Weise Worte kluger Köpfe

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 02.08.2012, 10:12

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht können. Wenn wir uneins sind, gibt es wenig, was wir können.

John F. Kennedy (1917-1963, ermordet),
US-amerikanischer Politiker, 35. Präsident der USA (1961-1963)

Beitrag 03.08.2012, 12:49

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Wenn nur noch Gehorsam gefragt ist und nicht mehr Charakter, dann geht die Wahrheit, und die Lüge kommt.

Ödön von Horvath (1901-1938),
österreichisch-ungarischer Schriftsteller

Beitrag 04.08.2012, 08:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Es gibt nur drei Möglichkeiten, sein Leben zu fristen: erstens arbeiten, zweitens betteln, und drittens rauben. Der Wohlfahrtsstaat kultiviert Variante drei zum quasi-moralischen Standard. Dass eine diesem Standard permanent ausgesetzte Gesellschaft zunehmend verkommt und zerfällt, darf nicht verwundern.

Roland Baader, Freiheitsfunken II

Beitrag 04.08.2012, 10:07

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Wenn es uns schlecht geht, trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte, und wenn es ganz schlimm ist, klammern wir uns an die Hoffung, daß es nur besser werden kann.
Yes We Pay

Beitrag 05.08.2012, 16:24

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1304
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Eine nicht funktionierende Währungsunion kann erstaunlich langlebig sein.

Konrad Putzier, Welt

Beitrag 06.08.2012, 00:44

ichwillauch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 05.11.2011, 19:40
" Die Welt ist wie ein trunkener Bauer ,
hebt man ihn auf der einen Seite in den Sattel ,
so fällt er zur andern wieder herab . "

Martin Luther , Tischreden

Beitrag 06.08.2012, 06:02

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Schenken heißt, einem anderen das geben, was man selber behalten möchte.

Selma Lagerlöf (1858-1940),
schwedische Schriftstellerin, Dichterin, Literaturnobelpreis 1909

Beitrag 06.08.2012, 17:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Demokratie hat mit Freiheit nichts zu tun. Demokratie ist die softe Variante des Kommunismus und wurde in der Ideengeschichte nur ganz selten als etwas anderes aufgefasst.

Hans-Hermann Hoppe

Beitrag 07.08.2012, 09:43

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Die schönen Tage sind das Privileg der Reichen, aber die schönen Nächte sind das Monopol der Glücklichen.

Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862),
österreichischer Schauspieler u. Sänger

Beitrag 07.08.2012, 10:33

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Politiker sind Leute, die sich um die Probleme kümmern, die ohne sie gar nicht existieren würden.

Ralph Waldo Emerson

Beitrag 07.08.2012, 20:49

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne:Die ungleichmäßige Verteilung der Güter.Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne:Die gleichmäßige Verteilung des Elends!"

Winston Churchill

Beitrag 08.08.2012, 07:07

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht.

Konrad Adenauer (1876-1967),
deutscher Politiker u. erster Bundeskanzler der BRD (1949-1963)

Beitrag 08.08.2012, 20:47

Benutzeravatar
Hau tscho hi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 22.04.2011, 18:51
Man soll sich nicht über Dinge ärgern,
denn das ist ihnen völlig egal.
Euripides
Hau tscho hi

Nichts ist besser als gar nichts
-Herbert Achternbusch-

Beitrag 08.08.2012, 20:52

Benutzeravatar
Hau tscho hi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 22.04.2011, 18:51
Der Weg aufwärts
und der Weg abwärts
ist ein und derselbe
Heraklit

Beim gesellschaftlichen Aufstieg empfiehlt es sich,
freundlich zu den Überholten zu sein.
Man begegnet ihnen beim Abstieg wieder.
Jo Herbst
Hau tscho hi

Nichts ist besser als gar nichts
-Herbert Achternbusch-

Beitrag 09.08.2012, 11:07

Benutzeravatar
eugene
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: 09.11.2010, 11:52
Wer seiner Jugend nachläuft, läuft dem Alter in die Arme.

Willy Millowitsch (1909-1999),
deutscher Volksschauspieler

Beitrag 09.08.2012, 17:47

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge,
die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast.

Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen.
Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.


Mark Twain
res ipsa loquitur

Beitrag 09.08.2012, 18:05

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Umverteilung ist ein Euphemismus. Die präzise Beschreibung des Vorgangs lautet: Rauben und mit dem Geraubten bestechen.

Roland Baader, Freiheitsfunken II

Beitrag 09.08.2012, 18:44

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Je korrupter der Staat,
desto mehr Gesetze braucht er.

Tacitus

Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern,
sich um das zu kümmern, was sie angeht

Paul ValËry

In dem verdorbensten Staat gibt es die meisten Gesetze.

Tacitus
Yes We Pay

Beitrag 10.08.2012, 16:52

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Man nehme eine weniger als 1%ige Freiheit, rühre sie mit einer 70%igen Behauptung sozialen Pflichtgefühls gut an, füge etwas weniger als 9%iges Christentum hinzu und vergesse nicht, den Rest der Ausnahme vorzubehalten, die alles dieses wieder aufhebt. Dann hat man das Holzpapier zu einer neuen deutschen Verfassung verarbeitet.

Staatsrechtler Carl Schmitt in seinem "Glossarium" am 15.04.1948 über das Grundgesetz

Beitrag 13.08.2012, 14:22

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
„Ich teile nicht eure Meinung, aber ich werde dafür kämpfen, dass ihr sie sagen dürft.“

Voltaire

Antworten