sell in may......., but remember......

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 31.08.2011, 12:25

MapleHF
... seit ich den beobachte, ist er jeden Tag ein bisschen gestiegen.

Ich hab jetzt mal eine erste Position mit 90 Stück gekauft. Jetzt wird er wohl erstmal fallen :D

Jetzt heißt es abwarten und schaun, was ich weiter mache.

MapleHF

Beitrag 31.08.2011, 13:38

tranceaddict
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 11.04.2011, 21:18
Wohnort: Schalksmühle
ich würd KEINE fonds kaufen sondern direktinvestieren in aktien.
beim fond will der manager, die bank etc alle mitverdienen.
meistens laufen fonds auch schlechter wie die indizes.

ich bin direkt in minen investiert.
damit das ganze noch weiter gestreut ist halte ich die in Kanadischen $ an der TSX

Beitrag 31.08.2011, 13:49

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Fonds? Bleibt mir vom Acker mit Fonds.

Ich hatte so nen Sch... auch mal, war zwar ein Immobilienfond, zuerst einen hohen Ausgabeaufschlag, während der Laufzeit hohe Verwaltungskosten die den Rohertrag schmälern, dann immer volle Steuerbelastung - solche Sachen wie steuerfreie Nennwertherabsetzungen gibt es da nicht, zum Schluss war der verdammte Fond dann monatelang geschlossen (irgend eine Witzbold-Firma hat mir dann ein Übernahmeangebot für einen Bruchteil gemacht), dann ging der Fond noch mal für ein paar Tage auf, ich sofort alles verkauft und dann war der Laden auch gleich wieder dicht und ist es noch bis zum heutigen Tag.

Nene, ich hab zwar auch ein paar Axtien, die halte ich aber direkt!
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 31.08.2011, 13:57

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Willi Tell hat geschrieben:...
Nene, ich hab zwar auch ein paar Axtien, die halte ich aber direkt!
Sind bei mir auch 80 %
.
Willi Tell hat geschrieben: Fonds? Bleibt mir vom Acker mit Fonds.

Ich hatte so nen Sch...
Muss man differenzieren.
Unterschied ist auch noch zwischen Fonds die Dir ein Schlipsträger beim "Gespräch über Vermögensaufbau" aufschwatzt
und einem über den Du Dich selber kundig machst, etwas über ihn liest
und Ihn eventuell vorher ein paar Wochen beobachtest.
.

Beitrag 31.08.2011, 14:39

Venya
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 30.08.2011, 15:24
Ich oute mich an dieser Stelle als völlig unqualifiziert in diesem Anlagebereich (jaja, auch ich hab irgendwo noch ein paar Aktien, aber lassen wir das beiseite) - aber ich habe sowieso den Eindruck (auch wenn ich diesen Thread lese), dass mittlerweile so viele Akteure und Interessen und "Kräfte" beteiligt sind, dass es sich allgemein um eine rein stochastische Rechenaufgabe handelt. Pures Glücksspiel.

Das erscheint mir wie dieses tolle Prinzip beim Roulette: "setz immer einen kleinen Betrag auf "Rot", mit jedem Mal, wo "Rot" kommt, verdopple den Betrag, weil jedes Mal die Wahrscheinlichkeit steigt, dass "Schwarz" kommt und du garantiert Gewinn machst!"
Klappt nie - aus dem simplen Grund, weil es der Wahrscheinlichkeit schnurz-egal ist, ob schon 250x "rot" kam, die hält länger durch, als jeder Anleger. Die Kugel KANN auf "Schwarz" landen - dann heisst es "Glückwunsch!".

Damit meine ich, dass IN MEINEN AUGEN die Zeiten absehbarer oder überschaubarer Märkte einfach endgültig vorbei sind - es handelt sich ausnahmslos nur noch um die Gesetze des Glücksspiels. Und da ist es simpel: klar kann ich (ebenfalls wie beim Roulette) auf beides setzen, Rot und Schwarz - und vielleicht finde ich sogar noch einen Fond, in dem es keine grüne Null gibt (es ist unwahrscheinlich - denn die Bank gewinnt immer - aber ausgeschlossen ist es nicht). Damit habe ich dann eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ich auf plusminus Null bleibe. Oder ich spiele, weil ich Gewinn machen will - und dann setze ich eben auf eine Zahl und finde meinen eigenen "Spieltrieb": entweder setze ich einmal, mache Gewinn oder Verlust und steige aus, oder ich setze so lange kleine Beträge, bis nix mehr übrig ist oder der eine Gewinn meine Verluste ausgleicht...

Ich finde es ja vollkommen okay, ab und an ein bisschen zu zocken. Ist gut für den Kreislauf *g*
ABER, was mir schon länger auffällt, ist diese Neigung mancher "Spieler", das Spiel selbst als berechenbare Funktion darzustellen, um den eigenen Kreislauf wieder zu beruhigen *s* Nicht mal der Umstand, dass "die Bank" den Mindesteinsatz für Rot/Schwarz runter gesetzt hat, deutet auf eine günstige Gewinnchance hin. Die bleibt gleich - es deutet nur darauf hin, dass es für den Spieler, der spielen will, grad günstiger ist, einzusteigen...
Wenn alle der Meinung sind, dass die Kugel auf "Schwarz" fällt, wenn alle sich gegenseitig bestätigen, dass es ganz sicher "Schwarz" wird - dann fühlen sich zwar alle etwas ruhiger, aber man sollte im Kopf behalten, dass das der Kugel absolut schnuppe ist :wink:

LG
Venya
If you see somebody without a smile - give them yours

Beitrag 31.08.2011, 15:38

Benutzeravatar
Komet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.08.2011, 19:51
Wohnort: Deutschland
Das liest sich wie spiel mir das Lied vom Tod. Wer in den letzten Jahren sein Fiat in z.B. Deutsche Dax Fonds investiert hatte und diese auch beobachtet hatte. der hatte gut Kasse machen dürfen. Das waren keine Exoten-Fonds sondern bei großen Banken gehandelte Aktien Fonds. Absolute Sicherheit gibt es in diesem Invest sicher nicht, aber wo gibt es das schon.
***********************************************************************************
Es ist nicht alles Gold was glänzt, gelegentlich tut's auch Nickel, but "In Gold we trust".

**Datenschutz**

Beitrag 31.08.2011, 16:09

Venya
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 30.08.2011, 15:24
Das liest sich wie spiel mir das Lied vom Tod.
*g* Ja. Der Tod und die Steuer - sind halt realistisch absehbarer als die Börse smilie_02
If you see somebody without a smile - give them yours

Beitrag 31.08.2011, 16:42

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
beim Spiel an der Börse ist die Endlosung :

" den letzten beissen nicht die Hunde ,sondern er beisst sich selbst in den Allerwertesten "

ach hätt ich doch nur ............... ,wie konnte ich das übersehen ................., warum haben die anderen......

mist alles auf Sero .............. ,alles verloren ..........., damit konnte keiner rechnen ..............,

naja egal ich wollt ja nur spieln .......... , http://www.youtube.com/watch?v=0xO_JjAFH1A smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 31.08.2011, 18:32

Benutzeravatar
Komet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.08.2011, 19:51
Wohnort: Deutschland
alibaba hat geschrieben:beim Spiel an der Börse ist die Endlosung :

" den letzten beissen nicht die Hunde ,sondern er beisst sich selbst in den Allerwertesten "

ach hätt ich doch nur ............... ,wie konnte ich das übersehen ................., warum haben die anderen......

mist alles auf Sero .............. ,alles verloren ..........., damit konnte keiner rechnen ..............,

naja egal ich wollt ja nur spieln .......... , http://www.youtube.com/watch?v=0xO_JjAFH1A smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Eben deswegen sind wir alle in EM aufgestellt. Mal mehr und mal weniger. Die Mischung macht's, wie eben alles im Leben. smilie_10
***********************************************************************************
Es ist nicht alles Gold was glänzt, gelegentlich tut's auch Nickel, but "In Gold we trust".

**Datenschutz**

Beitrag 31.08.2011, 18:48

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Komet hat geschrieben: . . .

Eben deswegen sind wir alle in EM aufgestellt . . .
"Sind wir alle" ist gut.
Hab grad nochmal überschlagen, bei mir sind es so etwas über 10% in EM.

Falle da wohl etwas aus der Rolle.
.

Beitrag 31.08.2011, 20:35

Benutzeravatar
Komet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.08.2011, 19:51
Wohnort: Deutschland
K hat geschrieben:
Komet hat geschrieben: . . .

Eben deswegen sind wir alle in EM aufgestellt . . .
"Sind wir alle" ist gut.
Hab grad nochmal überschlagen, bei mir sind es so etwas über 10% in EM.

Falle da wohl etwas aus der Rolle.
.

Wie gesagt mal mehr mal weniger. Wenn man von EM überzeugt ist, wird es die Zeit oder die Ereignisse schon bringen. 10% ist nun auch relativ. 10% von was, von 100€ oder von 10.000€. smilie_10
***********************************************************************************
Es ist nicht alles Gold was glänzt, gelegentlich tut's auch Nickel, but "In Gold we trust".

**Datenschutz**

Beitrag 31.08.2011, 21:15

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Ganz Konkret vom "Geld über"
90% Aktien, 10% EM. - Tendenz steigend für EM.
.

Beitrag 31.08.2011, 21:39

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
K hat geschrieben:.
Ich selber habe mich schon mal mit einer Minenaktie
auf den Arsch gesetzt, dagegen war der Aktiencrash der letzten 2 Wochen
eine Spielwiese.

Man hat dann teilweise viel zu wenig Informationen und die Profis spielen uns aus.

Habe letztens mal bei Credit Suisse einen breitgestreuten Rohstoff-fond gesehen.
Hat mir gut gefallen, also mit Gold, Silber, seltene Erden aber auch Weizen ... und und und.
.
Habe ihn leider aus den Augen verloren.
.
http://www.finanzen.net/euro/aktuell/Ei ... ce-1337835

Beitrag 31.08.2011, 22:26

tranceaddict
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 11.04.2011, 21:18
Wohnort: Schalksmühle
wer keine ahnung hat sollte mal 5-10euro für investieren statt sparen von max otte investieren.
gibts gebraucht bei amazon.
gibts auch ne gescheite erklärung warum fonds grundsätzlich von den kosten her gesehen meistens ner direktanlage unterliegen.

Beitrag 31.08.2011, 23:29

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
also ich denke , das schnelle GeldBörse machen ist eindeutig vorbei smilie_02

Früher galt

" kauf dich rasch arm dann wirste sehr schnell reich "

Heute gilt was anderes

"verpass nicht den goldenen Abgangshandschlag " sonst Katzenjold ,Tötenjold smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 01.09.2011, 01:03

MapleHF
Mir persönlich geht es ja nicht darum, mit Spekulation den großen Reibach zu machen, sondern darum, nicht alles Giralgeld in Sichteinlagen zu parken.

Für diejenigen, die es oben überlesen haben also nochmal.

Für unvorhergesehene Reparaturen an Immos usw. muss ich zur Beruhigung meiner Nerven doch einen gewissen FIAT-Betrag vorhalten.

Wenn dieser Betrag nun auf Giro- oder Termingeldkonten liegt, ist es eine Sichteinlage, die im Falle einer Bankenpleite wohl weg wäre (mein Vertrauen in den Einlagensicherungsfonds geht im Fal der Fälle gegen 0, weil das Volumen nicht mal für die Pleite einer Großbank reichen würde).

Nicht betroffen im Fall eines Bankencrashs wären aber eben Sondervermögen wie Aktien usw.

Da Einzeltitel doch einer sehr intensiven Einarbeitung bedürfen und im Zweifelsfall auch volatiler und riskanter sind, denke ich dass ein Fonds zur Risikostreuung besser ist. Sicher sind auch die Kosten höher, aber da ja die Gewinnerzielungsabsicht nicht im Vordergrund steht, für mich zu vernachlässigen. Und so ein Fonds ist ratztfatz wieder verkauft, wenn man das Geld für irgendwelche Maßnahmen benötigt.

Warum ein Minen-Fonds. Der Fonds notiert in etwa auf dem Kurs von November 2010 und das obwohl die Edelmetalle seither 20 - 30 % Plus gemacht haben.

Da ich persönlich immer mehr von einem Double-Dip-Szenario und weiter steigenden Edelmetallpreisen ausgehe, wäre mir ein herkömmlicher Aktienfonds zu gefährlich, wohingegen ich bei einem Minen-Fonds das Verlustrisiko als deutlich geringer ansehe.

Sicher könnte man das Geld auch nochmal physisch anlegen, aber das widerstrebt mir aus mehreren Gründen:
- ich bin diesbezüglich ohnehin sehr gut aufgestellt
- ich möchte nicht nahe am Allzeithoch kaufen
- der Spread ist deutlich größer
- der Aufwand, um die Anlage wieder "flüssig" zu machen, wäre deutlich größer
usw. usw.

Nun, ich werde mir in Ruhe ansehen, wie der Fonds weiter läuft und dann entscheiden, ob ich noch nachlege.

MapleHF

Beitrag 01.09.2011, 01:49

ak-hilden
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.07.2011, 16:00
Wohnort: NRW
Vielleicht bietet sich Dir noch ein passiver ETF als Option. Da sind die Verwaltungskosten meist niedriger und sie liegen dadurch näher am Index. Da ETFs auch Fonds und keine Derrivate sind unterliegen sie auch dem Sondervermögen.

Ich habe den Kursrutsch bei der Telekom heute genutzt um meine Posi dort etwas aufzustocken.

Mein Depot versuche ich bei 60% Aktien, 30% Gold und 10% FIAT (Tagesgeld und Unternehmensanleihen) zu halten.
Ganz ohne FIAT geht halt auch nicht.

Beitrag 01.09.2011, 12:09

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Ein Klick zum Link
Was für ein Spiel--? smilie_08
http://www.rottmeyer.de/ersparnisse-von ... dem-spiel/
T.
Hier geht es "nur" um Millionen--aber die Lebenden smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 01.09.2011, 12:24

Benutzeravatar
Komet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.08.2011, 19:51
Wohnort: Deutschland
tranceaddict hat geschrieben:wer keine ahnung hat sollte mal 5-10euro für investieren statt sparen von max otte investieren.
gibts gebraucht bei amazon.
gibts auch ne gescheite erklärung warum fonds grundsätzlich von den kosten her gesehen meistens ner direktanlage unterliegen.
Hallo, hier ging es am Anfang um den Kauf von Lufthansa Aktien!! Nicht um das Wertsteigerungspotenzial
Aktien vs. Fond oder Direktanlage. Meine Einlassung ging in die Richtung mehr Sicherheit und Risikostreuung.
Dazu braucht es sicherlich keinen Buchtipp. :wink:
***********************************************************************************
Es ist nicht alles Gold was glänzt, gelegentlich tut's auch Nickel, but "In Gold we trust".

**Datenschutz**

Beitrag 01.09.2011, 14:23

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Komet hat geschrieben: . . . Dazu braucht es sicherlich keinen Buchtipp. :wink:
Richtig - ich lese auch lieber im "gold.de-Forum".

Ob Gold, Silber, Aktien oder Fonds - muss jeder für sich selbst entscheiden.
Trotzdem auch mal interessant die Meinung anderer zu lesen.

Das tägliche Herunterbeten von Weltuntergangsprofezeihungen
hier im Forum liegt mir dagegen nicht so.
.

Antworten