Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Gesperrt

Beitrag 25.02.2012, 22:52

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
@ OnePiece

Sehr guter Kommentar!

@ Gringo

Nein, leider fehlen keine Ironie-Smileys!

Wenn man Griechenland, Portugal und Spanien (was ist mit Zypern?) nicht pleite gehen lassen will, muss irgendjemand die neuen Anleihen kaufen. Staatspleiten wären eine Option, allerdings weiß niemand so genau, was dann mit den Banken passiert. Da die Banken untereinander so stark vernetzt sind, könnte eine Pleite von Spanien auch Auswirkungen auf die deutschen Lebensversicherungen haben. Das wäre eine Katastrophe! Diese Option geht gar nicht!

Beim italienischen Refinanzierungsbedarf reden wir über 100 Mrd. € in den nächsten zwei Monaten. Wer soll das bezahlen, wenn die Kapitalmärkte in einen Käuferstreik gehen? Entweder die liquiden Länder nehmen zusätzliche Kredite auf, so dass die Zinsen die jeweilige Bevölkerung bezahlen muss (Eurobonds) oder man erhöht direkt die Steuern (Transferunion). Diese Option geht auch nicht, die Bevölkerung der liquiden Länder geht auf die Barrikaden.

Alternativ kann die EZB entsprechende Euros produzieren und damit die Banken damit um die Anleihen zu kaufen. Mit dieser Option können doch viele (insbesondere Sachwertbesitzer) leben.

Die „deutschen Stabilitätsfanatiker“ (etwas provokativ formuliert) wollen weder Eurobonds noch neues Geld von der EZB. Jetzt stellt sich die Frage: “ Wo sind die Alternativen?“ Die Brüning'sche Sparpolitik darf auch nicht übertrieben werden. Die Auswirkungen kennen wir aus der Weimarer Republik bzw. aus dem Griechenland von heute.

Beitrag 25.02.2012, 23:16

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1649
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 27.05.2013, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 26.02.2012, 00:01

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
"Der Point of no return ist längst überschritten. Ich kann nicht verstehen, warum die EZB das Geld zu 1% ausgibt und die Banken dann 3, 4, 5 oder 6% dafür kassieren dürfen. "

Genau darum gehts doch. Dieses System ist derzeit nur doch dafür da, die Banken fett zu machen. Die Banken haben das Geld und die Macht, die Politiker sind nur Marionetten. Und deswegen läuft es eben genau so, wie die Banken es wollen. smilie_54 smilie_28 smilie_40

Beitrag 29.02.2012, 12:21

Benutzeravatar
goldrichtig
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 29.06.2011, 16:45
Ich pack den Link mal hier hin...

Boerse ARD "Geht der Gold-Wahnsinn weiter?"
http://www.boerse.ard.de/content.jsp?ke ... ent_595864

Beitrag 07.03.2012, 14:20

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Griechischer Staatsbankrott in dieser Woche?
Es macht momentan nicht den Eindruck, als ob sich der private Sektor an dem durch Griechenlands Regierung vorgeschlagenen Schuldentausch mehrheitlich zu beteiligen beabsichtigt. Deshalb bereiten sich die Athener Behörden darauf vor, die kontrovers diskutierte Gemeinschaftsklausel in die Tat umzusetzen, die allen Bondhaltern die angestrebte Schuldenrestrukturierung unter Zwang aufdrängen würde. Führende Ratingagenturen haben davor gewarnt, dass sie sofort einen griechischen Zahlungsausfall feststellen werden, falls die Gemeinschaftsklausel tragend werden sollte.
http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=14838

Bondtauschangebot Griechenlands hat bislang Zustimmung von mickrigen 20%
Private Investoren, die bislang ihre Bereitschaft zu einem durch die griechische Regierung angestrebten Schuldentausch erklärt haben, halten lediglich 20% aller ausstehenden Anleihen des vor einem Staatsbankrott stehenden Landes. Demnach seien Investoren, die €40 Milliarden von insgesamt €206 Milliarden in griechischen Regierungsbonds halten, zu einem Bondtausch bereit. Die Umtauschfrist läuft am 08. März aus, so dass es Griechenland nach jetzigem Stand schwer fallen dürfte, auch nur auf 66% der Zustimmung unter allen privaten Gläubigern zu kommen.
http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=14855

Schuldenschnitt auf der Kippe
Der Countdown für Griechenland läuft
Das Drama um Griechenland nähert sich dem Höhepunkt. An den Finanzmärkten macht sich Nervosität breit. Die Banker richten sich auf eine lange Nacht ein. Scheitert der Schuldenschnitt etwa noch?
http://www.handelsblatt.com/finanzen/bo ... 97802.html

Beitrag 07.03.2012, 14:32

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ja, wird sicherlich eng, das war auch vor Wochen bereits absehbar, da ein österr, Hedgefonds sich groß damit eingedeckt hat um mit durch eine fehlende Zustimmung eine entsprechende Machtposition aufzubauen.
An sich nicht verwerflich, das ganze ist Taktik und Zockerei, beides nicht verboten.

Wenn man jetzt allerdings Röslers populistisch-naives Gesabbel gegen Hedgefonds hört, erinnert das an einen Quaksalber der das Fieberthermometer als Auslöser der Krankheit seines Patienten verteufelt.

Es bleibt die Frage: Welches Fachwissen besitzt Rösler? Der Wirtschaftsminister hat sich in der Euro-Debatte so manches Mal verheddert. Nicht nur in der Fachwelt sorgte er für Gelächter
http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:ide ... 04045.html


Bier und Chips kaufen, Televisor aktivieren, die Dokusoap geht morgen vielleicht in eine neue Runde smilie_11
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 07.03.2012, 14:35

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Goldhamster79 hat geschrieben: Bier und Chips kaufen, Televisor aktivieren, die Dokusoap geht morgen vielleicht in eine neue Runde smilie_11
" Fipsi " darf man ja nicht mehr sagen - aber " Lustik "

Beitrag 09.03.2012, 01:41

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Monströser System-Crash: Warum jeder physisches Gold und Silber halten sollte

In wenigen Jahren wird das westliche Finanzsystem vollständig in sich zusammengebrochen sein. Man wird dann wieder zu einer goldgedeckten Währung zurückkehren. Und nicht vergessen: Wer das Gold hat, stellt die Regeln auf.

http://www.propagandafront.de/1103340/m ... ollte.html

Beitrag 09.03.2012, 01:45

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
K hat geschrieben:
Goldhamster79 hat geschrieben: Bier und Chips kaufen, Televisor aktivieren, die Dokusoap geht morgen vielleicht in eine neue Runde smilie_11
" Fipsi " darf man ja nicht mehr sagen - aber " Lustik "
Hey, K , das ist meins.... smilie_43

smilie_20
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 09.03.2012, 07:50

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Sorry, leicht off topic...Mittlerweile ist es so weit, dass ich massiven familiären Ärger riskiere, wenn ich die Propagandafront-Seiten öffne. Gleiches bei den Mittelstandsnachrichten. Offenbar ist eine Stufe erreicht, bei der ruhestörende Nachrichten geradezu als schmerzhaft empfunden werden. Mir wird immer unheimlicher.

Datenreisender, hast du je feststellen können, wer hinter diesen Seiten steckt?


Gruß Goldmade

Beitrag 09.03.2012, 09:44

Benutzeravatar
Fellenteee
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 29.09.2011, 17:42
war ja zu Onkel Dolf's Zeiten genauso.

Hinterfragen wurde bestraft
Erfolgreich gehandelt mit "eu_nord"

Beitrag 09.03.2012, 11:00

Mädel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 06.03.2012, 18:27
Goldmade hat geschrieben: Datenreisender, hast du je feststellen können, wer hinter diesen Seiten steckt?
Die selbe Denke wie hinter infokrieg.tv:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Infokrieg.tv


Es gibt vernünftigere Gründe Edelmetalle zu kaufen, als die Lektüre dieser Seiten :wink:

Beitrag 09.03.2012, 13:38

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 21.12.2009, 20:29
Datenreisender hat geschrieben:Griechischer Staatsbankrott in dieser Woche?
retour "on Topic":
Riesenerfolg, die Griechen zahlen mal eben 100 Milliarden nicht an ihre Gläubiger zurück, (war auch nie vorgesehen), und als Belohnung erhalten sie jetzt 130 Milliarden von der EU.
Bernie Madoff zahlte lumpige 50 Milliarden nicht an seine Gläubiger zurück, und geht dafür 150 Jahre ins Gefängnis.
Ergo:
Es gibt das perfekte Verbrechen, Ost-und Westiberer wären schön blöd, ihre Schulden zu tilgen.....
Gruss
K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 09.03.2012, 13:42

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
k1,
wobei Griechenland doch nur Mittel zum Zweck ist, die wirklichen Verbrecher sitzen wo anders...

Das griechische Volk gehört genauso zu den großen Verlierern wie es unser Volk zeitversetzt sein wird...

Stellt sich die bewährte Frage: Cui bono?
Und da gibt es nicht viele die Ihre Macht mit aller Macht zementiert wissen wollen...

Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 09.03.2012, 13:49

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1943
Registriert: 28.11.2011, 14:16
k1 hat geschrieben: retour "on Topic":
Riesenerfolg, die Griechen zahlen mal eben 100 Milliarden nicht an ihre Gläubiger zurück, (war auch nie vorgesehen), und als Belohnung erhalten sie jetzt 130 Milliarden von der EU.
K1
Klasse Geschäftsmodell! Das sollte ich dringend mal mit meiner Bank besprechen! smilie_12

Beitrag 09.03.2012, 14:53

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 21.12.2009, 20:29
salve cricete,
ich weiss, ich weiss, quod licet rei publicae non licet civibus...
ich frag mich allerdings nicht cui bono, sondern cui malo, hab plötzlich eine Assoziation an Angela in SS-Uniform, die mit Hitler Walzer tanzt, brennende deutsche Fahnen, wo hab ich die bloss noch´mal gesehen....?
Gruss
k1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 09.03.2012, 15:24

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
k1 hat geschrieben:salve cricete,
ich weiss, ich weiss, quod licet rei publicae non licet civibus...
ich frag mich allerdings nicht cui bono, sondern cui malo, hab plötzlich eine Assoziation an Angela in SS-Uniform, die mit Hitler Walzer tanzt, brennende deutsche Fahnen, wo hab ich die bloss noch´mal gesehen....?
Nun, genau dieses Bild soll bei uns ankommen, ein Schelm wer jetzt unterstellen würde, die Bilder wären eine Ausnahme von nationalistischen Spinnern oder gar gestellt...

Wo wir schon beim Latein sind, schon zu Zeiten des römischen Reiches funktionierte das Prinzip divide-et-impera großartig und stellte eines der Hauptmittel der Herrschaftsausübung dar. Wer die Prinzipien kennt und versteht, der erkennt sie auch heute noch laufend.

Und die Frage cui malo kann daher nur damit beantwortet werden, dass alle Völker zu den Verlierern des Fiat-Money-Diktats zählen, der deutsche Michel nicht anders als der griechische Dimitrios, der spanische Jose oder der italienische Giuseppe.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 09.03.2012, 22:24

Mädel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 06.03.2012, 18:27
Wenn ich der Meinung wäre, es würde demnächst Alles untergehen, würde ich kein Gold kaufen, sondern eine Tonne Dosen-Futter. Warum?

Es ist besser eine Dose Ravioli für eine Unze zu verkaufen, als eine Unze für eine Dose Ravioli zu bezahlen.

Ist doch logisch... :mrgreen:

Ich halte es jedoch für unwahrscheinlich, daß alles untergeht... deswegen dann doch lieber Gold als Ravioli :wink:

Beitrag 09.03.2012, 22:32

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Mädel hat geschrieben: Wenn ich der Meinung wäre, es würde demnächst Alles untergehen, würde ich kein Gold kaufen, sondern eine Tonne Dosen-Futter. Warum?
Es ist besser eine Dose Ravioli für eine Unze zu verkaufen, als eine Unze für eine Dose Ravioli zu bezahlen.
Ist doch logisch... :mrgreen:
Ich halte es jedoch für unwahrscheinlich, daß alles untergeht... deswegen dann doch lieber Gold als Ravioli :wink:
Wenns bei mir untergeht Dann NUR mit Gold und Silber--und deswegen kaufe Ich auch
weiterhin beides--sogar mit unserer "Zwangswährung" ( :wink: )
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 09.03.2012, 22:34

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Ab der 30 min ein Update bzw. eine Zusammenfassung über die Situation in Südeuropa.

http://www.youtube.com/watch?v=H1k06a8yQLs

Trotzdem würde ich beim Autor keine Edelmetalle kaufen!
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Gesperrt