Gold: Peak im August laut Zyklen-Analyse

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.07.2011, 13:13

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
moin,

ich benutze seit längerem ein zyklen-analyse-programm für einige börsenkurse. nachdem ich im email-verteiler der softwarehauses eingetragen bin erreichte mich folgender newsletter und die analyse für gold eines mitglieds:



I received the following email this morning, (7-28-2011) and I thought it appropriate to share it with the membership.

Bruce is in Australia, and has been working with, and successfully trading, my raw Z-signal output for gold since early this year.

His independent findings below are compelling, to say the least.
Don't miss your chance to get on the Z-Team!

Join Us!

We will be calling you soon with the exciting details on how to convert your earned points (based on your past purchases and contributions since January of 2006!) into various Z-Team Membership Levels...as well as your potential to become a new shareholder yourself in the new FSC hybrid for-profit / non-profit incorporating soon.

Best,
David

-------- Original Message --------
Subject: Gold Projection
From: Bruce ****** <Bruce******@*******.au>
Date: Thu, July 28, 2011 7:10 am
To: xxxxxxxxx

Hi David,

I have been working with that file you sent me. Data filtered at +/- 0.05 as
true signal, 100 day rolling average.

The underlying pattern is there but the z-signal seems to pulse in scale every
few months. Working on deriving the impulse to stabilize the fit.

Anyway just generated the following projection. I find it quite interesting
given so many people banging on about gold going to the moon when the USA gets
a credit downgrade. In a world run on US dollars, tighter credit will require
people to actually need to buy US dollars, a need to have more cash. So going
off to the money market you are going to have to exchange it for something of
value. Gold itself does not generate any cash, so I certainly see a lot of
selling pressure there to cover the relative lack of cash in the market.

Down for gold, up for the US dollar? I must be crazy right.

Kind regards

Bruce
BLUE LINE = Z-SIGNAL FOR GOLD AS IN ABOVE EMAIL - BRUCE'S GRAPHIC




Bild


meine eigene projektion mit der gleichen software sieht ähnlich aus, allerdings sind meine daten nicht aktuelle genug :oops:

das argument des oben genannten users ist relativ einleuchtend: damit die USA anfang august nicht völlig den bach runtergehen, müssten größere goldbestände liquidiert werden um zumindest die nächsten rechnungen begleichen zu können (rentenzahlungen, staatsbedienstete etc...). ein sell-out über mehrere wochen hinweg könnte den goldpreis, nach obiger projektion also bis auf zunächst 1250 Us$/oz drücken.

bei gleichbleibendem euro von um die 1,40 hätten wir also einen goldpreis von etwa 892,00 €/oz.



nur der vollständigkeit halber, hier ist meine projektion, sieht nicht viel optimistischer aus aber ist auch viel ungenauer. die 1600er marke ist noch gar nicht dabei, da ich das programm lange nicht benutzt hab.

Bild

den nächsten peak habe ich hier im januar 2012, man könnte also auch die füße stillhalten und es einfach aussitzen, aber falls jemand teuer eingestiegen ist und jetzt gewinne mitnehmen will...das wäre wohl der richtige zeitpunkt, bevor die amis ihr gold raushauen müssen.

übernehme keine gewähr für irgendwas smilie_06

gruß

Beitrag 29.07.2011, 13:36

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
1 Tonne Gold bringt im Verkauf US $ 50 Mio.

Da kannst Du Dir (wenn Du die Goldreserven und das Jahresdefizit der USA kennst) leicht ausrechnen, wie lange die Goldvorräte zur Deckung der monatlichen Finanzierungslücke reichen.

Die Fleißarbeit sollen bitte die machen, die gerade die Zahlen parat haben. Muss jetzt weg.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 29.07.2011, 13:38

Benutzeravatar
sat
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 16.05.2011, 16:36
Wohnort: Bonn
Allzu lange dauert's ja nicht mehr, dann werden wir sehen, ob die Realität der Logik folgt. Wobei der von Dir angesprochene Gedankengang des Abverkaufs von VOR der Staatspleite stammt - wenn es mal soweit ist, werden "die" nicht völlig rational reagieren, da kann meiner Meinung nach alles mögliche passieren.

Beitrag 29.07.2011, 13:39

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
Der Peak ist jetzt schon zu sehen gerade:
[img]http://img546.imageshack.us/img546/2408 ... 1436uh.jpg[/img]

Beitrag 29.07.2011, 13:59

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
war noch etwas verschlafen vorhin 8)

ja, den den peak haben wir. bei 8133t gold , macht das einen marktwert von ca. 42 Mrd Us$, also eher portokasse im verhältnis zur verschuldung. um das system am laufen zu halten, bis die schuldobergrenze raufgesetzt wird reichts bestimmt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Goldreserve

Beitrag 29.07.2011, 14:05

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
Ich tippe auf einen weiteren Anstieg:
[img]http://img508.imageshack.us/img508/8145 ... 1503uh.jpg[/img]

Und der Anstieg wird vermutlich gegen 16, spätestens 19 Uhr passieren.

Beitrag 29.07.2011, 14:18

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Hallo Gemeinde,
denkt da wirklich einer darüber nach, das die Amis Ihr Gold verkaufen, nur weil sie pleite sind?!?!?????
Und wenn sie das wirklich tun würden, was bestimmt nicht wird, die Griechen, Spanier u.s.w. haben es auch nicht gemacht, würde das der Markt aufsaugen wie in einem Schwamm.
Die Inder und Chinesen warten nur auf den kleinsten Rücksetzer und schon kaufen sie was es gibt.
Dabei ist es ja auch fraglich ob die Amis überhaupt noch Gold besitzen, und erst recht wie viel das ist.
Alles sehr mysteriös, was man so lesen kann.
So nun nehmen wir an, sie haben Ihr Gold noch, dann bekommen Sie dafür keine 14,3 Billionen $.
Wenn sie das in riesigen Mengen auf den Markt bringen, würde der Preis wirklich so einbrechen wie hier beschrieben, und dann bekämen sie noch viel weniger. Die sind auch nicht doof, also darauf würde ich nicht wetten!
Genau wie die Chinesen, die verkaufen auch schon seit zwei Jahren Ihre US-Staatsanleihen, ganz, ganz leise.
Die hatten davon vor ca. 2 Jahren noch 3.700.000.000,00 $ jetzt haben sie nur noch ca. 1.700.000.000,00 $ an der Backe. Warum wohl bloß? Weil die Welt sooooooooooo in Ordnung ist????? Sind diese Werte bisher eingebrochen? Nei bisher nicht, aber das wird noch, kann aber noch lange dauern. Bestimmt solange bie genug vleißige Sparer merken, dass ihre Papierschnippsel bei der Bank, der Lebensversicherung oder dem Bausparvertrag nicht so das Richtige sind.
Meine Meinung ist das geht nur noch in eine Richtung mit Gold, Silber, Platin u.Co. natürlich immer wieder mit Rücksetzern, aber die braucht der Markt!
Und natürlich ich, zu einkaufen. smilie_24

Beitrag 29.07.2011, 14:26

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
@2012survivor

selbst wenn wir heute noch die 1650 sehen, kommen sofort wieder gewinnmitnahmen unabhängig von der schuldenkrise, aber wenn du drauf wettest drück ich dir natürlich die daumen. mir wär das zu heiß im moment.

@jaeger19

es geht darum zeit zu gewinnen, bis eine lösung gefunden oder auch nur eine richtung gefunden wird. keiner spricht davon dass sie gleich alles raushauen, so blöd sind nicht mal die amis...obwohl smilie_08
würde das der Markt aufsaugen wie in einem Schwamm.
ich wär mir da nicht so sicher, niemand kauft gern teuer ein. von indern und chinesen mal abgesehen. nun wir werden sehen was passiert.

Beitrag 29.07.2011, 14:26

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
@2012survivor
@ACR11

Ich tippe mit--aber unter anderer Voraussetzung:
USA verkauft KEIN Gold... smilie_18
Sie einigen sich innerhalb weniger Tage NACH dem 02.08.11
Ergebnis: vielleicht steiler Anstieg--danach in den jetzigen Bereich zurück ....
und danach läuft der jetzige Zyklus weiter...
Bei Silber auch Rücksetzer in den Bereich dieser Woche oder auch noch
Test der 35$ bis etwa 38$.
Hier noch eine andere Meinung zur Kenntnis
http://www.rottmeyer.de/edelmetalle-kurzupdate/

Und hier noch zum mehr oder weniger was zum Grienen
http://www.rottmeyer.de/wenn-die-wende- ... -klingelt/

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 29.07.2011, 14:29

FalconFly
[...]
Zuletzt geändert von FalconFly am 23.04.2013, 22:33, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 29.07.2011, 14:38

Benutzeravatar
DerGoldhamster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.2011, 23:40
Wohnort: Franken
Ich bin ja mal gespannt wieviel man nächsten Monat ohne lange Wartezeit am "Schalter" noch kaufen kann. Hab diese Woche mal bei paar Händlern vor Ort nachgefragt was sie denn alles noch haben. Für größere Einkäufe waren die nicht mehr ausgerüstet. Online wird es bei manchen auch schon knapp. SilberCorner z.B. hat nicht mal mehr viele Nuggets und das als Perth-Mint-Dealer.

Aber warten wir erstmal ab was denn wirklich passiert. Man soll den Bären ja erst erlegen...
Fortschritt ist der Übergang von Situationen, deren Nachteile man schon kennt, zu Situationen,
deren Nachteile man noch nicht kennt.

(Arnold Gehlen)

Beitrag 29.07.2011, 14:42

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
ACR, das einzige was heiß ist, ist Papiergeld.

China saugt die vorgeblich noch vorhandenen Goldreserven jederzeit auf an den Märkten vorbei, die lecken sich die Finger, wenn sie ihre wertlosen Währungsreserven in physisches (!) Gold ummünzen können.

Und wenns wider Erwarten nochmal gut runter geht sind wir froh über Kaufkurse und feiern bis zum Morgengrauen smilie_15
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 29.07.2011, 15:08

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
DerGoldhamster hat geschrieben:Ich bin ja mal gespannt wieviel man nächsten Monat ohne lange Wartezeit am "Schalter" noch kaufen kann.
am "Schalter"... LOOOOOL

Noch max. eine Stunde und es geht wieder nach oben. Hab's im Gefühl. Kann aber auch völlig falsch sein.

Beitrag 29.07.2011, 15:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
jaeger19 hat geschrieben:...
Die hatten davon vor ca. 2 Jahren noch 3.700.000.000,00 $ jetzt haben sie nur noch ca. 1.700.000.000,00 $ an der Backe. ...
Kannst Du mir sagen, wo Du die Zahlen her hast - ich finde es immer wahnsinnig schwierig aktuelle Rohdaten für China zu bekommen (allein wenn man bedenkt, dass die ihre ~450 Tonnen Gold, die sie zwischen 2003 und 2009 gekauft haben erst 2009 meldeten ... als "das Programm abgeschlossen" war).

Laut WGC liegen sie jetzt (Juli 2011) bei 1054 Tonnen ... aber selbst wenn sie doppelt so viel hätten (was dann ein Zukauf von 1.000 Tonnen 2010 bis 06/2011) bedeuten würde - eine erstaunliche Menge zum "Unbemerktbleiben" in einem doch sehr überschaubaren Markt ... ), ändert das noch nicht viel an ihrer Bredoullie: es sind gerade mal 1,6% ihrer "Reserven" golden!

Das ist lächerlich im Vergleich zu den "klassischen" Industriestaaten, die alle über 50% liegen - teils sogar weit darüber.
Chinas Blase platzt, wenn der Dollar kollabiert! ... und wir werden wahrscheinlich alle nass dabei. Die Amis aber führen einen Zweifrontenkrieg gegen den Euro (als mögliche Alternative) und gegen China als Weltmachtkonkurrenten.

Mögest du in interessanten Zeiten leben!
(alter chinesischer Fluch)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.07.2011, 16:44

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Hallo Ladon
die Zahlen findest du im Internet. du muß dich nur anmelden bei div. Börsendiensten u.ä.
z.B.
http://www.silbernews.at/
http://www.rottmeyer.de davo sehr zu empfehlen der Düsseldorfer jeden Sonntag abend neu http://www.silbernews.at/08news/edelmet ... -meyer.php

und vieles Mehr
jeder sollte selber stöbern und nur das glauben was er auch versteht, ich habe so das Gefühl, dass viele garnichts verstehen!
Gleich garnicht was Geld bedeutet und ist, und was Gold und Silber bedeutet und immer war, ist und bleibt.
Aber das bringt man denen schon bei, aber dann ist alles zu spät.
Schönes Wochenende.

Beitrag 29.07.2011, 16:58

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ jaeger19

"Rohdaten" wollte ich eigentlich haben ... ;-)

Die bekommt man auf die von Dir angegebene Weise eher nicht (egal, wie die Links zu bewerten sind). Das sind ja Leute, die Daten NUTZEN. Ich meinte die "Quellen", nicht die "Sekundärliteratur".

Naja, wie dem auch sei.

Weißt Du (ich bin was China angeht nicht so sattelfest) was sie dann STATTDESSEN haben, wenn sie ihre US-Bonds so runtergefahren haben?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.07.2011, 17:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Weißt Du (ich bin was China angeht nicht so sattelfest) was sie dann STATTDESSEN haben, wenn sie ihre US-Bonds so runtergefahren haben?
China kauft seit einiger Zeit in großem Stil Land (Ackerland) im Ausland, vornehmlich in Afrika.
Möglicherweise gibt es da ja einen Zusammenhang? Ich weiß es aber auch nicht ...

Beitrag 29.07.2011, 17:20

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ja, meine Frage war wohl schlecht gestellt:

Ich hatte mich gewundert, wo die ZAHL herkommt - wie gesagt, im Falle der Goldzukäufe tappte man 6 Jahre lang im Dunkeln, konnte nur die "Größenordnung" erahnen. Und deswegen hatte ich mich gefragt, auf welchen Daten die genannte Zahl fußt, die ja einen nahen und kurzen Zeitraum umfasst. Und das bei der Nebelwand, die die Chinesen um ihre Finanzen weben.
Sind das "Hochrechnungen" aufgrund des Handelsvolumens oder der Geldströme, sind es "gemeldete Zahlen" (etwa an die Weltbank oder so) und dergleichen.
Deswegen nutzt ein Hinweis auf Hinweis auf "Börsendienste" oder auch die durchaus kurzweilige Rottmeyer-Seite nix.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 29.07.2011, 18:09

Suedwester
Meines Wissens zufolge steigen die US$-Reserven der Chinesen staendig, insofern kann ich die Zahlen nicht nachvollziehen.

Aber ich bemaengele auch noch andere "handwerkliche" Fehler in der Argumentation. Da wird davon gesprochen, dass "Amerika" sein Gold verkaufen wuerde, um damit Staatsschulden zu tilgen. Meine Frage, wem gehoeren die amerikanischen Goldreserven? Der Zentralbank FED oder der Regierung? Wenn das Gold der Zentralbank gehoert, wie in den meisten Staaten, warum sollte die Zentralbank ihr Gold denn verkaufen? Die Zentralbank ist doch nicht pleite, sondern die Regierung!

Und wenn chinesische Firmen im Ausland investieren, hat das zunaechst nur wenig mit den US$ Bonds der chinesischen Zentralbank zu tun. Aber es ist natuerlich durchaus so, dass chinesische Firmen, oft unterstuetzt vom chinesischen Staat oder chinesischen Provinzregierungen, im Ausland, darunter afrikanischen Staaten, investieren. Nur nehmen diese Firmen auch Kredite im Ausland auf (und das hat dann ueberhaupt keinen Einfluss auf die Devisenreserven der chinesischen Zentralbank), und ein Teil der erzielten Gewinne fliesst immer nach China.

Beitrag 29.07.2011, 18:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ suedwester

Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Reserve eindeutig und ausschließlich im Besitz der Buba ist (siehe Buba-Gesetz: Der Bund (als einziger "Gesellschafter") hat nur Anspruch auf das Grundkapital), hat in den USA tatsächlich das Schatzamt Zugriff auf die Goldreserve in Fort Knox.
Da liegen die Dinge einfach anders.

Aber natürlich ist ein Ausverkauf der Goldreserven eher unwahrscheinlich. Der Preisverfall wäre gigantisch, das Defizitloch nicht mal ansatzweise wirklich zu stopfen ... und nicht zuletzt würde das ein erneutes komplettes Umsteuern der Zentralbanken bedeuten, die sich schon vor längerer Zeit von direkten Verkäufen verabschiedet und in jüngerer Zeit sogar die "dubiose Verleihpraxis" praktisch eingestellt haben.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten