Inflation & Deflation - Stammfaden

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 05.10.2023, 12:02

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Habe hier gerade ein Wahlplakat gesehen.
Kostenlose Kita-Plätze wählten Herrn Soundso von der SPD, stand drauf.
Ein Kita-Platz, der keine Kosten verursacht ( losgelöst von Kosten=kostenlos) , leuchtet mir genau so ein wie sein Dienstwagen, der keine Kosten verursacht, also ebenfalls kostenlos vom Himmi (das soll Bayrisch sein) vor die Käsemauken (ugs. für Füße) fällt. Samt Driver, der kostenlos daneben fällt, um dem Herrn die Tür aufzureissen.

Um eine möglichst breite Schicht der Bevölkerung anzusprechen, hatte Sonneborn mal den Spruch auf dem Plakat:

Ja zu Europa, Nein zu Europa.

Wer kann noch "Nein"sagen, oder "Ja" ... ? :mrgreen:

Beitrag 05.10.2023, 18:16

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Stimmt coin_collector

Besonders bei denen die sich als andere Möglichkeit darstellen ist eine Ähnlichkeit zu Politikern der ersten Hälfte des vorherigen Jahrhunderts zu beobachten...

Den Rest der Mischpoke sei nun jeglicher Farbe ist problemlos austauschbar da weder ein eigenes Profil noch genug RAM vorhanden. Ich kann mich noch gut an die Mitte der 70ger erinnern, obwohl die Politiker da auch großen Mist verzapft haben (liegt in den Politikerfamilien) waren die Debatten im Bundestag von Wehner, Strauß, Schmidt und Konsorten wenigstens zum anhören und nicht von Selbstbeweihräucherung und piep piep wir haben uns alle lieb geprägt.

Beitrag 05.10.2023, 19:40

Benutzeravatar
Deichgraf
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 913
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Klaro. Die Sozialökonomie ist Teil der (gesamten) Ökonomie und davon nicht zu trennen.
Wenn also etwas, das niemals "losgelöst von Kosten" sein kann, dem Empfänger ohne Erstattung der Kosten überlassen wird, trägt zwangsläufig irnswer sonst diese Kosten. In der Regel ist das die Steuerkasse. Nur wenn die Steuereinnahmen der Zukunft bereits verballert wurden, wird eben auf Pump verkostenlost und die daraus entstehende höhere Staatsschuldenquote sowohl auf dem Bruchstrich (Schulden) als auch unterm Bruchstrich (BIP) gefaked.

Meine Angebote, den gleichen Bockmist zum halben Monatsgehalt zu produzieren, wurden bisher leider nicht angenommen.

So betrachtet bräuchte man doch gar keine Wirtschaft mehr. (Weg damit!)
Man braucht nur genug Drucker.

Beitrag 05.10.2023, 21:44

Eastwood
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1056
Registriert: 27.01.2020, 09:52
Deichgraf hat geschrieben:
05.10.2023, 19:40
So betrachtet bräuchte man doch gar keine Wirtschaft mehr. (Weg damit!)
Man braucht nur genug Drucker.
Heute bedarf es keiner Drucker mehr.

Nur Einsen und Nullen. Und ich rede nicht von Poltikern.

mit programmiertem Gruß
Clint
Willy Brandt 1968: "Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Beitrag 06.10.2023, 11:00

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5970
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Da kann noch was kommen.... :(


Lebensmittel bald wieder teurer?

EZB-Direktorin fürchtet neue Preisschocks

Im September sinkt die Inflation auf 4,3 Prozent. Doch Isabel Schnabel warnt vor Selbstzufriedenheit: Der Kampf gegen neue Preisschocks sei noch nicht gewonnen, sagt die deutsche EZB-Direktorin. Energiepreise, Lebensmittel und Löhne bergen Gefahren:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/EZB-Dire ... 44899.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.10.2023, 11:30

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Deutsche Erzeugerpreise sinken in Rekordtempo - Minus 14,7 Prozent
https://www.onvista.de/news/2023/10-20- ... 0-26189493

"Die Produzenten gewerblicher Produkte - von Kartoffeln bis Strom - verlangten durchschnittlich 14,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. "Das war der stärkste Rückgang gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949", hieß es dazu
...
Gedämpft wurden die Erzeugerpreise vor allem durch Energie, die im September 35,3 Prozent weniger kostete als im Vorjahresmonat. Die Preise für Strom sanken dabei um 46,2 Prozent. Leichtes Heizöl verbilligte sich um 10,9 Prozent, Kraftstoffe wie Benzin um 8,0 Prozent. Für Erdgas wurde 36,9 Prozent weniger verlangt."

Ich persönlich glaube das war´s mit der hohen Inflation und erwarte sinkende Zinsen für nächstes Jahr.
Vielleicht steigt der Goldpreis ja nicht nur wegen des Krieges sondern auch wegen Inflationserwartungen / Zinsen?

Beitrag 20.10.2023, 20:06

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Sapnovela hat geschrieben:
20.10.2023, 11:30
Ich persönlich glaube das war´s mit der hohen Inflation und erwarte sinkende Zinsen für nächstes Jahr.
Vielleicht steigt der Goldpreis ja nicht nur wegen des Krieges sondern auch wegen Inflationserwartungen / Zinsen?
Beeindruckende Zahlen!

Kann gut sein dass es das war. Ich bleibe persönlich bei meinem Primärszenario: Die Inflation geht allenfalls kurz runter aber bleibt mittelfristig deutlich oberhalb 2%. Dann wird 4 die neue 2.

Kann natürlich daneben liegen.

Beitrag 21.10.2023, 21:01

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
slts hat geschrieben:
20.10.2023, 20:06

Kann gut sein dass es das war. Ich bleibe persönlich bei meinem Primärszenario: Die Inflation geht allenfalls kurz runter aber bleibt mittelfristig deutlich oberhalb 2%. Dann wird 4 die neue 2.
Da könntest Du Recht haben, 2% sind allein schon aufgrund der Anhebungen von Bürgergeld, Mindestlohn und den Löhnen in der nächsten Lohnrunde (Ver.di und dbb haben je gerade mit 10,5% Plus die Verhandlungen eröffnet) wahrscheinlich zu niedrig.
Aber selbst bei 4% Inflation brauchen wir dann keinen Hauptrefinanzierungssatz von aktuell 4,5% mehr. Ich schätze aber die EZB wird erstmal abwarten und sehen was die FED so macht. Hat ja inzwischen schon Tradition in Europa... Führung heißt abwarten und sehen was die USA so machen.

Beitrag 23.10.2023, 13:11

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Sapnovela hat geschrieben:
21.10.2023, 21:01
slts hat geschrieben:
20.10.2023, 20:06

Kann gut sein dass es das war. Ich bleibe persönlich bei meinem Primärszenario: Die Inflation geht allenfalls kurz runter aber bleibt mittelfristig deutlich oberhalb 2%. Dann wird 4 die neue 2.
Da könntest Du Recht haben, 2% sind allein schon aufgrund der Anhebungen von Bürgergeld, Mindestlohn und den Löhnen in der nächsten Lohnrunde (Ver.di und dbb haben je gerade mit 10,5% Plus die Verhandlungen eröffnet) wahrscheinlich zu niedrig.
Ja, so sehe ich das auch.
Daneben gibt es sehr langfristige, inflationäre Treiber:
  • Demografie
  • Energie / Dekarbonisierung
  • Deglobalisierung / Kriege / Supplychain
  • Moneyprinter goes brrr / Verschuldungsquoten
Und weil sich das Kapital entsprechend aufstellt gibt es aktuell einen selbstverstärkenden Trend.

Eine Umkehr sehe erst wenn die Welt sich wieder verträgt, ein paar Währungen weniger da sind und wir anfangen wieder in Technologie zu investieren. Laut "4th turning" wäre das 2030-2035 der Fall. Kann ich mir durchaus vorstellen.

Beitrag 23.10.2023, 15:44

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
slts hat geschrieben:
23.10.2023, 13:11

Ja, so sehe ich das auch.
Daneben gibt es sehr langfristige, inflationäre Treiber:
  • Energie / Dekarbonisierung
Aber nein, das haben wir alle nur noch nicht begriffen. Erneuerbare Energien sind viel billiger und die Energiewende kostet pro Person nicht mehr als einen Cappuchino. smilie_02

Beitrag 23.10.2023, 19:52

slts
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 03.05.2013, 09:48
Sapnovela hat geschrieben:
23.10.2023, 15:44
Aber nein, das haben wir alle nur noch nicht begriffen. Erneuerbare Energien sind viel billiger und die Energiewende kostet pro Person nicht mehr als einen Cappuchino. smilie_02
Ich habe von wenigen Wochen jemanden kennengelernt der Nespresso Kapseln aus purem Gold hergestellt hat.
Verkaufspreis eines Kaffee/Cappuchino = 25k€. Zielmarkt Saudi Arabien.
Kein Witz.

... in sofern kann Deine Aussage durchaus zutreffen. :wink:

Beitrag 30.10.2023, 20:03

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Inflationsrate im Oktober 2023 voraussichtlich +3,8 %

https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 1_611.html

Ich habe mal gelernt, dass wenn die Zinsen über der Inflationsrate stehen, wären Zinssenkungen absehbar. Dann mal ran .... smilie_39

Beitrag 29.11.2023, 14:08

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Deutsche Importpreise fallen erneut deutlich - Minus 13 Prozent

"Im Oktober fielen die Energieeinfuhren um 43,5 Prozent günstiger aus als ein Jahr zuvor. Ein Grund dafür sind sinkende Preise für importiertes Erdgas, das 65,3 Prozent weniger kostete als ein Jahr zuvor. Erheblich günstiger waren zudem Strom (-43,3 Prozent), Steinkohle (-45,2 Prozent), Erdöl (-9,4 Prozent) sowie Mineralölerzeugnisse (-21,1 Prozent). Viele dieser Güter waren ein Jahr zuvor kriegsbedingt knapp und hatten sich deshalb merklich verteuert."
https://www.onvista.de/news/2023/11-29- ... 0-26208940

Der einzig aktive Treiber für Inflation ist aktuell die Bundesregierung. Bin mal gespannt, was die sich noch zum 1.1.2024 ausdenken. Sicher was "für´s Klima" und "die Gerechtigkeit" wie die Erhöhung der Mineralölsteuer.

Beitrag 29.11.2023, 14:30

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2539
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Ich hoffe ja das die endlich die Kfz steuer für private Dieselfahrzeuge erhöhen, am besten verdoppeln - so das ich nicht mehr ein so schlechtes gewissen haben muss smilie_02 smilie_10 smilie_12 smilie_13
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 29.11.2023, 15:14

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5970
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Deutsche Inflationsrate sinkt auf 3,2 Prozent

Erleichterung für die Konsumenten: Die Inflationsrate in Deutschland fällt im November weiter - auf 3,2 Prozent. Dies teilt das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Schlecht sieht es allerdings im Jahresvergleich weiter bei Nahrungsmitteln aus:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 66480.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.11.2023, 16:21

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2539
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Schlecht.....sieht es auch bei Gold aus, den die preise sind auch dort ordentlich gestigen, ins besondere bei den pim 2 Unzen Drachen smilie_04 smilie_04 smilie_04
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 29.11.2023, 22:42

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3732
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Oliver hat geschrieben:
29.11.2023, 14:30
Ich hoffe ja das die endlich die Kfz steuer für private Dieselfahrzeuge erhöhen, am besten verdoppeln - so das ich nicht mehr ein so schlechtes gewissen haben muss smilie_02 smilie_10 smilie_12 smilie_13
Den Diesel an sich könnte man auch noch teurer machen und das Geld in sinnlose "Klima"-Subventionen stecken... das bringt dann so viel ein, dass man als Diesel-Fahrer wieder Gutes für´s Klima macht! Hurra. smilie_02

Beitrag 30.11.2023, 00:13

Beuteltier
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 02.10.2020, 20:45
Wohnort: Niederrhein
Oliver hat geschrieben:
29.11.2023, 16:21
Schlecht.....sieht es auch bei Gold aus, den die preise sind auch dort ordentlich gestigen, ins besondere bei den pim 2 Unzen Drachen smilie_04 smilie_04 smilie_04
Vielleicht doch zu lang gewartet auf andere Händler mit besseren Kursen.
Muss mal jetzt nun mal aussitzen, ob es günstiger wird!

Beitrag 30.11.2023, 08:40

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2539
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
...eher zu lange gewartet ( gehofft ) was die kurse betrifft. Aber wir wissen ja, nicht selten folgt auf kursanstiege ein fetter rücksetzer, wen auch nur kurz.....
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 30.11.2023, 08:57

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5970
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich denke die nächsten drei Monate wird sich der Goldpreis im deutlich hohen Niveau bewegen.
Ab März/April kommen die klassisch eher schwächeren Monate für Gold. Ob allerdings die von mir angepeilten 1.700 € noch mal real werden hoffe ich zwar, aber meine Hand dafür ins Feuer :twisted: legen würd ich jetzt auch nicht unbedingt.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Antworten