Die Einführung der Neuen Deutschen Mark

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.10.2011, 11:53

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Titel
Die Einführung der Neuen Deutschen Mark

Wie könnte die Rückkehr zu einer stabilen Währung ablaufen?
Ökonom Dirk Meyer hat für FOCUS ein Szenario entworfen.

http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 66371.html

Beitrag 10.10.2011, 12:28

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Wieder mal lesenswert...Danke.

Könnte das auch auf Griechenland angewandt werden?In Bezug auf die Drachme?
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 10.10.2011, 12:37

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
Bild

wozu NDM ?.... "eiserne" Reserven sind noch genügend da. smilie_01

Beitrag 10.10.2011, 12:46

Hucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2010, 13:40
Wohnort: Ostfriesland
Ich habe noch viele Milliarden Reichsmark, vielleicht werden die ja auch wieder gültig!

Beitrag 10.10.2011, 12:48

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
Hucky hat geschrieben:Ich habe noch viele Milliarden Reichsmark, vielleicht werden die ja auch wieder gültig!
Ja und das zum alten Kurs... smilie_01 smilie_10

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 10.10.2011, 12:51

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
@Kaliber222

Ja das sind noch die guten alten DM Scheinchen...der 1000DM Schein war der beste...Der nette Herr guckte so schön grimmig...

Die Nachfolger sahen nicht mehr so toll aus.
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 10.10.2011, 13:05

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Friedrich 3 hat geschrieben:@Kaliber222

Ja das sind noch die guten alten DM Scheinchen...der 1000DM Schein war der beste...Der nette Herr guckte so schön grimmig...

Die Nachfolger sahen nicht mehr so toll aus.
der braune Riese, seine Kaufkraft macht ihn so ergiebig smilie_20

Ich erinnere mich noch gut an den Joke im Titanic-Magazin, in Abwandlung auf das Waschpulver "Weisser Riese" smilie_11
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 10.10.2011, 13:17

Hucky
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2010, 13:40
Wohnort: Ostfriesland
Ich möchte Regierung Namen für NDM vorschlagen, vielleicht gibt es ja eine Prämie in neuer Währung:

1 Märkle hat 100 Schäuble

Beitrag 10.10.2011, 13:35

Sam19
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 02.09.2011, 23:14
Hmm, ich plädiere für:

Ein Fiasko hat 100 Debakel

smilie_11

Beitrag 10.10.2011, 13:42

Benutzeravatar
Zuse
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 07.09.2011, 13:57
Es wird nicht passieren, allem Wunschdenken zum Trotz... smilie_05

Beitrag 10.10.2011, 13:53

Sam19
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 02.09.2011, 23:14
Zuse hat geschrieben:Es wird nicht passieren, allem Wunschdenken zum Trotz... smilie_05
Meinst du wirklich, dass es (derzeit) wünschenswert ist?

Beitrag 10.10.2011, 14:07

Benutzeravatar
silverfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 07.06.2011, 14:40
Wohnort: ruhrgebiet
habe vor kurzem noch mehrere tausend mark zur bundesbank gebracht und zwar nur hartgeld. smilie_02 ergebnis: die zählmaschine ging kaputt und ich mußte ein zweites mal hin. smilie_20 frage mich heute noch, warum ich das alles gehortet habe smilie_08
am golde hängt, zum golde drängt doch alles: dagobert duck

Beitrag 10.10.2011, 14:30

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Ist doch alles ein alter Hut!

Schon im Juni war das Thema hier:

http://www.goldreporter.de/bundesbank-z ... ews/10455/

Die nicht eingeführten Sorten alter DM-Scheine warten nur auf das Erwachen aus dem Dornröschenschlaf!

Alles fertig in den Schubladen.
Bundesdruckerei druckt vielleicht schon weitere.

smilie_15

Beitrag 10.10.2011, 14:38

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Willi Tell: Noch besser war die Verulkung in "Otto - Der Film", wo bei Fam. "von und zu Kohlen & Reibach" im Flur die Karikaturen der DM-Geldscheine als riesige Ölgemälde in schweren Prunkrahmen aufgehängt waren - Titel: "Bargeld lacht!" ... und je größer der Wert auf dem Schein, umso mehr lachte der dargestellte Dürer-Herr: von einem leichten Lächeln des 50er über breites Grinsen des 100er bis zum weitaufgerissenen Lachmund des 1000ers... smilie_20 :wink:

Okay, bei mir hingen aber garantiert "nur" irgendwelche Goldmünzbilder. Lächelnde Kangaroos, oder ein feist grienender Onkel Ohm aus Südafrika ... smilie_16
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 10.10.2011, 15:07

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Kommt die DM wieder?

DM II oder NDM (Neue Deutsche Mark)? Das Undenkbare wird nun auch immer häufiger in den Medien diskutiert: Steigt Deutschland aus dem Euro aus und führt die DM wieder ein? Die Politik ignoriert das Thema offiziell – doch diese Maßnahme könnte von den Märkten schon bald erzwungen werden.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtscha ... -dm-wieder

Beitrag 10.10.2011, 15:17

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich bin immer wieder erstaunt, dass gewöhnlich ganz gut informierte Leute glauben, dass eine FIAT-Währung, nur weil sie DM hieß und dank der Tatsache, dass sie auf einem absoluten Nullpunkt eingeführt wurde - was im Einklang mit der Theorie - gut 2 Jahrzehnte Wohlstand generiert hat, bei ihrer Re-Installation die Probleme beseitigen würde ...
Die gigantischen Schulden (und ich meine die von Deutschland, nicht die der Griechen) wären damit doch nicht weg. Nur dass wir sie dann mit (vermeintlich oder nicht) "guten" Mark bezahlen müssten.

Es geht nicht um die Schulden an sich! Seit der Antike "neigen" Staaten immer wieder dazu ihre Schulden nicht zu zahlen (früher hat man die Gläubiger gelegentlich einfach einen Kopf kürzer gemacht ... ob daher der Ausdruck "Schuldenschnitt" kommt?); das ist eine Binsenweisheit ... Wenn man einem Raubtier ein Schnitzel leiht, muss man damit rechnen es nicht zurückzubekommen.
Eigentlich geht es um den Schuldendienst! Griechenland ist nicht wegen der Höhe seiner Schulden am Ende, sondern wegen der exorbitanten Zinsen. Spanien und Italien werden nicht wegen der realen Höhe ihrer Schulden straucheln, sondern weil durch Herabstufung der Schuldendienst untragbar wird. Japans Schulden betragen 2x das komplette Jahres-BIP des Landes ... und welches Rating haben die? Argentiniens Schulden waren beim "Schnitt" im Vergleich zum BIP geringer als heute die deutschen.

Ich kann einfach nicht sehen, warum ein zentraler Protagonist des internationalen Finanzsystems (nämlich Deutschland - oder die deutsche Zentralbank, je nachdem, wie man das sehen will) seit fast 150 Jahren (mit nur kleinen Unterbrechungen (wenn man das mal etwas zynisch ausdrücken möchte), dieses System "verlassen" sollte.
Ein Blick in die Geschichte:
Die Gründung der Reichsbank und deren Einbindung in den sog. Goldstandard (der in dieser Hinsicht weniger etwas mit der Deckungsmenge zu tun hat, als mit dem festgelegten "Goldfuß" der beteiligten Währungen, was dem internationalen Handel (Konvertierbarkeit der Währungen mit festen "Wechselkursen") förderlich war - die gleichen Überlegungen, die zum Euro führten ...)
Die Rückkehr zum "Gold-/Devisenstandard" in den 1920ern, obwohl man mit der Rentenmark eine funktionierende "regionale" Lösung in der Hand hatte.
Die Überlegungen Funkes (der willfährige Erfüllungsgehilfe Hitlers an der Spitze der Reichsbank nach Schacht) für internationale Clearingstellen usw.
Die - mehr oder weniger bereitwillige - Annahme des DM-Konstrukts und deren Einbettung in das Bretton Woods System (die "Mutter" von Weltbank und IWF).
Und dann seit den 1970ern die klare Zielrichtung einer europäischen Währung.

Also, tut mir leid, ich glaube da muss noch einiges geschehen, bevor Deutschland einen "regionalen" Weg geht, glaube ich. Und bestimmt wird ein Land, das so offensichtlich (fast) immer seit seiner Entstehung bestrebt war Teil des internationalen Geldsystems zu sein nicht die treibende Kraft bei dessen Zerstörung sein.
Und dann kommt noch dazu, dass ein "regionaler Weg" in Form einer banalen Rückkehr zu einem eben Mark genannten FIAT System das Austreiben des Teufels mit dem Beelzebub ist ... und die Grundlagen eines andersartigen, besseren Geldsystems sind jedenfalls für mich nirgendwo zu sehen. Und so lange sich da nichts ändert wird jeder "Schnitt" (auch ein Zurück-Zur-Mark) nur dafür sorgen, dass die "kleinen Leute" ihre Ersparnisse verlieren. Sorry, ich kann echt nicht erkennen, was daran toll sein soll - selbst wenn (falls!) so ein Schritt für ein paar Jahre für Entspannung sorgen könnte, was keinesfalls bewiesen ist.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 10.10.2011, 15:47

Benutzeravatar
Zuse
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 07.09.2011, 13:57
Sam19 hat geschrieben:
Zuse hat geschrieben:Es wird nicht passieren, allem Wunschdenken zum Trotz... smilie_05
Meinst du wirklich, dass es (derzeit) wünschenswert ist?
Nö!

@ Ladon

smilie_01 100%!

Beitrag 10.10.2011, 16:05

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
hallo ladon.

gewiß, du hast recht. aber nur bedingt. der euro ist eine prima iddee und gute sache.
was die politik und deren helfer aus industrie und finanzmarkt daraus gemacht hat, ist kriminell!
der euro hat allein aus politischen gründen keine überlebenschance! fiskalunion wäre das
mindeste , um den euro langfristig halten zu können. das aber wiederum wird sich politisch nicht realisieren
lassen. soll heißen, die miste wird so lange umgerührt, bis das ganze gottverdammte system EU
mit € explodiert.
dann gibt es einen europäischen reset und ob dann die staaten, respektive die völker mit der gewonnen
erfahrung noch einmal bereit sind, alles zu riskieren und am ende wegen ein paar gierhälse
alles zu verlieren, wage ich ernsthaft zu bezweifeln!

WELCOME BACK GERMAN MARK !! etc...... smilie_23 smilie_01

Beitrag 10.10.2011, 16:06

FlorianG
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 11.12.2010, 23:45
Es geht ja immer darum, daß die Gläubiger, welche mächtiger als die Staaten dieser Welt sind und diese also beherrschen, ihre Macht noch weiter ausbauen können. Da können sich auch Staaten "entschulden", wenn sie im Gegenzug ihre Schäfchen ans Messer liefern.

Beitrag 10.10.2011, 16:08

Benutzeravatar
Kaliber222
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.10.2011, 21:03
FlorianG hat geschrieben:Es geht ja immer darum, daß die Gläubiger, welche mächtiger als die Staaten dieser Welt sind und diese also beherrschen, ihre Macht noch weiter ausbauen können. Da können sich auch Staaten "entschulden", wenn sie im Gegenzug ihre Schäfchen ans Messer liefern.
meinst du damit eine "feindliche Übernahme" von ganzen staaten??? smilie_08

Antworten