Crash Time?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 23.07.2019, 12:16

saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Austin Powers hat geschrieben:
23.07.2019, 11:00

Die meisten Marktteilnehmer setzen ohnehin nicht alles auf eine Karte (wie z. B. alles auf Rot im Casino), sondern verwenden Spread-Trades oder Hedging-Strategien, die das direkte Risiko merklich reduzieren. Wenn ich also für 100 Mio USD Öl per September kaufe und 100 Mio USD per Oktober verkaufe, dann bin ich nicht mit 200 Mio voll im Risiko sondern nur mit dem Kalenderspread.
Es genügt der Ausfall eines großen Players am Markt und schon gibt es Irritationen, dann hat man eine offene Position von 100 Mio und muss diese schließen. Und was am Markt passiert wenn ein großer Player ausfällt kann sich jeder selber ausmalen.

Beitrag 23.07.2019, 15:30

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
Austin Powers hat geschrieben:
23.07.2019, 11:00
[


dann gibt es eine Nachschusspflicht oder die Position wird geschlossen. Bei OTCs ist das im Prinzip nicht anders. Kein Collateral kein Exposure. Keine Bank wird Deine wilden Trades auf eigenes Risiko finanzieren. Im Casino bekommst Du auch kein Geld von der Spielbank geschenkt sondern musst eigene Jetons einsetzen. Ist die Kohle weg musst Du den Platz für den nächsten Spieler freimachen.

....Wenn ich also für 100 Mio USD Öl per September kaufe und 100 Mio USD per Oktober verkaufe, dann bin ich nicht mit 200 Mio voll im Risiko sondern nur mit dem Kalenderspread.
Diese Zwei Aussagen widersprechen sich ein wenig. Denn heute hast Du weder das Geld um das Öl in September zu kaufen noch das Öl um es in Oktober zu verkaufen. Du bist nur mit dem Spread solange in Risiko, solange der Markt funktioniert und etwaige Looser vom Markt aufgenommen werden. Wackelt ein großer Marktteilnehmer, und bedenkt man, die Leverage, könnte man Sich als Halter solcher Papier schon fragen, ob sie eingelöst werden. Denn wenn der Counterpart eben dieser Große Akteur ist, bin ich plötzlich mit 200 in der Kreide und Teil der des Dominospiels. Also, Kleine (Ver)zocker werden absorbiert und als Kosten für das Casinospiel in Kauf genommen. Wenn Große zusammenbrechen, ist es aus. Denn selbst die gesamten Einlagen der deutschen Bankkunden reichten aus, um nur einen Bruchteil der DB Derivaten zu begleichen, noch nicht mal die Gesamtvermögen Deutschlands, geschweige denn das EK. Oder glaubt einer von Euch, dass die Gläubiger solcher Papier warten werden, bis irgendjemand die Positionen gegenrechnet? Panik wir eintreten, die durch Schließung der Börse oder Aussetzung des Handels keinesfalls eingedämmt wird, eher verstärkt. Die Finanzwelt kommt zum Stillstand mit gravierende Folgen für die Realwirtschaft. Kein Mensch wird noch sein Geld irgendwohin überweisen, irgendwas kaufen bestellen. Jeder wird Bargeld verlangen und das nächste Problem auslösen.

Deshalb gibt es in den USA das Plunge Protection Team, das buchstäblich Geld drucken kann um alles das aufzukaufen was in Panik verkauft wird. Ob es sowas auch in der Eurozone gibt? Wohl eher nicht.

Austin Powers hat geschrieben: Man muss verstehen, wie Derivate funktionieren, bevor man sein Urteil fällt. Bei Zertifikaten oder Optionsscheinen tritt der Emittent auch nicht in die Gegenposition zu Deinem Trade ein sondern sichert sich entsprechend ab.
Siehe oben, das gleiche Spiel.

Austin Powers hat geschrieben: Der Derivatebereich ist nicht ohne Risiko, und es kann schnell ungemütlich werden. Für eine Zeitungsmeldung muss es aber recht dramatisch sein, sonst liest es keiner. Wer Derivate versteht kann solche Meldungen besser einordnen und ich hoffe, hier etwas weitergeholfen zu haben.

Da ist was dran. Wer sie versteht, versteht auch, dass das System die gesamte Politik in Geiselhaft genommen hat.
Denn kein politisches System überlebt einen Bankencrash. Also wird der Staat im Zweifel große Player retten müssen. Das bedeutet, das Spiel generiert große Gewinne während die Risiken vom Steuerzahler und Sparer getragen werden. Im besten Falle beteiligt sich die gesamte Branche etwas am Verlust das durch den Fall eines Großen verursacht wird. Zunächst einmal, denn durch den Wegfall eines Wettbewerbers die eigenen Gewinne zwangsläufig steigen werden.
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 25.07.2019, 11:35

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Die EZB will uns enteignen. So sieht es mit den Strafzinsen aus.


https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... Basis.html

Beitrag 25.07.2019, 13:33

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Die EZB enteignet uns doch schon ewig mit negativen Realzinsen. Nur das Ausmaß und die Sichtbarkeit wird bei negativen Nominalzinsen größer.

lifesgood

Beitrag 25.07.2019, 13:51

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich seh´s ja ähnlich und bin durchaus auch betroffen.

Dennoch muss man sich die provokante Frage gefallen lassen: Ist der Anspruch auf Zinsen eigentlich im Grundgesetz oder im EU-Vertrag verbrieft?

Die Zinsschraube wird meiner Meinung nach in den nächsten Jahren noch weiter reingedreht. Staaten wie Italien oder Spanien würden Zinserhöhungen das Genick brechen. Nee, das wird nicht riskiert.
Uns Sparern bleibt nur die Möglichkeit bzw. Qual uns bestmöglich umzustrukturieren.

Vielleicht sind ja Inflationsraten weit jenseits 2 % das eigentliche, langfristige Ziel der EZB?!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.07.2019, 14:36

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
25.07.2019, 13:51
Ich seh´s ja ähnlich und bin durchaus auch betroffen.

Dennoch muss man sich die provokante Frage gefallen lassen: Ist der Anspruch auf Zinsen eigentlich im Grundgesetz oder im EU-Vertrag verbrieft?
Oh je, ernsthaft gefragt?
Das Recht auf Eigentum ist verbrieft. Inflation frisst es auf. Man könnte doch mal beim BVG klagen gegen Fiatmoneypolitik. Als Anwalt in Ruhestand mit Einkommen aus Immobilien im Ausland. Sicher ist sicher. smilie_07
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 25.07.2019, 14:41

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Jetzt hab ich einmal den Ironie-Button weggelassen...natürlich nicht ernsthaft gefragt, deswegen ja auch provokante Frage... smilie_26

Und wegen dem Recht auf Eigentum mal den Artikel 15 Grundgesetz zur Brust nehmen...

smilie_24
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.07.2019, 14:55

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
25.07.2019, 14:41

Und wegen dem Recht auf Eigentum mal den Artikel 15 Grundgesetz zur Brust nehmen...

smilie_24
Papier ist geduldig. Das habe ich inzwischen gelernt. Diktaturen können Gesetze einfach ändern, Demokratien werden durch solche auch nicht geschützt.

Was nützt uns Art 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.


Demokratie muss vom Bürger erkämpft und verteidigt werden. Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf.
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 26.07.2019, 00:40

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2174
Registriert: 08.03.2012, 05:49
goldmoney hat geschrieben:
25.07.2019, 14:36
Das Recht auf Eigentum ist verbrieft. Inflation frisst es auf.
Das Recht auf Eigentum ist aber nicht dasselbe wie das Recht auf Werterhalt.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 26.07.2019, 07:48

saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Eine sehr gute Beschreibung unseres aktuellen politischen Systems und der möglichen Folgen von Herrn Krall:

https://www.youtube.com/watch?v=VUEVmB0Mieg

Beitrag 26.07.2019, 08:20

Benutzeravatar
goldmoney
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
MaciejP hat geschrieben:
26.07.2019, 00:40
goldmoney hat geschrieben:
25.07.2019, 14:36
Das Recht auf Eigentum ist verbrieft. Inflation frisst es auf.
Das Recht auf Eigentum ist aber nicht dasselbe wie das Recht auf Werterhalt.
Typisches Denkmuster von Kollektivisten.

Niemand muss den Wert meines Eigentums erhalten, es reicht schon wenn der Staat sich heraushält.

Werterhalt im Sinne einer marktwirtschaftlichen Wertentwicklung ist freilich nicht garantiert. Sie kann auch von niemand garantiert werden, weil der Markt den Wert bestimmt.

Die künstliche, zentralistische und rein politisch bedingte Entwertung des Geld ist hingegen Enteignung. Geld ist die höchste Form des Eigentums, weil es in einer Marktwirtschaft die Gewinnerzielung verkörpert. Höhlt man diesen Gewinn aus, enteignet man, verdeckt. Deshalb ist diese Form der Enteignung besonders pervers, auch weil so wirksam.

Mit welchem Recht entwertet eigentlich eine Regierung bzw die Zentralbank den Wert des Geldes?
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek

Beitrag 31.07.2019, 10:02

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Negativzinsen - wie kann ich mich schützen ?


https://www.youtube.com/watch?v=KWdkvISx6zc

Beitrag 07.08.2019, 06:13

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 02.02.2019, 08:19
goldmoney hat geschrieben:
26.07.2019, 08:20
Mit welchem Recht entwertet eigentlich eine Regierung bzw die Zentralbank den Wert des Geldes?
Soweit ich weiß kommt der Druck dafür meistens aus der Wirtschaft.
Entwertung macht Exporte leichter.
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 13.08.2019, 16:58

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Zwangshypothek in der Finanzkrise. Immobilien in Gefahr? Gold.

https://www.youtube.com/watch?v=xMQqF_tA-mw

Beitrag 13.08.2019, 19:59

Fate
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 04.08.2019, 11:06
US-Polotiker Planen Revolution des globalen Finanzsystems



https://www-sueddeutsche-de.cdn.ampproj ... -1.4555890

Beitrag 18.08.2019, 17:50

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Markus Krall: Wie sichert man sein Geld vor dem Banken-Crash?


https://www.youtube.com/watch?v=pBDhZl5Gjt8

Beitrag 19.08.2019, 13:03

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Oh, oh, die Einschläge kommen näher :oops:


Konjunktur bleibt "schwunglos"

Bundesbank hält Rezession für möglich

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bundesba ... 15680.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.08.2019, 19:45

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Goldpreis explodiert: Stehen wir vor einem goldenen September? Interview mit Thomas Bachheimer

https://www.youtube.com/watch?v=H1iEKhVeVEw

Beitrag 30.08.2019, 15:35

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Peter Boehringer (AfD) über Rezession, Währungs-Crash und CO2-Steuer

https://www.youtube.com/watch?v=ItEN0fypusw

Beitrag 30.08.2019, 20:34

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Gutes Interview , hat mir sehr gefallen

thx smilie_01

Antworten