Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 10.08.2013, 16:10

Peter_Zwegert
AuCluster hat geschrieben:
Suedwester hat geschrieben:Achgott, da waren einige "Experten" eben wieder mal überoptimistisch. :shock:

Aber ehrlich, wen interessiert schon die Realität, wenn die Phantasie soviel aufregender ist? smilie_07
Du solltest uns den Namen des Experten nicht verheimlichen: Walter K. Eichelburg! smilie_07 Andererseits soll die Lage für den Euro nicht so rosig ausgesehen haben. Die Dicke Bertha von Super Mario wurde nicht ohne Grund zweimal abgeschossen.
Datenreisender = Walter K. Eichelburg ?

Beitrag 10.08.2013, 20:00

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Sapnovela hat geschrieben:Wäre schon toll, wenn der Artikel diese Zahlen einmal aufschlüsseln würde... Handelt es sich um italienische Staatsanleihen, halb abgeschriebene US-Immobilienkredite oder was?
Das habe ich mich auch gefragt. Ich nehme mal an, es handelt sich um die Target-II-Salden, die IrresDing auch hier angesprochen hatte. Wobei mir da nicht ganz klar ist, wieso das schon beim Zusammenbruch der Euro-Zone problematisch sein soll, die Auslandsschulden umfassen ja auch noch andere Länder.

Beitrag 11.08.2013, 00:51

Benutzeravatar
Hellweg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 03.04.2013, 12:27
Jetzt warte ich schon seit 4 Jahren auf den Zusammenbruch, wann ist es denn endlich soweit?
Die Politiker kriegen auch garnichts geregeld, weder die Stabilität noch den Zusammenbruch.
Der jetzige Zustand der EU kommt einem schon ganz normal vor. Am Anfang der Kriese 2008 machten sich noch alle Sorgen und jetzt geht es uns so gut wie noch nie!
Da kann mann nur noch mit einem westfälischen Zitat die Sicht der Politiker auf dass Volk beschreiben:
Eine gute Sau frisst alles, was ihr vorgestzt wird.

Gruss Hellweg

Beitrag 11.08.2013, 19:17

Benutzeravatar
Pfennigfuchser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 08.08.2011, 17:04
Wohnort: Heidelberg
Hellweg hat geschrieben:Jetzt warte ich schon seit 4 Jahren auf den Zusammenbruch, wann ist es denn endlich soweit?
Vor der Bundestagswahl ist eher nicht damit zu rechnen.

Beitrag 12.08.2013, 05:27

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
Tagchen auch,

Crash welcher denn seit 2011 wird hier im Forum darueber geschrieben, um den Unerfahrenen einzureden Sie muessen in jedem Falle Ihre Ersparnisse in EM anlegen. Ich denke alle Aussagen in Richtung Crash etc. sind reine Panikmache, der Forumslobbyisten. Ueberdies sollte den Leuten einmal ins Gedaechtnis gerufen werden :

GOLD hoch USD $ 1900 heute USD $ 1330 also haette jemand schnell einmal USD $ 570 Verlust auf eine Unze eingefahren. Jedoch sind die meisten Bullionmuenzen ja noch teurer also noch hoeherer Verlust. Dann das ewige Geschwaetz wenn der Preis sinke, sei es Zeit zum nachzukaufen oder die sogenannte Langzeitprognose , da bin ich dann schon Tod.

Lieber das Leben geniessen 5-6 % auf Termingeld AUD$ oder NZD $ als totes GOLD im Keller.

MsG
Peter
peter24

Beitrag 12.08.2013, 08:33

haehnchen03
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 31.01.2011, 18:13
peter,
mit der Panikmacherei gebe ich dir vollkommen recht.
Ich kaufe mir nur EM mit Geld, welches ich absolut übrig habe, und dabei denke ich absolut langfristig.
Ich glaube eher die Mioschung macht es.
Edelmetall, Bargeld, Immo, Festgelder (wo und wie auch immer), evtl habe ich noch was vergessen.
Aber ich glaube man versteht mich schon.
An erster Stelle steht das Leben und einige Annehmlichkeiten. Und dann kommt erst was anderes.

Beitrag 12.08.2013, 08:44

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
peter hat geschrieben:Lieber das Leben geniessen 5-6 % auf Termingeld AUD$ oder NZD $ als totes GOLD im Keller.
Bist Du sicher, daß Du im richtigen Forum schreibst?
Hier ist nicht termingeld.de ... smilie_11

Beitrag 12.08.2013, 13:08

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1375
Registriert: 05.11.2011, 21:59
peter hat geschrieben:Tagchen auch,

Crash welcher denn seit 2011 wird hier im Forum darueber geschrieben, um den Unerfahrenen einzureden Sie muessen in jedem Falle Ihre Ersparnisse in EM anlegen. Ich denke alle Aussagen in Richtung Crash etc. sind reine Panikmache, der Forumslobbyisten. Ueberdies sollte den Leuten einmal ins Gedaechtnis gerufen werden :

GOLD hoch USD $ 1900 heute USD $ 1330 also haette jemand schnell einmal USD $ 570 Verlust auf eine Unze eingefahren. Jedoch sind die meisten Bullionmuenzen ja noch teurer also noch hoeherer Verlust. Dann das ewige Geschwaetz wenn der Preis sinke, sei es Zeit zum nachzukaufen oder die sogenannte Langzeitprognose , da bin ich dann schon Tod.

Lieber das Leben geniessen 5-6 % auf Termingeld AUD$ oder NZD $ als totes GOLD im Keller.

MsG
Peter
Also bei 5-6% Zinsen, bei einem Absturz des AUD wie im letzten Jahr... wünsche ich Dir viel Spaß.

http://www.finanzen100.de/waehrungen/au ... 2_9351755/

smilie_20

Beitrag 12.08.2013, 17:04

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
Tagchen auch,

-Datenreisender

wann hast Du jemals einen fundierten Kommentar mit Hintergrundwissen abgegeben , Deine Einlassungen sind nichts anderes als flache Platitueden m.E. kopiert undabgeschrieben, ohne Substanz.

-Sapnovela

dem AUD $ wird in den naechsten 12 Monaten eine Steigerung von 10 % vorhergesagt, warum das australische Wirtschaftswachstum ist nachhaltig solide und nicht auf deficit spending aufgebaut.

MsG
Peter
peter24

Beitrag 12.08.2013, 18:19

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
peter hat geschrieben:Tagchen auch,dem AUD $ wird in den naechsten 12 Monaten eine Steigerung von 10 % vorhergesagt, warum das australische Wirtschaftswachstum ist nachhaltig solide und nicht auf deficit spending aufgebaut. MsG Peter
Bitte zu der Aussage eine Quelle benennen....erst dann wird eine Diskussion sinnvoll
Vorher nur Totschlagargument aus der eigenen Sicht
Danke smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.08.2013, 18:24

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Titan hat geschrieben:
peter hat geschrieben:Tagchen auch,dem AUD $ wird in den naechsten 12 Monaten eine Steigerung von 10 % vorhergesagt, warum das australische Wirtschaftswachstum ist nachhaltig solide und nicht auf deficit spending aufgebaut. MsG Peter
Bitte zu der Aussage eine Quelle benennen....erst dann wird eine Diskussion sinnvoll
Vorher nur Totschlagargument aus der eigenen Sicht
Danke smilie_24
T.
Ich kann Dir nur ein Gegenargument bringen. smilie_13

Leider ist der AUS$ nur eine Rohstoffwährung. D.h. der Wechselkurs wird hauptsächlich vom chinesischen Rohstoffhunger definiert. Und die Chinesen schwächeln gerade etwas...
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 12.08.2013, 18:42

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
AuCluster hat geschrieben: Ich kann Dir nur ein Gegenargument bringen. smilie_13
Leider ist der AUS$ nur eine Rohstoffwährung. D.h. der Wechselkurs wird hauptsächlich vom chinesischen Rohstoffhunger definiert. Und die Chinesen schwächeln gerade etwas...
Danke für den Hinweis....
Hier meine Sicht seit April 2013:
AUD/USD – Das riecht nach einem neuen Tief
Beim Australischen Dollar dominieren seit dem Frühjahr die Verkäufer das Kursgeschehen.
Der Abwärtstrend seit dem Hoch bei 1,0582 USD ist intakt. Den ganzen Juli über versuchen
sich die Bullen an einer Stabilisierung des Kurses um die Marke von 0,9000 USD.
Dadurch hat sich eine Range zwischen 0,9320 auf der Ober- und 0,8997 USD auf
der Unterseite ausgebildet. In dieser Woche dreht AUD/ USD wieder impulsiv nach unten ab
und nähert sich dem Zwischentief bei 0,8997USD.
Können die Bullen diese Unterstützung nicht verteidigen, droht AUD/USD ein Sell-off.
Das nächste Kursziel auf der Unterseite läge dann bei 0,8774 USD.
Erst oberhalb des Zwischenhochs bei 0,9318 USD dürfen die Bullen auf einen
zumindest kurzfristigen Kursanstieg hoffen. Allerdings wartet bereits bei 0,9344USD
die nächste charttechnische Hürde, die es zu überwinden gilt.
Da spare Ich mir zur Großwetterlage jeden Kommentar...
T.
P.S. den Chart dazu kann sich jeder gern selbst ansehen---und die wirtschaftliche Lage
ist in den letzten Monaten auch sehr sach-und fachgerecht beschrieben worden.
Aber nicht von "Experten" smilie_16
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.08.2013, 19:15

Benutzeravatar
marco11111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 08.05.2012, 18:33
peter hat geschrieben:Tagchen auch,

-Datenreisender

wann hast Du jemals einen fundierten Kommentar mit Hintergrundwissen abgegeben , Deine Einlassungen sind nichts anderes als flache Platitueden m.E. kopiert undabgeschrieben, ohne Substanz.

...

MsG
Peter
@ Peter: Fangen Deine über 500 Beiträge alle mit einem albernen Diminutiv an? Wird dann aus einem Crash also ein Crashchen? Und ist das der Grund, warum im Kellerlein kein "totes Gold" liegen sollte? Weil es aber bei Dir etwas durcheinander geht, kannst Du es ja nochmal erklären: Warum soll man das Leben nicht genießen UND Gold/Silber haben? Bei Dir schwingt implizit mit, dass die Edelmetaller alles trübe Tassen sind ... Ich kenne nun bereits einige Kerlchen hier und kann sagen, dass die alle durchweg helle, freiheitsliebend und vorausschauend sind; vor allem aber sind es Leutchen, die sich gerade nicht (von bösen "Forumslobbyisten") manipulieren lassen würden.

@ Datenreisender: Vielen Dank für Deine unermüdliche Arbeit; Du erleichterst übrigens mit den zitierten Kurzübersichten erheblich die Entscheidungsfindung, ob man drüberliest oder nicht. smilie_09

Beitrag 16.08.2013, 16:45

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
US-Notenbank
Der Fed droht ein Teufelskreis

Der Renditeanstieg wird zur Gefahr für die US-Notenbank. Die von ihr erzeugten Anlageblasen drohen zu platzen. Die BIZ, eine Art Zentralbank der Notenbanken, warnt, ähnlich drastisch wie vor Ausbruch der Finanzkrise.

http://www.wiwo.de/politik/ausland/us-n ... 49374.html

Beitrag 17.08.2013, 10:21

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
smilie_16 ich auch mal smilie_21

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... 5d461.html
.........Neue Währung einzuführen sei relativ einfache Übung

Dabei schließt der Ökonom einen Zusammenbruch des Euros nicht aus. „Nach unseren Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro auseinanderbricht, bei 15 Prozent“, sagte er . „Wir müssen uns natürlich mit verschiedenen Szenarien auseinandersetzen, um nicht unvorbereitet von einer Krise getroffen zu werden.“ Er warnte jedoch davor, in der Bevölkerung Panik zu schüren. Eine neue Währung einzuführen sei technisch und logistisch eine relativ einfache Übung, sagte er.

Burkert geht davon aus, dass die Bundesregierung schon einiges dafür getan habe, den Zahlungsverkehr im Falle eines Euro-Zusammenbruchs aufrechtzuerhalten. Auch die Wirtschaft habe seit Aufziehen der Krise genügend Zeit gehabt, Vorkehrungen zu treffen. „Es wäre wesentlich problematischer gewesen, wenn der Euro vor einem oder zwei Jahren auseinandergebrochen wäre“, sagte Burkert.
res ipsa loquitur

Beitrag 17.08.2013, 11:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
smilelover hat geschrieben:...
„Nach unseren Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro auseinanderbricht, bei 15 Prozent“
...
Das ist für mich das Zitat des Monats! Grandios! Unfassbar für was manche Leute bezahlt werden.

Nach meinen Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit die Sinnlosigkeit dieser Aussage überbieten zu können bei 0,5%

smilie_20
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 17.08.2013, 11:42

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Ladon hat geschrieben:
smilelover hat geschrieben:...
„Nach unseren Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro auseinanderbricht, bei 15 Prozent“
...
Das ist für mich das Zitat des Monats! Grandios! Unfassbar für was manche Leute bezahlt werden.

Nach meinen Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit die Sinnlosigkeit dieser Aussage überbieten zu können bei 0,5%

smilie_20
Da siehst Du mal, Chefökonom der Landesbank Baden-Württemberg hätte man werden sollen, da ist alles drin. smilie_11

Dieser Artikel in ähnlicher Form ist heute auf der ersten Seite der Stuttgarter Zeitungen und aller ihrer Regionalableger.

Passt perfekt zum Samstagsfrühstück, vor dem Einkauf, Leute geht raus und kauft, es gibt keinerlei Grund zu irgendwelchen Sorgen.


vorsichtshalber smilie_10
res ipsa loquitur

Beitrag 17.08.2013, 12:20

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro in den nächsten 5 Jahren auseinanderbricht, ist exakt NULL. Im Gegenteil, die Anzahl der Euroländer wird steigen! smilie_17
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 17.08.2013, 14:34

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
AuCluster hat geschrieben: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro in den nächsten 5 Jahren auseinanderbricht, ist exakt NULL. Im Gegenteil, die Anzahl der Euroländer wird steigen! smilie_17
Da müßten wir ja den Euro selber zerbrechen---oder zerreißen...macht das jemand :mrgreen:
Eine Wahrscheinlichkeit von "exakt 0" oder "exakt 1" ist KEINE...es ist Gewissheit,da das Ereignis tatsächlich eingetreten ist.
siehe hier: https://forum.gold.de/umschichtungen-im ... t7344.html
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.08.2013, 14:44

Hase 1266
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 27.06.2013, 17:30
Titan hat geschrieben:
AuCluster hat geschrieben: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro in den nächsten 5 Jahren auseinanderbricht, ist exakt NULL. Im Gegenteil, die Anzahl der Euroländer wird steigen! smilie_17
Da müßten wir ja den Euro selber zerbrechen---oder zerreißen...macht das jemand :mrgreen:
Eine Wahrscheinlichkeit von "exakt 0" oder "exakt 1" ist KEINE...es ist Gewissheit,da das Ereignis tatsächlich eingetreten ist.
siehe hier: https://forum.gold.de/umschichtungen-im ... t7344.html
T.
??? Tut mir Leid aber irgendwie sprichst Du zurzeit in Rätseln smilie_13
Hopple hier nur so rum

Gesperrt