Japan

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 04.10.2011, 19:33

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
hier kann jeder selber schauen wie aktuell die Belastung der Luft ist:

http://inters.bayern.de/mnz/php/ifrmw.p ... 7&tbltyp=2

einer der wenigen noch funtionierenden öffentlichen Messlinks, viele sind über Frankreich und das Atominstitut in Wien gleichgeschaltet worden, nach dem Motto, nach Fukushima war eine kurze Phase gestiegener Radioaktivität, danach wieder normal


wir haben in den Spitzen derzeit ca. 10-12fach höhere Belastung der Luft wie vor Fukushima

wahrscheinlich interessiert es keine Sau, lass uns weiter tanzen!

8)

Beitrag 04.10.2011, 20:19

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
@Kroesus

Gestern kam in den Nachrichten die Meldung, dass das Ozonloch über dem Nordpol jüngst bedrohliche Ausmaße angenommen hat und mittlerweile auch Mitteleuropa betrifft. Kann das aufgrund der geringeren Abschirmung der Strahlung aus dem All im Hinblick auf die erhöhten Werte auch eine Rolle spielen ?

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 04.10.2011, 21:04

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
So, jetzt wollte ich es auch einmal genauer wissen. Diese offizielle Karte mit den Stationen habe ich gefunden.

http://odlinfo.bfs.de/

Ich bin hier ziemlich nahe bei Neckarwestheim. Diese Messstelle liegt zu mir am nächsten

http://odlinfo.bfs.de/cvdata/081180140.php

Also offiziell bin ich dann aus dem Schneider? smilie_08
res ipsa loquitur

Beitrag 04.10.2011, 21:43

Benutzeravatar
medialion
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 01.11.2010, 20:59
ja, genau auf die Seite hab ich schon im März hingewiesen.

Beitragvom: 26.03.2011, 19:59

Hi, wer möchte kann die aktuelle Ortsdosisleistung in Deutschland beobachten. Der BFS hat nach Tschernobyl etwa 1800 Mess-stationen in der BRD verteilt die regelmässig ihre Messwerte Online publizieren. Ihr könnt sogar in eurer Nachbarschaft ein "pünktchen" anklicken und die exakten Messverläufe anschauen.

http://odlinfo.bfs.de/

Der Raum Süd Ost ist in den letzten Wochen deutlich "dunkler" geworden....
Was alles oder nix bedeuten kann. Jedenfalls ist das immer noch unter allen mindest und grenzwerten.


Seltsamerweise hat sich das Design der Seite nach Tschernobyl nicht einmal verändert. Seit Japan allerdings bereits 4 mal. Sie wahr auch mehrmals Tagelang offline und was ganz besonders suspekt ist, die Grenzwertlinie die über den Messwerten liegt, ist abhängig vom Standort und der angezeigten Wertung (Farbe) mal höher oder mal niedriger. Könnt ihr gerne selber nachsehen. Als ob die schädlichen Werte in Deutschland unterschiedlich hoch bewertet werden. *staunt*

Was aber besonders ausschlaggebend für erhöhte Messwerte ist, liegt nicht an der Temperatur oder dem Ozonloch sondern die Menge des Niederschlages in den Messgebieten spielt eine massive Rolle.

Bei starkem Regenfall werden mehr radioaktive Teilchen ausgewaschen und gelangen auf den Boden als sonst.

Daher war nach dem Unwetter vor 3 Wochen ein weiter Bereich grün bis dunkel grün gefärbt.
Jetzt bei schönem Wetter verteilt sich das wieder in den gelben bereich (also weniger).

Was aber beweist; es gibt radiaktive Teilchen, und zwar mehr als früher, sonst würde nicht so viel bei Regen runterkommen und gemessen werden.

Der BFS hat aber in seinem Monatsreporting "Normale WERTE" bescheinigt. also alles wird gut. smilie_10

Beitrag 04.10.2011, 21:53

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Sorry Medialion, ich habe hier nur immer wieder mal reingeschaut und nicht weiter vorne nachgelesen.

Also müßte sich ab Freitag etwas ändern, da soll es massiv zu regnen anfangen.

Wenn die Seite dann wieder offline ist, wissen wir Bescheid.
res ipsa loquitur

Beitrag 05.10.2011, 07:30

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
smilelover hat geschrieben: Also müßte sich ab Freitag etwas ändern, da soll es massiv zu regnen anfangen.
Nun, die Pilzsaison geht los, da ist ja mal Nachschub notwendig. Strahlepilze gibt's ja nur noch bei Kaufbeuren und im Bayerwald.

Ansonsten einen guten Morgen :wink:
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 05.10.2011, 15:15

Benutzeravatar
medialion
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 01.11.2010, 20:59
in weiten teilen Tschechiens und eben auch im Bayrischen Wald, ist den Jägern auferlegt worden bei geschossenen Wildschweinen eine radiologische Bewertung machen zu lassen, da die ja bekanntlich alles fressen was auf dem Waldboden wächst, besonder Moose, Insekten und Pilze sowie Baumfrüchte aller Art haben die eine teilweise dramatische Strahlendosis intus. Die dürfen dann ggf nicht mehr verwertet werden und müssen "Entsorgt" werden. Also gehen wir demnächst mit dem Geigerzähler zum Jagdessen?! Das sind übrigens nur die Nachwehen von Tschernobyl, Japan spielt da "noch" gar nicht so die Rolle. Und Tschernobyl ist schon fast nicht mehr wahr, so lange ist das her....
smilie_10

Beitrag 05.10.2011, 16:05

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
medialion hat geschrieben:in weiten teilen Tschechiens und eben auch im Bayrischen Wald, ist den Jägern auferlegt worden bei geschossenen Wildschweinen eine radiologische Bewertung machen zu lassen, da die ja bekanntlich alles fressen was auf dem Waldboden wächst, besonder Moose, Insekten und Pilze sowie Baumfrüchte aller Art haben die eine teilweise dramatische Strahlendosis intus. Die dürfen dann ggf nicht mehr verwertet werden und müssen "Entsorgt" werden. Also gehen wir demnächst mit dem Geigerzähler zum Jagdessen?! Das sind übrigens nur die Nachwehen von Tschernobyl, Japan spielt da "noch" gar nicht so die Rolle. Und Tschernobyl ist schon fast nicht mehr wahr, so lange ist das her....
smilie_10
Ich kann da leider wenig Ironisches erkennen ...
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 05.10.2011, 16:35

Benutzeravatar
medialion
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 01.11.2010, 20:59
öhm, der letzte satz?...
Naja ist ja auch nicht so schlimm, wenn die Ironie nicht erkannt wird.
Es ist ja schon im allgemeinen schlimm genug.

Beitrag 07.10.2011, 18:08

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
jetzt ist der Link im Sack, keine ehrliche Info mehr oder es ist ein Wunder geschehen

hätte wohl dem Bundeskanzleramt nicht schreiben sollen
Zuletzt geändert von KROESUS am 07.10.2011, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 07.10.2011, 18:12

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Bei mir funzt es noch.
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 07.10.2011, 18:14

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
er funzt noch aber sehr niedrige Werte!

Beitrag 07.10.2011, 18:20

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Ja das war mir auch aufgefallen.
Ich habe das auf die Wetteränderung geschoben.
Wobei ich schon mal Klimatologie gehört habe, aber die spezifisch Münchner
Verhältnisse nicht ansatzweise verstehen kann.
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 08.10.2011, 07:29

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
schade, ich hätte den Link wohl nicht so verbreiten sollen

oder ist ein Wunder geschehen?

hat jemand noch andere Links zu Messtationen, die nicht wie die meisten von der Atombehörde in Wien gleichgeschaltet wurden?

wäre nett, Danke!

Beitrag 13.10.2011, 13:58


Beitrag 13.10.2011, 14:01

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Die haben von Hiroshima noch nicht genug. Kaum zu glauben :roll:

Beitrag 13.10.2011, 14:53

Benutzeravatar
Funakoshi
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011, 10:48
Wohnort: Ruhrgebiet
Ist absolut pervers, was dort zzt. abgeht. In Tokio werden gerade Strahlenwerte knapp unter der Evakuierungsgrenze gemessen!!! D. h. abzüglich des sog. "Stillhaltefaktors" sind die garantiert schon drüber.
Ansonsten kann ja jeder demnächst an der Aktion des japanischen Tourismusministeriums teilnehmen und für 2012 einen der 10.000 Freiflüge (in eine strahlende Zukunft :twisted: ) nach Japan geschenkt bekommen!!!
"Wer über dir steht, den beneide nicht. Wer unter dir steht, den verachte nicht."


Erfolgreich gehandelt/getauscht mit: Tankist, Goldschatz, Lillith2, Klaus-Peter

Beitrag 13.10.2011, 16:12

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
Dabei handelt es sich ja nur smilie_10
um "hot spots".
Also noch keine Gefahr: ist ja noch nicht flächendeckend.

Unglaublich.
Nacanina
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 13.10.2011, 22:31

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
was jedenfalls hochverdächtig ist-

seit ich wegen Überschreitung der Grenzwerte den obigen Mess-link and die Bundesregierung, dpa, usw. geschickt hatte sind die Messwerte unten

ich gehe mal von einer Veröffentlichung von jetzt 1:10 aus, also statt angezeigten 25bq/cbm sind es jetzt 250bq/cbm, usw.

wie es in Japan aussieht will ich gar nicht wissen, ist natürlich Oberkacke

Beitrag 29.10.2011, 11:44

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Neue Studie
Fukushima-Strahlung ist viel höher als behauptet

Die Folgen der Fukushima-Katastrophe sind weit schlimmer als bisher angenommen. Eine neue, detaillierte Studie schätzt, dass doppelt so viel Cäsium 137 in die Atmosphäre gelangt ist, wie die japanische Regierung berechnet hat. Experten müssen nun untersuchen, welche Gesundheitsrisiken bestehen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 17,00.html

Antworten