Münzhändler tötet Räuber

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.06.2012, 16:30

Orini
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.04.2011, 19:14
Da wollte wohl jemand ganz schlau einen Münzhändler mit einem Messer ausrauben und konnte wohl auch am Ohr mit dem Messer kratzen... der Räuber hat sich dafür allerdings eine Kugel eingefangen, was zu einem letalen Ausgang der Angelegenheit führte.

Merke: Man überfällt keinen Münzhändler, der seinen Laden neben einem Waffengeschäft hat :-)


http://www.bullion-investor.net/2012/06 ... angreifer/

Beitrag 14.06.2012, 16:47

Bullionstattsuppe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.02.2012, 15:11
Wohnort: Karlsruhe
ganz ehrlich. die spinnen die amis. soll er sich doch beklauen lassen und das geld von der versicherung zurückholen anstatt ein menschenleben auszulöschen, auch wenn dieser mensch grob falsch handelt. und wenn man schon nen waffenschein hat und damit rumballern muss, dann soll er ihm doch in beide beine schießen und die bullen rufen. das hätte doch auch mehr als ausgereicht

Beitrag 14.06.2012, 16:58

GrainHamster
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 03.06.2012, 14:56
Naja wenn der Räuber in Attackierte hat man wenig Zeit sich zu überlegen, wohin man schießen soll. Der Brustkorb ist halt die größte Fläche am Körper. Man weiß ja nicht wie nah die sich Standen. Wenn beide nur 1 Meter voneinander Standen und er ihn schon am Kopf erwischte, ist wohl nicht mehr viel Zeit gezielt zu schießen.

Beitrag 14.06.2012, 17:01

Benutzeravatar
mafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 22.01.2012, 08:34
Warst du dabei? Jetzt hier das Opfer zu kriminalisieren halte ich für grenzwertig.

Beitrag 14.06.2012, 17:15

Orini
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.04.2011, 19:14
offensichtlich hat der Münzhändler von dem Messer eine Verletzung im Gesicht, wohl am Ohr... das deutet darauf hin, daß der Täter schon sehr nahe am Opfer war... da kann man von Glück reden, daß das Opfer überhaupt noch die Waffe ziehen konnte und schiessen konnte... ansonsten wäre der Münzhändler tot gewesen...

Jetzt die Täter-Opfer-Rollen zu vertauschen ist doch wohl eine kleine Verwechslung von Ursache und Wirkung...

Natürlich kann einem der Angreifer leid tun, daß er sich in einer so großen Not gefühlt hat, daß er keinen anderen Ausweg mehr sah, als mit einem Messer jemanden zu überfallen.

Aber in dem Video auf der US-Seite sagt es eine Kundin richtig: "In der Sekunde, in der der Täter die Tür zum Laden betreten hat, hat er in Kauf genommen, daß entweder der Münzhändler oder er selber stirbt und genau das ist jetzt passiert"

Offensichtlich war er auch mehrfach vorbestraft. Er hat also gewußt, auf was er sich einlässt.

Der Münzhändler kann sich ja nicht abstechen lassen, nur damit sich der Täter nicht weh tut... Wer so denkt, sollte mal nachschauen, ob irgendwo ein Landeskrankenhaus in der Nähe ist, wo er mal für ein Wochenende einkehren könnte :-)

Beitrag 14.06.2012, 17:39

Benutzeravatar
Butterblume
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 28.04.2011, 08:06
@Orini
Ganz richtig!!! smilie_01

Beitrag 14.06.2012, 19:34

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Bullionstattsuppe hat geschrieben:ganz ehrlich. die spinnen die amis. soll er sich doch beklauen lassen und das geld von der versicherung zurückholen anstatt ein menschenleben auszulöschen, auch wenn dieser mensch grob falsch handelt. und wenn man schon nen waffenschein hat und damit rumballern muss, dann soll er ihm doch in beide beine schießen und die bullen rufen. das hätte doch auch mehr als ausgereicht
Läßt Du Dich auch freiwillig beklauen?

Beitrag 14.06.2012, 20:00

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1551
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Orini hat geschrieben: Jetzt die Täter-Opfer-Rollen zu vertauschen ist doch wohl eine kleine Verwechslung von Ursache und Wirkung...
Heut wird doch oft und überall die Unwahrheit als Wahrheit verkauft.
Die Politiker machen es vor, und der kleine Mann folgt.

Lug und Trug.

Einige merken das nicht mal mehr.

Beitrag 14.06.2012, 20:16

noses
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 12.04.2011, 21:28
Bullionstattsuppe hat geschrieben:ganz ehrlich. die spinnen die amis. soll er sich doch beklauen lassen und das geld von der versicherung zurückholen
Klar, Du wirst beklaut, bist zu feige, Dich dagegen zu wehren und die Gemeinschaft darf dann für Dich Geld zusammenlegen und zahlen.

Klingt irgendwie griechisch.

Wer vorsätzlich mein Leben bedroht, egal aus welchem Grund, muß damit rechnen, daß er es in der gleichen Währung bezahlt.


noses.

Beitrag 14.06.2012, 20:20

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1551
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Bullionstattsuppe hat geschrieben:ganz ehrlich. die spinnen die amis. soll er sich doch beklauen lassen und das geld von der versicherung zurückholen
Vielleicht gibts für sowas da keine Versicherung. Bei dem Waffengesetz sind die Beiträge bestimmt exorbitant hoch.

Beitrag 14.06.2012, 21:47

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

der Mann sollte einen Orden bekommen.
Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 14.06.2012, 21:57

Benutzeravatar
Suum cuique
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.02.2012, 12:59
Wohnort: Berlin
Ich selbst habe jeden Tag die Bedenken das wir auch mal solche Probleme bekommen könnten... und Gott sei dank musste ich sowas noch nicht mit erleben. Es gibt aber genug Kollegen die schon vor Messer, Basketballschlägern etc. stehen mussten und hilflos zu sehen mussten wie unsere Regale und Präsentationskästen leer geräumt werden.

Kann da solche Gegenwehrreaktionen nur verstehen... auch wenn es immer Hart für beide Seiten ist.

mfg

Beitrag 14.06.2012, 22:23

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Da fällt mir nur eins ein:

---- "Der amerikanische Hausbesitzer!" (Danny Crane/ Boston Legal) smilie_09 ----

Ansonsten, schon mal was von Notwehr gehört? smilie_24
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 14.06.2012, 22:31

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
der räuber hat vorher gewusst was ihn erwarten könnte und hat es billigend in kauf genommen platt gemacht zu werden, schlechten tag erwischt.
der münzhändler hat nur sein recht auf selbstverteidigung/notwehr genutzt und hat überlebt. rischtisch so.

Beitrag 14.06.2012, 22:35

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Nur nicht überschätzen. Lieber lebender Feigling als toter Held.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 14.06.2012, 22:44

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Du sagst es. Solche Schäden sind meine täglichen Begleiter... *hust*

Wenn man ausgeraubt wird: Ruhe bewahren, die Sachen raus rücken und niemals den Helden spielen. Danach Polizei anrufen. Und am Besten vorher eine entsprechende Hausratversicherung abschließen. Die reguliert das eh, wenn Gefahr für Leib und Leben bestand oder eben ein Einbruchdiebstahl vorliegt. Egal ob man ein Held ist oder nicht.

LG
Marina

Beitrag 14.06.2012, 23:43

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1860
Registriert: 08.01.2011, 11:41
der Klügere gibt nach

deutsches Sprichwort

Beitrag 14.06.2012, 23:49

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Man sollte hier auch bedenken, dass die Einbrüche, ob nun am Tage oder zur Nachtzeit, größtenteils von überörtlich agierenden, gut org. Gruppen begangen werden. Die baldowern ein Objekt vorher aus bevor sie einen Bruch machen. Sich denen in den Weg zu stellen kann fatale Folgen haben. Das ist nicht zu vergleichen mit einem Halbstarken der einen auf der Straße um Geld “nötigt“. Bei einem Bruch zur Nachtzeit besser schlafend stellend und bei Möglichkeit zeitgleich die Polizei informieren. Der Dieb stetzt nämlich alles daran unerkannt zu bleiben. Böse ÜBerraschungenwie das plötzliche heldenhafte Erscheinen des Eigentümers setzen ihn unter Zugzwang, was heißt, erbegeht vermutlich unüberlegte Handlungen, über die er sich im Rahmen der Vorbereitungen keine Gedanken gemacht hat. Aber, das muss jeder für sich entscheiden, wie er reagiert....

Achso, hoffentlich kommt dann auch die Polizei bei einigen Usern. Im anderen Thread gibts ja Leute die sehnen sich förmlich Anarchie und Anomie herbei....nur um der Obrigkeit eins auszuwischen. smilie_20
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 14.06.2012, 23:55

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
in Berlin läuft der Machetenräuber noch frei rum ,der schneidet die Menschen dann senkrecht auf smilie_02

welch ein Moloch smilie_02 im Aufschwung der Kriminalität smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
PS: dank der derzeitigen Grenzkontrollen (awgai) richtung Osten , braucht man wohl sein Auto nur einmal
abschliessen .
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 15.06.2012, 05:11

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
KROESUS hat geschrieben:der Klügere gibt nach

deutsches Sprichwort
Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist.

Gesperrt