Inflation & Deflation - Stammfaden

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 14.02.2023, 20:55

Herebordus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Noch ein Pleite-Land. In Argentinien ist die Inflaion wieder sehr hoch.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 79134.html

Beitrag 22.02.2023, 21:12

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
So einfach ist das heute.

Die Inflation ist zu hoch? Ok, dann ändern wir eben die Berechnungsgrundlage. Nehmen wir halt das Jahr 2020 als Basis. Corona, wir erinnern uns. Lockdown und Co, die Energiepreise waren niedrig wie nie. Daher sind auch die Ausgaben der Verbraucher für Energie anteilig geringer als früher, wo die Bürger noch reisen und das Haus verlassen durften. Das Gerissene ist... bei der Basis fallen die Preissteigerungen für Energie im Jahr 2022 nicht mehr so ins Gewicht. Sie machen ja jetzt nicht mehr über 1/3 sondern nur noch ca. 27% der Verbraucherausgaben aus. Genial.
Die "Inflation" war also niemals zweistellig. Alles nur böse Lügen. Es waren im Rekodmonat Oktober nur 8,8% und niemals 10,4%,

Jawohl. Das ist die Wahrheit!

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/in ... 97663.html

Komisch nur... nach dem europaweiten HVPI (Harmonisierten Verbraucherpreis-Index) waren es für den Oktober 2022 sogar 11,6%,

Wie kann das nur sein? Vieleicht daran.... das Statistische Bundesamt (Destatis) untersteht dem Bundesministeriums des Innern und damit unserer Nancy (Faser), die hat ihren Faser wohl auf volle Betäubung gestellt und selbst abbekommen.

Das ist doch inzwischen alles so lächerlich, kaum zu glauben, dass sie nicht mal mehr Angst haben sich lächerlich zu machen. Im Grunde könnte man ja abwinken... wäre nicht die Präsidentin des Statistischen Bundesamtes auch Bundeswahlleiterin. Irgendwie kommt da so ein komischer Geschmack hoch...

Beitrag 23.02.2023, 05:24

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Sapnovela hat geschrieben:
22.02.2023, 21:12
Die "Inflation" war also niemals zweistellig. Alles nur böse Lügen. Es waren im Rekodmonat Oktober nur 8,8% und niemals 10,4%,
Ich stimme Dir zu.
Es ist krass was da passiert.

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen.

Beitrag 01.03.2023, 10:50

Schwanenkind
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2022, 08:38
Wenn wir allerdings schon bei Lügen sind, so muss ich sagen, dass an sich der Begriff der Inflation ja schon eine Lüge ist, da diese ja nur anhand von ein paar wenigen Produkten gemessen wird und in Wahrheit viel höher ausfallen würde. Klar, man lernt auf Seiten wie https://trading.de/ , dass clevere Investitionsstrategien zum Ziel führen, aber man verliert bei all der Vertiefung in die Materie manchmal das große Ganze. Generell ist das Geldsystem weltweit nur dadurch tragbar, dass die großen Währungen profitieren. Nur so ist die Inflation bei uns im Rahmen und durch manche Beschönigung. In anderen Ländern kracht der Wert nach unten, immer und immer wieder.

Beitrag 01.03.2023, 12:45

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2693
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Schwanenkind hat geschrieben:
01.03.2023, 10:50
In anderen Ländern kracht der Wert nach unten, immer und immer wieder.
Früher oder später kracht es überall. Eine nur auf Wachstum ausgelegten Wirtschaftsordnung mit Währungen, deren einzige "Deckung" die Wirtschaftsleistung des Währungsraumes ist, implodiert zwangsläufig von Zeit zu Zeit. Das ist systemisch inkludiert.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.03.2023, 20:05

Benutzeravatar
Puschel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 853
Registriert: 20.12.2020, 19:39
Schwanenkind hat geschrieben:
01.03.2023, 10:50
....... Klar, man lernt auf Seiten wie https://trading.de/ , dass clevere Investitionsstrategien zum Ziel führen, aber man verliert bei all der Vertiefung in die Materie manchmal das große Ganze.
Ich hatte eigentlich gedacht, dass das eine normale kostenfreie informative Seite ist, die mir die Strategien des Tradings aufzeigt, dass ich aber dafür bereits 250€ nur für den "Einsteigerkurs" bezahlen soll finde ich dann doch nicht so glücklich. Läuft wieder (u.a.) im Endergebnis auf "Forex" raus.........
Interessant dazu: https://trading.de/risikohinweis/ oder https://trading.de/affiliatehinweis/
Auf jeden Fall diese Seiten mal ganz nach unten scrollen, für´s "Kleingedruckte".

Ich hoffe doch, dass Du wenigstens eine Provision für aus "Gold.de"-vermittelte Kursteilnehmer erhältst smilie_08 :mrgreen:
Der Sinn einer Behörde liegt in seiner Existenz

Beitrag 29.03.2023, 15:57

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Der Einlagensicherungsfonds schraubt sein Schutzniveau in den kommenden Jahren runter. Sollte das nicht eigentlich mit der Inflation erhöht wreden, statt gesenkt? smilie_06

.
https://einlagensicherungsfonds.de/refo ... onds-2023/
Schutzumfang%20Reform.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 29.03.2023, 17:10

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Sapnovela hat geschrieben:
29.03.2023, 15:57
Der Einlagensicherungsfonds schraubt sein Schutzniveau in den kommenden Jahren runter. Sollte das nicht eigentlich mit der Inflation erhöht wreden, statt gesenkt? smilie_06
Nö,wieso denn? Einlagensicherungsfond ist Umgangssprache, gibt so gar nicht. Es gibt nur die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken Geh - Em - Be - Ha.
Ne kleine,private Klitsche, deren Kasse in der Bank für Wiederzerstörug unter der Bewachung der neulinks-scheingrünen Macherpalamentarier steht. Damit der Geschäftsführer nicht mit der Kohle abhauen kann. Die kleine Klitsche hat nie viel in der Kasse gehabt. Das konnte man bis 2014/15 noch als Sondervermögen im Bundeshaushalt finden, bis man darauf kam und es vor dort verschwunden wurde. Die GmbH beantwortet die Frage nach den Mitteln mit Schweigen, ließ aber mal heraus, dass es für eine mittlere Bank wie in der Vergangenheit reiche, die Einrichtung für ein Krisenszenario hingegen gar nicht konzipiert sei.
Einen Rechtsanspruch hat der Bankkunde doch noch nie gehabt. Die Entschädigung liegt im Ermessen der GmbH und ihrer bescheidenen Mittel.
Ist eigentlich völlig wurscht, ob da was angehoben oder gesenkt wird. In einer heilen Bankenwelt, in der wieder mal ein Herr Herstatt Mist baut, wäre das natürlich was anners. Aber so ... .

Beitrag 30.03.2023, 06:12

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Jetzt konnte ich es mir nicht verkneifen, doch mal auf den Link zu klicken. Schließlich steht da "einlagensicherungsfond.de", den es ja nicht gibt. Sieht sehr amtlich aus die Seite. Irgendwie nach Staat oder so.
Cool gemacht, und wer steht im Impressum?

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Ein privater Verein,in dem sich private Leute überlegen, wie man die Kunden in kuscheliger Vertrauensseligkeit hält.
Ausnahmsweise mal ganz ernst jetzt: Ich bin immer wieder überrascht, wieviele Leute fest daran glauben, dass der Staat irgendwie haftet. Genau der Staat, der seit Griechenland nicht mal mehr für seine eigenen Staatsanleihen haftet (CAC).
ich könnt mich bep.. ,äh, kringeln vor Lachen. Eine Welt der Illusionen, nichts ist so wie es scheint.

Beitrag 30.03.2023, 10:13

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Eine Welt der Illusionen, nichts ist so wie es scheint.
Es handelt sich ja um eine beidseits gewünschte Illusion. Daher ist der magische Aufwand der betrieben werden muß so gering.

Der (die) Zaubererer leben von ihrer Darbietung. Und die Bezauberten sind von der Vorstellung der vollständigen Sicherheit völlig verzückt. Auch das lästige Sorgen machen, Vorsorge betreiben oder Denken entfällt.

klare win/win Situation

bis zu dem Tag an dem der Zauberer erklärt das es nie so gemeint war und nur der Unterhaltung diente....

smilie_03

mit prophetischem Gruß
Clint
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 30.03.2023, 10:29

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2693
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Eastwood hat geschrieben:
30.03.2023, 10:13
bis zu dem Tag an dem der Zauberer erklärt das es nie so gemeint war und nur der Unterhaltung diente....
...dann benennt er sich um in "Illusionist" und ist weder verantwortlich noch haftbar, wenn jemand die Illusion mit der Realität verwechselt smilie_16
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 30.03.2023, 19:40

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Naja, will mal nicht zu viel unken. Die EdB GmbH ist eine feine Sache zu dem Zweck, zu dem sie erschaffen wurde. Hat so gut 30x entschädigt. Aber für Bankenkrisen ist die nicht gebaut, sonst müsste es alles Geld doppelt geben. :D
Und der Staat bewacht die Kasse, damit der Geschäftsführer nicht damit auf die Bahamas verschwindet.
Aber son wilder Verein, in dem sich die Banken den Banken, also sich selbst, in bester Absicht gegenseitig vollste Unterstützung versprechen, .. also nee. Eigenkapitalquote von 2%, mit verrechtlichem Unrecht ab der Lehmänner ausgewiesene 10%, weil man erst 80% der Bilanzsumme neuerdings verschwinden läßt, bevor man nachrechnet, wollen die ins Säckel greifen, wenn es raucht? Mehr als eine nette Absichtserklärung kann das wohl nicht sein. Untereinander, nicht dem Kunden gegenüber. Der ist ja nicht Mitglied.
An sich ist der Gedanke nicht schlecht, wenn im Kreise der Gesunden einer krank wird. So sollen es norddeutsche Bauern erfunden haben. Jeder tut was in die Kasse, und wenn einem der Hof abfackelt, bekommt er Hilfe aus dem Sparschwein. Wenn es aber umgekehrt ist, alle werden krank bis auf einen, könnte es für ihn geringfügig eng werden.

Ah, jetzt habe ich einen Blubberbauch. Zuviel vom selbstgemachten Saft getrunken. Mit viel Ingwer. Kennt Ihr noch Paulchen Panther? Wenn der zuviel Wasser geschlüft hatte, hing ihm auch immer der Bauch bis auf die Füße. Bauchinflation.

Beitrag 30.03.2023, 20:02

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Deichgraf hat geschrieben:
30.03.2023, 19:40
Kennt Ihr noch Paulchen Panther? Wenn der zuviel Wasser geschlüft hatte, hing ihm auch immer der Bauch bis auf die Füße. Bauchinflation.
Selbstverständlich, und um mal passend zu den Banken den Titelsong zu mißbrauchen:

"Paulchen, Paulchen, mach doch weiter. Jag das Männchen auf die Leiter. Säg und pinsle bunt die Wände. Treibe Scherze ohne Ende."

Nach der Bauchflation ist vor der Flatulenz.... Ich empfehle die Gattin schon mal darauf vorzubereiten... smilie_06
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 14.08.2023, 22:43

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
lifesgood hat geschrieben:
31.07.2020, 09:48
Nicht zu vergessen die Target 2 Salden. Die liegen für D auch wieder deutlich über 900 Milliarden €.

Größte Schuldner sind Spanien und Italien. https://de.statista.com/statistik/daten ... o-laender/

lifesgood
Lang ists her. Schaukelt sich nach oben.
Update:

https://de.statista.com/statistik/daten ... undesbank/


Erstaunlich, dass niemand den Leuten erklärt, wie das komplett funktioniert.
Selbst dir BuBa faselt nur Stuss:

"Bei einer grenzüberschreitenden Transaktion etwa aus Frankreich nach Deutschland (z. B. als Bezahlung eines Imports) sind daher sowohl die Banque de France als auch die Bundesbank betroffen. Zunächst belastet die in Frankreich ansässige Geschäftsbank des französischen Käufers das Konto ihres Kunden und reicht eine Überweisung an eine in Deutschland ansässige Geschäftsbank des deutschen Verkäufers über einen TARGET-Service, z. B. T2 (RTGS), ein. Die Banque de France belastet das RTGS-Konto der französischen Geschäftsbank. Die Bundesbank wiederum schreibt den Betrag dem RTGS-Konto der deutschen Geschäftsbank gut. Diese verbucht den Geldeingang letztendlich auf dem Konto des deutschen Verkäufers."

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/u ... den-603478

Beitrag 15.08.2023, 18:20

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Die Target Salden sind am Ende des Tages nichts anderes als ein zinsloser Überziehungskredit der Bundesbank für jeden, der es haben will. In der Nachkriegszeit gab es bei Handelsüberschüssen Gold von Käuferland, jetzt Target-Salden. Kein Wunder, dass in den 60ern der Wohlstand stiegt, heute sinkt. "Wir" (als deutsches Volk) sind einfach zu dämlich. Insbesondere die Italiener lachen sich doch in den Schlaf.... das Vermögen pro Kopf ist viel höher als nördlich der Alpen, aber Deutschland bezahlt den "Wiederaufbau" nach Corona. Braucht ein italienisches Unternehmen eine deutsche Maschine wird angeschrieben mit einem unverzinsten Kredit, der sich durch die Inflation selbst tilgt. Ich bin da noch nicht mal sauer, denn wer so strunzendämlich ist, der gehört auch ausgenutzt.

Aber dafür haben wir die Grünen und die moralische Überlegenheit. smilie_02

Beitrag 15.08.2023, 19:48

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Naja ... .

Machen wir das mal so: Wenn Du von mir,... nee, andersherum is besser..., also wenn ich von Dir 10E bekommen soll, kannst Du Dir ein Ticket kaufen und mir das Zettelchen bringen.
Alternative: Ich drucke das Papier selbst, und damit wir nicht die Geldmenge auf 20E verdoppeln, packst Du dein Papierchen schön unter den Teppich und fasst es nicht mehr an. Es ist zwar noch da, aber deaktiviert.
Die "effektive Geldmenge" bleibt bei 10E.
Wenn das Worst-case-Szenario eintritt und nun Du von mir 10E zu bekommen hast, (hoffentlich passiert das nie!),
verbrenne ich meinen Zettel Co2-neutral und Du holst Dein Papierchen wieder unter dem Teppich hervor.

Wenn wir nun Euro-Notenbanken wären, wären die Banknoten, die auf Euro (!) lauten, keine Vermögenswerte, sondern unsere verbrieften Schulden, die die Herausgabe irnswelcher Staatsanleihen, die der "Urschuldner", die Geschäftsbank, hinterlegt hat, fordern. Wenn eine Euro-Banknote aus Deinem Staat verschwindet und in meinem Staat vorgelegt wird, habe ich nicht Vermögen von Dir bekommen, sondern Deine Schulden übernommen.
Ich würde die 10E von Dir (selbstgedruckt oder nicht) nur dann als Schuldeingeständnis einer Geschäftsbank gutschreiben, wenn Du mir eine 10E Staatsanleihe mitlieferst.
Das ist eben das Dummme, wenn wir 2 Staaten die gleiche Währung haben.
Der Teppich ist nun der Herr Target, dem gibst Du die Deines Kunden Kohle, dann ist sie weg.
Der verlangt aber nicht die Herausgabe einer 10E-Staatsanleihe von Dir. Genauso wenig wie der Teppich.
Herr Target bekommt mit der Sicherheit seines Vermögens als "Taget-Anleihe" (10E) von mir einen 10E-Kredit, den er an die Geschäftsbank überweist.
Und weil das auf lange Sicht immer so schön ausgeglichen ist mit dem Hin und Her, steht der Herr Target im langfristigen Mittel immer auf 0. smilie_02

Beitrag 19.08.2023, 08:20

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
8.000 Prozent Inflation.
In Deutschland. Kein Witz... :shock:

"Die Gema-Rechnung der Stadt Bayreuth sei um 8.000 Prozent höher gewesen als im Jahr 2019, der letzten regulären Version des Christkindlesmarktes vor der Corona-Pandemie. Es geht um knapp 40.000 Euro. Zum Vergleich: Beim Christkindlesmarkt 2019 waren es noch 493 Euro. Die Preissteigerung liege demnach an einer von der "Gema" eingeführten, neuen Tarifstruktur. Die Änderung sei nicht angekündigt worden. "
https://www.br.de/nachrichten/bayern/ho ... te,TnGR5d7

Die Millionen-Pensionen der Medien-"Elite" in der ARD muss schließlich irgendwie finanziert werden.

BR rechnet 2023 wegen Pensionslasten mit 40 Millionen Euro Verlust
https://www.augsburger-allgemeine.de/pa ... 07016.html

Ist aber nicht BR-typisch, die langen alle voll zu:
WDR-Pensionäre kriegen so viel wie 15.878 Kölner Rentner
https://www.express.de/koeln/wdr-pensio ... tner-28625

MDR-Chefin Karola Wille kann sich auf 4,6 Millionen Euro Rente freuen
https://www.berliner-kurier.de/politik- ... -li.276725

Beitrag 20.08.2023, 21:22

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Sapnovela hat geschrieben:
19.08.2023, 08:20
8.000 Prozent Inflation.
In Deutschland. Kein Witz... :shock:

"Die Gema-Rechnung der Stadt Bayreuth sei um 8.000 Prozent höher gewesen als im Jahr 2019, der letzten regulären Version des Christkindlesmarktes vor der Corona-Pandemie. Es geht um knapp 40.000 Euro.
Meine Güte, wie ungeschickt! Die hätten mal darauf hinweisen sollen, dass das Christkindl ein Ausländerkind war, das von weißen, jetzigen EU-Bürgern (Italienern) gewaltbereit verfolgt wurde.
Dann hätten die nicht knapp 40.000 zahlen müssen, sondern gut 40.000 bekommen.
Viel mehr nicht, weil "Kind" ein konservativer Wert (wie "Familie") ist. Die Grünen (Eigennamen werden groß geschrieben. Daraus ist nicht zu folgern, dass die Grünen irgendwelche grünen Absichten hätten. Genau so sind die "Rolling Stones" keine "rolling stones" (Vagabunden). Fester Wohnsitz ist vorhanden.)
Ich fange noch mal an: Also die Grünen und die Linken (Eigenname!) haben sich, als es um die Verbesserung der Lage der Mobbingopfer in Schulen ging, der Stimme enthalten. Ist anscheinend nicht so schlimm, wenn ein 11-jähriger Junge sich zwischen die Schienen setzt und sich das T-Shirt über den Kopf zieht, damit er nicht aus Angst in letzter Sekunde noch abspringt. Wer stürzt sich auf konservative Werte und läßt die Schwulen in der Ecke stehen? Natürlich CDU und AFD. Jeder pflegt sein Image.
Wie im Theater. Nach der Show gehen der edle König und sein Meuchelmörder zusammen ein Bier trinken.
Man könnte die Grünen auch so verstehen, dass sie Saboteure von der AFD sind, die sich so verhalten, dass die Kundschaft zur AFD strömt. Alternative Für Deutschland ist ebenfalls ein Eigenname, den eine Scheinalternative für Deutschland sich zugelegt hat.
Glaube, es war @Klecks, der geschrieben hatte, man solle sich immer die Qui-bono-Frage stellen. - Klug!
Wenn die Sache mit den Saboteuren, doch etwas "strange" sein sollte, passt die Idee mit der neo-neoliberalen Theatergruppe schon besser.
Was Goldkettchengerd begann, vollendete Frau Merkel, die sich wiederum in ernsten Lagen auf die Grünen verlassen konnte und umgekehrt.
Team is money.

Beitrag 04.10.2023, 08:21

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Bin heute über einen Inflationstreiber gestoßen, der in der öffentlichen Berichterstattund gar nicht vorkommt. Der CO2-Preis ist in den letzten beiden Jahren von 24,4 Euro auf 81,40 Euro (2020 vs. 2022) gestiegen, fast 240%. Wer jetzt meint.. das sind doch nur Peanuts... bei Emissionen von 650 Millionen Tonnen gehen der deutschen Volkswirtschaft damit durch die Hintertür viele Mrd Euro verloren.

Die Umverteiler freuen sich natürlich... über mehr Geld, dass sie ihren Günstlichen geben können. Aus dem groß angekündigen "Klimageld" für die Allgemeinheit ist ja aus technischen Gründen leider nichts geworden, kann man nichts machen. *zwinker*
CO2 Preis.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 04.10.2023, 14:39

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Ob man es Lastenausgleich,Inflation, CO² Steuer, Heizungsgesetz,Rentenbesteuerung Umgliederung x,y,z oder wie auch immer nennt

der Raubzug der Politclans in Berlin und Brüssel ist noch lange nicht vorbei. Je mehr sie erbeuten um so größer die Gier nach mehr.

Einmal im Jahr bedankt sich "der Bund" ,das ist der mit immer neuen historischen Rekordeinnahmen, mit ein paar Urkunden beim "Ehrenamt" ohne die wir noch nicht mal Häuserbrände löschen oder Unfallopfer bergen könnten. Das Geld vom Bund nimmt man lieber für einen Shuttle Service über das MIttelmeer. Ihr wisst schon Fachkräftemangel und so...

Wenn wir doch etwas mehr für die Bildung ausgeben könnten! Für die die schon hier leben! So kann unser Azubi mit Realschulabschluß noch nicht mal sicher Lesen,Schreiben und Rechnen. Seine stärksten Fächer waren Sport, Musik und Türkisch. Na ja immerhin...

mit inflationärem Guß
Clint
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Antworten