Erklärungsversuche zu tagesaktuellen Goldpreisschwankungen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.02.2013, 13:30

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Wer sich aber Bocker reinzieht sollte auch Hankel kennen...
Immerhin kämpft der ja schon seit Euro EInführung für uns smilie_01

Beitrag 14.02.2013, 19:40

Benutzeravatar
Plutos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 23.12.2012, 16:23
Silbersparer hat geschrieben:Gestern in der ARD , ich glaub es war Plus Minus, haben Sie von Gold abgeraten.
Also wenn die öffentlichen Medien und Institutionen abraten Gold zu kaufen ist daß das beste Signal möglich viel Gold zu kaufen !!! smilie_16

Beitrag 14.02.2013, 20:33

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Plutos hat geschrieben:
Silbersparer hat geschrieben:Gestern in der ARD , ich glaub es war Plus Minus, haben Sie von Gold abgeraten.
Also wenn die öffentlichen Medien und Institutionen abraten Gold zu kaufen ist daß das beste Signal möglich viel Gold zu kaufen !!! smilie_16
Aber nicht nur,die eigene Meinung ist schon wichtig dabei-manche nennen das Selbstdenker,
auch Querdenker,ja auch Gedankendoping....weg von der Schafherde smilie_01
T.

Beitrag 14.02.2013, 20:56

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Titan & Plutos in zwei Monaten!

[img]https://forum.gold.de/userpix/4672_scha ... 0dpi_1.jpg[/img]

smilie_07
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 15.02.2013, 13:54

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
AuCluster---ein tolles Konterfei smilie_02 ...
heute genau wie in zwei Monaten...

Und was ist mit EM?
Rückblick und Ausblick in Kurzform:
Heute Gold auf Jahrestief....Mist dabei:erst zwei Zwölftel des Jahres sind rum...
die 1550$ sind noch nicht erreicht...(als tieferes Tief)
Gold auf Jahrestief! Wann hört das bitte endlich auf?
Immerhin kam die jüngste Abwärtsbewegung erneut nicht überraschend.
Am 6. Februar hatte ich Sie hier bei goldseiten.de gefragt:
"Gold - Sind Sie auf die kommenden Bewegung vorbereitet?"
Es ist schon verblüffend, wie exakt sich Gold an den skizzierten Verlauf gehalten und das beschriebene Contracting Triangle abgearbeitet hat.
Das Tief der Welle d lag bei 1.663 USD. Das Hoch der Welle e von X, die das zusammenlaufende Dreieck beendet hat, lag bei 1.683 USD.
Und dann kam der erwartete Ausbruch nach unten, der nun schon fast 60 USD bzw. 3,4 % lang ist.
http://www.goldseiten.de/artikel/162763 ... h-auf.html
T.

Beitrag 15.02.2013, 14:36

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ruhig wird es im Forum....
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.02.2013, 14:56

indy
...ja, weil den Neulingen allmählich ein Licht aufgeht, dass sie auch mit EM rund herum nur beschissen und ausgenommen werden.

Beitrag 15.02.2013, 15:33

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
indy hat geschrieben:...ja, weil den Neulingen allmählich ein Licht aufgeht, dass sie auch mit EM rund herum nur beschissen und ausgenommen werden.
Tja, der momentane Optimismus der Investoren steht nunmal gg. steigende Goldpreise. :idea:
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.02.2013, 15:35

toymac
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 24.02.2011, 08:13
Gold ist jetzt gefallen ...... na und? Hat es jetzt auf einmal seinen Glanz verloren? Ist es jetzt auf einmal keine Versicherung mehr? Ich halte von den ganzen ETF´s, ETC´s, Xetra-Gold, usw. überhaupt nichts. 1 oz in Händen bleibt 1 oz in Händen!
Abzug aus den ETF´s bringen den Goldpreis immer wieder unter Druck, und wer zieht denn da so viel ab???? Richtige Antwort: Die Banken!
Zittrige Hände verlieren, die Starken greifen beherzt zu! Ist immer das Gleiche.
Mir täte es auch weh, wenn ich mein Gold in € umrechnen würde und es täglich immer weniger "wert" wird, deshalb rechne ich nur noch in Gramm bzw. Oz
Für mich sind EM´s meine Renten-Zusatz-Versicherung, und bis dahin hab ich noch 15 Jährchen zu arbeiten.
Also, Geduld und Ruhe bewahren, wird schon wieder werden!
Allseits ein schönes Wochenende!

Beitrag 15.02.2013, 15:49

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Erfahrene Forumteilnehmer warnen schon seit Monaten vor fallenden Kursen.
Und behalten ihre wohl gewählten Schätzchen.

Wie immer wenn Neulinge und Schlaumeier bei schnell steigenden Kursen denken, das Geschäft muss man mitmachen geht es daneben. Noch etwas warten, warten um dann am höchsten Punkt zuschlagen, sie könnten ja was versäumen …. smilie_40 .

Nun kommt es wieder anders, der Kurs fällt, macht ja nichts, fällt, na und. Und kurz vor absoluten Keller schmeißt man seine Klunker auf den Markt.Panik….. :shock:

Vielleicht geht nun dem einen oder anderen ein Licht auf, dass der Goldpreis manipuliert ist. Aber langfristig eine gleichmäßige Steigung verzeichnet.

Den blöden Spruch..mit überflüssigem Geld...spare ich mir mal.

Vielleicht lernt nun auch mancher den echten Wert von Edelmetall kennen. Spätestens wenn seine bemalten Klunkerchen, überteuerten Pandas, andere Viecher nur noch zum Goldpreis loszubringen sind. Mit hohem Verlust.

Jetzt plötzlich auch nicht 200.-€ Goldeuro für 2000.-€ als Schnäppchen sehen, 20.-rm Wilhelm für 310.-€ im Forum verkaufen wollen wenns der Fachhandel für 290.-€ (echt) verkauft.

Man wird dazulernen !

Und wenn ich mal ausrechne zu welchem Preis ich die letzten 30 Jahr Gold eingekauft habe……..


smilie_20
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.02.2013, 15:58

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Also ich denke wirklich das 1 Unze eine Unze ist...
Neulich beim Bäcker viel mir auf das mein Lieblingsbrot (500g) über den Jahreswechsel von 1,90€ auf 2,10€ hoch gegangen ist. Das selbe Produkt hat in der 1Kg Variante, die heute nicht mehr angeboten wird, mal 2,60 DM gekostet, so lange ist das gar nicht her...
Vor diesem Hintergrund betrachtet ist das geflenne um 50$ Gold runter echt bedenklich smilie_02

Beitrag 15.02.2013, 16:13

Benutzeravatar
DaRReN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 05.08.2011, 23:30
Gold geht abwärts! smilie_41

Beitrag 15.02.2013, 16:13

indy
Rentenempfänger hat geschrieben: Und wenn ich mal ausrechne zu welchem Preis ich die letzten 30 Jahr Gold eingekauft habe…….
...und was Du vor 30 Jahren verdient hast...dann wirst Du merken, dass die Rechnung so nicht stimmt!

Beitrag 15.02.2013, 16:43

Countdown
Ich finds nur etwas ärgerlich, das ich dieses Jahr etwas voreilig gehandelt habe. Mit den heutigen Preisen hätte ich paar Silbermünzen gratis dazubekommen.

Aber war ja eh Geld, was total überflüssig war. :mrgreen:

Beitrag 15.02.2013, 16:47

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Countdown hat geschrieben:Ich finds nur etwas ärgerlich, das ich dieses Jahr etwas voreilig gehandelt habe. Mit den heutigen Preisen hätte ich paar Silbermünzen gratis dazubekommen.

Aber war ja eh Geld, was total überflüssig war. :mrgreen:
Sehe es mal positiv..wieviel 1oz Goldmünzen hättest du dir mehr kaufen können??

:mrgreen: :mrgreen:
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 15.02.2013, 17:03

Countdown
Rentenempfänger hat geschrieben:
Sehe es mal positiv..wieviel 1oz Goldmünzen hättest du dir mehr kaufen können??

:mrgreen: :mrgreen:

Mindestens 6 Unzen Gold.
Aber hundertstel. :mrgreen:

Beitrag 15.02.2013, 19:05

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
DaRReN hat geschrieben:Gold geht abwärts! smilie_41
also schnell nachkaufen,etwas zeit haben wir noch...bis der nächste asteorid die erde trifft smilie_22

Beitrag 15.02.2013, 20:01

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Na, warten wir mal ab, wenn die Bären bei den Aktien den Ton angeben, wie das auf den DAX durchschlagen wird.
Das wird interessanter und vielleicht für den einen oder anderen schmerzhafter als ein FIAT-Scheinchen abwärts in der Gold-Volatilität.

Bemerkenswert, wie dann immer von Gold-Skeptikern geschrieben wird: Siehste, Gold ist auch nicht sicher.
Die anderen schreiben: Prima: Bald Zeit zum Nachkaufen, noch a bisserl runter.
Einige Spekulanten verlieren die Nerven und verkaufen - die anderen mit der besseren Nase (oder mehr Glück) haben schon verkauft und warten auf's erneute Schnäppchen.

Alles halt abhängig von der Konzeption, die jeder verfolgt. Für mich gilt: Nachkaufen erst, wenn ich die Preise sehe, zu denen ich letztmalig in Gold gegangen bin: Das muss für eine Unze Lunare unter 1000€ liegen. Weiß nicht, ob wir das schnell sehen werden.

Wenn nicht, ist's auch gut: dann freue ich mich über die Wertbeständigkeit meines Invests.

smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 15.02.2013, 20:39

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 434
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Argentum13 hat geschrieben: Die anderen schreiben: Prima: Bald Zeit zum Nachkaufen, noch a bisserl runter.
Einige Spekulanten verlieren die Nerven und verkaufen - die anderen mit der besseren Nase (oder mehr Glück) haben schon verkauft und warten auf's erneute Schnäppchen.
Neueinsteigern nehme ich den Spruch sogar ab, weil die Nachkaufpreise dort noch viel bewirken können. Aber ansonsten? Hätte ich mein ganzes Gold am .... um .... verkauft, hätte ich jetzt einen 10% höheren Bestand kaufen können, ohne dass es mich nur einen Cent gekostet hätte. Wer Gold haben will, kommt um die Tatsache nicht umhin, durch sein Nicht-Handeln nun ein paar Barren weniger im Safe zu haben. Da glaube ich nicht so recht an die Freude über den günstigen Nachkauf, da dieser den Verlust der Gratisbarren eher nicht wett macht.
Wer ein paar gehebelte Versicherungen mit in den Safe gelegt hat (statt Tagesgeldkonto), kauft doch heute schon die Unze wie für unter 1000 ein und kommt damit auf vlt ähnliche Goldzuwächse wie einer, der wirklich seine gelbes Metall verkauft hat und nun zurück erwirbt.
So schlecht finde ich Baumwolle nun auch wieder nicht, solange sie mit steigenden Kursen in Gold verwandelt werden kann.
Das Problem ist nur, dass man nie genau weiß, wann man damit aufhören sollte.



smilie_11

Beitrag 15.02.2013, 21:54

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
:twisted:

https://forum.gold.de/gold-ein-fallende ... html#79381

1500 hab ich gesagt, 1500...

Hahahaha


Gruß Goldmade

Antworten