Inflation & Deflation - Stammfaden

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 18.11.2022, 10:21

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3122
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.11.2022, 09:05
Da bleibt wohl nur noch "Gürtel enger schnallen" :-?
Gürtel enger schnallen fällt zunehmend leichter, wegen der gestiegenen Nahrungsmittelpreise. Energie ist ja nur einer der Kostentreiber

"Welche Rolle die Energie aktuell bei der Inflation spielt, zeigt folgende Rechnung. Ließe man die Energiepreise aus der Rechnung heraus, läge die Inflation nicht bei 10,4 Prozent, sondern bei 6,5 Prozent."
https://www.zdf.de/nachrichten/wirtscha ... l-100.html

Ist schon fies, dass uns Putin die Eier und Rindfleisch-Pipelines gekappt hat.
.
Nahrungsmittel.JPG
Aber ja, auch Energie ist natürlich teurer geworden, seitdem uns Putin die Pellet-Pipelines abgestellt hat. Zum Glück regelt der Markt alles und hier werden absolut keine "windfall profits" eingesackt. smilie_02
.
Energie.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 21.11.2022, 10:50

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3122
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Btw:

Die deutschen Hersteller haben ihre Preise im Oktober erstmals seit zweieinhalb Jahren gesenkt.
Die Erzeugerpreise gaben um durchschnittlich 4,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat nach, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. "Dies war der erste Preisrückgang gegenüber dem Vormonat seit Mai 2020."


https://www.onvista.de/news/2022/11-21- ... 0-26067272
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 25.11.2022, 22:02

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3122
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Hannoveraner hat geschrieben:
14.04.2022, 15:32

Letztendlich auch egal. Die Zukunft wird es zeigen. Ich gehe davon aus das die Mehrheit der Menschen meiner Argumentation folgen und Ihren Wohnungsbestand halten, ggf. sich noch Eigentum anschaffen werden. Die wenigsten werden jetzt verkaufen um den von dir Prognostizierten Jahrhundertcrash, vgl. Spanien, zu entgehen.

Solltest du zu denen Gehören die Immobilien haben und Verkaufen weil es Crashen wird, dann ziehe ich den Imaginären Hut vor dir.

Keine Ahnung, ob Du hier noch mitliest. Schätze so ganz falsch kann ich nicht gelegen haben, wenn man die Presse so als Gradmesser nimmt. "Wende am deutschen Immobilienmarkt: Preise sinken erstmals seit Jahren." oder „Fast wie der Lehman-Schock“: So heftig ist der Umbruch am Immobilienmarkt", etc..

Ehrlicherweise bin ich aber auch schon recht spät dran gewesen und hab weniger verkauft als geplant. Im Grunde läuft gerade nur unvermietet und frisch saniert, also für den Eigenbedarf. Ist ja im Grunde auch keine Überraschung. Im Januar waren die Zinsen für ein 20 jähriges Darlehen von Dr. Klein bei 1%, jetzt bei 4%. Zusammen mit 2% AfA kommt ein Multiple von 30 auf die Mieteinnahmen für ein Renditeobjekt also irgenwie nicht mehr richtig hin... smilie_02

Allerdings wird die weitere Massenzuwanderung für einen Bevölkerungszuwachs sorgen (lt. Destatis war die Gesamtbevölkerung im 1. Hj schon auf über 84 Millionen gestiegen... "Überdurchschnittlich starkes Bevölkerungswachstum" ), was die Preise ein wenig stabilisiert. Die müssen schließlich irgendwo wohnen.

Zumindest in den Großstädten dürften aber das Potential für Mietsteigerungen begrenzt sein, die NK steigen wg. der Energiepreise schließlich auch und jeder Mieter kann seinen Euro nur einmal ausgeben. Steigen die Nebenkosten ist weniger für die Kaltmiete übrig.

Meine Prognose: Zurück zu den linken Wurzeln. Weniger EFH (z.B. in Hamburg-Nord ja inzwischen sogar verboten...) dafür mehr Platte (neudeutsch "serielles Bauen") durch staatliche Unternehmen. Villen mit Parkplatz für Spahn und Scholz, Platte für den Michel, dazu das x Euro Ticket für den Viehtransporter mit Maskenpflicht. So will der Michel das. smilie_02
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 29.11.2022, 09:06

Benutzeravatar
guinee
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 15.04.2021, 14:57
Nicht zu 100% passend, aber ich wollte keinen neuen Fred aufmachen. In gewisser Weise gehört das aber auch hier rein. Wenn es noch bei einigen Leuten Zweifel gab, das die Deutschen Schlafmichel iund Lämmer sind ...

https://www.stern.de/politik/deutschlan ... 56952.html

Wobei in der Überschrift nicht steht bedeutend gut oder schlecht...
Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass jedes Jahr in den USA zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel und zwischen 6,9 und 20,7 Milliarden kleine Säugetiere von Katzen getötet werden.

Beitrag 29.11.2022, 11:27

Eastwood
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 712
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Sapnovela hat geschrieben:
25.11.2022, 22:02
weniger verkauft als geplant.
Die Frage die sich mir stellt. Was macht man wenn die Immobilie(n) gegen Fiat veräußert wurde.....

Variante 1 nach George Best

„Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst. “

Variante 2

Gold,Aktien,Diamanten,Brennholz

Variante 3

?

mit fragendem Gruß
Clint
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 29.11.2022, 12:55

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2099
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Variante 4 : Gold, Silber, Lebensqualität, und viel spaß. Nicht immer alles auf die hohe kante legen, außer man ist ein alter Ägypter - die nahmen alles mit ins grab smilie_02
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 29.11.2022, 14:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5446
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Na, eine Überraschung stell ich mir irgendwie anders vor... :mrgreen:


Deutsche Inflationsrate sinkt im November überraschend auf 10,0 Prozent

Der Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland hat sich im November leicht abgeschwächt. Die Inflationsrate erreicht voraussichtlich 10,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilt. Befragte Ökonomen hatten für den zu Ende gehenden Monat mit einem unveränderten Wert gerechnet:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 51030.html


Zitate aus dem verlinkten Artikel:
"Wir nähern uns dem Gipfel, aber für einen Sturm der Begeisterung ist es noch zu früh", sagte ING-Chefvolkswirt Carsten Brzeski. Noch gebe es viel Inflationsdruck. "Ab Januar müssen viele Verbraucher mehr für Strom bezahlen", gab Ökonom Schmieding zu bedenken. "Das könnte die Inflationsrate noch einmal etwas in die Höhe treiben." Danach dürfte der Preisdruck aber erheblich abnehmen....
Im Frühjahr 2024 könnte die Inflationsrate dann sogar auf etwa zwei Prozent fallen.

Knapp jedes zweite Unternehmen in Deutschland will seine Preise in den kommenden Monaten erhöhen, wie das Münchner IFO-Institut bei seiner monatlichen Umfrage herausfand....
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.11.2022, 20:16

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 744
Registriert: 18.07.2011, 18:49
@Eastwood
zu Deiner Variante3:
Die höchste Rendite habe ich zuletzt mit Futter+Haushaltskram incl. Klopapier erzielt. Rechtzeitig einlagern.
Einen Gitarrenhals für umgerechnet 180 Öcken habe ich im April 2021 noch für 32 geschossen.
Etliche Klampfenteile sind aus der kurzen Billigphase raus und haben überproportional zugelegt.
Da freut sich das Herz, und ein Upgrade wird gern durchgeführt. Mit Teilen, die noch zu Tiefstpreisen eingekauft wurden. Z.B. feinste Messingbundstäbchen. Teillackierung Griffbrett und Kopfplatte vorn mit Vintage-Nitrolack zu Omas Preisen. Das Teil hat einen dermaßen geilen Sound dass ich gar nicht mehr davon loskomme.

Auf den freien Platz neben Variante1 (Verprassen, Ersatzbefriedigung durch Konsumsteigerung) und Variante2 (angstgetriebene Versuche, irgendwelche "Werte" in toten Gegenständen zu konservieren und zu retten) erlaube ich mir die Variante3 zu stellen: Über die "Investition" ein Leben in Glück und Zufriedenheit fördern.
Von der materialistisch determinierten Wohlstandsgesellschaft in eine Wohlfühlgesellschaft finden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 29.11.2022, 22:51

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3122
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Eastwood hat geschrieben:
29.11.2022, 11:27
Sapnovela hat geschrieben:
25.11.2022, 22:02
weniger verkauft als geplant.
Die Frage die sich mir stellt. Was macht man wenn die Immobilie(n) gegen Fiat veräußert wurde.....

Variante 1 nach George Best

„Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst. “

Variante 2

Gold,Aktien,Diamanten,Brennholz

Variante 3

?

mit fragendem Gruß
Clint
Die Rotation zwischen verschiedenen Asset-Klassen ist ja nun keine Erfindung des Jahres 2022. Immobilien waren Anfang 2022 definitiv überbewertet, daher war es gut hier was wegzugeben.

Was man dafür als Ersatz auf die Haben-Seite legt, ist jedem selbst überlassen. Einige mögen Aktien (siehe z.B. den Weltmeister im Internet-Bezahlwesen, über 50% günstiger als vor 1/2 Jahr WKN A14R7U) Andere würden jetzt gerne Bitcoin kaufen, wieder andere 10 Jährige US Bonds.

Verprassen wäre natürlich auch eine Idee... böld nur, wenn einen dann die Gesellschafter irgendwann holen, teeren, feedern, vierteilen und im Kanal versenken. smilie_02
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Antworten