Dauerhafter Rettungsfond ab 2013

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.03.2011, 17:51

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 08.06.2010, 17:15
Stimmt, danke MapleHF, ich wäre fast drauf reingefallen :wink:

Beitrag 29.03.2011, 18:11

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Stimmt, der Saldo bleibt gleich. Aber wie ist er gleich geworden? Durch nichts. Der Deutsche nimmt seine 100 Euro wieder mit und im Kreislauf befinden sie sich nicht. Sie wurden von außen in das System gebracht, aber keiner der Nutzer tat es was dafür, trotzdem sind alle schuldenfrei. Die alten Forderungen hätten sie ja nicht aufrechnen können. Wenn ich meinen Kredit nicht zurückzahlen kann, kann ich der Bank auch nicht sagen: " Ich habe noch eine offene Forderung gegen Mr. X, holen sie sich das Geld dort." Mit den 100 Euro würde ich aber meine Schulden bei der Bank begleichen können, ohne das ein Gegenwert oder eine Gegenleistung erfolgte. Wird nun Geld in die anderen Länder gepumpt., löst das ja das Problem nicht.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 29.03.2011, 19:03

MapleHF
Nein, Oscar, Du hast es noch nicht verstanden und bist den Jungs richtig auf den Leim gegangen ;)

Nehmen wir an der Schlachter hatte beim Schweinezüchter 500 € Schulden. Gleichzeitig hatte er an verschiedene Hotels 200 € Forderungen. Das heißt, dass der Schlachter unterm Strich mit 300 € in den Miesen war, weil er ja dem Schweinezüchter 300 € mehr schuldet, als er von den Hotels zu bekommen hat.

Nun kommt der eine Hotelier und bezahlt die 100 €, damit hat der Schlachter von den Hotels nur noch 100 € zu bekommen. Die 100 € gibt er dem Schweinezüchter, somit hat der Schlachter beim Schweinezüchter nur noch 400 € Schulden. Aber diesen 400 € Schulden stehen auch nur noch 100 € an Forderungen gegenüber, so dass der Schlachter immer noch mit 300 € in den Miesen ist. An seinem Schuldensaldo hat sich nichts, aber auch gar nichts geändert.

Das heißt es haben sich nur die Zahlen geändert, aber sein Schuldenstand ist unterm Strich derselbe wie vorher!!! - Nur derjenige der per Saldo vorher schon keine Schulden hatte (also genauso hohe Forderungen wie Schulden), hat auch nachher keine Schulden!!!

Das ist ungefähr so, als wenn Du auf Dein Konto 100 € einbezahlst und 5 Minuten später geht Deine Frau zur Bank und hebt die 100 € wieder ab. Dann ist Dein Kontostand derselbe wie vorher.

Wenn Dir dann Deine Frau die 100 € gibt, damit Du zum Tanken fahren kannst oder sonstwas, ist alles wieder beim Alten. Genauso ist es bei diesem Beispiel.

Merke: Durch Zaubertricks lassensich Schulden nicht verändern, wenn man genausoviel ausgibt, wie man einnimmt, kann man keine Schulden reduzieren!!!


Anderes Beispiel: Dein Chef bezahlt Dir ab April 100 € mehr Gehalt. Das ist toll!!!

Aber Dein Vermieter erhöht zum 1. April die Miete um 100 €. Das ist nicht toll!!!

Du bekommst zwar dann 100 € mehr, mußt aber auch 100 € mehr ausgeben. Das was Dir übrig bleibt, ist dasselbe, nur die Zahlen sind Andere.

Noch ein drittes Beispiel:

Du hast 500 € auf dem Konto bei der Bank (das sind sozusagen Deine Forderungen). Du mußtest Dein Auto reparieren lassen und hast eine Rechnung über 600 € bekommen (das sind Deine Schulden). Also bist Du unterm Strich mit 100 € in den Miesen. Wenn Du nun die 600 € an die Autowerkstatt überweist, mußt Du Dein Konto um 100 € überziehen. Die 600 € Schulden bei der Werkstatt sind zwar dann weg, aber Du bist immer noch mit 100 € in den Miesen, diesmal bei der Bank.

Ich hoffe, dass ich es einigermaßen erklären konnte.

Grundsätzlich kann ich mich über solche Geschichten tierisch ärgern, weil demjenigen, der nicht kritisch hinterfragt, Dinge sugeriert werden, die nicht den Tatsachen entsprechen.

Wobei es eigentlich klar sein sollte, dass man mit Nichts keine Schulden zurückzahlen kann.

MapleHF

Beitrag 30.03.2011, 08:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Danke, MapleHF!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 30.03.2011, 11:03

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Für mich zeigt das Beispiel nur, dass es beim Geld nicht darauf ankommt, wieviel ( der Gegenwert aller Güter) im Umlauf ist, sondern wie schnell es umläuft, wenn es seine Funktion als Tauschmittel erfüllen soll.
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Antworten