Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 07.08.2011, 05:09

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
1107greg hat geschrieben: auch morgen wird wieder die Sonne scheinen.
Aber nicht da, wo wir mittlerweile alle sind: Am Arsch!

Beitrag 07.08.2011, 07:03

Der Bürger
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 01.04.2011, 22:23
Wohnort: DE
sw_trade
Sollte es richtig krachen gehen auch die Edelmetalle den Bach runter.


Aber die Unzen Ag und Au die bei mir unter dem Kissen liegen bleiben doch, was Sie sind oder??? smilie_09

Beitrag 07.08.2011, 07:12

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
sw_trade hat geschrieben:Sollte es richtig krachen gehen auch die Edelmetalle den Bach runter.

Und dann kann man wieder günstig nachkaufen. Lauere schon auf Calls für die D.Bank.


Aber lasst euch doch nicht wild machen und auch die Sonne wird wieder scheinen, auch auf den A... wenn man richtig liegt!







.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 07.08.2011, 07:14

2012survivor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 19.07.2011, 20:31
Der Bürger hat geschrieben:Sollte es richtig krachen gehen auch die Edelmetalle den Bach runter.
Das hat man ja letzte Woche auch befürchtet und dann ging es stattdessen auf über 1680 Dollar hoch.

Beitrag 07.08.2011, 08:19

Der Bürger
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 01.04.2011, 22:23
Wohnort: DE
2012survivor hat geschrieben:
Der Bürger hat geschrieben:Sollte es richtig krachen gehen auch die Edelmetalle den Bach runter.
Das hat man ja letzte Woche auch befürchtet und dann ging es stattdessen auf über 1680 Dollar hoch.
smilie_13 habe ich nicht gesagt sondern sw_trade
hoch oder runter egal ich kann trotzdem ruhig schlafen
smilie_24

Beitrag 07.08.2011, 08:32

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
bei einem echten credit-crunch würde auch gold leiden. wenn cash zur mangelware würde, wird alles liquidiert. von allen assets dürfte gold dann aber immer noch verhältnismäßig am besten performen, mit ausnahme von cash eben.
wer aber auf cash setzt, muss auch das risiko von vollständigen regeländerungen tragen. will heißen: überraschende währungsreform, qe3-27 die den credit-crunch beenden und in ein stark inflationäres szenario wechseln und was-weiß-ich-nicht-noch-alles. cash hängt an den regeln der zentralbanken und die ändern ihre regeln derzeit schneller als man gucken kann.

Beitrag 07.08.2011, 09:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
goldmob hat geschrieben:wer aber auf cash setzt, muss auch das risiko von vollständigen regeländerungen tragen. will heißen: überraschende währungsreform, qe3-27 die den credit-crunch beenden und in ein stark inflationäres szenario wechseln und was-weiß-ich-nicht-noch-alles. cash hängt an den regeln der zentralbanken und die ändern ihre regeln derzeit schneller als man gucken kann.
Das ändern der Regeln durch die Zentralbanken bzw. durch die Politik nennt man "manipulative Währungsreform". Auf eine "überraschende Währungsreform" brauchst Du also nicht mehr zu warten, wir hatten seit der Einführung des Euro schon einige ...

Beitrag 07.08.2011, 09:42

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
alles ist steigerungsfähig. nach wie vor, halte ich den austritt der stabileren nordeuropäer für ein probates mittel zur realabwertung des euro. und genau diese realabwertung würde das schuldenproblem in europa für ein paar jahre nach hinten verschieben.

smilie_23

Beitrag 07.08.2011, 10:22

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Kommt die Währungsreform?
Durch die Manipulation von Statistiken, die Ausblendung von Risiken, eine falsche Zinspolitik und die Rettung bankrotter Banken wurde die endgültige Ruinierung der Staatsfinanzen eingeleitet. Die Euro-Zone und USA nähern sich in immer schnelleren Schritten der Zahlungsunfähigkeit. Ist eine globale Währungsreform angesichts der zerrütteten Weltfinananzen unvermeidbar?
http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... ungsreform

Katastrophe an den Börsen, Black Monday?
Der Dead Cat Bounce scheint abgeschlossen zu sein und nun die zweite Runde des Crashs im Beginn. Die Krise war nie – zu keinem Zeitpunkt – vorbei, wie man versuchte den Menschen klar zu machen. Es wurde mit viel “Geld” Zeit gekauft, mehr nicht. Die Anzeichen sind deutlich und die Folgen sind mit möglicherweise Katastrophal nicht übertrieben. Der Handlungsspielraum der Wirtschaftsnationen ist massiv ausgeschöpft und was im Augenblick an die Tür klopft, sieht aus wie ein Weltwirtschaftlicher Hurricane.
http://www.infokriegernews.de/wordpress ... ck-monday/

Beitrag 07.08.2011, 10:43

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Puh ... so richtig verstehen kann ich die Aufregung hier jetzt nicht.

Ich meine - hier sind doch praktisch alle EM-Investoren (auf die eine oder andere Weise). Warum macht man das? Weil man kein rechtes Vertrauen in das Geld- und Wirtschaftssystem hat. Oder? Nichts, was gerade passiert ist im Grunde überraschend. Seit Monaten debattieren wir hier herum, ob wir nicht eh schon mitten im "kontrollierten Meltdown" stecken oder es doch zur "Explosion" kommt.
Banken- und Schuldenkrisen gibt es seit Jahrhunderten (wenn nicht Jahrtausenden). Staatspleiten und Zahlungsausfälle treten regelmäßig, geradezu zyklisch auf (unabhängig vom Geldsystem übrigens).
Niemand (hier zumindest) hat ernsthaft erwartet, dass die entwickelten Volkswirtschaften jetzt plötzlich seit dem 2. Weltkrieg (oder meinetwegen 1973) den "Stein der Weisen" gefunden hätten der "ewiges Wachstum" ermöglicht, oder?

Also: Ja, es rollen Veränderungen an - aber jede "Prognose" ist verfrüht. Niemand weiß, welche Regelungen letztlich gefunden werden, welche Gesetze beschlossen. Schwarz- UND Weißmalerei sind rein hypothetisch. Ich habe letzthin ein Protokoll einer Kabinettssitzung vom August 1923 gelesen. Wenige Monate vor der Währungsreform, dem bis heute traumatischsten "Haircut", in Deutschland. Da haben die noch rumdebattiert, was man denn tun sollte, wie die Alternative aussehen müsste. Erst Wochen später stand die Lösung (die Rentenmark - ein viel zu selten gelobtes Geldsystem-Konstrukt. Absolut passend zugeschneidert für die spezielle Situation, erfüllte es seinen Zweck inerhalb kürzester Zeit!)

Fakt ist nur eines: Katastrophenszenarios bedürfen noch einer gehörigen Eskalation! Wenn ich schon "Börsencrash" lese, kräuseln sich mir die Fußnägel ... wieviel ging's runter? 5%? Ach nicht mal, stimmt. Das ist doch gar nix! EM Besitzer zucken doch nicht mal mit den Augenbrauen bei Veränderungen im einstelligen Bereich ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 07.08.2011, 10:48

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Ladon hat geschrieben: Wenn ich schon "Börsencrash" lese, kräuseln sich mir die Fußnägel ... wieviel ging's runter? 5%? Ach nicht mal, stimmt. Das ist doch gar nix! EM Besitzer zucken doch nicht mal mit den Augenbrauen bei Veränderungen im einstelligen Bereich ;-)
In Island ging damals der Börsenindex innerhalb weniger Tage von 100% auf 4% runter. In Euro gerechnet sogar auf 1,5%. Dagegen war die letzte DAX-Woche eine harmlose Schwankung.

Beitrag 07.08.2011, 10:48

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
@ ladon

es waren im dax 15% in nicht mal zwei wochen. also, das ist schon etwas mehr als eine "korrektur".

edit: im dow waren es auch immerhin 10%.

Beitrag 07.08.2011, 10:54

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Fakt ist nur eines: Katastrophenszenarios bedürfen noch einer gehörigen Eskalation!
Ich weiss ja nicht, was Du konkret unter einer Eskalation verstehst:

Die Börse in Tel Aviv hat heute vormittag den Handel ausgesetzt:

http://www.haaretz.com/news/national/te ... l-1.377396

Der Bond-Guru Jim Bianco in einem Interview aus dem Jahr 2003:
Dan Denning put the question to Jim: "What would happen if the credit quality of US government debt were to be downgraded?" citing as possible causes, the Treasury's exposure to derivatives risk at the behest of Fannie Mae and Freddie Mac.
"It would never happen," came Bianco's reply, "That would mean the end of the modern financial system."

Ansonsten bin ich noch über die Formulierung "the shit will hit the fan within 24 hrs." gestolpert:
INSIDE REPORT +++ Doom +++ This Monday +++ You have 24 hrs left +++ Prepare. +++
http://www.godlikeproductions.com/forum ... 586877/pg1

Beitrag 07.08.2011, 10:57

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Ladon hat geschrieben:
Ansonsten bin ich noch über die Formulierung "the shit will hit the fan within 24 hrs." gestolpert:
INSIDE REPORT +++ Doom +++ This Monday +++ You have 24 hrs left +++ Prepare. +++
http://www.godlikeproductions.com/forum ... 586877/pg1
TS will HTF within 24 hrs.

Bedeutet was?

Beitrag 07.08.2011, 11:08

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Eskalation wären Börsenverluste >50% AN EINEM TAG.
Eskalation wäre Hanel ausgesetzt an den WICHTIGEN Handelsplätzen.
Eskalation wären leere Regale in den Läden.
Eskalation wären zahlungsunfähige Banken (da sind nicht illiquide Banken, die nicht genug Bargeld dahaben, um Abhebungswünsche zu befriedigen).

Das alles kann passieren, wie ich oben schon sagte ist nichts gewiss - aber es sind keine unausweichlichen Dinge! Diese Sehnsucht nach der Katastrophe ist mir unerklärlich.
Das Zitat des "Bond-Guru" ist niedlich - aber genau das habe ich oben geschrieben: Man hielt es ("Dieses Mal ist alles anders") für undenkbar, dass entwickelte Volkswirtschaften aus dem Club der vertrauenswürdigen Schuldner herausfallen könnten. Und? Wieso ist das eine Eskalation? Wer hier hat - auch das schrieb ich schon - das Märchen von der Möglichkeit des unendlichen Wachstums geglaubt?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 07.08.2011, 11:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
regenbogendieb hat geschrieben:
Ladon hat geschrieben:
Ansonsten bin ich noch über die Formulierung "the shit will hit the fan within 24 hrs." gestolpert:
INSIDE REPORT +++ Doom +++ This Monday +++ You have 24 hrs left +++ Prepare. +++
http://www.godlikeproductions.com/forum ... 586877/pg1
TS will HTF within 24 hrs.

Bedeutet was?
the shit will hit the fan
(Die Sch*** trifft den Ventilator ...)
Zuletzt geändert von Datenreisender am 07.08.2011, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 07.08.2011, 11:17

Suedwester
Kann Ladon in den meisten Punkten nur zustimmen. Und, vor allem, nichts ist unerwartet gekommen!

Beitrag 07.08.2011, 11:20

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Eskalation wären Börsenverluste >50% AN EINEM TAG.
Dann müssen wir den Montag abwarten ...
Ladon hat geschrieben:Eskalation wäre Hanel ausgesetzt an den WICHTIGEN Handelsplätzen.
Die wichtigen Handelsplätze sind heute (Sonntag) geschlossen, also Montag abwarten ...
Ladon hat geschrieben:Eskalation wären zahlungsunfähige Banken (da sind nicht illiquide Banken, die nicht genug Bargeld dahaben, um Abhebungswünsche zu befriedigen).
Bankrotte Banken haben wir in Deutschland doch schon genug (diverse Landesbanken, HRE, Commerzbank ...).

Beitrag 07.08.2011, 11:23

Suedwester
Weitere Turbulenzen an den diversen Märkten (Aktien, Rohstoffe, Anleihen, Devisen) dürfte es schon geben, keine Frage. Nur, so neu ist das nicht, oder? Und unerwartet ist es auch nicht.

Beitrag 07.08.2011, 11:27

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Datenreisender hat geschrieben:
Dann müssen wir den Montag abwarten ...
Heute nacht um 0 Uhr öffnet die Börse in Tokio.
Stellt schon mal Bier und Chips bereit, es könnte recht unterhaltsam werden.

smilie_10

Gesperrt