Foodwatch attackiert Banken

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 20.10.2011, 17:00

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 324
Registriert: 06.11.2010, 16:36
dneef hat geschrieben:
dneef hat geschrieben:
puffi hat geschrieben: Spekulationen mit virtuellem Geld (i. e. Geld, das man gar nicht hat) und Spekulationen mit den sogenannten Finanzinnovationen (Zertifikate etc., hinter denen überhaupt kein echter Wert steht, wie z. B. die Lehman - Pleite gezeigt hat) gehören grundsätzlich verboten. Die Spekulationen auf die Preise von Getreide, Soja, Fleisch etc. gehören natürlich dazu.
Die Deutsche Bank verfügt wohl über ein Eigenkapital von ca. 30 Mrd. EURO, bewegt aber jährlich ca. 3000 Mrd. EURO auf dem Kapitalmarkt, dies zumeist mit derartigen Erfindungen. Wenn es schief geht, zahlt der Staat, also im Prinzip wir alle über die Steuern, siehe letzte Finanzkrise und Hypo. Wenn es gut geht, steht der zynische Dauergrinser Ackermann wieder vor den Kameras, brüstet sich mit 20 % Eigenkapitalrendite und greift mit seinen Spießgesellen Boni in Millionenhöhe ab.
Für die Kunden, mit deren Geld letztlich auch gearbeitet wird, fällt dann als Gipfel der Kundenfreundlichkeit auch ein Brosamen von bestenfalls 2 % auf Festgeld ab.
Im Prinzip brauchte man es gar nicht verbieten. Sondern einfach nur ein Gesetz machen das vorschreibt, egal was an der Börse gehandelt wird, physische auch geliefert werden muss. Erst danach kann was auch immer,weiterverkauft werden. Schon wäre die Luft raus.
Das ist so nicht richtig (obwohl es natürlich interessant wäre zu erleben, wie die Deutsche Bank heute 100000 Schweinebäuche und morgen 10000 Tonnen Kupfer geliefert bekäme). Hinter den meisten dieser Finanzinnovationen steht nichts, sie bestehen aus Luft. Es sind Wetten auf steigende, fallende , gleichbleibende Kurse von allem Möglichen und Unmöglichen - und jeden Tag werden zig Tausende derartiger strukturierter Produkte von den Banken neu emittiert, um damit im Casino Börse weiter Luftgeschäfte zu betreiben und das große Rad zu drehen. Deshalb gehören derartige Dinge verboten.

Diese Meinung ist natürlich nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen, sondern ich beziehe mich auf Professor Dr. Stefan Homburgs Interview für die Deutschen Mittelstands-Nachrichten unter
http://www.deutsche-mittelstands-nachri ... /10/27766/

Zur EURO - Krise sieht Prof. Homburg ein fatales, verbrecherisches Zusammenspiel von Politik und Banken, das Deutschland in die Insolvenz und am Ende alle EURO-Staaten in eine Währungsreform treibt.
Na mein reden. Wenn nur das verkauft und gehandelt werden darf was auch physisch geliefert werden muss, dann kann es keine Wetten, Zertifikate und sonstige Luftbuchungenmehr geben. Und auch die Deutsche Bank wird sich hüten 100000 Schweinebäuche zu kaufen, das kostet viel Geld in der Lagerhaltung. Es würde so gut wie nur noch kaufen, wer es auch braucht. Und Ende im Gelände mit der ganzen Zockerei.

Beitrag 20.10.2011, 17:14

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Folgendes Gedankenspiel:
Ein Landwirt braucht einen neuen Traktor, weil der alte einige Wochen vor der Ernte kaputt gegangen ist. Jetzt ist die K... richtig am dampfen, weil er ja den Traktor für die Ernte braucht, das Geld dafür aber erst durch den Verkauf der Ernte verdient. Jetzt wäre doch ein Spekulant durchaus auch realwirtschaftlich von Vorteil, der dem Landwirt seine Ernte jetzt schon abkauft, ohne dass der Landwirt sie liefern muss. Und schon haben wir eins von den bösen Derivaten....
smilie_06
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 30.04.2012, 18:17

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Mittlerweile finden sich auf der eingangs verlinkten Seite - neben dem wirklich absolut lesenswerten Report "Die Hungermacher" - auch ein paar interessante Grafiken zur Erklärung der Funktionsweise von Indexfonds, Future-Handel usw. (etwas nach unten scrollen).

Hier das gesamte "Pressematerial":
http://foodwatch.de/presse/pressemateri ... x_ger.html

... und weil u.a. die Deutsche Bank entgegen Ackermanns Versprechen noch gar nichts getan, kann man den Thread auch mal reanimieren.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.04.2012, 20:23

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
„Unsere“ beiden Oberspekulanten Soros und Buffett sehen das gaaanz anders. Erst die Spekulation mit Nahrungsmitteln hat den Hunger in dieser Welt besiegt.
Dank der steigenden Nahrungsmittelpreise werden die Bauern so richtig motiviert größere Mengen an Reis, Weizen etc. anzubauen! :shock:
Ob der Reisbauer in Indien oder in China wirklich von den Terminbörsen profitiert oder greifen da andere die Kohle ab?
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 01.05.2012, 05:08

Benutzeravatar
Donki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 29.01.2011, 10:04
Köni123 hat geschrieben:
Im Prinzip brauchte man es gar nicht verbieten. Sondern einfach nur ein Gesetz machen das vorschreibt, egal was an der Börse gehandelt wird, physische auch geliefert werden muss. Erst danach kann was auch immer,weiterverkauft werden. Schon wäre die Luft raus.


Und was passiert dann bei einer Mißernte? Oder wenn ein Hurrican einen Großteil der Ernte vernichtet hat? Oder bei Vernichtung der Ernte durch Heuschrecken?

Ich denke, es sollte eher der Käufer- /Verkäuferkreis an der COMEX auf Produzenten und Händler eingeschränkt werden.

Beitrag 19.01.2013, 17:56

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Fitschen auf der Grünen Woche:
Deutsche Bank spekuliert weiter mit Nahrungsmitteln

Allen Protesten zum Trotz wird die Deutsche Bank auch künftig mit Wetten auf die Preise von Agrarrohstoffen Geld verdienen. Dies kündigte Vorstandschef Jürgen Fitschen auf der Grünen Woche in Berlin an. Es gebe keine Beweise für einen Zusammenhang mit dem Hunger in der Welt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 78519.html

Beitrag 19.01.2013, 18:22

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Da bin ich ja beruhigt!
Also wenn der Fitschen keinen Zusammenhang sieht ist bestimmt alles heidewitzka!
smilie_10
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 31.01.2013, 07:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Finanzwirtschaft
Präsidentin der Welthungerhilfe attackiert Deutsche Bank

Am heutigen Donnerstag veröffentlicht die Deutsche Bank ihren Jahresbericht. Schon im Vorfeld gibt es Kritik. Die Welthungerhilfe wirft der Bank vor, Finanzwetten auf Kosten der Ärmsten zu betreiben.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 13122.html

Beitrag 31.01.2013, 08:12

gunie76
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 20.01.2013, 09:32
Da bin ich ja beruhigt!
Also wenn der Fitschen keinen Zusammenhang sieht ist bestimmt alles heidewitzka!

Beitrag 31.01.2013, 10:30

Benutzeravatar
Funakoshi
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 12.07.2011, 10:48
Wohnort: Ruhrgebiet
Das ist doch so ungefähr damit vergleichbar, als wenn ein Pyromane mit der Prüfung des vorbeugenden Brandschutzes - beispielsweise am Düsseldorfer Flughafen - beauftragt würde smilie_08 !!!
"Wer über dir steht, den beneide nicht. Wer unter dir steht, den verachte nicht."


Erfolgreich gehandelt/getauscht mit: Tankist, Goldschatz, Lillith2, Klaus-Peter

Beitrag 31.01.2013, 19:34

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
---
Zuletzt geändert von chrom am 02.10.2013, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 01.02.2013, 08:19

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
"Privatisierung der Wasserwirtschaft"
Meine französischen Kollegen sind bereits seit längerem im "Genuss" einer privatisierten Wasserwirtschaft und berichten über dauerhaft so stark gechlortes Wasser, dass man es riecht, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Daher wird Leitungswasser nicht mehr getrunken und sogar der Kaffee mit Volvic oder Evian aufgebrüht. Die Mineralwasserabfüller freut's.... smilie_15
Sapere aude, incipe!

Beitrag 11.02.2013, 13:13

Benutzeravatar
Pfennigfuchser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 08.08.2011, 17:04
Wohnort: Heidelberg
Fata.Sibyllina hat geschrieben:
"Privatisierung der Wasserwirtschaft"
Meine französischen Kollegen sind bereits seit längerem im "Genuss" einer privatisierten Wasserwirtschaft und berichten über dauerhaft so stark gechlortes Wasser, dass man es riecht, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Daher wird Leitungswasser nicht mehr getrunken und sogar der Kaffee mit Volvic oder Evian aufgebrüht. Die Mineralwasserabfüller freut's.... smilie_15
Morgen abend gibt's zu dem Thema einen vielleicht ganz interessanten Beitrag auf Arte: http://www.arte.tv/de/programm/244,broa ... =2013.html

Übrigens will der französische Konzern Veolia rechtliche Schritte gegen den Film einlegen: http://www.heise.de/tp/blogs/6/153706

http://www.right2water.eu/de bleibt ein wichtiges Thema, auch wenn eine Million Unterschriften schon beisammen sind!

Beitrag 24.02.2013, 20:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Geheime Dokumente
Eigene Experten warnten Deutsche Bank vor Nahrungsmittel-Spekulationen

Offiziell sehen Deutsche Bank und Allianz keinen Zusammenhang zwischen Spekulationen, hohen Lebensmittelpreisen und drohenden Hungersnöten. Interne Papiere zeigen nun offenbar: Die eigenen Experten sagen das Gegenteil.

http://www.focus.de/finanzen/banken/geh ... 26307.html

Beitrag 09.03.2013, 21:31

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
---
Zuletzt geändert von chrom am 02.10.2013, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 09.03.2013, 21:59

Benutzeravatar
Pfennigfuchser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 08.08.2011, 17:04
Wohnort: Heidelberg
chrom hat geschrieben:Unsere Volkszertreter haben für wen auch immer entschieden:

http://marktorakel.blogspot.de/2013/03/ ... 2580763495

Was schert diese Marionetten der Bankenmafia Unterschriftenaktionen
wie http://www.right2water.eu/de

Gar nichts.
Wenn das so stimmt, gehören die in den Kerker, und zwar bei Wasser und Brot. Ach nee, NUR Brot natürlich.

Beitrag 10.03.2013, 04:20

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2342
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Bei Abgeordnetenwatch sind gleich zwei Abstimmungen mit unterschiedlichen Stimmanteilen verzeichnet, die zweite liegt aber kurioserweise in der Zukunft :shock:

28.02.: http://www.abgeordnetenwatch.de/privati ... 5-507.html
28.03.: http://www.abgeordnetenwatch.de/privati ... 5-508.html

Was mich dabei am meisten ärgert, die 46 Stimmen von Vertretern der SPD/Linken/Grünen, die nicht an der Abstimmung teilgenommen haben, hätte genügt, um die Abstimmung doch noch zugunsten der Privatisierungsgegner kippen zu können.

Antworten