suesswasserimport per Schiff: "US rushes freshwater to help Japan nuclear plant"

http://www.tickerwatcher.com/?p=3494
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 26.03.2011, 18:19

silverlion
Das Süsswasser macht schon Sinn, weil das Salz die Sache
noch verschlimmert. Ist aber wohl etwas spät...

Beitrag 26.03.2011, 18:59

Querulant
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2010, 14:26
silverlion hat geschrieben: In diesem Artikel wird auch (weiter unten) auf das Plutonium eingegangen:
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... shima.html
...
@ silverlion, Danke für die beiden Artikel – sehr interessant!
Es ist eine Tragödie sondersgleichen - die Japaner tun mir sehr leid.

Eine Teilantwort konnte mir der Artikel geben :
„das Schwermetall Plutonium verbreitet sich nicht so „leichtfüßig“ wie das gasförmige Jod-131.... “
Gefährlich wird es erst, wenn das Plutonium eingeatmet oder mit der Nahrung aufgenommen wird....“
„Eingeatmetes Plutonium ist noch viel gefährlicher als solches, das mit der Nahrung in den Darm ... gerät“

So wie ich den Artikel verstanden habe, ist es in der Nahrung eben auch sehr schädlich - um einiges schädlicher als Jod, Cäsium usw.

Selbst wenn die Plutonium-Partikel schön im Umkreis des AKW bleiben, man muss ja leider davon ausgehen, dass der Reaktor 3 noch sehr lange und evtl noch viel intensiver strahlen könnte und das bedeutet ja, dass immer größere Landstriche verseucht werden...

Der Artikel war schon sehr informativ für mich. Jedoch auf die Frage, ob wir uns hierzulande irgendwann Plutonium-verseuchte Lebensmittel einfangen können, fand ich keine Antwort..
Angeblich „scharfe“ Lebensmittel-Kontrollen in Japan können mir keine Sicherheit vermitteln, man sieht ja wie überall gemauschelt wird, des Profit wegens.
.
Zuletzt geändert von Querulant am 26.03.2011, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 26.03.2011, 18:59

Benutzeravatar
medialion
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 01.11.2010, 20:59
Hi, wer möchte kann die aktuelle Ortsdosisleistung in Deutschland beobachten. Der BFS hat nach Tschernobyl etwa 1800 Mess-stationen in der BRD verteilt die regelmässig ihre Messwerte Online publizieren. Ihr könnt sogar in eurer Nachbarschaft ein "pünktchen" anklicken und die exakten Messverläufe anschauen.

http://odlinfo.bfs.de/

Der Raum Süd Ost ist in den letzten Wochen deutlich "dunkler" geworden....

Was alles oder nix bedeuten kann. Jedenfalls ist das immer noch unter allen mindest und grenzwerten.

Beitrag 26.03.2011, 19:15

Benutzeravatar
rombub
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 27.02.2011, 07:29
Wohnort: Oberbayern
http://odlinfo.bfs.de/

Der Raum Süd Ost ist in den letzten Wochen deutlich "dunkler" geworden....

Ein sehr interessanter Link...die Frage, die mir sofort als Gedanke durch den Kopf ging war,
wie lange diese Seite wohl im Falle einer Katastrophe online erreichbar wäre.... smilie_08

Ich glaube, sicherlich nicht sehr lange....

Beitrag 26.03.2011, 19:32

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Wie ehrlich ist die Regierung wirklich zum eigenen Volk ?

ob Japan oder Deutschland smilie_02

ob Bauch oder Pumpe smilie_02 alles ein ......

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 26.03.2011, 19:36

Benutzeravatar
rombub
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 27.02.2011, 07:29
Wohnort: Oberbayern
alibaba hat geschrieben:Wie ehrlich ist die Regierung wirklich zum eigenen Volk ?

ob Japan oder Deutschland

ob Bauch oder Pumpe smilie_02 alles ein ......

Gruss
alibaba (grins)
es ist leider nicht zum Lachen aber es trifft den Nagel auf den ... smilie_17 smilie_02

Beitrag 26.03.2011, 22:45

Ag_Marc
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 26.03.2011, 22:38
Wohnort: Baden
Interessant finde ich auch, dass jetzt davon ausgegangen wird das der Super-Gau schon eingetreten ist.

Beitrag 26.03.2011, 23:25

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Datum: 26.03.11 19:10
Wert: 0.159 Mikrosievert/h
Standort: München-City

Noch alles im grünen Bereich.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 26.03.2011, 23:46

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Sollte doch eine ernstzunehmende Adresse sein.........

Pressemitteilung v. 23.03.11
Die Gesellschaft für Strahlenschutz warnt:
Supergau in Fukushima 1

http://www.gfstrahlenschutz.de/pm110323.htm
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Antworten