Immobilien oder Gold

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.08.2015, 12:14

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
olso hat geschrieben:...
Wobei ich davor warnen, eine demonstrierende Gruppe von 1000 Personen, bei denen 20 Leute dabei sind die Randale brauchen, in Sippenhaft als Nazi zu bezeichnen.
...
smilie_09

Unter der Voraussetzung, dass man diese 20 ganz laut als Nazi bezeichnen darf, wenn sie es sind. Wenn deswegen verunglimpft wird, ist das genauso - pardon - dämlich.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 28.08.2015, 13:29

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
...
Zuletzt geändert von chrom am 22.08.2016, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 28.08.2015, 14:13

olso
chrom hat geschrieben:... und dann wär da noch die im Moment umherschwirrende Info einer
Zwangsanleihe auf 10%. (praktisch wie transparent Immobilien doch für den Staat sind)
Ich denke unter diesem Aspekt brauch man die Eingangsfrage wohl nicht mehr zu stellen.

_17
Gerüchte, Spekulationen.. Damit fällst du in meine Schublade-keine Kohle.

Weißt du wer der absolute Depp ist?

Der Mieter.

Er zahlt sich doof.

Wer denkst zu zahlt mir entstehende Zusatzkosten letztendlich?
Heizung bis neues Dach. Natürlich energetisch aufgewertet.(Nicht die Photovoltaikanlagen,die zahlen die Steuerzahler:-))

Heuer gab es mal wieder 10% Mieterhöhung. Ich habe eine gewisse Verantwortung gegenüber Mietern, aber ich bin nicht das Sozialamt. Und halte mich an staatliche Vorgaben!!!

Der Mieter übernimmt die Wohnung weiß gestrichen, ohne Böden und Tapeten.
Nach gesetzlichen Vorgaben sind Schönheitsreparaturen zu übernehmen.
Bei Auszug sind Böden und Tapeten zu entfernen. Urzustand. Fertig.

Nachmieter die mangels Kohle sich keine neuen Böden leisten können brauche ich nicht. Und so fällt das Sozialamtklientel weg.

Und wen das nicht passt, täglich wandern 2000 neue Mieter ein. Lauter Ärzte und Ingenieure :-)

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Mieter, Gegenteil, sie finanzieren mir ein angenehmes Leben.


smilie_15

.

Beitrag 28.08.2015, 14:51

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
...
Zuletzt geändert von chrom am 22.08.2016, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 28.08.2015, 18:32

tobi-nb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 03.07.2011, 06:44
olso hat geschrieben: Und halte mich an staatliche Vorgaben!!!
Echt?

Hat man das:
olso hat geschrieben: Bei Auszug sind Böden und Tapeten zu entfernen.
schon wieder geändert?? smilie_08

http://deutschesmietrecht.de/mietrecht/ ... erden.html

Beitrag 28.08.2015, 18:43

olso
tobi-nb hat geschrieben:
olso hat geschrieben:
olso hat geschrieben: Bei Auszug sind Böden und Tapeten zu entfernen.
schon wieder geändert?? smilie_08

http://deutschesmietrecht.de/mietrecht/ ... erden.html
Da muss man vielleicht ergänzend erwähnen, dass es sich zuerst um selbst eingebrachte Tapeten und Bodenbeläge handelt.

Natürlich sind oft T. oder Bodenbeläge in guten Zustand und der Nachmieter möchte sie übernehmen. Dann müssen sie aber in den Besitz des Nachmieters übergehen.Schriftich im Mietvertrag.
Individualvereinbarung.

Sonst hats tatsächlich der Vermieter geerbt und ist auch für die Unterhaltung zuständig.

Beitrag 29.08.2015, 17:12

Benutzeravatar
Dashadler
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 26.12.2011, 22:58
olso hat folgendes geschrieben:
Heizung bis neues Dach. Natürlich energetisch aufgewertet.(Nicht die Photovoltaikanlagen,die zahlen die Steuerzahler:-))
Will jetzt nicht die Nadel für den goldenen Besserwisser, aber ich denke wir sollten schon nochmal klarstellen, dass Deine PV-Anlage von jedem einzelnen Stromverbraucher anteilig gezahlt wird, und nicht aus Steuermitteln smilie_18

Ich glaube da hätte im Finanzministerium ein gewisser Herr etwas dagegen

(Wenngleich nahezu jeder Stromabnehmer auch Steuerzahler ist)



smilie_24 Dashadler

Beitrag 29.08.2015, 21:48

Benutzeravatar
1.2379
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2015, 11:11
Wohnort: BW
@olso

die Mieter will ich sehen die bei einen einziehen der keine Tapeten und Böden in der angebotener Wohnung hat
smilie_20

Beitrag 30.08.2015, 06:53

olso
1.2379 hat geschrieben:@olso

die Mieter will ich sehen die bei einen einziehen der keine Tapeten und Böden in der angebotener Wohnung hat
smilie_20
Selbstverständlich gibt es Mieter die sich gerne im Dreck suhlen.
Auf gebrauchten Teppichböden, Tapeten. Ohne viel Niveau, keinem Geld.

Solche Mieter brauche ich nicht. Sind die Wohnungen-ab 100qm-schon gar nicht gebaut.

Im modernen Wohnungsbau sind die Wände glatt verputzt und gestrichen. Und das sieht gut aus. Und so erhält der neue Mieter die Wohnung. Der Boden ist grau auf Estrich gespachtelt und der neue Mieter kann sich gemütlich einrichten. Ohne Vorarbeit "seinen" Boden verlegen.

Natürlich braucht es dazu etwas Geld. Diese Mieter brauche ich.
Meine Erfahrung hat gezeigt, ein Mieter der sich seine Wohnung selbst gemütlich gestaltet bleibt lange und passt darauf auf.

Und die Zeit bricht wieder an, wo du froh sein wirst, ein Dach über den Kopf zu haben.

Oder glaubst du, der Staat schafft Wohnungen für die neu ankommenden Ärzte, Ingenieure und Anwälte?

smilie_20





smilie_15

Beitrag 30.08.2015, 07:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
@ olso:
So einen Vermieter haben wir als junges Pärchen, beide voll berufstätig, keine Kinder, keine Haustiere, auch mal kennengelernt.

Wir haben eine nagelneue 140qm-Wohnung besichtigt, Marmorbad, offene Einbauküche, Dachterasse, allerdings komplett ohne Fußbodenbeläge. Bei der Besichtigung sagte der Vermieter, die Fußbodenbeläge sollen wir einfach selbst reinlegen und nach Auszug wieder entfernen.

Nach dem Besichtigungstermin haben wir uns nicht wieder gemeldet und der Vermieter hat uns hinterher telefoniert. Woran es denn läge? Ich habe ihm gesagt, daß ich nicht einsehe, als Mieter für den Fußbodenbelag zuständig zu sein, was bei einer Fläche von 140qm auf hohem Qualitätsniveau ja auch nicht gerade besonders preiswert ist und auch nicht der Rechtslage entspricht. Und schon war das plötzlich kein Thema mehr, der Vermieter wollte Fußbodenbeläge nach unseren Wünschen verlegen lassen.

Wir haben uns dann trotzdem für eine andere Wohnung entschieden. Wenn sich der Vermieter schon vor Abschluß des Mietvertrages als wenig seriös herausstellt, sollte man von dem Vertragsverhältnis wohl besser die Finger lassen ...

Beitrag 30.08.2015, 07:59

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
@ DR smilie_01

es verwundert immer wieder, dass Vermieter, die sich wie XXX benehmen, sich darüber beschweren, dass sie es mit gleicher Münze zurückbekommen...
res ipsa loquitur

Beitrag 30.08.2015, 10:19

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
...
Zuletzt geändert von chrom am 22.08.2016, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 30.08.2015, 10:21

olso
Datenreisender hat geschrieben:@ olso:
So einen Vermieter haben wir als junges Pärchen, beide voll berufstätig, keine Kinder, keine Haustiere, auch mal kennengelernt.
????????ders preiswert ist und auch nicht der Rechtslage entspricht.?????
...
Warum soll ein entsprechender Mietvertrag nicht der Rechtslage entsprechen??
smilelover hat geschrieben:@ DR smilie_01

es verwundert immer wieder, dass Vermieter, die sich wie XXX benehmen, sich darüber beschweren, dass sie es mit gleicher Münze zurückbekommen...
Mit welcher gleichen Münze ?? Ich habe noch nie was „zurückbekommen“
Geschweige den Münzen.

Was hast du gegen einen korrekten Mietvertrag. In dem die Leistungen für beide Seiten exakt geschrieben sind. Kein qm Wohnfläche geschummelt?
Heizung, Wasser digitalen Zählern. Wenn du ausziehen willst 3 Monate...

Noch kein Mieter hat bei mir Maklergebühren bezahlt. Diesen Berufsstand mag ich nicht.
Da sind die Kosten zu einem Bodenbelag nicht weit entfernt.

Hast du dir eigentlich schon mal Überlegt, dass letztendlich der Mieter die Verträge vorgibt? Durch Erfahrungen die ein Vermieter sammelt!

Neu in neunen Verträgen: Den Mieter hat bei einer Weitervermietung durch einen von ihm beauftragten Makler sämtliche daraus entstehenden Kosten zu tragen.
Ursache, ein Mieter wollte ausziehen. Fein, kein Problem so doch Vertraglich alles geregelt ist. Aber er hat sich an einen Makler gewandt. Er wollte sich die Provision mit dem Makler teilen. Der Makler hatte auch gleich Mieter und wollte von denen die vereinbarte Provision. Und nach Gerichtsurteilen hat er Recht. Er hat Provisionsanspruch wenn er was vermittelt obwohl er vom Vermieter nicht beauftragt wurde.
Letztendlich war das junge Ehepaar sehr traurig, dass ich sie als Nachmieter abgelehnt habe. Keine Mark an Makler!

Kannst du dir vorstellen, dass ein starker Raucher einen Bodenbelag im Wohnzimmer verbrennt und nach einem Jahr einen Neuen will?
Der Richter auch diese Meinung vertritt da man bei einem starken Raucher als Vermieter davon ausgehen muss? Erst in 2. Instanz konnte das geklärt werden.
Und die Moral,keine Böden, keine Brandflächen.

Die Mieterhöhungen in diesem Jahr haben mit auch nicht gefallen und waren nicht geplant. Aber die Idee der Mietpreisbremse hat mich aufgeweckt. Letztendlich ist man gezwungen zu Erhöhen was geht, wer weiß, was der Staat als nächstes beschließt.
Die Wohnungen verkaufen wäre eine Lösung und weiter im Ausland investieren. Aber es ist die nächsten 8 Jahre eine Mietpreisverdoppelung angesagt, ebenso eine Steigerung der Immopreise in den nächsten 10 Jahren um 100%. Das muss man doch mitnehmen.
Wer das letztendlich ausbadet ist der Mieter !! Und sonderbarerweise beschwert sich niemand über den Staat, sondern den bösen Vermieter.






smilie_15


.

Beitrag 30.08.2015, 12:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
olso hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:@ olso:
So einen Vermieter haben wir als junges Pärchen, beide voll berufstätig, keine Kinder, keine Haustiere, auch mal kennengelernt.
????????ders preiswert ist und auch nicht der Rechtslage entspricht.?????
...
Warum soll ein entsprechender Mietvertrag nicht der Rechtslage entsprechen??
Nach meiner bescheidenen Rechtskenntnis im Mietrecht (bin heute Eigentümer) war es zumindest damals so (ungefähr Mitte der 1990er Jahre), daß alles, was fest mit dem Gebäude/Mietobjekt verbunden/eingebaut ist, in den Zuständigkeitsbereich des Vermieters fällt, sowohl bei Neubereitstellung als auch bei Renovierung, kostenfrei für den Mieter nach Ablauf der normalen Nutzungsdauer.

Wo fängt das an, wo hört das auf? Wer mietet denn eine Baustelle? Ich möchte einziehen, mehr nicht. Demnächst darf ich dann noch auf eigene Kosten die Armaturen und die Türgriffe mitbringen?

Beitrag 30.08.2015, 12:37

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Gold wird Aktien und Immobilien schlagen

Es ist beängstigend, wie die extrem niedrigen Zinsen bei Anlegern eine Schneise der finanziellen Verwüstung hinterlassen: Tages- und Festgeld bringen im besten Fall eine Verzinsung zwischen 1 und 2 Prozent, und in Lebensversicherungen tickt eine zinsbedingte Zeitbombe. Das ist hinlänglich bekannt. Doch dass auch Anleihen, Aktien und Immobilien mittelbar betroffen sein können, hat sich offenbar noch nicht richtig herumgesprochen.

Weiterlesen: http://www.goldseiten.de/artikel/257262 ... lagen.html

Beitrag 31.08.2015, 22:23

Benutzeravatar
1.2379
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2015, 11:11
Wohnort: BW
olso hat geschrieben:
Selbstverständlich gibt es Mieter die sich gerne im Dreck suhlen.
Auf gebrauchten Teppichböden, Tapeten. Ohne viel Niveau, keinem Geld.

Solche Mieter brauche ich nicht. Sind die Wohnungen-ab 100qm-schon gar nicht gebaut.

Im modernen Wohnungsbau sind die Wände glatt verputzt und gestrichen. Und das sieht gut aus. Und so erhält der neue Mieter die Wohnung. Der Boden ist grau auf Estrich gespachtelt und der neue Mieter kann sich gemütlich einrichten. Ohne Vorarbeit "seinen" Boden verlegen.


smilie_20





smilie_15
@olso

Ich sehe du hast noch nie gesehen wie Wände und Böden aussehen nachdem die Tapeten mit Tapetenigel und Böden mit Bodenkratzer entfernt worden sind.

Die Wohnungen mit Raufaser Tapeten an den Wänden und Holznachbildung Laminat kann man als Hochwertig bezeichnen wenn man noch nie Wenge Parkett und in Stucko Lustro ausgeführten Wände gesehen hat.
Wenge Parkett ( es gibt natürlich auch andere Hochwertige Holz Arten für Parkett ) hält zwei Leben Lang und Stucko Lustro ein Gebäude Leben lang wenn von Profis ausgeführt ist.


Was du jetzt meinst mit Grau gespachtelten Boden auf Estrich wird dein Geheimnis bleiben, das kenne ich nur als Ausgleichsmasse für runtergekommene Böden in sanierungsbedürftigen Altbau das erheblichen Modernisierungstau aufweist.

Angeben muss auch erst mal gelernt werden smilie_07

Beitrag 01.09.2015, 01:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
1.2379 hat geschrieben:Die Wohnungen mit Raufaser Tapeten an den Wänden und Holznachbildung Laminat kann man als Hochwertig bezeichnen wenn man noch nie Wenge Parkett und in Stucko Lustro ausgeführten Wände gesehen hat.
Wenge Parkett ( es gibt natürlich auch andere Hochwertige Holz Arten für Parkett ) hält zwei Leben Lang und Stucko Lustro ein Gebäude Leben lang wenn von Profis ausgeführt ist.
Wenge-Parkett und Stucco Lustro wirken absolut erbärmlich, wenn man gerade aus einem Flugzeug aus Moskau oder St. Petersburg ausgestiegen ist. Diese völlige Abwesenheit von Marmor, Jade, Gold und Ebenholz, nichtmal richtige Kronleuchter gibt es hier. Aber Schland soll ja angeblich ein reiches Land sein ... :wink:

Der Russe stellt sich wohl auch nicht die Frage, ob Immobilie oder Gold. Immobilie mit Gold! Wenn der Russe an ein Haus "Villa" dranschreibt, dann sind da üblicherweise mehrere Hundert Kilogramm echtes Gold verarbeitet worden.

Beitrag 01.09.2015, 06:54

olso
1.2379 hat geschrieben:
olso hat geschrieben: slie_15
Ich sehe du hast noch nie gesehen wie Wände und Böden aussehen nachdem die Tapeten mit Tapetenigel und Böden mit Bodenkratzer entfernt worden sind.
smilie_07

Doch, und spätestens der Richter wird dir dann erklären, wie sowas auszusehen hat.

1.2379 hat geschrieben:
olso hat geschrieben: smie_15

Die Wohnungen mit Raufaser Tapeten an den Wänden und Holznachbildung Laminat kann man als Hochwertig bezeichnen
_07
Viel schäbiger geht sicher nicht. Selbstverständlich, jeder seinen Niveau entsprechend.

Meine Mieter der oberen Preisklasse sind schon auf viele Ideen gekommen. Wände mit venezianischen Stofftapeten zu bespannen, Goldbrokat bis Nuss-Wurzelholz als Massivparkett.

Auf die Ideen sich eine Laminat, Raufaserwohnung zu gestallten ist noch keiner gekommen.


smilie_15

Beitrag 04.09.2015, 07:01

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Gesetzlich geregelt
Zu wenige Flüchtlingsunterkünfte: Wann der Staat Ihre Immobilie beschlagnahmen darf

Die Suche nach geeigneten Flüchtlingsunterkünften wird immer schwieriger. Im Notfall dürfte der Staat unwillige Immobilienbesitzer sogar enteignen, wenn sie leerstehende Gebäude nicht zur Verfügung stellen. FOCUS Online erklärt, unter welchen Umständen das geht.

http://www.focus.de/immobilien/kaufen/g ... 21878.html

Beitrag 04.09.2015, 12:04

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Immobilienpreise hoch wie nie
Für den Traum vom Haus verschulden sich die Deutschen immer stärker

Die Immobilienpreise schießen in die Höhe, wer jetzt noch kaufen möchte, muss immer höhere Darlehenssummen aufnehmen. Trotzdem entscheiden sich viele Deutsche für ein Eigenheim - und machen Schulden wie nie zuvor.

http://www.focus.de/immobilien/videos/i ... 23276.html

Antworten