Kann eine Lebensversicherung Pleite gehen?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 24.11.2011, 09:44

cybermatt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 08.11.2011, 12:14
Wohnort: Freilassing
Ja...da muss ich wirklich auch grinsen...die reale Inflation dürfte mittlerweile über 10% liegen
bei 2,75% nur 7,25% Verlust pro Jahr smilie_02
da is über den Daumen gerechnet (Kaufkraftmäßig) nach 10 Jahren ja "NUR" die Hälfte des Kapitals
vernichtet smilie_02 smilie_02
Glaube gold liegt über 10 Jahre sogar um 20% - bei silber wars noch mehr
aber unbequeme Wahrheiten will Mensch ja besser nicht wissen

Beitrag 24.11.2011, 11:02

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
cybermatt hat geschrieben:Ja...da muss ich wirklich auch grinsen...die reale Inflation dürfte mittlerweile über 10% liegen
bei 2,75% nur 7,25% Verlust pro Jahr smilie_02
da is über den Daumen gerechnet (Kaufkraftmäßig) nach 10 Jahren ja "NUR" die Hälfte des Kapitals
vernichtet smilie_02 smilie_02
Glaube gold liegt über 10 Jahre sogar um 20% - bei silber wars noch mehr
aber unbequeme Wahrheiten will Mensch ja besser nicht wissen
Mir sind die % eigentlich egal, Haupsache ich habe so wenig wie möglich Papier (Geldschein) wenn es zu ende ist.

Beitrag 24.11.2011, 12:05

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1549
Registriert: 10.07.2011, 20:12
jaeger19 hat geschrieben:Mir sind die % eigentlich egal, Haupsache ich habe so wenig wie möglich Papier (Geldschein) wenn es zu ende ist.
Wenn was zu Ende ist, die Versicherungslaufzeit oder das derzeitige System ? smilie_08

Und du meinst, du bekommst dann noch bunte Bildchen? smilie_20

Die Bestrebungen gehen doch dahin, das Bargeld ganz abzuschaffen!
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 24.11.2011, 13:25

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Wenn was zu Ende ist, die Versicherungslaufzeit oder das derzeitige System ? smilie_08
Und du meinst, du bekommst dann noch bunte Bildchen? smilie_20
Die Bestrebungen gehen doch dahin, das Bargeld ganz abzuschaffen![/quote]

Hallo goldjunge01,
ich meine das Sytem, und ich meine die % für Steigerungen beim Metall.
Und wenn Bares abgeschafft wird, dann ist der Besitz von Metall sehr sinnvoll.
Dann interessiert auch niemanden mehr wieviel % es gestiegen ist, oder gerade mal wieder na der COMEX
nach unten geprügelt wird.
Dann zählt nur noch der klumpen ind der eigenen Hand! smilie_01

Beitrag 24.11.2011, 13:36

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Achtung , die Versicherer erhöhen ihre Beiträge (KFZ und und und ....)

" Gründe für Senkungen gibt es keine ausser "S21", für Preis-Erhöhungen viele "

BungaBungaPartys smilie_02

Welch ein Moloch ,da rief mich Gestern die Gebäudeversicherung an und "kaute mir ein Ohr ab" smilie_02

das es verbesseungen gibt ,naja ich lasse es lieber bei Altverträge

ich habe kein Bock auf das viele Kleingenuschelte auf EllenlangeSeite ,im Schadensfall smilie_02


irgenwie ,aus welchen Grund auch immer , ist das Vertrauen futsch zu den V- Damen & Herrn .

Denke die GründungsVäter die die BundesRepblik aus der Taufe gehoben haben ,würden sich im Grab um

drehen , wie tief Deutschland gesunken ist im Anstand & Moral gegenüber seiner Mitmenschen .

Wo haben uns die Sozialisten und Christen nur hin geführt .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 24.11.2011, 14:41

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
alibaba hat geschrieben:Welch ein Moloch ,da rief mich Gestern die Gebäudeversicherung an und "kaute mir ein Ohr ab" smilie_02

das es verbesseungen gibt ,naja ich lasse es lieber bei Altverträge
Verbesserungen, wie sie Dich noch besser übers Ohr hauen können und Du auf Deinem Schaden sitzen bleibst smilie_47

Genauso wie mit der Werkstattbindung, die die verbeulte Kasko-Karosse kostenoptimal und zeitwertgerecht wieder hinbiegt, im Interesse der Versicherung. Die Kosteneinsparung hält unbegrenzt, die Reparatur genau 24 Monate und einen Tag, und ganz nebenbei macht man noch die kleinen freien Werkstätten kaputt. Genauso wie C@rgl@s, welches ja auch nur ein Versicherungsanhängsel war, ursprünglich...

Ping :mrgreen:

Beitrag 24.11.2011, 15:37

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
ich weiss noch als das Fahrrad vom Sohn am Bahnhof geklaut wurde in Bärlin smilie_02

soviel Aal kann doch keiner essen ,wie die sich rausgewunden haben smilie_02

zig Jahre treu & brav & doof in Gutglauben eingezahlt

naja und plötzlich hiess es ,

waaaaaaaaaaaas sie glauben ihr Fahrrad iss versichert , da kennen sie ihre V-Vertragsklauseln nicht

und wie durch ein Wunder war das Fahrrad nicht versichert und tauchte in Düsseldorf wieder auf

nach viele Wochen der trauer , die Kosten für die Heimreise nach Bärlin .......................FADAC

unter desen hatten wir schon ein neues Rad gekauft ........................

RundUmSorgenFreiPaket hat man wohl nur ohne solch AaLVersicherungen .

" so bist du Gottes Sohn ,so helfe dir selbst " wurde ja in Stein gemeisselt

Gruss
alibaba (grins)
PS. " Nepper,Schlepper ,Bauernfänger " mir kaufen nix ,mir geben nix ,mir haben nix
ich kann mir schon gut vorstellen ,
Steine unter Wasser gegen Feuer zu versichern
Zelte in der Wüste ,gegen Gebirgssteinschlag
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 24.11.2011, 20:06

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Wozu Versicherung? Kommt Zeit, kommt Rad.
smilie_24

Beitrag 10.12.2011, 11:24

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Standard & Poor's droht mit Herabstufung
15 europäische Versicherer unter Beobachtung
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/sta ... rs108.html

Beitrag 15.06.2012, 18:38

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
machen wir uns doch nicht vor ,immer mehr Kunden drehen den Versicherern den Rücken zu ,

und die anderen sterben einfach weg ,

beide Konstellationen brechen/setzen den Versicherungen mächtig zu und ihre Paläste und Fuhrparks

und desen hohen Lohnniveau ,geben ihnen den Rest smilie_02

ich habe alle meine unnützigen monatlichen Ausgaben gestutzt ,wie die LV,KLV u.s. auch

künstliche Beatmung wie beim EuroRettungsSchirm ...............smilie_02

"gezockt'geprasst'gesoffen und nun vom Dummen Zahlmeister'Volk alles erhoffen "

also eins muss man der Branche lassen , freundlich sind'se bis zum .... smilie_02

Gruss
alibaba
PS: wie bei jeder Pyramide ,stört es nicht wenn ein paar Steinchen schwinden ,aber wehe
wenn zig tausende Steinchen plötzlich wie eine Lawine ,die Pyramiden verlassen
dann fällt sie wie ein nasser Sack in sich ........ ,iss einfach so gerade jetzt merkt man doch
wie oft ein die Post die Flyer ins Haus schickt ,von denen die nur dein bestes wollen
" dein allerletzten CENT "
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 16.06.2012, 11:05

sverige
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 30.09.2011, 15:52
Hallo Gemeinde!

ich bin , dass wir nicht mehr lange warten müssen bis die erste VS pleite geht. Das Kartenhaus wird bald zusammenfallen. Wie sollte es auch sonst enden- das dekadente und marode System voller Gier und ausschließlich auf Betrug aufbauende System ?
Ich warte nur noch auf die erste Pressemeldung hierüber. Dann wird aber sicher Tante Ferkel wieder mit allen möglichen Beruhigungsversuchen vor die Presse treten und die breite Masse wird sich ganz schnell wieder in Sicherheit wiegen.

Man ist das alles traurig, was da abgeht.....kaum in Worte zu fassen.

Wenn man bedenkt, dass es immer noch Menschen gibt, die KLV`s abschliessen. Lesen die nicht ? Sind die wirklich geistig so unterbelichtet ???? Wie die Lemminge........Wahnsinn Leute......

Gruß

Beitrag 16.06.2012, 14:31

bioframe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 19.05.2011, 10:49
Wohnort: Bayern
Den Versicherungen in D ging es doch immer blendend:

Schließlich sind wir Deutsche dermaßen überversichert, dass es kaum zu glauben ist. Manche Risiken sind doppelt und dreifach versichert. Viele Risiken, die man niemals hat, sind ebenfalls bestens versichert.

Aber die Versicherungen kriegen den Hals nicht voll, außerdem hängen die doch direkt mit den banken zusammen. Die haben doch alle miteinander an den Weltmärkten gezockt und mit undurchsichtigen Finanzprodukten viel Geld verdient. Jetzt geht es in die andere Richtung, und die schöne Kohle ist weg. smilie_04

Ich bin sicher, dass die Versicherungen Pleite gehen können und werden. Außer sie sind "systemrelevant", dann werden sie mit Steuergeldern gerettet.

Aber inzwischen bin ich sicher, dass auch Staaten (ja auch westliche Industriestaaten) pleite gehen können. Warum dann nicht auch eine Versicherung.
Deshalb: Nicht überversichern und Alternativen in petto haben.


Just my two cents.....
hier bisher 20x erfolgreich gehandelt! negative Erfahrungen 0 [null]
Hier findest Du meine Bewertungen: http://www.gold.de/forum/bioframe-t2911.html

Beitrag 21.06.2012, 10:41

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Mildere Kapitalregeln für Versicherer

Um die Branche nicht in Schwierigkeiten zu bringen, könnten Versicherungskonzerne bei der Umsetzung neuer Kapitalregeln von der EU eine Schonfrist erhalten.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/bo ... t/index.do

Beitrag 21.06.2012, 12:50

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Datenreisender hat geschrieben:Mildere Kapitalregeln für Versicherer

Um die Branche nicht in Schwierigkeiten zu bringen, könnten Versicherungskonzerne bei der Umsetzung neuer Kapitalregeln von der EU eine Schonfrist erhalten.
"Wer hohe Risken eingeht und zum Beispiel in Aktien investiert, muss mehr Kapital vorhalten als bei Staatsanleihen."

Jup, so isses richtig! Bin begeistert von dieser Form der Weitsicht, besonders in Anbetracht der aktuell krisenfreien Zeiten für Staatsanleihen! smilie_01

smilie_10
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 21.06.2012, 16:56

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
nameschonweg hat geschrieben:
Datenreisender hat geschrieben:Mildere Kapitalregeln für Versicherer
Um die Branche nicht in Schwierigkeiten zu bringen, könnten Versicherungskonzerne bei der Umsetzung neuer Kapitalregeln von der EU eine Schonfrist erhalten.
"Wer hohe Risken eingeht und zum Beispiel in Aktien investiert, muss mehr Kapital vorhalten als bei Staatsanleihen." Jup, so isses richtig! Bin begeistert von dieser Form der Weitsicht, besonders in Anbetracht der aktuell krisenfreien Zeiten für Staatsanleihen! smilie_01
Eingangsfrage:kann eine Lebensversicherung pleite gehen ?
Antwort: JA !!--genauso wie jedes andere Privatunternehmen...
Die Wahrscheinlichkeit ist bei den Big Playern allerdings geringer als bei einem Handwerker
(für den sind die meisten gesetzlichen Regelungen nicht "förderwürdig"... :evil: ).
Interessanter ist die Frage:Unter den jetzigen Bedingungen solch eine Versicherung abschließen smilie_08
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 20.07.2012, 00:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Zeitbombe Deutsche Lebensversicherungen

Vortrag von Markus Miller mit dem Titel "Zeitbombe Deutsche Lebensversicherungen" auf der Finanzmesse Invest 2012 am 28.04.2012 in Stuttgart. Die Vortragspräsentation finden Sie im PDF-Format zum herunterladen unter "Downloads" auf http://www.geopolitical.biz

http://www.youtube.com/watch?v=Z2B5qVO_lRk
http://www.geopolitical.biz/mediapool/1 ... rungen.pdf

Beitrag 20.07.2012, 06:39

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Au weia. Was hat der denn geraucht? "Das Versicherungsvermögen beläuft sich auf rund 900 Milliarden Euro. Die Versicherte Summe beläuft sich hingegen auf rund 2,7 Billionen Euro" Ach, ehrlich? Da statistisch jeder Bundesbürger 1,2 Versicherungsverträge hat müssen die Lebensversicherer schlagartig das Dreifache ihres "Vermögens" ausbezahlen, wenn jeder von uns statistisch stante pede 1,2 mal stirbt. Der minimale Garantiezins sei auch Teil des Problems und nicht der Lösung. Auch eine Meinung.

Dann ein besonderer Leckerbissen: "Das deutsche Versicherungsrecht beinhaltet ein Enteignungsgesetz". Geht da einer davon aus daß niemand während eines Vortrags googelt? Der Paragrah §89 regelt nur, daß im Falle einer drohenden Insolvenz einer Versicherungsgesellschaft diese nicht einfach weiter Geld ausbezahlt. Das könnte untersagt werden, schließlich muß eine Lösung gefunden werden, die allen Versicherten bei dieser Gesellschaft irgendwie hilft. Ich weiß nicht wie ihr es seht, aber das erscheint mir recht vernünftig. Sollte dieser unwahrscheinliche Fall eintreten ist das für denjenigen, der unbedingt die gerade anstehende Auszahlung benötigt, natürlich übel. Aber soll der sein Geld nach z.B: 12 Jahren Einzahlung bekommen, während der nächste, der seit 50 Jahren einzahlt und dessen Vertrag einen Tag später fällig wird, leer ausgeht?

Und so geht das weiter. Da will einer schlicht sein eigenes Produkt verkaufen und nutzt dafür fragwürdige Argumente. Daß die KLV nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist (um es sehr gutmütig auszudrücken) sollte man schon wissen, es gibt genügend Argumente dagegen. Aber das Produkt an sich kann Herr Miller nicht schlecht machen, denn er will es selbst loswerden. Nur eben unter anderer Flagge. Warum Liechtenstein hier besser sein soll als D verstehe wer will, als wenn die Gesellschaften dort genauso sichere, aber viel renditestärkere Investitionen tätigen dürfen als die in D. Wer mal durch Basel oder Zürich flaniert wird sich wundern, wo es alles kleine nette Schildchen mit bekannten Namen aus dem deutschen Versicherungswesen gibt.

Beitrag 20.07.2012, 06:43

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Titan hat geschrieben:Interessanter ist die Frage:Unter den jetzigen Bedingungen solch eine Versicherung abschließen smilie_08 T.
Eher nicht :) Waren das noch Zeiten, als man nach Einmaleinzahlung nur 7 Jahre warten und alles nett von der Steuer absetzen konnte. Ich kenne einige mit _richtig_ viel Geld, die das jedes Jahr gemacht haben, die 7 Jahre konnten sie problemlos warten. Und der Versicherungsvertreter hat immer fein seine Abschlussprovision schwarz an die ausbezahlt, sonst wären sie zum nächsten gegangen. Bei den Summen hat schon die Bestandsprovision für einen netten Lebensstandard gesorgt.

Tja, die Zeiten sind endgültig vorbei. Diese Regelung wurde auch gern von Selbständigen genutzt, die nach einem guten Jahr ihre Steuern ein wenig glätten wolten - genauso wie die Rückstellungen. Das ist heute alles zu und vernagelt. Schad drum.

Beitrag 20.07.2012, 07:08

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
ghel hat geschrieben:... Das ist heute alles zu und vernagelt. Schad drum.
Was ist denn eigentlich "schad'" daran, dass die Möglichkeiten der "richtig Reichen" den Umverteilungsstrom in ihre Taschen zu lenken ein wenig eingedämmt wurde?

Immer dran denken: Es ist NICHT "das Geld" das arbeitet, sondern irgendwo arbeitet irgendwer für diese "Rendite", die der "richtig Reiche" mit seinen "legalen Tricks" einsackt. Verstehe ich wirklich nicht, wie man diesem Parasitentum auf Kosten der breiten Masse nachtrauern kann.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 20.07.2012, 21:10

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Ladon hat geschrieben:
ghel hat geschrieben:... Das ist heute alles zu und vernagelt. Schad drum.
Was ist denn eigentlich "schad'" daran, dass die Möglichkeiten der "richtig Reichen" den Umverteilungsstrom in ihre Taschen zu lenken ein wenig eingedämmt wurde?
Weil es nicht nur den "richtig Reichen" half. Welcher Selbständige kennt das nicht: ein halbes Jahr gehts klasse, dann ein Jahr so la-la. Wenn das nur ein wenig ungünstig liegt (doll Juni bis Dezember, danach mau), schlägt die Steuer voll zu. Keine Chance das irgendwie anzugleichen, man zahlt einfach wegen des progressiven Steuersatzes mehr drauf als ein Angestellter. Klar, das ist Teil des Spiels. Aber daß auch die allerletzte Möglichkeit die Einnahmen ein klein wenig steuerlich zu verteilen, die Rückstellung, geändert wurde, ist einfach ärgerlich.

Nebenbei haben die "richtig Reichen" sehr, sehr schnell genauso gute Ausweichmodelle gefunden.

Antworten