Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 10.10.2011, 16:55

alex7031
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 04.04.2011, 10:18
Crash -Time... wann ist die wirklich eintrifft...? weist kein mensch, nicht einmal soros & co...weil diese sind auch im besitz von milliarden FIAT-Scheine. Lasst uns gemeinsam paar szenario entwickeln. Wer kann dazu etwas beitragen?

bin gespannt auf ergebnis..
alex7031

Beitrag 10.10.2011, 17:47

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
Klar wird die Slowakei morgen umfallen.
Da muß nur noch reichlich Schmiergeld fließen. Dann klappt das schon.

Wir ham's doch.

Nur eine neue Steuer müssen sich unsere Politiker noch ausdenken. Grübel, grübel und studier ...

chrishel

Beitrag 10.10.2011, 17:57

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Wie wärs mit Eselsteuer? Pardon heißt dann Bürgersteuer kommt besser an.

Ich denke dies geht noch lange so weiter bis zum Finale welches unweigerlich kommen wird. Dauert schon noch etwas. Keine Aufregung ist doch nur Papier, zahlt sowieso niemand zurück. Selbst mit neuen zusätzlichen Steuern ist eine Rückzahlung unrealistisch.

Chinese

Beitrag 10.10.2011, 18:29

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
Ganz oben in Deutschlans Nordenwesten gibts eine Art Regensteuer. Tatsache! Wer da ein großes Grundstück hat, muß mehr bezahlen als einer, der ein kleines Grundstück hat.
Begründung: Auf das große Grundstück fällt mehr Regen als auf ein kleines.
Wundert mich, daß da die Schwaben und Bayern noch nicht drauf gekommen sind.
Nur nicht weitersagen. Pssst.

chrishel

Beitrag 10.10.2011, 18:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Das gibt es in gewisser Hinsicht schon auch im Süden. Allerdings bezieht es sich ausschließlich auf die "versiegelte" Fläche des Grundes - die Begründung ist dann, dass versiegelte Fläche das Regenwasser in die Kanalisation ableitet. Bei allem Ärgernis, wenn man was zahlen muss: Irgendwie ist das schon nachvollziehbar. Ich "nutze" durch meinen Besitz (wenn ich ihn zubetoniere) das Allgemeingut Kanalisation.
Für den Garten, bzw. den Grund an sich zahlt man (hier) nicht.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 10.10.2011, 18:43

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 880
Registriert: 06.03.2011, 09:44
In Bayern muss man auf dem Grundstück versickern. Altbestand ist davon natürlich ausgenommen.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 10.10.2011, 19:35

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
chrishel4142 hat geschrieben:Ganz oben in Deutschlans Nordenwesten gibts eine Art Regensteuer. Tatsache! Wer da ein großes Grundstück hat, muß mehr bezahlen als einer, der ein kleines Grundstück hat.
Begründung: Auf das große Grundstück fällt mehr Regen als auf ein kleines.
Wundert mich, daß da die Schwaben und Bayern noch nicht drauf gekommen sind.
Nur nicht weitersagen. Pssst.

chrishel
wurde im süden schon probiert aufrgund eines Landgerichtsurteils.

lokale presse machte mit anwälten mobil.

wurde wieder fallen gelassen.

smilie_02

http://www.landgericht-mannheim.de/serv ... OT=1153033
Theorien gibt es nur über Dinge, die nicht funktionieren.

Beitrag 10.10.2011, 21:43

alex7031
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 04.04.2011, 10:18
es geht weiter! mittlerweile zeigen russen interessean spanischen obligationen. onkel schröder berät sein duz-freund putin ausgezeichnet!

Beitrag 11.10.2011, 08:48

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Greek 1 Year Bond Yields Pass 150% For The First Time Ever; Presenting The Hyperbolic Bond Curve
http://www.zerohedge.com/news/greek-1-y ... -time-ever

British Banks Face Collapse
http://www.myspace.com/tom_heneghan_int ... /544489886

Beitrag 11.10.2011, 21:31

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bankenkrise
S&P stuft zehn spanische Banken herab

Die Bankenkrise geht weiter: Standard and Poor's stuft zum ersten Mal seit Ausbruch der Finanzkrise spanische Großbanken herab, darunter Santander und BBVA. Und es könnte noch weiter abwärts gehen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/bo ... 44598.html

Beitrag 11.10.2011, 22:49

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Kilimutu hat geschrieben:In Bayern muss man auf dem Grundstück versickern.
Tschuldigung, aber dazu hab ich eine geniale Idee: da ja Milliarden über Milliarden im Euro-Schuldensumpf versickern, könnte man doch darauf eine Steuer erheben. Was das bei diesen Summen Geld in die leeren Staatskassen spült. Damit könnte man doch wieder Löcher im Euro-Land stopfen, oder? smilie_08

Liegt ungefähr auf der Ebene Röttgens, der bei Jauch meinte: Bürgschaften sind kein Problem, da fließt doch gar kein Geld. Eben, so isses! smilie_20
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 12.10.2011, 00:17

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Crash Time ist gut....
die EU hat ein kleines slowakisches Problem... ( eigentlich Schade, dass die Türken noch nicht dabei sind... smilie_49).... die Amis bereiten die präventiv-bestrafende Invasion Irans vor...( wegen geplantem Einsatz von MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN...hihi...mal wieder...gegen den Saudi-Botschafter....wahrscheinlich ein recht MASSIGER Geselle.... smilie_20 ).... wir zahlen die Verluste der Banken...somit ja kein Problem mehr...
FREU MICH JA GERADEZU AUF MORGEN ..... !!!!! smilie_10
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 12.10.2011, 10:51

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Historix hat geschrieben:die Amis bereiten die präventiv-bestrafende Invasion Irans vor...( wegen geplantem Einsatz von MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN...hihi...mal wieder...
(...)
.... wir zahlen die Verluste der Banken...somit ja kein Problem mehr...
Alter Wein in neuen Schläuchen fällt mir dazu nur ein, Krieg als Ultima Ratio des Geldsystems, Iran war ja schon lange beabsichtigt, so konstruiere man (wie schon die irakischen Massenvernichtungswaffen, richtig) nun einen vereitelten Anschlag um dann selbst das Land mit Uranmunition (Entsorgung als praktischer Nebeneffekt) in Schutt und Asche zu legen.

Depleted Uranium Munition wurde übrigens sogar in Europa schon eingesetzt, am Balkan...

Mit den selben verheerenden Langzeit-Schäden wie im Irak, Afghanistan, Somalia, Libanon um nur Beispiele zu nenne...

Wikipedia durchaus brauchbar zum Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition
http://ag-friedensforschung.de/themen/D ... queck.html
http://www.zeitenschrift.ch/news/uran-munition.htm

Dokus zum Thema
Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra
http://video.google.de/videoplay?docid= ... 4296057254#

Deadly Dust - Tödlicher Staub
http://www.youtube.com/view_play_list?p ... 1E897B2EDA

Das nur am Rande über die Abgründe von Regierungsverbrechen und zurück zum Thema Gold, das leichtere Kost darstellt und ja Inhalt des Forums ist...

Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 12.10.2011, 11:09

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Amerikaner jetzt den Iran angehen werden. Für mich ist das nur Drohgebärde, um weiteres Einlenken beim iranischen Atomprogramm zu erzielen.

Die Amerikaner sind militärisch gut aufgestellt, aber inzwischen errodieren die bereits bestehenden Kriegskosten den US-Haushalt, verstärken drastisch die Schuldenaufnahme und reduzieren damit zunehmend die Kreditwürdigkeit. Sollte es jemals soweit kommen, dass die Bonitätsnote der USofA gesenkt wird, dürfte damit ein Damm brechen und die steigenden Zinskosten dann überall in der westlichen Welt dem ganzen Geldsystem ein schnelles Ende bereiten.

Zudem ist die Stimmung in den USA zunehmend kriegsmüde und Mehr-Fronten-Kriege zehren selbst an den Ressourcen der USA, zumal sie noch immer keinen wirklichen Plan haben, wie sie die Länder nach dem eigentlichen Krieg stabilisieren/befrieden und in ihrem Sinne entwicklen sollen. Zumindest keinen, der funktioniert. Nicht ohne Grund haben die USA es hauptsächlich den Europäern überlassen, in deren Vorgarten aufzuräumen (Lybien).

Wenn man dann noch die Wirkung eines Angriffskrieges gegen den Iran auf die Stimmung in den arabischen Ländern einberechnet, kommt bei dieser Gleichung bestimmt kein positives Ergebnis mehr heraus - weder kurz-, noch mittel- noch langfristig. Selbst aus amerikanischer Sicht.

Viel zu verlieren, wenig zu gewinnen. Und ich denke mal, zumindest die meisten Westpoint-Absolventen dürften aus den Fehlern des römischen Reiches gelernt haben - innenpolitische Konflikte, Währungserosion, abfallende Vasallen und unrentable Mehr-Fronten-Abnutzungskriege bringen auch Imperien zu Fall.

Der Widerstand anderer Nationen gegen die "Wünsche" der Amerikaner spricht dafür, dass der Stern der Vereinigten Staaten als Hegemonialmacht bereits im Sinken begriffen ist. Die Herausforderungen dürften künftig zunehmen. Daher wäre es wohl Ressourcenverschwendung, jetzt noch den Iran anzugreifen, ohne wirklich etwas ersichtlich handfestes dabei gewinnen zu können. Die Ölbörse scheint wohl doch kein großes Problem für den Dollar zu werden, evtl. gefährlich werdende Atomanlagen kann man den Israelis überlassen (Sabotage, Luftangriff, etc.).

Die Position und der Wohlstand der USA begründen sich nicht unwesentlich darauf, dass sie der Welt ihre Währung aufgezwungen haben und jede Ressource der Welt in nahezu beliebiger Menge einkaufen können, in dem sie im Keller einfach ein paar Zahlen in Computer eingeben. Mit dem gleichen Geld + dieser Ressourcen wird auch ihre Militärmaschinerie am Laufen gehalten. Die Militärmaschinerie ist quasi das Faustpfand, damit niemand die Stellung des Dollars in Frage stellt. Beides bedingt sich gegenseitig. Die Amerikaner dürften ihr Hauptaugenmerk wohl darauf legen (müssen?), dieses System aufrechtzuerhalten, da ansonsten ihre gesamte Position in Frage gestellt wird. Solange der Iran dabei nicht im Wege steht (also den gleichen Fehler macht wie einst Hussein/Gaddafi), dürfte die Amerikaner einem lediglich lästigen Ärgernis keine größere Bedeutung beimessen.

Just my two ounces.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 12.10.2011, 17:38

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
@nameschonweg

smilie_12 eine sachliche und kompetente Einschätzung über einige Zusammenhänge us-amerikanischer Politik, die ich teile! smilie_23
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 12.10.2011, 18:35

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
@ nameschonweg

Super Analyse, bin ähnlicher Meinung.

Aber die Amerikaner denken in dieser Beziehung nicht logisch und rational. Erst mal schießen und dann nachdenken. Stammt noch aus dem "Wilden Westen". Wer da vorher nachgedacht hat war schon Tod. Steckt also noch in den Genen.

Chinese

Beitrag 13.10.2011, 08:42

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 45,00.html

wird wohl immer schwerer die hohe Inflation zu verschleiern.

Beitrag 13.10.2011, 10:50

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Chinese hat geschrieben:Aber die Amerikaner denken in dieser Beziehung nicht logisch und rational. Erst mal schießen und dann nachdenken. Stammt noch aus dem "Wilden Westen". Wer da vorher nachgedacht hat war schon Tod. Steckt also noch in den Genen.
Ich nehme an, die Amerikaner wünschen sich, dass man sie so sieht. Wie heißt das neue Buch der Katzenberger? "Sei schlau, stell dich dumm"? Die vielen vernetzten Thinktanks der Amerikaner sind die menschliche Version eines Schachcomputers, der Millionen mögliche Züge und deren Auswirkungen im Voraus berechnet. Auf der Grundlage dieser Analysen wird dann der eigene Zug entwickelt.
Die US-Regierung antizipiert bereits die Ansätze künftiger Entwicklungen und handelt durchaus präventiv - was auch diese "Wild West Mentalität" erklärt, die für Menschen mit anders geprägten Denkmustern als unseren (Verbot Angriffskrieg, Kriegsschuldfrage, etc.) durchaus logisch und gar nicht negativ erscheint. Die Prämissen sind einfach andere. So hat z.B. die Appeasement-Politik Chamberlains (München!) ganz andere Erinnerungen bei Briten und Amerikanern hinterlassen als bei uns.
Von daher glaube ich durchaus, dass kaum eine Handlung der Amerikaner unbewusst und ungeplant erfolgt. Dass sie (uns) oft so erscheinen, sollte eher uns zu denken geben. Auch die Wahl von Politikern, die den unbedarften Anschein noch unterstützen, spricht Bände. Gewählt werden sie vom Volk, aber wer überhaupt gewählt werden kann, bestimmen andere.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 13.10.2011, 23:48

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Hallo, Nameschonweg....
JA, Deine obige Analysen sind von der Seite vernunftbegabter Menschen ( sic ! ) absolut korrekt und entsprechen prinzipiell meiner Meinung ! D`accord....
Nur... trotz aller Ami-Thinktanks ist die Lage im Irak und Aghanistan letztlich hoffnungslos verfahren.... denken die erst seit 2 Jahren oder schon länger ??? Logo, Du hast mit ALLEM Recht - können es sich nicht leisten , z.Zt. auch politisch nicht gerade positiv besetzt , Obama hat von Anfang an was anderes gesagt ( hm, wollte ja auch Guantanamo gleich schliessen... smilie_08 ...)... aber WANN haben die USA zuletzt nachvollziehbar vernünftig und sinn-bzw. planvoll- erfolgreich gehandelt ( Irak-Krieg I. / II. , Afghanistan, Pakistan, Naher Osten, Levante / Maghreb...??? ) Oder.... ich Dummi bin nicht in der Lage, den grossen Plan von Uncle Sam zu durchschauen.. ( durchaus eine überlegenswerte Variante... smilie_49 !! )
Also, nach ALLER Erfahrung hat Säbelrasseln irgendeine Funktion.... smilie_13
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 14.10.2011, 00:05

Blah123
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2011, 12:00
Fitch droht Deutscher Bank mit Herabstufung

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 52,00.html

Gesperrt