Im Osten nichts Neues

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 23.05.2013, 14:42

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Auswirkungen des Schuldenstreits:
Amerika spart sich kaputt

Jetzt rollt die Sparwelle in den USA: Der Haushaltsstreit zwischen Präsident Obama und den Republikanern hat nun ganz konkrete Auswirkungen auf Hunderttausende Amerikaner. Bundespolizei, Katastrophenschutz, Forschung, Kindergärten, überall wird gekürzt - eine Nation legt sich selbst lahm.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 01363.html

Beitrag 24.05.2013, 15:02

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Zusammenbruch des US-Dollars und der Schwindel des japanischen Währungskriegs: Die tatsächliche Agenda hinter der Selbstmordpolitik der japanischen »quantitativen monetären Lockerung«


Seit der Chef der amerikanischen Notenbank Federal Reserve, Ben]Bernanke mit seiner Politik der »geldpolitischen Lockerung« (»Quantitative Easing«, QE) die amerikanische Wirtschaft in Schwung bringen will, werden die Finanzmärkte mit amerikanischen Dollars überflutet. Die immensen Mengen an eigentlich wertlosen Papiergeld-US-Dollars zirkulieren hauptsächlich auf den Finanzmärkten (und Zentralbanken) außerhalb der USA. Ein riesiger Teil davon wird als angebliche Reserven in den Zentralbanken – insbesondere in der japanischen und chinesischen – gelagert.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... he-ag.html

Beitrag 30.05.2013, 17:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Niedergang der US-Wirtschaft:
40 Fakten, die fast zu verrückt sind, um sie zu glauben

Falls Sie irgendjemanden kennen, der tatsächlich glaubt, dass die US-Wirtschaft in guter Verfassung ist, brauchen Sie ihm bloß die nachfolgend aufgeführten Statistiken zu zeigen. Tritt man einen Schritt zurück und schaut sich die langfristigen Trends an, wird offenkundig, was sich in den USA derzeit abspielt.

http://www.propagandafront.de/1171390/n ... auben.html

Beitrag 30.05.2013, 18:30

Mattheo
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2013, 14:30
Datenreisender hat geschrieben:Niedergang der US-Wirtschaft:
40 Fakten, die fast zu verrückt sind, um sie zu glauben
Haha, da hatt der Herr Bush während seiner Amtszeit ja ganz schön was angerichtet - das Staatsverschulden von mehr als 18 Billionen ist natürlich der Oberhammer!

Wie lange das so weitergehen kann, bis die US-Wirtschaft zerbricht, ist natürlich fraglich.
Und ob Obama das alles wieder richten kann, ist noch fraglicher.

Beitrag 26.06.2013, 09:24

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
17 Signs That Most Americans Will Be Wiped Out By The Coming Economic Collapse

The vast majority of Americans are going to be absolutely blindsided by what is coming. They don’t understand how our financial system works, they don’t understand how vulnerable it is, and most of them blindly trust that our leaders know exactly what they are doing and that they will be able to fix our problems. As a result, most Americans are simply not prepared for the massive storm that is heading our way.

http://marketdailynews.com/2013/06/25/1 ... -collapse/

Beitrag 16.07.2013, 14:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Rund 1.000.000.000.000 Dollar
US-Studenten versinken im Schuldensumpf

Bildungsdarlehen gehören zum US-Studium wie die Pommes zum Hamburger. 39 Millionen Amerikaner sitzen auf einem Kredit aus Studienzeiten. Die Gesamtsumme beziffert die US-Zentralbank mittlerweile mit fast 1 Billion Dollar. Tendenz: weiter steigend - und die Kreditindustrie ist unerbittlich.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/US-Studen ... 95826.html

Beitrag 07.08.2013, 08:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
US debt six times greater than declared - study

The United States has accumulated over $70 trillion in unreported debt, an amount nearly six times the declared figure, according to a new study by University of California-San Diego economics Professor James Hamilton.

http://rt.com/usa/us-debt-study-hamilton-economy-103/

Beitrag 09.08.2013, 17:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Staatsschulden
Studie deckt auf: USA haben verdeckte Schulden von 70 Billionen Dollar

Die US-Regierung der verschleiert ihre eigene Schuldenbilanz. Schon allein die Zinslast stellt die Tragfähigkeit der US-Schulden infrage. Die neue Krankenversicherung treibt die Schulden um über 50 Billionen Dollar in die Höhe. In dieser Summe ist das Ausfallpotenzial durch Studentenkredite noch nicht enthalten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... en-dollar/

Beitrag 19.08.2013, 08:52

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Staatsschulden: Auslandsinvestoren leihen den USA weniger Geld

http://www.goldreporter.de/staatsschuld ... ews/35239/

Beitrag 19.08.2013, 11:37

lunarius666
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 18.08.2013, 10:12
Wohnort: Deutschland
Datenreisender hat geschrieben:Staatsschulden
Studie deckt auf: USA haben verdeckte Schulden von 70 Billionen Dollar

Die US-Regierung der verschleiert ihre eigene Schuldenbilanz. Schon allein die Zinslast stellt die Tragfähigkeit der US-Schulden infrage. Die neue Krankenversicherung treibt die Schulden um über 50 Billionen Dollar in die Höhe. In dieser Summe ist das Ausfallpotenzial durch Studentenkredite noch nicht enthalten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... en-dollar/
naja, nur mal so 50 Billionen Dollar benennen ohne Zeitrahmen und Details ist m.M. nicht gerade sehr seriös
sondern eher Schlagzeilen mache ala Blödzeitung.
Selbst wenn auf viele Jahre Zuschüsse für Sozialschwache in der Krankenversorgung geleistet werden müssen
kommt ein Teil auch durch mehr Arbeitsplätze und Steuereinnahmen wieder zurück. :roll:

Beitrag 19.08.2013, 17:28

B_aus_MV
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2011, 18:09
Seid Ihr sicher, dass hier nicht wieder Billionen und Milliarden durcheinander gewürfelt werden?
Hat man ja öfter bei Übersetzungen aus dem amerikanischen... das spricht dann natürlich nicht gerade für die Fachkompetenz der entsprechenden "Wirtschaftsmedien"!

EDIT:
gerade gesehen -> es gibt ja weiter oben einen Link zur Ursprungsquelle in amerikanischem Englisch.
Also stimmen die Angaben in Billionen!

Beitrag 21.08.2013, 10:47

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Fed hält erstmals US-Staatsschulden von mehr als 2 Billionen Dollar

Mit dem Aufkauf von US-Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt betreibt die Fed indirekt Staatsfinanzierung durch die Notenpresse.

Die US-Notenbank ist der größte Gläubiger der USA. In der vergangenen Woche ist deren Bilanzposition an US-Staatsschulden auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

http://www.goldreporter.de/fed-haelt-er ... ews/35301/

Beitrag 27.08.2013, 06:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Staatsschulden:
US-Regierung warnt vor Finanzkollaps im Oktober

Den USA droht ein neues Etatdebakel. Laut Finanzminister Lew erreichen die Staatsschulden im Oktober die Obergrenze von 17 Billionen Dollar. "Das könnte die Finanzmärkte erschüttern und unsere Wirtschaft empfindlich treffen", warnt die Regierung.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 18751.html

Beitrag 27.08.2013, 08:15

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
Da kommt ja so ein begrenzter heldenhafter kleiner Krieg gerade recht...
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 27.08.2013, 11:34

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
wenn ein großteil der schulden irgendwo im ausland parkt stellt das wohl für die amis kein problem dar, die probleme haben dann andere. es wird erst eng wenn die grünen lappen keiner mehr will. also werden sie weiter drucken und die welt mit dem zeug überschwemmen bis der dollar entweder abgelöst wird oder es derb knallen dürfte.

Beitrag 27.08.2013, 15:13

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Update:

Den USA droht im Oktober erneut die Pleite

Das U.S. Treasury Department hat in einem Schreiben an das US-Parlament das Erreichen der US-Schuldenobergrenze für Mitte Oktober avisiert und die Abgeordneten zur Verantwortung gemahnt.

http://www.goldreporter.de/den-usa-droh ... ews/35508/



„The same procedure as every year“

Beitrag 27.08.2013, 21:08

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Schuldenobergrenze wird früher erreicht
In den USA steigt die Nervosität

Es ist wie beim weltberühmten "Dinner for One": the same procedure as every year. Wieder einmal nähern sich die Vereinigten Staaten der Schuldenobergrenze, schon im Oktober soll sie erreicht sein. Das Weiße Haus appelliert bereits an den Kongress, gemeinsam zu einer Lösung zu kommen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/In-den-US ... 37101.html

Beitrag 03.09.2013, 07:54

Benutzeravatar
prowler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 21.12.2012, 12:12
Wohnort: Weilerswist
Für alle, die schlechte Nachrichten aus dem Westen leid sind, mal was ausm Osten hier
(war doch der Fred-Titel, nä?):
http://2012thebigpicture.wordpress.com/ ... t-the-imf/
"1984" wasn´t supposed to be an instruction manual

Beitrag 01.10.2013, 06:30

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Frist abgelaufen
Einigung im US-Haushaltsstreit gescheitert

Im Streit um den US-Haushalt konnten sich Demokraten und Republikaner nicht bis Ablauf der Frist einigen. Hunderttausende Staatsdiener müssen nun in Zwangsurlaub. Die öffentliche Verwaltung steht weitgehend still.

http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 70492.html

Beitrag 01.10.2013, 18:07

Normalo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 25.09.2013, 19:53
Oh Mann! Und ich dachte unsere Politiker und Parteien währen lahm und sturr.
Aber die im Amiland sind unmöglich, geradezu unverantwortlich. Auch die Italiener
sind nicht grad besser.
Ich glaub, dass wir mit unseren noch besser dran sind - die würden sich wenigstens schämen.
Das wenigste ist wie es auf den ersten Blick scheint.

Antworten