Zensus 2011 - Vorbereitung von Zwangshypotheken?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 22.08.2011, 21:09

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
MapleHF hat geschrieben:

Denn das würde ja nur dann klappen, wenn die prozentuale Neuverschuldung (bezogen auf die Gesamtschulden) niedriger ist als die Inflationsrate.

Beispiel: Ausgehend von 2 Billionen Schulden und 5% Inflation (läßt sich schöner rechnen ;) ), müßte die Neuverschuldung unter 100 Milliarden liegen, damit hier ein positiver Effekt erzielt wird.

Ob das, in Anbetracht der ganzen Bürgschaften und europäischen Zahlungsverpflichtungen möglich ist, daran habe ich meine Zweifel.

MapleHF
Aber ich höre doch von den politisch Verantwortlichen, es sei doch noch kaum ein Euro aus Deutschland im Rahmen der ganzen Verpflichtungen wirklich geflossen...und wenn, dann sei es doch eine "gute Investition", von der wir in D nur profitieren könnten - das ist doch mal eine gute Neudefinition von "Lohnender Investition"

Bin mal gespannt, wie diese Zahlungsverpflichtungen im nächsten Bundeshaushalt auftauchen - oder wird man dafür ein "Sondervermögen ( smilie_02 ) Aufbau Europa" bilden, die Schulden "auslagern" und durch eine "Treuhand" verwalten lassen?

Da ist es doch viel eleganter, wenn man die Schulden via maroder Staatsanleihen über die EZB abwickelt; die ist unabhängig und ....ja, wem eigentlich verantwortlich? Auf jeden Fall muss man dann im Bundeshaushalt keine Position "Etwaige Haftungssumme für die EZB" verankern...das finde ich richtig gut, weil dann die Schulden ja wie bei einer BadBank im Nirwana verschwinden, bzw. vom "System Euro" selbst getragen werden.

Also, ich meine, wir übertreiben hier einfach: Wenn ich alles mal richtig durchdenke, werden doch nur Schulden hin- und hergeschoben...mal hat sie der eine, mal der andere (ein bisschen mehr)...jedenfalls ist es doch ein lustiges und amüsantes Jonglieren damit...und wenn wir dadurch "Europa gestalten" und enger zusammenrücken in Europa und Europa wieder mit Turbolader läuft, dann ist es doch eigentlich ein Segen, dass der Stillstand überwunden wird...dank der Eurokrise. smilie_10
Zuletzt geändert von Argentum13 am 23.08.2011, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 22.08.2011, 21:53

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
"egal was kommt , der gemeine Papier-Sparer wurde schon immer betrogen "

warum sollte sich daran was ändern auf deutschen Boden smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 23.08.2011, 15:57

alanthegreen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 21.02.2011, 09:28
Wohnort: Hessen
Funakoshi hat geschrieben:Moin Kollegas :D ,

wenn ich irgendetwas in meiner 25jährigen "Beamtenkarriere" smilie_03 habe lernen können ist es die Tatsache, dass der öffentlichen Hand keine kreativen Grenzen gesetzt sind, um die Bürgerinnen und Bürger zu schröpfen.

Kennt ihr noch den Herrn der damals sagte: "Keine Steuererhöhungen für die Einheit!" Von Gebühren und "Abgaben" war ja auch nicht die Rede!!!

Natürlich ist man selbst auch ein wenig davon betroffen, aber wenn unser aller Chefin schon sagte: "Ich will dem deutschen Volke dienen!", muss man eben auch selbst Opfer bringen smilie_04 .

Deswegen glaubt mir, mit dem richtigen betriebswirtschaftlichen know how bekommen es die Bilanzbuchhalter der Deutschland GmbH sicherlich hin, noch reichlich Milliarden abzuschöpfen, um sie zu verschleudern.

Schließlich lehrte es doch gerade die Vergangenheit. Je mehr irgendein Bundesfinanzminister (die der Länder und natürlich die Herren Kämmerer) was vom Sparen sprach, um so höher fiel die Verschuldung nachher aus.

Ich sag nur: "Weigel, Stoltenberg, Eichel". Die hatten's drauf.

Warum wurde denn wohl der kleine Napoleon aus dem Saarland wohl so schnell "fahnenflüchtig"???

Gruß, Funakoshi.

Finde ich sehr interessant mal so eine Aussage aus dem Munde eines Staatsdieners zu hören.

Die Einstellung und Sichtweise gibts auch nicht alle Tage.

Habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Staatsdiener das ganze wesentlich weniger Staatslastig sehen, je länger sie im Staatsdienst sind.

Danke für Deine Einschätzung

Gruß

Beitrag 23.08.2011, 16:45

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Wenn eine Steuer einmal eingeführt wurde, bleibt sie. Da wäre die Schaumweinsteuer zur Finanzierung des ersten Weltkrieges, die immer noch existiert. Der Krieg ist doch aber längst vorbei, oder smilie_08
Auch ich als Staatsdiener mußte wieder schlucken, kein Beförderung im Lande Thüringen wegen Sparens, aber die Abgeordneten des Landtages erhöhten sich die Diäten wegen der allgemeinen Teuerung... :evil:
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 23.08.2011, 17:02

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Oscar hat geschrieben: erhöhten sich die Diäten wegen der allgemeinen Teuerung... :evil:

Ja...Diäten waren schon immer teuer. Musst mal meine Rentnerin fragen. smilie_20
Von der Wirkung sage ich lieber nichts.


Und wer Zensus gelesen hat.....sie sind verpflichtet die Daten nach besten Wissen anzugeben..Nunja,habe ich gemacht.Von Nachschauen stand da nichts.

Würde mir wünschen auch die Grundsteuer würde mich das mal fragen.

Kindisch? Vielleicht.

Aber im Leben habe ich diesem Staat durch Zwang nie etwas freiwillig gegeben.

Und das sollte ein Rentner im hohem Alter auch nicht mehr anfangen.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 23.08.2011, 17:29

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
alanthegreen hat geschrieben:Finde ich sehr interessant mal so eine Aussage aus dem Munde eines Staatsdieners zu hören.
"Staatsdiener" ist veraltet.
Die korrekte Bezeichnung ist "BAT-Boheme" bzw. neudeutsch "Tax-Eater". :wink:

Beitrag 23.08.2011, 17:56

Benutzeravatar
Funakoshi
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011, 10:48
Wohnort: Ruhrgebiet
Datenreisender hat geschrieben:
alanthegreen hat geschrieben:Finde ich sehr interessant mal so eine Aussage aus dem Munde eines Staatsdieners zu hören.
"Staatsdiener" ist veraltet.
Die korrekte Bezeichnung ist "BAT-Boheme" bzw. neudeutsch "Tax-Eater". :wink:

Ne, ne, ich bleibe doch lieber bei der alten Bezeichnung. Schließlich durfte ich ja sogar zweimal einen Eid auf die Verfassung (die es ja so richtig nicht gibt) schwören und treu zu dienen smilie_03 .

Leider werden einem im Laufe der Jahre ein wenig die Augen geöffnet, wenn man seine eigene - kritische - Meinung behält und Hierarchien erklommen hat.

Dann wird man schon mal sehr kritisch, wenn Beförderungen z.B. im Rahmen von Haushaltskonsolidierungen verweigert werden (obwohl diese Ausgaben lachhaft sind) und sich gewählte "Volksvertreter" hemmungslos bedienen. :evil:
"Wer über dir steht, den beneide nicht. Wer unter dir steht, den verachte nicht."


Erfolgreich gehandelt/getauscht mit: Tankist, Goldschatz, Lillith2, Klaus-Peter

Beitrag 12.09.2011, 11:28

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
17,5 Millionen Haus- und Wohnungseigentümer werden befragt. Warum?

Immobilienbestände werden deutschlandweit in keinem Register erfasst. Deshalb ist unklar, wie viele Wohnungen und Wohngebäude es in Deutschland gibt und wie viel Wohnraum zur Verfügung steht.
Quelle: Offizielle Zensus-Homepage
https://www.zensus2011.de/im-gespraech/ ... warum.html

«Quadratmeter»-Steuer soll Griechenland retten

Schnell umsetzbare Lösung:
Nach der neuen Steuer müssen die Griechen pro Quadratmeter Wohnfläche von 0.50 Euro in ärmeren Wohngebieten bis zu zehn Euro in den vornehmsten Stadtvierteln bezahlen. Im Durchschnitt seien pro Jahr 4 Euro Abgabe pro Quadratmeter fällig.
http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten ... and-retten

smilie_12
Das ging ja schnell!
:mrgreen:

Ping

Beitrag 12.09.2011, 12:39

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
Na mal sehen wann das in DE kommt :twisted:

Häuslebesitzer gehen in Vorkasse, die Mieten werden erhöht ...

Entweder gibt es in DE dann eine Freibetraggrenze, oder Wohngeld & Hartz 4 muß automatisch erhöht werden :twisted:

oder wir haben in Berlin Ausschreitungen wie am 1. Mai, in London, Paris, Athen etc halt öfter ... :twisted:

Beitrag 12.09.2011, 12:50

zorniboy
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 18.11.2010, 17:32
Ich denke die Griechen können noch so viele Steuern auf dem Papier einführen um IWF und EU zu beruhigen (oder besser an der Nase herumzuführen) aber keiner geht hin und bezahlt die Steuern oder treibt sie ein. Die Griechen sind nicht so dumm das geborgte Geld jemals zuruck zu zahlen. Garantiert. Ich glaube aber auch nicht das die offizielle Pleite von GR noch bis Weihnachten dauert. Dafür raschelt es schon viel zu seht im Wald.

Beitrag 12.09.2011, 12:58

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
zorniboy hat geschrieben:Ich denke die Griechen können noch so viele Steuern auf dem Papier einführen um IWF und EU zu beruhigen (oder besser an der Nase herumzuführen) aber keiner geht hin und bezahlt die Steuern oder treibt sie ein. Die Griechen sind nicht so dumm das geborgte Geld jemals zuruck zu zahlen. Garantiert. Ich glaube aber auch nicht das die offizielle Pleite von GR noch bis Weihnachten dauert. Dafür raschelt es schon viel zu seht im Wald.
Die Wohnflächensteuer wird zusammen mit der Stromrechnung erhoben, weil angeblich die Strukturen zum Einzug fehlen. Es wäre z.B. denkbar, dass der Staat seine Forderung als "erstrangig" deklariert (wie er es auch in Deutschland, z.B. bei der Grundsteuer macht). Dann wäre jede Zahlung, bis zur Höhe der Steuer, an den Stromkonzern automatisch eine Abgeltung der Steuer, erst danach wäre die Stromrechnung bezahlt.

D.h. eine Nichtbezahlung der Steuer wäre erstmal eine Nichtbezahlung der Stromrechnung und schwuppdiwupp sitzt der Nichtzahler im Dunkeln...!

So jedenfalls täte ich das einfädeln :mrgreen:

Ping :mrgreen:

Beitrag 13.09.2011, 15:05

Manni
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 29.07.2011, 14:37
Hallo Ping,

im Gelben hat Gaby ausgeführt, dass diese Vorgehensweise bei den Griechen nicht machbar sei.
Kaum jemand ließe abbuchen, die meisten zahlen in Raten.
Jedoch egal wie, weder Quadratmeterzahlen noch Gebäude seien dort erfasst und somit nicht besteuerbar

Manni

Beitrag 13.09.2011, 16:21

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Ja, wenn die Gaby das sagt...

Lies mal, was ich geschrieben hab.
ICH würde die Steuerschuld als vorrangig vor der Strom-Schuld einstufen und wenn Du nicht komplett zahlst, dann wird das Licht ausgeknipst.

Ich glaube aber auch nicht, dass es bei den Griechen so laufen wird, dass ist nur Show für die Zahler.
Aber wenn die Deutschen sowas machen, dann gründlich und dann wird der deutsche Immobesitzer rasiert.
Es wird schon drüber gesprochen:
http://www.youtube.com/watch?v=dbmyiZW6wWo

Ping :mrgreen:

Beitrag 13.09.2011, 16:40

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 18.07.2011, 18:49
MapleHF hat geschrieben:... so ist es leider.

Vor allem kommt für den Mittelständler dazu, dass auch seine LV oder sein Sparvermögen, das er sich als Zubrot fürs Alter gespart hat, zu 90% verlieren wird.



MapleHF


Oh ja! -Besonders die LVen liegen doch geradezu herum und warten auf den staatlichen Zugriff.
Und nun bin ich mal ganz bös pessimistisch: Nicht nur der Mittelstand!
Ok, zugegeben, das war eher realistisch,hehe.
Der erste sanfte Angriff ist doch schon längst gelaufen. In Richting steuerfreiheit des Ausgezahlten.
Schon vergessen?
Man ist bestimmt noch steigerungsfähig.

Jetzt sehe ich das auch mal von einer anderen Seite:
Die Staatsaffen sind doch nur unsere Vertretung. Das Wort "Vormund" kann ich gerade noch wegklemmen.
Die schulden haben wir, die Bürger. wir müssen sie auch bezahlen.
Also greifen die Vertreter dorthin, wo etwas herumliegt.
Das ist ihre "heilige Plicht". Und jedem Bürger einen euro klauen, bringt mehr, als einen Millionär
enteignen.
Also "flächendeckend" einsammeln. Dort kassieren, wo es möglichst viele trifft.
dort kassieren, wo feststeht, was da ist. Dort kassieren, wo das weglaufen nicht so schnell geht.
Langfristig angelegte Kohle also. Und natürlich: Versicherungen.
Riester dich arm.
Ihr könnt auch auf die Zulagen verzichten und das geld gleich zur Merkel schicken.
Dann wisst ihr wenigstens, woran ihr seid und könnt ruiger schlafen.

Beitrag 23.09.2011, 20:52

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
1000er Fein hat geschrieben:Ich kenne zuviele Immobilienbesitzer, die nicht vom Census erfasst wurden.
von 21.8.11 ... und n Monat später trudeln immer mehr von diesen sch€!? Zetteln ein smilie_21

Mal sehen was noch so kommt smilie_18

Beitrag 26.09.2011, 01:19

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Enteignung der Immobilienbesitzer in Deutschland bereits im Gespräch

Nein, man wird nicht hergehen und die Menschen aus den Häusern jagen. Es wird “nur” eine Teilenteignung geben. Damit haben wir ja gute Erfahrungen von früher. Es funktioniert.

Spannend dabei ist, daß das bereits offen im Bundestag besprochen wird. Kirsten Lühmann von der SPD bringt im Bundestag in der 87. Sitzung vom 27.1.2011 das Thema Enteignung ins Spiel beim Tagesordnungspunkt Kommunale Finanzen. (Quelle: Deutscher Bundestag)

Aber sehen und hören Sie im Video selbst:

http://www.sachwert-blog.de/enteignung- ... -gespraech

Beitrag 21.11.2011, 14:26

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04

Antworten