Die Einlagen sind absolut sicher

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 11.10.2011, 12:04

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
"Die Einlagen sind absolut sicher"
Banken beschwören Kleinsparer
Nach den Problemen mit der belgisch-französischen Dexia und dem unerwartet düsteren Ausblick der österreichischen Erste Group sendet der deutsche Bankenverband BdB beruhigende Signalen an alle Bankkunden in Deutschland: "Den deutschen Banken geht es gut", sagt BdB-Sprecher Kemmer. "Sie sind stabil."
gelesen in

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Banken-be ... 00646.html

na jetzt bin ich aber beruhigt smilie_20 und habe daher ausnahmsweise mal ein neues Thema eröffnet.

Meiner Holden die normalerweise meint, dass ich in dem EUROEURettungsschirm-Thema etwas sehr schwarz male hatte erst gestern alle ihre Konten abgeräumt smilie_20 und jetzt stellt es sich heraus dass keine Gefahr im Verzuge ist, nein ganz im Gegenteil, alles ruhig, alles schön und supersicher smilie_20
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 11.10.2011, 12:14

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
und nicht vergessen:

Die Rente ist sicher.
Norbert Blüm (meinte wohl die eigene smilie_08 )

sowie

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.

Walter Ulbricht

achja und Angie 2008

Die Einlagen sind sicher

Na dann kann ich ja weiter beruhigt auf meinem Sparbuch schlafen, kali nichta Euro smilie_03
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 11.10.2011, 12:16

Peterson
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.10.2011, 17:47
Willi Tell hat geschrieben:
"Die Einlagen sind absolut sicher"
Banken beschwören Kleinsparer
Nach den Problemen mit der belgisch-französischen Dexia und dem unerwartet düsteren Ausblick der österreichischen Erste Group sendet der deutsche Bankenverband BdB beruhigende Signalen an alle Bankkunden in Deutschland: "Den deutschen Banken geht es gut", sagt BdB-Sprecher Kemmer. "Sie sind stabil."
gelesen in

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Banken-be ... 00646.html

na jetzt bin ich aber beruhigt und habe daher ausnahmsweise mal ein neues Thema eröffnet.

Meiner Holden die normalerweise meint, dass ich in dem EUROEURettungsschirm-Thema etwas sehr schwarz male hatte erst gestern alle ihre Konten abgeräumt und jetzt stellt es sich heraus dass keine Gefahr im Verzuge ist, nein ganz im Gegenteil, alles ruhig, alles schön und supersicher
Selbstverständlich sind meine Konten geräumt.

Bei Ing-diba fehlt noch ein Betrag den ich reklamierte.

Der Grund ist auch, je weniger Banken Einlagen haben, desto weniger können sie beleihen!

OK, kostet 2 % aber den Banken den Kopf wenn mehr mitmachen.


Ein Witz am Rande..........

Kommt ein Politiker an den Schalter der Air Berlin für ein Ticket.

Da habe ich was tolles für sie sagt die Tante am Schalter, eine goldene Karte.

Sie zahlen nur 40% vom Billigstpreis, erhalten eine Rechnung für 500%,da haben sie mehr Beinfreiheit, einen breiten Sitz, pro Flasche Schampus die sei an Bord trinken bekommen sie 10.000 Meilen gut die sie privat nützen können.......


Der Politiker sacht....gnchgnch...NEIN ! HHHHAAAAAA::A::::AAAAHHHHHHHAAAA smilie_20
smilie_20
smilie_20
Zuletzt geändert von Peterson am 11.10.2011, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
Herz von Bayern

Beitrag 11.10.2011, 12:17

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Danke für diese beruhigende Nachricht. Ich wollte schon mein Geld abheben und eine Taucherausrüstung und ein Boot was 17 Tonnen schafft kaufen, aber nun... smilie_03

Beitrag 11.10.2011, 12:31

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Was für Einlagen sind denn gemeint?

Beitrag 11.10.2011, 12:32

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Und Ihr sagt immer "Die Banken Stress Tests taugen nix"

Nach dieser beruhigenden Nachricht kann ich ja endlich Staatsanleihen kaufen....mir schweben da Italienische vor...
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 11.10.2011, 12:56

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Goldhamster79 hat geschrieben:und nicht vergessen:

Die Rente ist sicher.
Norbert Blüm (meinte wohl die eigene smilie_08 )

sowie

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.

Walter Ulbricht

achja und Angie 2008

Die Einlagen sind sicher

Na dann kann ich ja weiter beruhigt auf meinem Sparbuch schlafen, kali nichta Euro smilie_03
Da fehlt noch:

Irland wird niemals EU-Hilfen annehmen müssen

Portugal braucht kein Geld

Griechenland schafft es aus eigener Kraft

Bei Italien liegt der Fall anders, die haben ein Geschäftmodell. Die Gefahr des Überspringens des Risikos besteht nicht

Der Sofin hat dem Steuerzahler mehr an Einnahmen gebracht als er an Kosten verursacht hat *

* 900 Millionen Gewinn aus Gebührenerträgen für die Bürgschaften ... und 9 Milliarden Miese an Abschreibungen auf Kapitalhilfen, die der Sofin im Rahmen der Bankenrettungen eingegangen ist.

Dann noch 10 Milliarden für die IKB-Pleite, mehrere Milliarden für die Rettung diverser Landesbanken, Abwicklungsgesellschaften (Bad Banks) für die HRE (Schrottpapiere im Wert von ursprünglich 176 Milliarden) und die WestLB (Schrottpapiere im Wert von ursprünglich 78 Milliarden). Die "Schrottpapiere" sind hauptsächlich PIGS-Anleihen, die seither nochmals an Wert verloren haben bzw. denen Schuldenschnitte ins Haus stehen. Weiterer Abschreibungsbedarf inbegriffen. Da dies Bundes- und Landesgesellschaften sind, wird sehr wahrscheinlich der Steuerzahler die "Rekapitalisierung" vornehmen müssen. Bei der HRE-Abwicklung bislang geschätzte 24 Milliarden ... Dazu kommen nochmals 20 Milliarden an Kapital für die künftige Bankenrettung über die Sofin-Nachfolgesellschaft FMSA sowie 100 Milliarden an Bürgschaften durch den Staat. Und das Spannende an der Geschichte: Hier sind die Rettungsgelder des EFSF und des kommenden ESM noch gar nicht berücksichtigt.

Der Letzte macht dann bitte das Licht aus smilie_24

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/geld/steuerz ... .1158138-2
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 11.10.2011, 13:16

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Datenreisender hat geschrieben:Was für Einlagen sind denn gemeint?
die regelmässigen Monatseinlagen der Frau ,natürlich smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 11.10.2011, 14:39

Benutzeravatar
Texas
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2011, 20:11
alibaba hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:Was für Einlagen sind denn gemeint?
die regelmässigen Monatseinlagen der Frau ,natürlich smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Oder für in die Schuhe.
Da gewinnt der Satz: "das ist für die Füße" eine ganz neue Bedeutung! smilie_02

Beitrag 11.10.2011, 14:53

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1552
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Datenreisender hat geschrieben:Was für Einlagen sind denn gemeint?
Tena Lady ist auch sicher !

Und dennoch läuft manchmal die Schose daneben !

So ist es eben. smilie_24 smilie_52

Beitrag 11.10.2011, 14:55

stille G.
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 07.01.2011, 12:39
Hallo allerseits smilie_15

uns Mutti hat doch nur aus ihrem Nachttischchen die gute alte Ten* Lady ausprobiert smilie_18 jibbet auch for men !

meiner unmaßgeblichen Meinung nach, sollten die reGIERenden jedoch auf dickeres Material ausweichen, damit deren geistige Inkontinenz nicht weiter an die Öffentlichkeit dringt : unter dem Motto:

"wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"

Grüße von stille G. smilie_15
Bedenke gut, was Du Dir wünscht
es könnte in Erfüllung gehn
:oops: :oops: :oops:

Beitrag 11.10.2011, 15:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Liebe Sparer: Eure Guthaben sind sicher und niemand wollte eine Mauer bauen
http://newsbote.com/wirtschaft/bankenrun-sparer/

Beitrag 11.10.2011, 15:39

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Wie würde jetzt Karl Valentin sagen: "Sicher ist, daß nichts sicher ist."
Aber sicher! Also, "Mutti" da in Deiner riseigen "Waschmaschine" gleich neben dem Reichstag, wenn Du mir das jetzt nicht persönlich gesagt hättest, ich hätte es nicht gewußt bzw. geglaubt. smilie_14

Aber nun ist ja alles gut. Muß sofort los, mein ganzes Gold verkaufen, schnell die hochwertvollen Fiatzettel greifen und auf die Bank tragen. Da bringen sie nämlich Zinsen (so irgendwas um 1% pro Jahr) und sind vor allem garantiert keine "barbarischen Relikte". Denn so zu handeln, das ist "alternativlos" und "systemrelevant" - da macht der Gute Deutsche[tm] doch voller Begeisterung mit, oder?!? Na also...!!!! smilie_11
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 11.10.2011, 16:03

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
"Natürlich sind ihre Einlagen sicher! Geh´nse ruhig nach hinten durch, da steh´n ein paar Paletten Euro und´n Stapel Aldi-Tüten, nehm´se sich, so viel se wollen..." :twisted:

Beitrag 11.10.2011, 16:18

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 18.07.2011, 18:49
ehrlich, Leute, die Banken sind übern Berg!


(es geht also wieder bergab)

Beitrag 11.10.2011, 17:27

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Tja, Leute, weiß auch nicht, was ich zu dem ganzen Theater noch sagen soll.

Kann gut verstehen, dass hier Ironie und Sarkasmus vorherrschen...ist wohl auch schwierig, den politischen Stellungnahmen angesichts der für alle wahrnehmbaren Entwicklung noch etwas an Glaubwürdigkeit abzugewinnen. Man sieht ja deutlich: Es geht nur noch um Beruhigung der außenpolitischen "Freunde", der "Märkte", der Bürger..... Wir spüren statt der Wahrheit nur noch die volkspädagogische Korrektheit: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht - daneben wird die Einsicht in das "Alternativlose" von uns erwartet.

Man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll....ernst nehmen kann man den politischen Zirkus nicht mehr.

Hab' heut noch so gedacht: Wenn die Timoschenko in der Ukraine 7 Jahre Haft für ungünstige Gasverträge mit Russland bekommt, wieviel Jahre für die Regierungen in den europäischen Staaten zu fordern wären? Mit anschließender Sicherungsverwahrung? :mrgreen:
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 11.10.2011, 17:29

FlorianG
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 11.12.2010, 23:45
Da würden wohl Haftstrafen nicht ausreichen.

Beitrag 11.10.2011, 17:42

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
Willi Tell hat geschrieben:
"Die Einlagen sind absolut sicher"
Banken beschwören Kleinsparer
Nach den Problemen mit der belgisch-französischen Dexia und dem unerwartet düsteren Ausblick der österreichischen Erste Group sendet der deutsche Bankenverband BdB beruhigende Signalen an alle Bankkunden in Deutschland: "Den deutschen Banken geht es gut", sagt BdB-Sprecher Kemmer. "Sie sind stabil."
Auch in der Weimarer Inflationszeit waren die Einlagen absolut sicher, für eine Million RM bekam man von der Bank eine Million RM. Nur, daß man für eine Million von 1918 im Jahre 1923 nicht mal mehr ein Brot kaufen konnte. Wie es sich damals mit Gold verhielt, brauche ich in diesem Forum ja wohl nicht erläutern.

Beitrag 11.10.2011, 18:25

Suchender
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 26.01.2011, 13:30
Ein Staatsbankrott beginnt immer – immer! – damit, dass die Regierung erklärt, die Lage sei keineswegs besorgniserregend. Man habe alles im Griff, im Gegensatz zu gewissen Nachbarländern. Die Bundeskanzlerin sagt, die Spareinlagen der Sparer seien sicher, sie selber gebe ihr persönliches Ehrenwort. Kurz darauf schließen die Banken....

http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html

Liest sich echt nett.... smilie_20

Beitrag 11.10.2011, 18:58

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
Suchender hat geschrieben:Ein Staatsbankrott beginnt immer – immer! – damit, dass die Regierung erklärt, die Lage sei keineswegs besorgniserregend. Man habe alles im Griff, im Gegensatz zu gewissen Nachbarländern. Die Bundeskanzlerin sagt, die Spareinlagen der Sparer seien sicher, sie selber gebe ihr persönliches Ehrenwort. Kurz darauf schließen die Banken....

http://www.tagesspiegel.de/meinung/staa ... 01682.html

Liest sich echt nett.... smilie_20
Liest sich nicht nur nett, sondern kommt der Wahrheit sehr nahe. 1948 war die Umbewertung der Bankkonten im übrigen 1 : 10.

Antworten