Inflation & Deflation - Stammfaden

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 31.07.2020, 08:15

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 957
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Waschmaschine hat geschrieben:
31.07.2020, 07:28

Guten Morgen :D

Ich greife "nur" mal das auf.

Ich frage mich immer, wer eigentlich der Gläubiger der ganzen (Kredit) Milliarden, Billionen aka den vielen angehangenen Nullen ist...
DIejenigen. die Staatsanleihen kaufen, die sie dann wiederum an die EZB weiter verkaufen (bislang zumindest italienische, spanische und griechische).

Das ist viel weniger risikoreich, als Aktionär beim BvB zu sein ... :wink:

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.07.2020, 08:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Kilimutu hat geschrieben:
31.07.2020, 08:15
...
Das ist viel weniger risikoreich, als Aktionär beim BvB zu sein ... :wink:

Tom
...oder für S04 zu bürgen smilie_02 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 31.07.2020, 08:46

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 957
Registriert: 06.03.2011, 09:44
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
31.07.2020, 08:35

...oder für S04 zu bürgen smilie_02 .
smilie_20

... der arme Oliver ...
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.07.2020, 09:48

lifesgood
Nicht zu vergessen die Target 2 Salden. Die liegen für D auch wieder deutlich über 900 Milliarden €.

Größte Schuldner sind Spanien und Italien. https://de.statista.com/statistik/daten ... o-laender/

lifesgood

Beitrag 31.07.2020, 18:59

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 387
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Kilimutu hat geschrieben:
31.07.2020, 08:15
Waschmaschine hat geschrieben:
31.07.2020, 07:28

Guten Morgen :D

Ich greife "nur" mal das auf.

Ich frage mich immer, wer eigentlich der Gläubiger der ganzen (Kredit) Milliarden, Billionen aka den vielen angehangenen Nullen ist...
DIejenigen. die Staatsanleihen kaufen, die sie dann wiederum an die EZB weiter verkaufen (bislang zumindest italienische, spanische und griechische).

Das ist viel weniger risikoreich, als Aktionär beim BvB zu sein ... :wink:

Tom
Und wer ist dann Gläubiger der EZB?

Beitrag 31.07.2020, 19:59

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 324
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Alle die Zentralbankgeld, oder Forderungen gegen die EZB halten.

Beitrag 02.08.2020, 17:05

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Aktuell jedenfalls ist ein Anziehen der Inflation sowas von gar kein Thema, liegt aber zum Teil sicher auch an der Mehrwertsteuersenkung:


Inflationsrate im Juli 2020 voraussichtlich -0,1 %

https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 8_611.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 02.08.2020, 21:05

Amenhotep IV
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 20.10.2018, 21:04
Wohnort: Deutschland
Nun das heißt noch gar nichts. Spätestens nach den nächsten Wahlen werden wir alle noch früh genug geläutert werden.

Die Einkommen der Lohnsklaven werden sich in den nächsten Jahren wohl kaum mehr erhöhen.
Im Gegenteil. 2021 wird ein Jahr werden an das wir uns noch lang erinnern .

Die Coronakrise ist beileibe nicht vorbei, viele von uns glauben das schlimmste sei bereits überstanden.

Das jedoch ist ein Trugschluss. Viele haben es bisher nicht begriffen und werden es auch in Zukunft wohl nicht begreifen. Dass aus den vollen schöpfen und das Leben auf Pump wird recht bald enden.

.
ECHN PH AEGYPT BC MCCCLI - BC MCCCXXXIV

Beitrag 19.08.2020, 09:27

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Das Beispiel zeigt es schön, letztendlich landen die Anleger in großen währungstechnischen Krisen immer bei Gold!


Sparer fliehen in Krisenwährung

Lira-Absturz: Türken verkaufen sogar Autos und Häuser, um mehr Gold zu bunkern

https://www.focus.de/finanzen/boerse/de ... 32835.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.08.2020, 10:51

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Droht die Hyperinflation? Prof. Heiner Flassbeck beantwortet die Frage aus seiner Sicht ab 12:30, Rest ist auch ganz interessant (Gesamtdauer 35:14).


https://www.youtube.com/watch?v=1XThCaraPxI
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 05.09.2020, 08:38

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Deflationäre Entwicklung der Verbraucherpreise rückt immer näher, vorausgesetzt natürlich die Ermittlung der offiziellen Inflationsraten ist korrekt :wink: .


Inflationsrate im August 2020 voraussichtlich 0,0 %

https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 3_611.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 05.09.2020, 17:09

lifesgood
... wobei das einzig und allein den heftig gesunkenen Ölpreisen zu verdanken ist.

An der Tankstelle merkt man zwar nicht so viel davon, aber Heizöl ist zur Zeit extrem günstig. Ich hatte am Montag bestellt zu 35,9 Cent + MWSt. mittlerweile wäre es noch günstiger.

Auch die MWSt.-Senkung wirkt sich hier natürlich auch aus.

lifesgood

Beitrag 13.10.2020, 11:11

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Inflationsrate auf Tiefstand

Die Mehrwertsteuer-Senkung und fallende Energiepreise haben im September zur niedrigsten Inflationsrate seit mehr als fünf Jahren geführt. Bereits im Juli hatte das Statistische Bundesamt einen negativen Wert errechnet:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/inflation-141.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.10.2020, 22:05

Beuteltier
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 02.10.2020, 20:45
Wohnort: Linksrheinisch Alt Kenner
Der Warenkorb enthält ja relativ viel"Energie" Kosten.
Heizöl und Benzin ist zwar verdammt günstig derzeit , aber die Lebensmittelpreise sind eindeutig gestiegen, auch wegen Corona.
Mal schaun wie es nächstes Jahtr aussieht-wegen CO2 Abgabe bei der Energie.
Viele Häuslebesitzer werden wohl ihren Heizöltank zu Jahresende vollmachen wollen. Das treibt dann wohl den Preis im November/Dezember.
Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann sich ja nicht wehren und zahlt dann nächstes Jahr ca 7 cent mehr per den Liter.
Dann kann man noch mal einen Blick auf Inflation werfen!
Wer weiss, ob die Mehrwertsteuersenkung nicht doch weiterläuft-wegen Impact Corona.

Beitrag 15.10.2020, 08:26

Benutzeravatar
goldmoney
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 505
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
Beuteltier hat geschrieben:
14.10.2020, 22:05
Der Warenkorb enthält ja relativ viel"Energie" Kosten.
...un relativ wenig Miete. Bei den Lebensmitteln kennt jeder der einkaufen geht die Realität.
Im Warenkorb werden auch mal gerne teuere und hochwertigere Produkte mit billigeren ausgetauscht, weil ja der Mensch genau das macht, wenn Lebensmittel teuer werden. Sein Budget ist nicht so flexibel wie die Statistik.
Zuletzt geändert von goldmoney am 15.10.2020, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
"I guarantee freedom of speech. But I cannot guarantee freedom after speech"
Idi Amin

Beitrag 15.10.2020, 09:00

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
goldmoney hat geschrieben:
15.10.2020, 08:26
...Sein Mudget ist nicht so flexibel wie die Statistik.
Schon richtig, Lebensmittel gehen durch den Mund, aber Du meinst sicher Budget smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.10.2020, 12:03

Benutzeravatar
goldmoney
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 505
Registriert: 02.02.2018, 11:16
Wohnort: Deutschland
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
15.10.2020, 09:00
goldmoney hat geschrieben:
15.10.2020, 08:26
...Sein Mudget ist nicht so flexibel wie die Statistik.
Schon richtig, Lebensmittel gehen durch den Mund, aber Du meinst sicher Budget smilie_02
smilie_06 :)

Habe es richtig gestellt.
"I guarantee freedom of speech. But I cannot guarantee freedom after speech"
Idi Amin

Beitrag 30.10.2020, 11:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Weiterhin kein Inflationsanstieg zu sehen, -0,3% für Oktober.


Inflation im Euro-Raum den dritten Monat in Folge negativ

Hinter dem Rückgang der Verbraucherpreise stehen insbesondere die Energiepreise. Für die EZB kommen negative Inflationsraten höchst ungelegen:

https://www.handelsblatt.com/finanzen/g ... AzJ1r0-ap5
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 01.12.2020, 12:22

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Offizielle Teurungsrate weiterhin unter 0, doch nächstes Jahr soll sich das lt. einigen Ökonomen rapide ändern


Inflation so niedrig wie zuletzt 2015

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Inflatio ... 05021.html


Zitat aus dem verlinkten Artikel:
Wenn die Senkung der Mehrwertsteuer 2021 jedoch ausläuft, erwarten Ökonomen mehr Preisdruck. "Im neuen Jahr wird die Inflationsrate schlagartig anziehen", sagte Jens-Oliver Niklasch von der LBBW. "Für das Gesamtjahr 2021 dürfte sich die Rate auf 2,2 Prozent belaufen", ergänzte Michael Heise, Chefökonom vom Vermögensverwalter HQ Trust.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 21.12.2020, 11:55

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4115
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ganz interessanter Artikel, obwohl ich stark steigende Inflationsraten so schnell nicht sehe.


„Irgendwann kippt die Situation“: Die Inflation war nie verschwunden und könnte Verbraucher bald hart treffen

https://www.businessinsider.de/wirtscha ... -kippen-c/


Zitate aus dem verlinkten Artikel:
„Es ist allerdings ein Irrtum, dass die Inflation am Ende ist“, sagt Thomas Mayer im Gespräch mit Business Insider. Er war Chefvolkswirt der Deutschen Bank und leitet aktuell das Flossbach von Storch Research Institute. „Der Blick auf die Verbraucherpreise ist dabei wenig aussagekräftig. Schließlich sehen wir seit Jahren einen deutlichen Anstieg bei den Vermögenswerten“, so Mayer. Damit meint er beispielsweise die Kursrallye an den Aktienmärkten oder steigende Immobilienpreise. Bis heute verbleibt ein Großteil des zusätzlichen Geldes damit im Kreislauf der Finanzmärkte. „Wenn jemand eine Eigentumswohnung kauft, wechselt das Geld den Besitzer. Der Verkäufer legt es vielleicht in Aktien an, aber irgendwann kommt der Punkt, dass dieses Geld in der Realwirtschaft oder bei Dienstleistungen ankommt“, prognostiziert der Ökonom. Wann dieser Zeitpunkt ist und wie stark dann auch die Preise für Güter steigen könnten, sei kaum zu prognostizieren...
Fondsmanager Hendrik Leber von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Acatis sagte kürzlich gegenüber „Focus Money“, er gehe davon aus, dass innerhalb der nächsten zehn bis zwanzig Jahre zweistellige Inflationsraten auf uns zukommen.
Thomas Mayer will sich nicht auf konkrete Zahlen festlegen, skizziert aber den Extremfall: „Im schlimmsten Fall verlieren die Verbraucher das Vertrauen ins Geld. Sie wollen schnell Güter kaufen, weil sie die Sorge haben, der Preis würde ihnen sonst davonlaufen“, erklärt er. Die Folge: Steigende Nachfrage und damit noch weiter steigende Preise.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Antworten