Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 23.09.2011, 19:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Moody's und die Banken
Eine denkwürdige Warnung

"Too big to fail" - dieser Satz hat die Regierungen in den USA und Europa viele Milliarden gekostet. Weil sie sich nicht trauten, Banken in die Pleite zu schicken. Doch Moody's sagt nun, dass das künftig anders sein könnte. Die Anleger sind entsetzt. Aber es ist der richtige Ansatz.

http://www.sueddeutsche.de/geld/moodys- ... -1.1147843

Beitrag 24.09.2011, 06:45

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Guten Morggen allerseits,

nun, eins fügt sich ins andere. Da laufen die Vorbereitungen für die Zeiten, wenn die Staatseinnahmen schrumpfen und sich die Staatsschuldenkrise auszuweiten droht.

http://www.sueddeutsche.de/geld/krise-i ... -1.1148535

Erst ein bisschen Deflation und dann kommt die Inflation. Die spannende Frage ist bei all dem, wie lange es noch dauern wird ...

Und der Zynismus an dem Ganzen ist, dass das nach meinem Verständnis an den Parlamenten vorbei geht.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 24.09.2011, 06:57

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
kilimutu schrieb:

"Und der Zynismus an dem Ganzen ist, dass das nach meinem Verständnis an den Parlamenten vorbei geht."

Schau Dir doch mal an, was für Dachplatten da drinnen sitzen.

chrishel

Beitrag 24.09.2011, 10:35

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Europas Banken vor gigantischer Finanzierungslücke

Die europäischen Banken stehen nach Einschätzung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich einer «Finanzierungslücke» gegenüber, die bis zu knapp 4 Billionen Dollar betragen könnte.

http://www.cash.ch/news/boerse_ausland/ ... 081401-598

Beitrag 24.09.2011, 10:48

silverlion
Und der werte Herr Rösler ist plötzlich
doch für eine Ausweitung des Rettungsschirmes.
http://web.de/magazine/nachrichten/deut ... ition.html

Und die G20 versprechen den armen Banken Hilfe
http://web.de/magazine/finanzen/wirtsch ... krise.html

Beitrag 24.09.2011, 12:49

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Datenreisender hat geschrieben:Europas Banken vor gigantischer Finanzierungslücke
Die europäischen Banken stehen nach Einschätzung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich einer «Finanzierungslücke» gegenüber, die bis zu knapp 4 Billionen Dollar betragen könnte.
http://www.cash.ch/news/boerse_ausland/ ... 081401-598
Wo ist da das Problem... allein in Deutschland haben wir ein Sparvermögen von 4 Billionen €, man muss sich diese nur zu Nutze machen und da wird unseren Volksvertretern sicher was einfallen um da ranzukommen.

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 24.09.2011, 13:15

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
silverlion hat geschrieben: . . . Und der werte Herr Rösler ist plötzlich
doch für eine Ausweitung des Rettungsschirmes. . . .
Ich frage mich sowieso wer den mal irgendwann aus der Mütze gezaubert hat.
Der Westerwelle war ja schon 'ne komische Nummer,
aber der bricht ja wohl alle Rekorde.

Wenn der mit der Angela irgendwo vor der Kamera steht denke ich immer :
" Achso - hat die Mama den kleinen mit auf die Arbeit genommen, weil die Nanny ein paar Tage frei hat."

.

Beitrag 24.09.2011, 13:31

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
Ich frage mich sowieso wer den mal irgendwann aus der Mütze gezaubert hat.
Der Westerwelle war ja schon 'ne komische Nummer,
aber der bricht ja wohl alle Rekorde.
smilie_01 smilie_01

Beitrag 24.09.2011, 14:12

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Insolvenz-Szenario
Fallen Europas Banken, wenn Athen fällt?

Nach der Lehman-Pleite sollten Banken besser auf Krisen vorbereitet sein.
Doch bei einer Umschuldung Griechenlands bräuchten sie wohl erneut Hilfe vom Steuerzahler.

http://www.welt.de/wirtschaft/article13 ... aellt.html

Beitrag 24.09.2011, 15:05

Subsmoke
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 16.09.2011, 16:39
Ich sehe es nicht mehr ein, dass mit meinem Steuergeld Konzerne finanziert werden die auch noch selbst Schuld an ihrer Pleite sind. Wenn ich ein Unternehmen gründe hilft mir ja auch keiner wenn ich pleite bin. Lasst die Banken ihre Fehler ausbaden. Sie hatten ihre Chance...

Beitrag 24.09.2011, 21:51

Benutzeravatar
IndianHead
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 24.09.2011, 15:02
Subsmoke hat geschrieben:Ich sehe es nicht mehr ein, dass mit meinem Steuergeld Konzerne finanziert werden die auch noch selbst Schuld an ihrer Pleite sind. Wenn ich ein Unternehmen gründe hilft mir ja auch keiner wenn ich pleite bin. Lasst die Banken ihre Fehler ausbaden. Sie hatten ihre Chance...
smilie_12 aber was will man machen...

Beitrag 24.09.2011, 22:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
IndianHead hat geschrieben:
Subsmoke hat geschrieben:Ich sehe es nicht mehr ein, dass mit meinem Steuergeld Konzerne finanziert werden die auch noch selbst Schuld an ihrer Pleite sind. Wenn ich ein Unternehmen gründe hilft mir ja auch keiner wenn ich pleite bin. Lasst die Banken ihre Fehler ausbaden. Sie hatten ihre Chance...
smilie_12 aber was will man machen...
Wenn das hier alle machen würden?
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stad ... -mehr.html

Beitrag 25.09.2011, 03:06

hsc50
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 07.04.2011, 14:34
razrazraz hat geschrieben:Tageskurse in EUR je Feinunze: Gold 1.251,34 EUR | Silber 24,33 EUR

Hallo,

ich glaub die Blase ist geplatzt, jetzt gehts nur noch Bergab mit Silber und goldpreis. Ich verfolge die Kurse seit 4 Wochen intensiv, einer der Gründ dafür ist wohl , das China vor kurzen meldete das sie mehr Gold als im letzten Jahr abgebaut haben. Naja, ich werde weiter verfolgen und glaube das bald wieder gute Preise zum Einsteig
Hallo,
eine weitere Erklärung für den plötzlichen Kursrutsch bei EM, das klingt plausible:
http://www.mmnews.de/index.php/gold/856 ... smassnahme

Beitrag 25.09.2011, 14:36

Venya
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 30.08.2011, 15:24
Im Tagesbericht von westgold stand Donnerstag/Freitag was vom Verhältnis "ein Verkäufer auf acht Käufer".
Aber da geht es eben auch um physisches Gold.

Im "Crash-Szenario" rechne ich persönlich mit massiven Kursverlusten, weil auch alles an "Papiergold" noch mal zu Geld gemacht wird. Den aktuellen Gold-Chart sehe ich sowieso kritisch. Er ist weder wirklich inflationsbereinigt, noch sagt er was über den Gold-Wert aus. Bei Silber ist es , durch die physische Nutzung in der Real-Wirtschaft, etwas anders, aber die Finanzmärkte sind einfach NOCH stärker...
Die Open Interests und Futures auf Gold sind schon länger etwas zurück gegangen - aber es handelt sich dabei um eine "Ver-Papierung" des Goldes - und solang die in den Chart einfliesst, kann der Goldpreis auch weit unter $ 1000,- fallen - schlicht weil der Chart nix mehr mit irgendwelchen realen Bedingungen zu tun hat, sondern weil er NOCH aus (böse gesagt) "Launen" und "Vermutungen" besteht, die wörtlich zu Papier gebracht werden. Im Gegentum: vor und im "Crash" würd ich sogar behaupten, dass der EM-Preis fallen MUSS - eben weil sich in so einem Crash der "Spekulations- und Papieranteil" von selbst nach und nach raus rechnet...
Jede dieser Wellen ist eine gute Gelegenheit für physisches Investment *s*
Unten an der Basis steht das physische Gold. Das macht eh nur einen geringen Anteil des Charts aus. Und es ist recht einfach: eine Unze EM wird immer mehr wert sein, als eine Unze Papier (egal, was an Versprechen auf das Papier gedruckt ist).

LG
Venya
If you see somebody without a smile - give them yours

Beitrag 25.09.2011, 17:31

Elektron
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 01.08.2011, 12:37
Venya hat geschrieben:Und es ist recht einfach: eine Unze EM wird immer mehr wert sein, als eine Unze Papier (egal, was an Versprechen auf das Papier gedruckt ist).
Stimme Dir gerne zu, doch man soll ja nichts verallgemeinern: Teuerste Zeichnung der Welt (Google). Keine Ahnung, ob die eine Unze wiegt, und es ist nicht mal ein Versprechen darauf. Und doch, wie diese Zeichnung wohl im Vergleich zu einer Unze in 3000 Jahren aussieht? Ist wohl alles eine Frage der Zeit oder des Zeitpunktes und der wertgebenden Entität.
Venya hat geschrieben:Im Gegentum: vor und im "Crash" würd ich sogar behaupten, dass der EM-Preis fallen MUSS - eben weil sich in so einem Crash der "Spekulations- und Papieranteil" von selbst nach und nach raus rechnet...
Jede dieser Wellen ist eine gute Gelegenheit für physisches Investment *s*
Hm... wäre es dann nicht besser zu warten bis alles "brennbare" aus dem Goldpreis verschwunden ist, statt die - dann abwärtsgerichteten - Wellen zu nutzen?

Elektron

Beitrag 25.09.2011, 19:59

Benutzeravatar
DaRReN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 05.08.2011, 23:30
Übrigens is Frau Merkel heut Abend zu Gast bei Günther Jauch auf ARD, Thema ist Eurorettung :mrgreen:

Beitrag 25.09.2011, 22:44

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Und die Frau hat nur Beifall gekriegt. smilie_08

Wird man da vorher einer Gehirnwäsche unterzogen, wenn man zu so einer Sendung geht ?

So viel Systemhuldiger, da wird einem nur noch schlecht, mir zumindest.

Knoxler

Beitrag 25.09.2011, 23:22

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Da wurde bestimmt mit "Applausschildern" gearbeitet... smilie_09 smilie_10

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 25.09.2011, 23:33

Benutzeravatar
mr_wax
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 13.08.2011, 18:33
Knoxler hat geschrieben:Und die Frau hat nur Beifall gekriegt. smilie_08

Wird man da vorher einer Gehirnwäsche unterzogen, wenn man zu so einer Sendung geht ?

So viel Systemhuldiger, da wird einem nur noch schlecht, mir zumindest.

Knoxler
Als CDU-Wähler klatscht man, als ARD-Fan auch, und wenn man den Jauch nett findet, warum nicht auch, schliesslich ist man Gast dort. Als eierwerfender Systemkritiker wird man wohl auch nicht so einfach da hingehen und seine Eier in Schussweite bringen können *gg*

Das eigentlich Problem, der "Systemgläubigkeit" ist aber ein anderes. An einem System ist an sich gar nichts schlechtes, wenn es funktioniert und das bewirkt, was man damit bewirken will. Wir haben es hier aber mit einem System zur Übervorteilung der Mehrheit zu tun. Alle sollen bezahlen für die Fehler einiger weniger (ohne Konsequenzen für diese, das Problem wird dann immer wieder versachlicht und vertuscht), und diese Information ist zwar bereits öffentlich bekannt, aber sie *wirkt* noch nicht so richtig bei allen. Besser ist es auch wohl, wenn sie langsam wirkt, sonst geht es richtig rund.

T.

Beitrag 26.09.2011, 02:44

Venya
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 30.08.2011, 15:24
Ich hab's mir zusammen mit einem Systemkritiker angesehen - wir haben uns gegen Ende nur noch einen Gong gewünscht, der jedes Mal erklingt, wenn Angie das Wort "Mechanismus" von sich gibt... Das war ja echt die reinste ESM-Reklame-Veranstaltung *seufz* Aber Günnies Fragen waren gut - und es kam auch mehr Kritik (durchaus auch beim Applaus) als sonst bei solchen Veranstaltungen.

@Elektron
Naja, es ist wahrscheinlich ein Zeichen der Zeit, dass man gar nichts mehr verallgemeinern kann und doch alles und jeder verallgemeinert wird :wink: :lol:
Hast natürlich recht...*s*

LG
Venya
If you see somebody without a smile - give them yours

Gesperrt