Korrupte Politiker

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Wieviel Prozent der Politiker handeln aus Eigeninteresse ?

Alle
19
11%
Alle
19
11%
Alle
19
11%
76-99 %
24
13%
76-99 %
24
13%
76-99 %
24
13%
51-75 %
14
8%
51-75 %
14
8%
51-75 %
14
8%
26-50 %
2
1%
26-50 %
2
1%
26-50 %
2
1%
1-25 %
1
1%
1-25 %
1
1%
1-25 %
1
1%
Keiner
0
Keine Stimmen
Keiner
0
Keine Stimmen
Keiner
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 180

Beitrag 31.05.2011, 18:28

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
Normalerweise sollte es die Aufgabe der Politiker (oder auch Volksvertreter) sein,

Entscheidungen im Interesse und zum Vorteil des Volkes zu treffen. In den letzten Jahren

habe ich allerdings immer häufiger das Gefühl, daß unsere Politiker mehr auf ihren eigenen

Vorteil aus sind. Der ehrenvolle Volksvertreter scheint zu einer aussterbenden Rasse zu gehören.

Die Palette reicht von Steuerhinterziehung (z.B. Hr. Lafontaine), über Spendenskandale (CDU, SPD...)

bis hin zur sexuellen Belästigung (z.B. Strauss-Kahn).

Die gewählten Verantwortlichen scheinen ihre erhaltene Machtposition schamlos auszunutzen.

Gewisse Lobbyisten nutzen diese Anfälligkeit gnadenlos aus (Finanzlobby, Energielobby,

Tourismuslobby...). Die Einführung des Euro oder auch der Stuttgarter Bahnhof sind gute Beispiele, bei

denen das Interesse der Bürger einfach übergangen wurde.

Mich interessiert Eure Einschätzung zu unseren Volksvertretern.

Wieviel Prozent unserer Politiker handeln hauptsächlich zum eigenen Vorteil ?

Ich freue mich auf Eure Meinungen und Ansichten (ohne die Polemik von silber.de :wink: )


Viele Grüße vom Telefonmann smilie_24

Beitrag 31.05.2011, 18:58

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
ich denke, Politiker sind Interessenvertreter.
geschätzte 85% vetreten nicht das Volk, sondern eben Interessen...

gruß plumbum

Beitrag 31.05.2011, 19:03

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Hallo Telefonmann,

ich muß Dir da voll zustimmen. Um beim Thema Geld bzw. Euro zu bleiben, war es ein großer Fehler, eine

gemeinsame Währung für wirtschaftlich ganz unerschiedlich entwickelte Länder einzuführen. Den Erfolg

sehen wir jetzt an Griechenland, Spanien usw. Die Warner wurden als Hinterweltler und Gestrige

abgetan. Wie wird die Zukunft aussehen ?

Gruß ebsas. smilie_24

Beitrag 31.05.2011, 19:04

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen smilie_02
Autovertreter verkaufen Autos smilie_02
Volksvertreter verkaufen ... das Volk smilie_20

Beitrag 31.05.2011, 19:14

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Wenn man sich anschaut, von wem die Parteien/Politiker ihr Geld erhalten, dann ist mir ganz klar, dass sie das Volk nicht direkt vertreten, sondern lieber ihre Geldgeber unterstützen...ehrbare Ziele verfolgen am Anfang viele, doch die meisten davon bleiben in der Realität auf der Strecke.

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 31.05.2011, 19:25

kaufmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 04.03.2011, 18:06
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Ich glaube in der Geschichte bis hin zur Antike ist es schwer Politiker/ Herrscher zu finden, welche Deinem Ideal eines Volksvertreters entsprechen würden.
gruß kaufmax

Beitrag 31.05.2011, 20:21

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
kaufmax hat geschrieben:Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Abraham Lincoln

Ich glaube in der Geschichte bis hin zur Antike ist es schwer Politiker/ Herrscher zu finden, welche Deinem Ideal eines Volksvertreters entsprechen würden.
gruß kaufmax
Natürlich hat es in der Geschichte immer wieder negative Beispiele gegeben. Genauso hat es aber

auch immer wieder positive, vom Volk geachtete "Herrscher" gegeben.

In unserem Nachkriegs-Deutschland hat es auch "guten" Politiker gegeben (Adenauer, Brandt...).

Ich habe allerdings das Gefühl, daß in den letzten Jahren der Egoismus unter den Politikern immer

weiter zugenommen hat. Die "Kohl"-Ära symbolisiert für mich den Übergang vom Volksvertreter zum

Eigeninteressen-Vertreter (Die Parteispendenaffäre wurde wenigstens zu Parteizwecken genutzt).



Vile Grüße vom Telefonmann smilie_24

Beitrag 31.05.2011, 21:01

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Deutschland ist verseucht mit Volksverräter und Spitzel jeder Art smilie_02

so zeigt es die Geschichte der deutschen Systeme auf smilie_02

und da der Deutsche ein typischer Untertan und Speichellecker ist ,glaubt er auch

an die jeweilige gegenwärtige Lüge einer solchigen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 31.05.2011, 21:11

Benutzeravatar
Lunargold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 17.12.2009, 18:52
Alle Macht geht vom Volk smilie_47 Geld aus. smilie_22

Grüße Lunargold
-Das Bargeld muss für die Gesellschaft voll umfänglich erhalten bleiben
-Keine Obergrenzen für Barzahlungen
-Erhalt des 500 Euro Schein

Beitrag 01.06.2011, 18:46

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Schuldenkrise
Im Würgegriff der Mafia aus Finanzwelt und Politik

Die Finanzkrise war kein Unfall.
Europas oberster Korruptionsbekämpfer spricht von einem Milieu, in dem Bereicherung Ziel des Handelns ist.
Und die Politik macht mit.

http://www.welt.de/finanzen/article1340 ... litik.html

Beitrag 01.06.2011, 20:59

Benutzeravatar
Cpt.Stilman
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24.03.2010, 07:59
Wohnort: Niedersachsen
plumbum hat geschrieben:ich denke, Politiker sind Interessenvertreter.
geschätzte 85% vetreten nicht das Volk, sondern eben Interessen...

gruß plumbum
Das sehe ich genauso. Ich habe vor einiger Zeit mal einen Politiker sagen hören, er sei seinen Wählern verpflichtet, leider erinnere ich mich nicht mehr genau, wer das war. Das zeigt, das vielleicht noch das Parteiprogramm entscheidungsfindend beiträgt, wenn überhaupt.
Man kann keinem Menschen vorwerfen, wenn er versucht, das Beste für sich zu erreichen.
Politiker jedoch dürfen diesen "Eigennutzfaktor" eigentlich nicht haben, denn sie sind dafür zuständig, bestimmte politische Entscheidungen zu treffen, die ganze Menschengruppen betreffen, und da sollte das Ego hintenanstehen.
Das ganze ist aber total theoretisch: Kein einziger Politiker (zumindest auf Bundes- oder Länderebene) scheint so nah an "Volkes Stimme", dass er die Ängste und Sorgen der Menschen überhaupt noch versteht.
Als Beispiel möchte ich hier einmal die Überarbeitung des HarzIV-Satzes anfügen: Was wurde für ein Aufriss um diese 5 Euro gemacht, und beim Bildungspaket tat Frau von der Leyhen so, als wären damit alle Bildungsprobleme der Familien gelöst, die auf Transferleistungen angewiesen sind.
ich habe das Glück, nicht darauf angewiesen zu sein, kenne aber in meinem Bekanntenkreis Menschen, die es sind.
Und wer weiss, wieviel eine Klassenfahrt, Nachhilfe, Vereinszugehörigkeit usw. kosten, fragt sich unwillkürlich, wie weit man mit den bereitgestellten Sätzen kommt.
Politiker in spitzenpositionen haben solche Probleme aber nicht. Für sie sind ein paar hundert Euro Peatnuts. Und deshalb für sie nicht nachvollziehbar. Ist nur ein Beispiel, aber passt meiner Meinung nach zu unserer Gesellschaft, wo bei Firmen oberste Maxime der Shareholder Value ist, nur ihren Anteilseignern verpflichtet zu sein. gab's nicht mal eine Fürsorgepflicht der arbeitgeber? Aber lassen wir das.
Money rules, und das ist mittlerweile so akzeptiert, dass man auch von den Volksvertretern nichts anderes erwarten darf.
"Wagen Sie es, Mann!"

Beitrag 01.06.2011, 21:59

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Achweijawei...Wer denkt ihr denn, wer das Land in wessen Sinne regiert...

Nur mal ein kleiner Ausflug...Eine Partei erstellt eine Wahlliste. Auf dieser Liste stehen die ganz oben, die die meisten Stimmen bringen in ihrem Wahlbezirk. Nach der Wahl werden dann die Land- oder Bundestagsmandate verteilt, zumindest soll das offiziell so laufen. Also landen die großen Stimmenbringer ganz oben auf der Liste und bekommen ein Mandat. Und die Kohle dafür. Je mehr Stimmen, desto mehr Mandate. Wenn Mandat, dann Macht, um mehr Stimmen zu fangen. Wenn ich beispielsweise im Verkehrsausschuss lande, kann ich entscheiden, wo Langsamfahrzonen geschaffen werden und kann Einfluss nehmen, wo Straßen erneuert werden oder oder oder....

Tja, und wenn dann zufällig mein Fleischermeister um die Ecke eine Ladezone braucht...Der Mann hat ja Kundschaft und denen erzählt er auch was und so...Man denke einfach mal größer...Ein gewisser Herr Vogel hat das in Thüringen richtig gut aufgezogen und konnte als Ministerpräsident natürlich ganz andere Größenordnungen an Geschenken verteilen...Straßen...Brücken...Gewerbegebiete...

So sammelt man Stimmen, auf lange Sicht gesehen ein Netzwerk an Macht. Aber wehe, wehe, man vernachlässigt seinen Wahlkreis und die Partei verliert die nächste Wahl, dann reduzieren sich die Sitze radikal...

Ich hab schon Leute durch die Flure schleichen sehen, die nicht wussten, wie sie weiter ihr vom ersten Abgeordnetengeld angezahltes Haus finanzieren sollten...Denn arbeiten ist ja nicht mehr...Man hat Blut gerochen, es geht auch einfacher...

Ich empfehle dringend jedem, der die deutsche Politik durchschauen will einen Besuch bei Wahlkampfparties, vor allem bei den Parteien, die sich als die Sieger sehen. :twisted:

Dann, wenn die Typen halbwegs besoffen sind, reden sie Klartext, vor allem wenn sie denken, man wäre einer der Ihren.

Man kommt da sogar umsonst rein, es genügt ein Button am Jackett, ein Fähnchen und die Mitteilung, man wäre Wahlkampfspender gewesen oder würde einen begleiten... :twisted:

Ehrlich, Freunde, ich hab das nur zweimal gemacht, einmal als Fahrer und dann als Sicherheitsmann; jedes Mal hätte ich nach einer Weile buchstäblich kotzen können.

Letztendlich aber kann ich es den Schweinen nicht übel nehmen, wenn sie fressen und schlabbern. Stünde ich am Trog, ich würde es nicht anders halten.

:twisted:

Beitrag 01.06.2011, 23:59

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Mal sehen wann mal Jemand eine

" Schwarze Liste der Poliker "

raus bringt smilie_02 smilie_01


Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 02.06.2011, 07:00

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Wie wäre es mit einer weißen LIste, für die schwarze würde man Endlospapier benötigen smilie_10 Grüße silberhamster
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 02.06.2011, 10:44

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
Die Gedanken mit Euren Listen sind garnicht so abwägig. Sollten bei uns ähnliche Umstände wie in

Griechenland eintreten, wären die Politiker und auch die ganzen Bankster bestimmt nicht mehr sicher.

Wahrscheinlich hat die Politik aus diesem Grund auch die Gesetzgebung zum Einsatz der Bundeswehr

geändert.


Viele Grüße vom Telefonmann smilie_24

Beitrag 02.06.2011, 12:04

Goldfinger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 03.06.2010, 18:26
Hallole :D ,

tolles Thema, da muß ich uff schwäbisch gsait (auf schwäbisch gesagt) mitschwätze. Man kann es drehen und wenden wie man will, seit der Niederlage vor 66 Jahren wird keine Deutsche Politik von den allierten und ihren Hiwis als Deutscher Sonderweg mehr geduldet. Das würde sofort die Beendigung des Waffenstillstandes bedeuten.

Deutschland hat den Krieg verloren und solange die USA gegen einen stärkeren Feind wie z.B. China nicht verlieren, sind wir deren Kriegsbeute. Das war schon immer so in der Geschicht und das wird auch so bleiben!

Selbst wenn der eine oder andere mit sittlicher Einstellung das Deutsche Volk vertreten wollte, würde er recht schnell aus dem Parteienzirkus entfernt, wie uns die Vergangenheit z.B. Heitmann, Hohmann, Barschel, Möllemann oder in Österreich Haider gelehrt hat. Das die letzten 3 ihre Politik nicht überlebt haben, unterstreicht das ganze besonders.

Wir müßen uns eben weiter auf eine NWO gedulden smilie_16

smilie_24


Goldfinger

Beitrag 02.06.2011, 21:15

Benutzeravatar
cavallo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 26.12.2010, 10:54
Kontaktdaten:
Wir sind das Volk!
Ich bin gespannt, wann das wieder in unseren Köpfen ist.
Wir hätten die Macht, wenn wir nur machen würden.
Ich meine Deutschland schläft nur aber wehe wenn wir Wach werden.

Lasst uns wachsam sein, lange wird es nicht mehr dauern.

Carpe Diem
smilie_24 smilie_24
Ich bin bereit jeden Weg zu gehen, solange es nach vorne ist.

Beitrag 02.06.2011, 21:26

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Der Telefonmann hat geschrieben:Die Gedanken mit Euren Listen sind garnicht so abwägig. Sollten bei uns ähnliche Umstände wie in

Griechenland eintreten, wären die Politiker und auch die ganzen Bankster bestimmt nicht mehr sicher.

Wahrscheinlich hat die Politik aus diesem Grund auch die Gesetzgebung zum Einsatz der Bundeswehr

geändert
.


Viele Grüße vom Telefonmann smilie_24
Ja, warum sollen deutsche Soldaten immer nur auf Ausländer im Ausland schiessen ,

bzw.demokratische gewählte Machthaber gleicher Interessen militärisch verteidigen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 02.06.2011, 21:34

silverlion
Cpt.Stilman hat geschrieben:...Und wer weiss, wieviel eine Klassenfahrt, Nachhilfe, Vereinszugehörigkeit usw. kosten, fragt sich unwillkürlich, wie weit man mit den bereitgestellten Sätzen kommt.
Klassenfahrt wird selbstverständlich vom Amt bezahlt, deshalb schreien diverse
Personen sofort hier, wenn es um eine noble Fahrt an die Cote d´Azur geht.
Nur der Normalverdienerdepp muss sich das dann aus dem Kreuz leiern.

Beitrag 02.06.2011, 22:08

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
silverlion hat geschrieben:
Cpt.Stilman hat geschrieben:...Und wer weiss, wieviel eine Klassenfahrt, Nachhilfe, Vereinszugehörigkeit usw. kosten, fragt sich unwillkürlich, wie weit man mit den bereitgestellten Sätzen kommt.
Klassenfahrt wird selbstverständlich vom Amt bezahlt, deshalb schreien diverse
Personen sofort hier, wenn es um eine noble Fahrt an die Cote d´Azur geht.
Nur der Normalverdienerdepp muss sich das dann aus dem Kreuz leiern.
Da lobe ich mir unsere guten, alten Klassenfahrten nach Bad Münstereifel und Dietz an der Lahn

in den 80ern. Diese Fahrten sind bestimmt besser gewesen, als Cote d´Azur oder Skifahrten

der heutigen "Jugend".

Die Diskussion sollte allerdings nicht in Richtung Recht und Unrecht bei Hartz IV abdriften. Bei Hartz IV

gibt es Ungerechtigkeiten in beide Richtungen und ist von der jeweiligen persönlichen Situation der

Betroffenen abhängig.

Erheblich unverschämter finde ich halt das asoziale Verhalten unserer sogenannten "Eliten". Der

Egoismus unserer Politiker ist meineserachtens ja lediglich ein Spiegelbild unserer gesamten

Gesellschaft. Ellenbogen anstatt Hände reichen ist heute leider "normal".

Die Reichen schaffen Ihre Knete in die Schweiz oder nach Lichtenstein (Vorbei am Fiskus), der

Hartz IV-ler nimmt mit was er kriegen kann (ob berechtigt oder nicht) und die Mittelklasse betuppt

bei der Steuererklärung (oder investiert in EM :P ) und tritt aus der Kirche aus (wenn keine Hochzeit

ansteht).

Wenn unsere Gesellschaft mehr Ehrlichkeit besitzen würde, wären die aktuellen Probleme garnicht

entstanden.

Jetzt ist aber erstmal Schluss mit dem Sozialgelaber, immerhin habe ich ebenfalls einen Teil meiner

Moneten im EM, damit es mir zukünftig weiterhin besser geht als Anderen (ich bin ein Teil der aktuellen

Gesellschaft).


Viele Grüße vom Telefonmann smilie_24

Antworten