Das Finanzsystem bricht gerade zusammen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 23.08.2011, 14:07

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Wieso hat niemand in den Medien mehr darüber gesprochen?
Diese Nachricht vom Freitag geht jetzt einfach unter? Ist das auch ein Schock oder unterdessen bereits Abgestumpftheit, da man weiß, dass nichts mehr hilft?

und trotz vertrauensverlust verharren die menschen in einer quasi-schockstarre und handeln nicht entsprechend ihrem vertrauensverlust
In Griechenland reagieren die Menschen

http://www.deutsche-mittelstands-nachri ... /08/23227/

das wird noch diesen Herbst zu einem Ende in Griechenland führen, das ist aber nur meine Meinung.

Die weitere Griechenlandhilfe geht erst recht an die EZB, die ja massiv griechische Wertpapiere aufgekauft hat. Wir zahlen über einen kleinen Umweg an die EZB, und die Griechen haben nichts mehr. (die wirtschaftliche Leistungsmöglichkeiten Griechenlands waren noch nie berauschend, sie ernährten das kleine Volk aber einigermassen, als noch keine horrenden Zinszahlungen fällig waren)

Die Katze beißt sich in denm Schwanz (EZB-Zins-Rettungspaket-EZB) eine Deflation sehe ich im Euroraum nicht, nur rasant steigende Inflation. Die Deflation in Deutschland sehe ich aber vor allem im Immobilienmarkt. Hoffentlich bekommen wir da keine amerikanischen Verhältnisse.

Beitrag 23.08.2011, 14:11

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
@ smilelover

was in griechenland passiert ist doch ein (durch die ezb und die europäischen "partner" abgeschwächter) defla-schock!

und im immo-markt in deutschland ist zur zeit alles in bester ordnung. wo siehst du da deflationsgefahren heraufziehen?

Beitrag 23.08.2011, 14:26

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Entschuldigung..verfall der Steuermoral? In Griechenland???????

Lass dir gesagt sein,wo nichts ist kann nichts verfallen.

Aber im Ernst.
Ich komme gerade von G.
Den Leuten geht es dreckig.

Die EU Subventionen haben bewirkt, das die im Besitz der Oberschicht befindlichen Hotels zu Allinklusive-Tempeln ausgebaut wurden (EU 50% der Sanierungskosten noch VORGELEGTER Abrechnung smilie_20 )

Folge, die Touristen verlassen das Hotel nicht mehr. Tavernen verkaufen nichts mehr, Supermärkte, Bäcker......

DIE GRIECHEN haben eine erfolgreiche Tauschmethode entwickelt. Schwein gegen (geschmuckelten)Sprit Salat gegen Eier usw ...Steuerfrei .. Sie kämpfen umd Überleben!
(Kein Spass)
Nach wie vor....Athen und Griechenland sind Welten.

Übrigends glaube ich seit kurzem an die Pisa-Studie. Warum wohl stehen die Finnen oben smilie_20 .

Aber es soll nun eine Steuerkontrolle ins Leben gerufen werden.

Eine Kommision in ATHEN (Neubauten für die Abteilung in Plan) wird Privatfirmen zur Überprüfung einsetzen, die wieder Arbeitslose vor Ort. Das gibt eine Gaudi.





.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 23.08.2011, 14:45

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Rentner hat geschrieben:Aber im Ernst.
Ich komme gerade von G.
Den Leuten geht es dreckig.
Wenn ich schuldensüchtig wäre und mir mit Betrug und Urkundenfälschung Zugang zu billigen Krediten erschlichen hätte, jahre- bzw. jahrzehntelang über meine Verhältnisse gelebt hätte und jetzt vor einem riesigen Schuldenberg stehen würde, dann ginge es mir auch dreckig. Überraschung.

Beitrag 23.08.2011, 14:50

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
Datenreisender hat geschrieben:
Rentner hat geschrieben:Aber im Ernst.
Ich komme gerade von G.
Den Leuten geht es dreckig.
Wenn ich schuldensüchtig wäre und mir mit Betrug und Urkundenfälschung Zugang zu billigen Krediten erschlichen hätte, jahre- bzw. jahrzehntelang über meine Verhältnisse gelebt hätte und jetzt vor einem riesigen Schuldenberg stehen würde, dann ginge es mir auch dreckig. Überraschung.
man sollte unterscheiden können zwischen der griechischen regierung und den bürgern.

in etwas geringerem ausmaß gilt selbiges nämlich auch für deutschland. smilie_01

Beitrag 23.08.2011, 14:50

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Datenreisender hat geschrieben: Wenn ich schuldensüchtig wäre und mir mit Betrug und Urkundenfälschung Zugang zu billigen Krediten erschlichen hätte, jahre- bzw. jahrzehntelang über meine Verhältnisse gelebt hätte und jetzt vor einem riesigen Schuldenberg stehen würde, dann ginge es mir auch dreckig. Überraschung.
Welch hochgeistig-differenzierte Betrachtung...

Der kleine Bauer am Land hat mit Sicherheit über seinen Verhältnissen gelebt und natürlich mit GoldmanSucks die Zahlen manipuliert!
Das ist Stammtischniveau, das Volk die Leidtragenden der Politikerkaste, das divide et impera klappt nach wie vor prächtig :roll:
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 23.08.2011, 14:51

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Datenreisender hat geschrieben:Wenn ich schuldensüchtig wäre und mir mit Betrug und Urkundenfälschung Zugang zu billigen Krediten erschlichen hätte, jahre- bzw. jahrzehntelang über meine Verhältnisse gelebt hätte und jetzt vor einem riesigen Schuldenberg stehen würde, dann ginge es mir auch dreckig. Überraschung.
Man sollte vielleicht nicht die normale Bevölkerung nicht mit den Politikern in einen Topf werfen.

Und außerdem, kannst Du mir den Unterschied zwischen Deutschland und Griechenland erklären?
Die Griechen haben nur ein paar Jahre "Vorsprung"

Deutschland lebt ebenso über seine Verhältnisse und wird seine Schulden nie zurückzahlen - oder? smilie_13
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 23.08.2011, 15:06

Henschi
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 11.08.2011, 09:26
Das das aktuelle System nicht gerade das "perfekt" ist, sehen wir an der aktuellen Situation.
Aber den Crash den sich hier einige für einen Neustart wünschen endet in einer Katastrophe, die meiner Meinung nach schlimmer ist als 2 Weltkriege zusammen! :( Da das aktuelle Finanzsystem so heftig mit unserer Gesellschaft verbunden ist, wird ein Neustart der einen Seite leider nicht funktionieren.

Erdrückender weise hat hier niemand eine Lösung, die auch annähernd funktionieren kann und in der nicht wieder eine auswuchernde Gier nach mehr "Geld" entsteht. In jeglichen Zeitepochen gab es leider immer Unterschiede zwischen arm und reich.

Macht mal Vorschläge wie man ein System neustarten möchte, ohne dass sich die Menschen dahinter ändern? :!:

Beitrag 23.08.2011, 15:07

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
goldmob hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:
Rentner hat geschrieben:Aber im Ernst.
Ich komme gerade von G.
Den Leuten geht es dreckig.
Wenn ich schuldensüchtig wäre und mir mit Betrug und Urkundenfälschung Zugang zu billigen Krediten erschlichen hätte, jahre- bzw. jahrzehntelang über meine Verhältnisse gelebt hätte und jetzt vor einem riesigen Schuldenberg stehen würde, dann ginge es mir auch dreckig. Überraschung.
man sollte unterscheiden können zwischen der griechischen regierung und den bürgern.

in etwas geringerem ausmaß gilt selbiges nämlich auch für deutschland. smilie_01
Die großen Hotels die EU Subventionen bekommen gehören den oberen 5-10%, die restlichen 90-95% der Griechen sind normale Leute die keine Jachten oä haben ...
Selbst Ironisch gemeint smilie_10 war die Gleichstellung nicht besonders klug, vor allem beschuldigen
eines ganzes Volkes mit Straftaten, die die Mehrheit nicht begangen hat.
In Deutschland ist das zu unrechte beschuldigen einer Straftat an sich eine Straftat ...

Und jetzt kommen die Italener und Griechen ja Scharenweise zurück nach DE, die die hier schon mal gearbeitet haben, und dann hat das Sozialsystem in DE noch mehr zu ächzen ...
Und ja, in vielleicht 5-10 Jahren wird es hier in DE genau wie in Hellas sein ... leider ...

Beitrag 23.08.2011, 15:08

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Circle hat geschrieben:Und außerdem, kannst Du mir den Unterschied zwischen Deutschland und Griechenland erklären?
In Deutschland müssen die Bürger Steuern bezahlen?
Circle hat geschrieben:Die Griechen haben nur ein paar Jahre "Vorsprung"
Das sehe ich auch so.
Circle hat geschrieben:Deutschland lebt ebenso über seine Verhältnisse und wird seine Schulden nie zurückzahlen - oder? smilie_13
Deutschland hat als Ausrede wenigstens noch die Kosten für die blühenden Landschaften in der Ostzone, für Bankenrettungen, für Euro-Schutzschirme und EU-Transferzahlungen u.a. an Griechenland. Alles Kosten, die Griechenland nicht hatte und trotzdem haben die nichts als Schulden. Ich bin schon sehr gespannt, wenn Deutschland in 5, 10 oder 20 Jahren ebenfalls vor dem Staatsbankrott steht, ob wir dann grosszügige Transferleistungen aus Griechenland erwarten dürfen?

Beitrag 23.08.2011, 15:13

goldmob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.07.2011, 16:15
Datenreisender hat geschrieben: Deutschland hat als Ausrede wenigstens noch die Kosten für die blühenden Landschaften in der Ostzone, für Bankenrettungen, für Euro-Schutzschirme und EU-Transferzahlungen u.a. an Griechenland. Alles Kosten, die Griechenland nicht hatte und trotzdem haben die nichts als Schulden. Ich bin schon sehr gespannt, wenn Deutschland in 5, 10 oder 20 Jahren ebenfalls vor dem Staatsbankrott steht, ob wir dann grosszügige Transferleistungen aus Griechenland erwarten dürfen?
erwarten dürfen?

die griechen haben zu recht absolut gar keinen bock auf diese "hilfe", die sie zugrunde richtet. was derzeit mit griechenland geschieht ist der versuch der großen euro-länder das spiel mit aller macht über die nächste legislatur-periode zu bringen. mit griechischen interessen hat das sehr wenig zu tun.

Beitrag 23.08.2011, 15:13

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
Datenreisender hat geschrieben:
Circle hat geschrieben:Und außerdem, kannst Du mir den Unterschied zwischen Deutschland und Griechenland erklären?
In Deutschland müssen die Bürger Steuern bezahlen?
Ackermann überweist, "legal", nach Aruba & Co,
Zumwinkel hat sich erwischen lassen.

Wieviele MILLARDEN deutsches Geld sind in Lichtenstein, Schweiz etc ? ...
Denk mal drüber nach smilie_16

Beitrag 23.08.2011, 15:13

Benutzeravatar
Funakoshi
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011, 10:48
Wohnort: Ruhrgebiet
Kann es auch nur bestätigen, was der Rentner so berichtet.

War letztes Jahr 3 Wochen mit der Familie auf der Chalkidiki (Sithonia).

Ein guter Freund, der leider gegen mein Anraten vor 6 Jahren nach Poligiros ausgewandert ist, hat bereits in den zurückliegenden Jahren den Preishorror dort erlebt. Damals wunderte er sich schon, wie teuer dort Pampers und Babynahrung waren!!!!

Reißt sich als Selbständiger 6 Tage die Woche den Arsch auf, seine Frau betreibt ein Brautmodengeschäft, seit 6 Jahren keinen Urlaub gemacht und wir haben hautnah seine Schilderungen erleben dürfen.

Die Kinder waren immer froh, wenn sie in den Ferien zu den Großeltern, nach Deutschland durften.

Ein Preisniveau wie im Freudenhaus (zwischen 1,65 € bis 1,85 € für Sprit bereits letztes Jahr), Lebenshaltungskosten vom feinsten.

Dachte teilweise, nicht im Restaurant sondern in einer Apotheke zu essen :roll: . Deswegen haben wir uns fast ausschließlich selbst versorgt und wussten schnell, wo die "normalen" Griechen noch einkaufen gingen (obwohl es auch dort nicht billig war).

Viele Griechen betreiben wieder Tauschhandel, um halbwegs über die Runden zu kommen. Wer kann, betätigt sich irgendwie landwirtschaftlich.

Das Gesundheitswesen dort ist katastrophal, Bildung für die Kinder gibt's nur bei privater Nachhilfe und ohne Bestechung läuft dort kaum was.

Trotzdem erklärte uns Freund Konstantinos ganz unverblümt, dass auch seine normalen Landsleute früher völlig ungeniert auf Pump gelebt haben und ignorierten, dass irgendwann die Rechnung dafür präsentiert wird.

Jetzt wird er dort alle Zelte abbrechen, seine Firma, das Brautmodengeschäft und die Eigentumswohnung (die er mit seiner Arbeit in Deutschland bezahlt hatte) verkaufen und versuchen, wieder dort Fuß zu fassen, wo er eigentlich sein ganzes Leben verbracht hatte.

Mal sehen, wie lange es ihm hier noch gutgehen wird :?: .
"Wer über dir steht, den beneide nicht. Wer unter dir steht, den verachte nicht."


Erfolgreich gehandelt/getauscht mit: Tankist, Goldschatz, Lillith2, Klaus-Peter

Beitrag 23.08.2011, 15:19

Benutzeravatar
Bockwurstmoped
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 14.08.2011, 20:03
Wohnort: Tief im Westen
Greenspan ist der Meinung der Euro ist Geschichte...

http://www.finanzen.net/nachricht/aktie ... ro-1341800
Wo großzügig mit dem Eigentum anderer Leute verfahren wird, mangelt es selten an großen Worten.

Beitrag 23.08.2011, 15:35

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ich gebe dem Datenreisenden recht. Wer ewig über seine Verhältnisse lebt braucht nun nicht klagen, dass es ihm dreckig geht. Wer sich die Sache mal nüchtern vor Augen führt, ohne Mitleid, etc. (Gefühle haben hier nichts verloren), der kommt zu dem Schluss, dass die Mehrheit einer jeden Schicht die Schlupflöcher im System zu seinen Gunsten ausgenutzt hat und nun vor dem Nichts steht. Das System hat es ermöglicht. Nichts desto trotz hat jeder dieses für sich ausgenutzt, so gut es ging.

Aus meiner Sicht hätte man Griechenland aus der Eurozone werfen sollen. Das ist ein Loch ohne Boden Und jeder der Entscheidungsträger weiß es! Nur traut sich niemand mal gegen den Strom zu schwimmen , weil niemand den Arsch in derHose hat und negativ auffallen will.

Irgendein russischer Oligarch hätte sich schon glücklich geschätzt König von Takatukaland zu sein.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 23.08.2011, 16:44

Benutzeravatar
DaRReN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 05.08.2011, 23:30
Goldsuche extrem: Südafrikaner wollen 5.000 Meter runter smilie_45

http://www.goldreporter.de/goldsuche-ex ... gold/6101/

Beitrag 24.08.2011, 09:35

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Bin der Meinung das mehr als nur 5-10% der Griechen von der Sause profitiert haben. Gibt/gab doch mehr als eine Million Staatsbedienstete bzw Angestellte in staatlichen Firmen, die jede Menge Privilegien geniesen/genossen. Dass das auf Dauer nicht gut gehen konnte, sollte jedem klar sein.

Wenn das Wasser steigt, steigen alle Boote. Würde behaupten, dass ein Großteil Griechenlands vom EU Beitrtitt und vom Euro jahrelang profitiert hat. Blöd natürlich, dass es die unterste Bevölkerungsschicht nach dem Ende der Party am übelsten erwischt.

Thema Steuermoral brauchen wir wohl nicht noch mal ansprechen.

Das der Fisch vom Kopf stinkt ist schon klar.

Beitrag 24.08.2011, 10:21

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Turnbeutelvergesser hat geschrieben: Wenn das Wasser steigt, steigen alle Boote. .

Meinst du sicher die Yachten der kleinen Griechen.



Turnbeutelvergesser hat geschrieben: Wenn das Wasser steigt, steigen alle Boote. .

Gab mal Zeiten da hatte nur einer ein Boot, Noa oder wie der hieß...




.
Turnbeutelvergesser hat geschrieben: Wenn das Wasser steigt, steigen alle Boote. Würde behaupten, dass ein Großteil Griechenlands vom EU Beitrtitt und vom Euro jahrelang profitiert hat. Blöd natürlich, dass es die unterste Bevölkerungsschicht nach dem Ende der Party am übelsten erwischt.

.

Klar, die untere Bevölkerungsschicht feiert seit Jahren ausschließlich Party.

Schade das du hier eine negative Einstellung hast. Ich denke aber, dir fehlt das Wissen.

Schön andere Beiträge hier die die Problematik begreifen.


Du dürftest hauptsächlich Schuld an der Schieflage Deutschlands und der Verschuldung sein, mach mal was! smilie_10




.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 24.08.2011, 10:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nebenbei:

Weiß jemand wer die PRIVATEN Anteilseigner der griechischen Zentralbank sind? Oder ist das auch so geheimnisvoll wie z.B. beim FED oder der italienschen Notenbank?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 24.08.2011, 10:49

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Nebenbei:

Weiß jemand wer die PRIVATEN Anteilseigner der griechischen Zentralbank sind? Oder ist das auch so geheimnisvoll wie z.B. beim FED oder der italienschen Notenbank?
Ist das wirklich eine Aktiengesellschaft mit anonymen Aktionären (Inhaberaktien)?
http://www.bankofgreece.gr/Pages/en/Ban ... lders.aspx

Ich bin erstaunt ...

Antworten