Staatsbankrott ist keine schöne Sache

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 17.07.2011, 18:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Euro, D-Mark und Taler
Staatsbankrott ist keine schöne Sache

Ein Staatsbankrott ist so toll nicht, aber auf jeden Fall ein Riesenerlebnis, findet Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein. Nach einer paar Wochen normalisieren sich die Dinge schließlich wieder.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html

Beitrag 17.07.2011, 18:39

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Datenreisender hat geschrieben:Euro, D-Mark und Taler
Staatsbankrott ist keine schöne Sache
Ein Staatsbankrott ist so toll nicht, aber auf jeden Fall ein Riesenerlebnis, findet Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein. Nach einer paar Wochen normalisieren sich die Dinge schließlich wieder.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html
Stimmt genau--aber immerhin einmal eine andere Form von Fasching,sogar OHNE Kostümzwang smilie_10
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.07.2011, 18:48

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
was für ein szenario smilie_02
vielleicht leben wir dann in solchen kommunen?
http://www.youtube.com/watch?v=rvEzE9dCHpo
hauptsache,die schönen frauen bleiben uns erhalten smilie_17

Beitrag 17.07.2011, 19:24

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
schon komisch erst bauen die Trümmerfrauen Deutschland auf und dann

wird Deutschland wieder in die Trümmerhaufen gedrängt ...... smilie_10 smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 17.07.2011, 21:07

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Man muß nicht ALLES mitmachen um zu wissen, dass es nicht gut ist.
So sagte der weise Charlie Chaplin dazu:
Ich bin noch nie vom trafalgar square gesprungen, kann mir aber vorstellen, daß das nicht gut ist. smilie_20

Beitrag 17.07.2011, 21:14

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
homologia hat geschrieben:Man muß nicht ALLES mitmachen um zu wissen, dass es nicht gut ist.
So sagte der weise Charlie Chaplin dazu:
Ich bin noch nie vom trafalgar square gesprungen, kann mir aber vorstellen, daß das nicht gut ist. smilie_20

kauf dir ein Silberkilo " Trafalgar " da kannste rauf springen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
[img]https://forum.gold.de/userpix/1637_traf ... _004_1.jpg[/img]
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 18.07.2011, 07:24

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Datenreisender hat geschrieben:Euro, D-Mark und Taler
Staatsbankrott ist keine schöne Sache

Ein Staatsbankrott ist so toll nicht, aber auf jeden Fall ein Riesenerlebnis, findet Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein. Nach einer paar Wochen normalisieren sich die Dinge schließlich wieder.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html
Grandiose Glosse. smilie_01

... und so wahr.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 18.07.2011, 08:06

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
alibaba hat geschrieben:
homologia hat geschrieben:Man muß nicht ALLES mitmachen um zu wissen, dass es nicht gut ist.
So sagte der weise Charlie Chaplin dazu:
Ich bin noch nie vom trafalgar square gesprungen, kann mir aber vorstellen, daß das nicht gut ist.
kauf dir ein Silberkilo " Trafalgar " da kannste rauf springen smilie_02
Gruss
alibaba (grins)
[img]https://forum.gold.de/userpix/1637_traf ... _004_1.jpg[/img]
Homologia:...und selbstverständlich rauf-und runterspringen,sogar dann wenn es
überhaupt keine Politiker geben würde... smilie_20
Pardon,mein Frühsarkasmus hat wieder mal die "politische Korrektnes" überrannt smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 18.07.2011, 08:32

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Ladon hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:Euro, D-Mark und Taler
Staatsbankrott ist keine schöne Sache

Ein Staatsbankrott ist so toll nicht, aber auf jeden Fall ein Riesenerlebnis, findet Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein. Nach einer paar Wochen normalisieren sich die Dinge schließlich wieder.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html
Grandiose Glosse. smilie_01

... und so wahr.
Mehr wahr als Glosse, zumindest irgendwann mal, fürchte ich.... :shock:
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 18.07.2011, 08:39

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Humor ist wenn man trotzdem lacht ...
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 18.07.2011, 09:55

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Dafür gibt der Artikel, auch wenn er so unterhaltsam daherkommt, einen guten Blick auf den möglichen Ablauf.
Man sollte diesen Artikel jedem empfehlen der fragt was denn "dann" passierten wird!

EM haben,
Lebensmittel für 2-4 Wochen,
ein paar Gedanken über Sicherheit machen...

wobei das Sicherste sein wird erst gar nicht den Gedanken aufkommen zu lassen das bei Dir was zu holen ist!
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 18.07.2011, 11:50

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
T.
Ladon hat geschrieben:Humor ist wenn man trotzdem lacht ...
smilie_01 :mrgreen:

@Circle
meine Zustimmung smilie_01
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 18.07.2011, 13:46

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Hallo an alle,

ich kann mich einfach nicht mehr dafür stark machen, (Der Euro soll gerettet werden),das ist eine große LÜGE

smilie_20 .

Was die Jungs retten wollen,sind die Banken aber ich denke nun doch schon eher man will eine absichtliche

Inflation herbei führen. smilie_02

Um nachher sagen zu können, "" ja das haben wir ja nicht gewusst, das der Euro so marode ist ""

Als die Deutsche Einheit finanziert wurde haben wir schon einmal so einen Spruch gehört.

""Wir haben NICHT GEWUSST; wie Marode die DDR war "" und damit war alles abgetan. Da die Politiker ja

geschützt sind durch Gerichte. Weil zu dem Zeitpunkt der Aussagen der** EURO IST SICHER ; DIE

SPAREINLAGEN SIND SICHER** diese Politiker diese Lage nicht einschätzen konnten. smilie_10

Und damit ist das gesamte Thema durch.

lg wolleblockshop

**Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden **

Sokrates

Die Inflation kommt

Beitrag 18.07.2011, 14:09

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Hallo,

ich war heut morgen bei meiner Bank (blau).
Leider war "aufgrund technischer Schwierigkeiten" keine Bargeldauszahlung am Automaten möglich.
Heute mittag, bei einem anderen Cashgroup-Mitglied (gelb), dasselbe Problem.


KEIN WITZ :!: :!:

Zufall???

Am WE wurde ja nochmal betont, dass die Spareinlagen sicher sind...
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 18.07.2011, 14:34

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 10.11.2010, 11:34
iwbrar hat geschrieben: ... ich war heut morgen bei meiner Bank (blau)...
smilie_20 Naja, nächstes mal besser nüchtern hingehen ...

scnr

Beitrag 18.07.2011, 14:40

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Titan hat geschrieben:
alibaba hat geschrieben:
homologia hat geschrieben:Man muß nicht ALLES mitmachen um zu wissen, dass es nicht gut ist.
So sagte der weise Charlie Chaplin dazu:
Ich bin noch nie vom trafalgar square gesprungen, kann mir aber vorstellen, daß das nicht gut ist.
kauf dir ein Silberkilo " Trafalgar " da kannste rauf springen smilie_02
Gruss
alibaba (grins)
[img]https://forum.gold.de/userpix/1637_traf ... _004_1.jpg[/img]
Homologia:...und selbstverständlich rauf-und runterspringen,sogar dann wenn es
überhaupt keine Politiker geben würde... smilie_20
Pardon,mein Frühsarkasmus hat wieder mal die "politische Korrektnes" überrannt smilie_24
T.
Wenn ich da immer rauf und runterspringen müßte, dann würde ja nicht nur der Euro schlanker werden...
Aber so schnell wie es bei dem an Masse schwindet - da kann ich doch gar nicht mithalten!

Beitrag 18.07.2011, 14:43

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Erwischt smilie_15

Ich denk', es ist klar, was ich meinte, oder?

[/]
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 18.07.2011, 14:56

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Staatsbankrott D. dauert noch eine Weile. Zum Vorfühlen sidn aber schon ein paar Bundesländer pleite, Saarland schonm traditionell, partiell Bremen, und Berlin sowieso seit 1998 faktisch.

Man sieht aber, es geht fröhlich weiter, Berlin z.B., welche seine Schulden niemals zurückführen kann und einige Schulden in diversen Sondervermögen sprich Schattenhaushalten (Wasserstädte, BIH) parkt, zahlt lustig weiter gehälter im öD, beauftragt Firmen, die auch bezahlt werden usw., alles von neuen Schulden bzw. aus von den Bürgern abgeknöpften neuen Steuern (Grunderwerbsteuer z.B. hochgeschraubt, Grundsteuern hochgeschraubt, soviel zum Thema 'sichere' Immobilien).

So wird das auch laufen wen das Gesamtkunstwertk D. pleite ist: es wird fröhlich intern weitergezahlt, sicherlich haben sich Gehaltssteigerungen im öD dann erst mal erledigt, auch wird D. fröhlich neue Aufträge erteilen und die bezahlen, aber es wird die Steuerschraube nach oben gedreht bis es richtig eng wird für den Normalverdiener, denn der muß das alles bezahlen.
Vor allem auf die untere Ebene, die sich nicht wehren kann, wird es abgeladen, auf organisatorischer ebene auf Länder und Gemeinden, auf individueller Ebene auf den kleinen Mittelständler und die Normalverdiener.

Ein Reset mit Geldumtausch a la DDR wird man vemeiden so lange es geht. Riesiger organisatorischer Aufwand, und Unruhepotenzial, und vor allem: wie will man es verkaufen?


Das mit der DDR war doch pfiffig: die von den Kommunisten runtergewirtschaftete Ostmark in die damals leidlich stabile, mit einem guten Ruf vorauseilende DM umzutauschen und zwar gewisse (eher kleinere) Summen, 4000 Normalsterbliche /6000 für die armen Rentner waren es glaube ich, 1/1, und parallel hatte Kohl den europäuschen 'Partnern# schon die zusage der Aufgabe der DM zu Gunsten einer europäischen Einheitswährung gegeben.

Daß Kohl der Illusion nachhing, man könne den Euro durch strenge Regeln ähnlich stabil wie die DM gestalten, sei ihm verziehen, er ist eben Politiker und kein Volkswirt.

Die verwässerung der DM durch den 1/1-Umtasch hätte man verkraften können, schließlich war die DDR ein eher kleines Land. Aber ein Euroraum mit vielen kleinen Verwässerungsländern, die insgesamt die Gesamtwährung kaputtgehen lassen, jedenfalls wenn die Finanzindustrie genug an dieser Konstruktion verdient hat, ist natürlich großer Käse.
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 18.07.2011, 15:14

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
TimmThaler hat geschrieben:...
Die verwässerung der DM durch den 1/1-Umtasch hätte man verkraften können, schließlich war die DDR ein eher kleines Land. ...
Also dann kann Gr ja wohl kaum der Sargnagel sein, denn das ist auch im Vergleich zur DDR ja gar nix. Die Wirtschaft in der DDR war am Hund, aber eine Industrienation war das trotzdem und im Ostblock die absolute Nr. 1 in punkto Lebensstandard und "Reichtum" der Bürger. Die Stimmen, die vor der irrwitzigen Geldmengenausweitung durch die Eingemeindung der DDR warnten, wurden als "Vaterlandslose Gesellen" verunglimpft.
Nein, tut mir leid, aber das halte ich für eine fehlerhafte Sichtweise.

Die Gemeinschaftswährung war seit den 60ern geplant und die Abkehr vom heiligen Sankt Demarkius bestimmt keine Opfergabe, die der dicke Helmut anbieten musste, damit ihm die Einigung erlaubt wurde. Vielmehr war klar, dass die Vereinigung die DM so sehr belasten würde, dass ihm (bzw. seiner Regierung) der Zeitpunkt günstig erschien. Eine Überführung in die Gemeinschaftswährung verschleierte nämlich die deutschen Probleme!
Wir haben doch unsere Schulden nicht wegen der 100,- Euro pro Nase, die wir an Europa zahlen! DAS wäre wirklich leicht zu verkraften für eine Exportnation. Unsere Schulden bauen sich aufgrund des Systems auf! Eigendynamisch, wenn man so will - und da kamen die internationalen Verwerfungen gerade recht um von daheim abzulenken, wo die Hausaufgaben ebenso wenig gemacht wurden, wie in den anderen Ländern.

Und nicht zuletzt: Vergessen wir nicht, dass jede Mark (oder Euro) Schulden IRGENDWO auch 'ne Mark (oder Euro) Guthaben bedeutet! Von einer "Schuldenkrise" profitieren also durchaus einige (z.B. welche, die 25% Rendite haben wollen und auch bekommen).
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 18.07.2011, 15:22

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
Ladon hat geschrieben:

Und nicht zuletzt: Vergessen wir nicht, dass jede Mark (oder Euro) Schulden IRGENDWO auch 'ne Mark (oder Euro) Guthaben bedeutet! Von einer "Schuldenkrise" profitieren also durchaus einige (z.B. welche, die 25% Rendite haben wollen und auch bekommen).
Na logisch bekommen die, gehen die doch bei Mutti ein und aus, feiern zusammen und quengeln bis sie ihren Willen bekommen smilie_20

Antworten